Welche Tonabnehmer für den Jazz Bass?

Primus791

If you don't feel it, don't play it.
Bassix
ß3.083
Servus!

Möchte meinem Jazz Bass gern neue PUs spendieren. Ist ein Mexikaner und hat eben auch die standard PUs verbaut. Diese klingen etwas "schwach auf der Brust". Suche daher etwas mit mehr Pfund/Durchsetzungsvermögen. Sollen aber trotzdem nicht modern klingen. Eher vintage.
Irgendwelche Empfehlungen? Hat jemand Erfahrungen mit Dimarzio Ultra Jazz?

Grüße
 

Schlurch

Hutrocker
Bassix
ß61.214
Ich bin sehr zufrieden mit Bassculture und Häussel. Wenn die mehr Bums haben sollen, einfach bei der Bestellung mit angeben. Ob das bei Häussel so funktioniert weiß ich nicht, aber Christoph würde da sicher was passendes finden.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß57.064
Hab gerade einen Satz Ultra Jazz in einem Bastel-JB verbaut.
Als „vintage“ würde ich den Sound nicht bezeichnen, dafür haben sie zu wenig Knurr-Anteile.
Was sie viel haben, sind Bässe und klare Höhen.
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß86.338
nordstrands 60th oder 70th. hatte damals beide in meinen beiden KSD jazzy drin. output normal, aber klanglich eine gute wahl, wenn man old school klang möchte. über kurant kann man diese beziehen.
 

TomW

A Night At The Opera
@Primus791 , das ist ein weites Feld, das Du da beackern willst ;-) ... letztlich ist die Frage, wie viel Geld zu investieren möchtest (wobei der teuerste Pickup nicht unbedingt der beste sein oder Dir klanglich gefallen muss)? ...

Der einfache Fender-Singlecoil hört sich schon sehr vintage an, der CS 60 ist eigentlich ein Klassiker (allerdings neigt er gerne mal zum Brummen) ... für den selben Preis (ca 150 Euro) bekommst Du aber auch einen Seymour-Duncan (ich würde keinen Quarterpounder nehmen), was von Häussel (die klingen m.E. sehr oldschoolig) oder von Bassculture (das sind Custom-PUs, die Dir der Christoph nach Deinen Wünschen wickelt) ...

Vielleicht tut's für den "alten" Mexikaner aber auch ein Pickup-Set aus dem Bassic-Flohmarkt? ...
 

Primus791

If you don't feel it, don't play it.
Bassix
ß3.083
Servus @TomW!
Jo, dessen war ich mir schon bewusst :-P
Ich würd mal sagen bis ca. 200 Euro, so um den Dreh.
Hm, ja. Seymour Duncan wären auch interessant. Bassculture auch. Mal wieder ne schwierige Entscheidung.

Bin zurzeit ein bissl aufm Khruangbin-Trip und finds so faszinierend, was die Dame für nen tollen Sound hat. "Nur" ein SX Vintage JB mit alten Flats und eben DiMarzio Ultra J.
 

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Bassix
ß89.832
Servus!

Möchte meinem Jazz Bass gern neue PUs spendieren. Ist ein Mexikaner und hat eben auch die standard PUs verbaut. Diese klingen etwas "schwach auf der Brust". Suche daher etwas mit mehr Pfund/Durchsetzungsvermögen. Sollen aber trotzdem nicht modern klingen. Eher vintage.
Irgendwelche Empfehlungen? Hat jemand Erfahrungen mit Dimarzio Ultra Jazz?

Grüße
Zu klären ist erstmal, was es für ein Mexikaner ist. Dafür wäre die Seriennummer interessant. Dann kann man klären, was aktuell drin ist, ob die Saiten passen und wo die Reise hingehen soll. Weil so wie es aktuell klingt, kann auch der EQ vom Amp oder ein Preamp helfen... Weil die Probleme zu undifferenziert dargestellt werden m...Ach ja, welche Stimmung spielst du?
 

Primus791

If you don't feel it, don't play it.
Bassix
ß3.083
@rawlikefishrob
Bin grad nicht zuhause, aber ist ein 2015er.
Ist mit Thomastik Flats bespannt.
Spiele live hauptsächlich über einen Reußenzehn Röhren-Preamp mit 212er FMC.
Es klingt halt einfach dünn. Auch die Tonblende ist fürn A.....
Spiele eigentlich immer Standard Tuning.
 

TomW

A Night At The Opera
Diese Band ist einfach großartig - ich habe mir neulich erst ihr neues Album geholt :-)

Zu den Pickups:
Wenn Du einen 2015er MIM hast, sollten die gängigen Replacement-Tonabnehmer passen (also Bridge-PU breiter als Neck-PU) ... bei den frühen Mexikanern waren die Fräsungen nämlich gleich groß bzw. klein ...

Deshalb hatte der geschätzte Kollege @rawlikefishrob nach dem Baujahr gefragt ;-)...
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß77.033
@rawlikefishrob
Bin grad nicht zuhause, aber ist ein 2015er.
Ist mit Thomastik Flats bespannt.
Spiele live hauptsächlich über einen Reußenzehn Röhren-Preamp mit 212er FMC.
Es klingt halt einfach dünn. Auch die Tonblende ist fürn A.....
Spiele eigentlich immer Standard Tuning.
Hast du außer dem Preamp und der Box auch ne Endstufe? Falls nein würde das den "dünnen" Sound erklären. Ansonsten: Lass mal den Reußenzehn weg und spiele einen richtigen Amp, vlt. hilft das ja schon.
 

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß30.473
Spiele live hauptsächlich über einen Reußenzehn Röhren-Preamp mit 212er FMC.
Es klingt halt einfach dünn.
Welchen REU spielst du denn? Kann mir nicht vorstellen, dass der zu wenig Bass bringt. Ist deine PU-Höhe richtig eingestellt? TI-Flats haben für mich eher nicht den Sound, den du da suchst. Ich würde auch Labella dafür nehmen, wie cwegy schon geschrieben hat.
 
 

Oben Unten