Was Neues entsteht: DIY 5 String Fretless mit Hohlkammerkorpus


stachlmacher
stachlmacher
Fântomas!
Bassix
ß13.482
Liebe Gemeinde,

nachdem ich hier und dort kurz meine DIY und aktuell einen Umbau von 6 auf 5 string vorgestellt habe, möchte ich Euch ein weiteres DIY-Projekt vorstellen, an dem ich seit geraumer Zeit tüftele. Wie bei den anderen DIYs bleibe ich meiner Linie treu: Im Vordergrund stehen schön gewachsene Hölzer, eine klassisch-zeitlose Formgebung, ein Hohlkammerkorpus und eine lediglich geölte, offenporige Oberfläche. Dazu ein F-Loch in der Decke wie bei den Vorgängern. In Ergänzung meines DIY-4-String-Fretless sollte es diesmal ein bundloser 5er werden. Ich hatte Glück und konnte einen (bundierten) Hals erwerben, der mit 76mm Halsfussbreite ein breiteres String Spacing an der Brücke ermöglicht. Ich bin ja bekanntlich ein Fan von weiteren Spacings und sog. broadnecks. Der Body sollte diesmal deutlich tiefer werden und als Gimmick eine Zwischendecke erhalten. Zunächst ging es mal daran, den bundierten Hals zum Fretless umzubauen. Ursprünglich war geplant, das Griffbrett zu entfernen und durch ein Griffbrett aus Wenge zu ersetzen. Den Rohling hatte ich schon besorgt, verfiel dann aber auf eine andere Idee: Warum nicht mal ein helles (Ahorn)Griffbrett? Also habe ich das vorhandene Griffbrett entgrätet, die Schlitze mit Furnierstreifen geschlossen und auch die häßlichen schwarzen Plastik-Dots gegen Dots aus Holz getauscht. Weil ich wieder ein matching headstock wollte, habe ich die Kopfplatte mit Black Limba furniert, aus diesem Holz ist auch der Aufleimer für die Decke. Hier ein paar Bilder:
 

Anhänge

  • Bundeinlagen roh.JPG
    Bundeinlagen roh.JPG
    229,2 KB · Aufrufe: 48
  • Bundeinlagen roh 2.JPG
    Bundeinlagen roh 2.JPG
    186,4 KB · Aufrufe: 51
  • IMG_7596.JPG
    IMG_7596.JPG
    150,1 KB · Aufrufe: 51
  • defretted.jpg
    defretted.jpg
    62,8 KB · Aufrufe: 50
  • headstock furniert.jpg
    headstock furniert.jpg
    91,2 KB · Aufrufe: 49
  • IMG_7595.JPG
    IMG_7595.JPG
    221,2 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:
stachlmacher
stachlmacher
Fântomas!
Bassix
ß13.482
Und weiter geht es mit dem Body. Hier kam ein zweiteiliger Blank aus Esche zum Einsatz. Die Zwischendecke besteht aus Wenge und die Decke, bzw. der Aufleimer aus Black Limba. Ich überlege noch, ob ich einen magnetischen PU (das Gehäuse habe ich schon gebaut) oder einen Undersaddle-Piezo einsetzen werde. Eine durchgehende Daumenstütze habe ich aus Wenge gebaut. Mit der Esche habe ich mich gewichtsmäßig verschätzt. Sie ist so dicht gewachsen, dass sie eben auch sauschwer ist. Selbst nachdem ich den Korpus großzügig ausgefräst bzw. mit Hohlkammern versehen habe, bleibt noch ordentlich Gewicht über. Die Bilder zeigen den momentanen Stand der Arbeiten, ich werde nach und nach über den Fortgang berichten, denke aber, dass es noch geraume Zeit bis zur Fertigstellung dauern wird. Hier aber erst noch eine weitere Portion Bilder:
 

Anhänge

  • Sägearbeit.JPG
    Sägearbeit.JPG
    169,7 KB · Aufrufe: 67
  • Body Blank.JPG
    Body Blank.JPG
    154,5 KB · Aufrufe: 65
  • Hohlkammer.jpg
    Hohlkammer.jpg
    261,6 KB · Aufrufe: 66
  • body Seite.jpg
    body Seite.jpg
    217,4 KB · Aufrufe: 65
  • IMG_7537.JPG
    IMG_7537.JPG
    215,8 KB · Aufrufe: 65
  • IMG_7536.JPG
    IMG_7536.JPG
    191,9 KB · Aufrufe: 62
  • body halbfertig.jpg
    body halbfertig.jpg
    276,7 KB · Aufrufe: 68
  • rohling1.jpg
    rohling1.jpg
    291,9 KB · Aufrufe: 66
Zuletzt bearbeitet:
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß78.079
Ciao @stachlmacher

wow, das sieht sehr vielversprechend aus.
Ich überlege noch, ob ich einen magnetischen PU (das Gehäuse habe ich schon gebaut) oder einen Undersaddle-Piezo einsetzen werde.
mach beides, das lohnt. Elektrisch eine Herausforderung, aber klanglich ist die Kombi echt vielseitig.

Siehe https://www.bassic.de/threads/chris-larkin-home-heimat-der-schoenen-irinnen.14871133/post-16778433
und https://www.bassic.de/threads/new-bass-day-chris-larkin-asapb6-archtop-fretless.14863909/

Gruss
claudio
 
  • Like
Reaktionen: hui
stachlmacher
stachlmacher
Fântomas!
Bassix
ß13.482
Sehr lecker, der Larkin-Bass. Mein DIY-4er Fretless hat nur einen Piezo und klingt sagenhaft gut. Das momentane Bauprojekt ist anders: Aufgrund des sehr viel schwereren Bodies (Esche) wird das Instrument nicht so resonant sein wie der 4er. Der hat einen sehr leichten Pappelkorpus mit Hohlkammern, der schwingt schon beim Angucken ;-) Ich werde wohl auch wegen des "Knurrs" einen magnetischen PU (passiv) einbauen. Den allerdings im passenden Holzgehäuse. Mal sehen, es ist noch einiges offen...
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß78.079
Ciao @stachlmacher

trotz eines passiven PU wirst Du um eine Aktivschaltung wahrscheinlich nicht herumkommen, denn mit dem Piezo mischen wird passiv sehr herausfordernd. EQ ist nicht zwingend, aber Buffer & Impedanzwandlung muss meiner Meinung nach sein. Vol/bal geht so oder so nicht, vol/vol ist Pflicht. Passive Höhenblende am Piezo ist hingegen sehr cool!

Viel Spass & Gruss
claudio
 
stachlmacher
stachlmacher
Fântomas!
Bassix
ß13.482
Hi Claudio,
in der Sache hast Du recht. Ich verfolge aber mittlerweile Gedanken: Meinen DIY-Fretless habe ich nur mit einem Undersaddle Transducer ausgestattet ohne weiteren Pickup. Da habe ich aber natürlich einen Piezo-Buffer verbaut. Der Bass kommt mit Vol/ Treble aus und klingt sehr schön. Das derzeitige Projekt wird höchtwahrscheinlich auch in diese Richtung gehen: Piezo unter der Stegeinlage, Buffer rein und fettich:D Ich mag es halt gern sehr puristisch, außerdem habe ich noch zum Feintuning meine L.R. Baggs DI, da geht soundmäßig immer noch was. Es bleibt spannend, zunächst stehen noch weitere Holzarbeiten an, das dauert noch...
 

Similar threads

 

Oben Unten