Welcher Bassbauer für diesen Bass?

beate

Bassteltante
oli lang ist für mein verständnis schraubhalsspezialist.
scheint aber von den genannten die größeren Erfahrungen mit kürzeren Mensuren zu haben - und 5-string medium scale ist ja auch nicht so ohne. Vom optischen Stil her passt Daniel aber besser zu dem gezeigten "Vorbild".
Wobei ich diese Abgrenzungen generell eher schwierig finde: all die genannten wissen ja schließlich sehr sehr gut, was sie tun und haben es wirklich drauf.
 

87oclok

Active Member
Bassix
ß8.376
stand meiner heutigen erfahrung würde ich nach zig beauftragten custom anfertigungen und >200 bässe, die ich intensiver in den händen hatte, hier ganz klar torillo empfehlen. ich liebe alles was le fay macht, schätze mtd-usa, mattisson, sukop, f bass, leduc, etc. sehr... torillo und was du vor hast passt meiner erfahrung nach definitiv am besten zusammen.
 

Anhänge

Gummikaktus

New Member
Bassix
ß912
Soweit ich weiß hat der Tomek ja auch ein Signature Bass für Jayme Lewis gebaut. Der hat auch kleinere Mensur, ist von E auf C gestimmt und besitzt eine Elektronik nach Jaymes Wünschen also schon mal ein guter Start

 

beate

Bassteltante
Mhmm, der TE hat doch bereits geschrieben, dass er Daniel angeschrieben habe. Was soll das jetzt noch, dass man Tom so massiv bewirbt? Ein bisserl Fairness gegenüber allen anderen wäre doch angebracht, oder?

Weil ja alle der hier erwähnten so ein Instrument bauen können, geht es jetzt doch vor allem um die Frage, mit wem der TE am besten klarkommt.
 

el_loco

Well-Known Member
Bassix
ß8.669
stand meiner heutigen erfahrung würde ich nach zig beauftragten custom anfertigungen und >200 bässe, die ich intensiver in den händen hatte, hier ganz klar torillo empfehlen. ich liebe alles was le fay macht, schätze mtd-usa, mattisson, sukop, f bass, leduc, etc. sehr... torillo und was du vor hast passt meiner erfahrung nach definitiv am besten zusammen.
Sieht nach einer relativ teuren Couch aus...
 

87oclok

Active Member
Bassix
ß8.376
Mhmm, der TE hat doch bereits geschrieben, dass er Daniel angeschrieben habe. Was soll das jetzt noch, dass man Tom so massiv bewirbt? Ein bisserl Fairness gegenüber allen anderen wäre doch angebracht, oder?

Weil ja alle der hier erwähnten so ein Instrument bauen können, geht es jetzt doch vor allem um die Frage, mit wem der TE am besten klarkommt.
genau, beate, der fairness wegen die deutliche empfehlung pro torillo.

einfach auf grund der extrem guten erfahrungen mit tom und teilweise durchwachsenen erfahrungen mit anderen. damit meine ich das ergebnis selber und den gesamten prozess.

diesbezüglich erhält tom volle punktzahl. in beiden kategorien. ich weiß, wie hart es ist, wenn der eigene custom bass oder der bauprozess keine gute/angenehme erfahrung ist.

das kann man niemandem wünschen. aber: explizite empfehlung FÜR torillo ist nicht gleichzusetzen mit einer empfehlung GEGEN konkret einen anderen bassbauer.

aber die chance mit tom bei dem angefragten bass eine punktlandung hinzulegen, was ich TE wünsche, ist extrem hoch. von daher auch die sehr klare empfehlung hier mit torillo zu arbeiten.

und bezüglich der aussage "kann hier jeder der erwähnten", ein ganz klares "nein!"... die haben alle ihre rennstrecken, die die alle sehr gut drauf haben. das hier ist definitiv eine der rennstrecken von torillo.
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß65.449
Ciao zäme,

es gibt in Europa viele gute Instrumentenbauer, ich kenne aufgrund meiner langen Freundschaft mit dem leider verstorbenen Chris Larkin einige von ihnen persönlich und dabei kommen mir ebenso einige in den Sinn, welche ich vorbehaltlos bei solch einem Projekt vertrauen würde (einige wurden hier bereits genannt).

Es gibt keinen "Besten", jeder Instrumentenbauer hat seine Spezialitäten, insofern spielt auch viel Persönliches oder auch Praktisches bei der Auswahl mit. Instrumentenbau kann man nicht mit zum Beispiel Maschinenbau vergleichen, bei Instrumenten spielen auch Dinge wie Geschmack und viele andere Faktoren mit.

Wenn man einen Instrumentenbauer für ein Customprojekt anfragt und diesem aber auch sagt dass man erst in der Findungsphase ist, noch keine konkreten Offerten oder gar Vorarbeiten eingefordert hat, wird es einem unter diesen Umständen glaube ich der Instrumentenbauer nicht übel nehmen, wenn man sich umentscheidet. Sobald man jedoch konkret wird, detailliert Offerten, Abklärungen und Vorarbeiten beauftragt, ist es angebracht, dann auch beim ausgewählten Instrumentenbauer zu bleiben.

Wenn man wie ich zweimal in der Vergangenheit mit Chris ein so noch nie gebautes (einmal aus einer meiner Schnapsideen hervorgebrachtes) Instrument bauen lässt, besteht natürlich das Risiko eines Fehlschlages. Aber ich habe jeweils Chris' Erfahrung vertraut, auf die vorgebrachten Einwände und Empfehlungen gehört, so dass wir gemeinsam auf einen guten Konsens gekommen sind. Die entstandenen Instrumente als Resultat haben mich jedenfalls zur vollsten Zufriedenheit belohnt.

Das trifft jetzt hier nicht ganz zu, da ein Modell nachgebaut werden soll, aber die Richtung ist ähnlich.

Diese Arbeit hatte natürlich ihren Preis, aber es war und ist jeden Cent wert!

Gruss
claudio
 

Rinaldis Custom Basses

Rinaldis Custom Basses
Bassix
ß9.048
Hallo Bassic,

Nachdem ich die letzten Monate damit verbracht habe unzählige Bässe zu kaufen, verkaufen zu spielen und zu testen, habe ich eine klare Idee welche Art von Bass ich haben möchte.

Der Bass geht sehr stark in Richtung Janek Gwizdala Mattison Signature Bass. Diesen konnte ich wie dieser mit Bob Reynolds in Berlin war kurz antesten. Was für ein Hammer Bass. Das Problem: Der Bass kostet bei Mattison 7900€, und selbst die CNC Version ist bei 5900€. Für diesen Preis hoffe ich einen deutschen bzw. österreichischen Bass zu finden.
Ist dieser Preispunkt realistisch oder unterschätze ich da die aktuellen Preise?

Hier kurz die Specs:
32 Zoll Mensur Single-Cut mit Neckthrough Neck (meine super kleinen Hände danken. Wegen der Mensur wurde ein sonst perfekter Dingwall verkauft. Einfach zu groß)
5 Saiter mit E zu C. DropTuner auf dem E (enges stringspacing mit 16.5 oder 17.5 mm ähnlich den Stingray 5 Saitern),
Wenge oder Ebenholz Griffbrett (fand ich auf einen Warwick unglaublich gut zu bespielen)
Einfache aktive Tonregelung mit Killswitch (der ist auch bei meinen derzeitigen Ibanez gemoddet)
Pickups in Position wie der Mattison Bass (Hab mal einen Musicman angespielt der zwei Humbucker in der Position hatte, war ein Wahnsinn).
28. Bünde


Vielen Dank für die Hife!
Hallo Ich will hier keinem auf die Füße treten oder beleidigen, aber der Bass den du angetestet hast & der dir so gut gefallen hat wirst du nie mehr in den Händen kriegen ( oder du hast den schon gekauft ...)
Sogar wenn du den gleichen Bass bei Mattison kaufen würdest , wird dieser nie dem entsprechen den du angestestet hast.
Mein guter Freund Micheal Tobias baut Bässe seit ewig & eines Tages fragte ich ihm wie das ist dass 2 identische Bässe sich anders anfühlen beim Anspielen ? Er zuckte mit den Schulter & sagte nur I don't know .....
 

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß28.868
genau, beate, der fairness wegen die deutliche empfehlung pro torillo.

einfach auf grund der extrem guten erfahrungen mit tom und teilweise durchwachsenen erfahrungen mit anderen. damit meine ich das ergebnis selber und den gesamten prozess.

diesbezüglich erhält tom volle punktzahl. in beiden kategorien. ich weiß, wie hart es ist, wenn der eigene custom bass oder der bauprozess keine gute/angenehme erfahrung ist.

das kann man niemandem wünschen. aber: explizite empfehlung FÜR torillo ist nicht gleichzusetzen mit einer empfehlung GEGEN konkret einen anderen bassbauer.

aber die chance mit tom bei dem angefragten bass eine punktlandung hinzulegen, was ich TE wünsche, ist extrem hoch. von daher auch die sehr klare empfehlung hier mit torillo zu arbeiten.

und bezüglich der aussage "kann hier jeder der erwähnten", ein ganz klares "nein!"... die haben alle ihre rennstrecken, die die alle sehr gut drauf haben. das hier ist definitiv eine der rennstrecken von torillo.
Die durchwachsenen Erfahrungen würden mich mal interessieren. Ohne ein Instrument jemals in der Hand gehabt zu haben kannst überhaupt nichts sagen.

Gruß
D.
 

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß28.868
Hallo Ich will hier keinem auf die Füße treten oder beleidigen, aber der Bass den du angetestet hast & der dir so gut gefallen hat wirst du nie mehr in den Händen kriegen ( oder du hast den schon gekauft ...)
Sogar wenn du den gleichen Bass bei Mattison kaufen würdest , wird dieser nie dem entsprechen den du angestestet hast.
Mein guter Freund Micheal Tobias baut Bässe seit ewig & eines Tages fragte ich ihm wie das ist dass 2 identische Bässe sich anders anfühlen beim Anspielen ? Er zuckte mit den Schulter & sagte nur I don't know .....
Das unterschreibe ich. Jeder Bass ist anders auch in der Grossserie.
 

87oclok

Active Member
Bassix
ß8.376
Die durchwachsenen Erfahrungen würden mich mal interessieren. Ohne ein Instrument jemals in der Hand gehabt zu haben kannst überhaupt nichts sagen.

Gruß
D.
Hallo D.,
ich hatte einige durchwachsene Erfahrungen, die mich jede Menge Geld gekostet und mir viel Erfahrung gebracht haben. Falls Dich interessiert mit welchen Bassbauern, schreib mir gerne eine PN.

Was ich sagen kann ist, dass ich mit Stephen Sukop, den Le Fay Jungs, Torillo-Tom, Michael Tobias und einigen anderen ausnahmslos gute Erfahrungen gemacht habe, was nicht heißt, dass man diese guten Erfahrungen nicht auch mit anderen machen wird.
Bei einer Empfehlung muss ich aber niemanden verunglimpfen, ich stelle lediglich diejenigen die m.E. die richtigen Partner für den Job sind, heraus. Und darum ging es doch, "wer könnte eurer Erfahrung nach der richtige Bassbauer für mein Projekt sein?"

Und da bin ich für den vorgestellten Bass, losgelöst davon, ob der Kunde das 1:1 so haben will (schwierig) oder mit eigenen Vorstellung sich daran nur orientiert, mit meiner Empfehlung bei Torillo. Und das mit sehr gutem Gewissen.
 

Matthias_1

Active Member
Bassix
ß4.954
Mhmm, der TE hat doch bereits geschrieben, dass er Daniel angeschrieben habe. Was soll das jetzt noch, dass man Tom so massiv bewirbt? Ein bisserl Fairness gegenüber allen anderen wäre doch angebracht, oder?

Weil ja alle der hier erwähnten so ein Instrument bauen können, geht es jetzt doch vor allem um die Frage, mit wem der TE am besten klarkommt.
Ich habe auch andere Bassbauer und darunter Tom kontaktiert

@Matthias_1 : du hattest den mattison ja schon angespielt... inwiefern hat sich den dieses f-loch bemerkbar gemacht? wirst du das in dem custombass auch umsetzen lassen?
Der Bass letztes Jahr im Mai in Berlin hatte das F Loch noch nicht.

Tom von Torillo hat sich so fein und freundlich um mich gekümmert, das ich mich für ihn entschieden habe. Ich bin mir sicher das jeder erwähnte Bassbauer mir in diesem Thread meinen Traumbass bauen kann, Tom hat sich dennoch mit seiner extremen freundlichkeit und unglaublich guter Beratung und Humor einen Kunden gesichert.
 

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß39.406
genau, beate, der fairness wegen die deutliche empfehlung pro torillo.
einfach auf grund der extrem guten erfahrungen mit tom und teilweise durchwachsenen erfahrungen mit anderen. damit meine ich das ergebnis selber und den gesamten prozess.

diesbezüglich erhält tom volle punktzahl. in beiden kategorien. ich weiß, wie hart es ist, wenn der eigene custom bass oder der bauprozess keine gute/angenehme erfahrung ist.
und bezüglich der aussage "kann hier jeder der erwähnten", ein ganz klares "nein!"... die haben alle ihre rennstrecken, die die alle sehr gut drauf haben. das hier ist definitiv eine der rennstrecken von torillo.
ich hatte einige durchwachsene Erfahrungen, die mich jede Menge Geld gekostet und mir viel Erfahrung gebracht haben. Falls Dich interessiert mit welchen Bassbauern, schreib mir gerne eine PN.
Hallo @87oclok clok , In meinen Augen klang das für mich nach einem Seitenhieb gegen alle anderen mit den teilweise durchwachsenen Erfahrungen. Du hattest ja bereits Tom empfohlen.
Danach traust du dich aber nicht offen die durchwachsenen Erfahrungen mit konkreten Beispielen und Herstellern zu benennen. Dann lass es doch einfach bleiben. Sowas klingt einfach wie ein Kleinkind das an der Kasse ruft: "Ich will aber, dass du das Ü-Ei kaufst."

Ich hätte an Stelle den TE einfach einen der genannten Bassbauer ausgewählt, der örtlich so nah wie möglich an mir dran ist, damit ich ein persönliches Gespräch mit Antesten machen kann und nicht per Mail oder Telefon bestelle. Schließlich will man ja einen maßgeschneiderten Bass und bei einem Anzug geht man ja auch zum Schneider.
@Matthias_1 Ich würde an deiner Stelle dann auch ein bis zweimal nach Weimar fahren.
 

87oclok

Active Member
Bassix
ß8.376
Hallo @87oclok clok , In meinen Augen klang das für mich nach einem Seitenhieb gegen alle anderen mit den teilweise durchwachsenen Erfahrungen. Du hattest ja bereits Tom empfohlen.
Danach traust du dich aber nicht offen die durchwachsenen Erfahrungen mit konkreten Beispielen und Herstellern zu benennen. Dann lass es doch einfach bleiben. Sowas klingt einfach wie ein Kleinkind das an der Kasse ruft: "Ich will aber, dass du das Ü-Ei kaufst."

Ich hätte an Stelle den TE einfach einen der genannten Bassbauer ausgewählt, der örtlich so nah wie möglich an mir dran ist, damit ich ein persönliches Gespräch mit Antesten machen kann und nicht per Mail oder Telefon bestelle. Schließlich will man ja einen maßgeschneiderten Bass und bei einem Anzug geht man ja auch zum Schneider.
@Matthias_1 Ich würde an deiner Stelle dann auch ein bis zweimal nach Weimar fahren.
erzähl' hier nicht so einen stuss. ich gehe hier nicht in urgendwelche grauzonen und dokumentiere vllt noch überleidenschaftlich stumpf schlechte erfahrungen... zwischen kritik und verunglimpfung sind die grenzen rechtlich und moralisch fließend.

aber du fändest es jetzt echt geiler, wenn hier erzählt wird: "bassbauer xyz hat sechs, neun, 12 monate länger als anfangs besprochen gebraucht, hat ein kommunikationsverhalten wie'n dornbusch und die verarbeitung war rustikal bis scheiße"? wäre das besser, ja? käse.

und "seitenhieb gegen alle anderen"??, außer gegen le fay, sukop, f bass, mtd usa, leduc, adamovic, etc. hahaha... klar...

und nein, kein geheule um's geld. ich habe dafür eine menge gelernt.

sei einfach froh, dass hier gute erfahrungen besonders herausgestellt werden und fair geblieben wird. außerdem habe ich das sehr differenziert erläutert... sogar geschrieben, "heißt nicht, dass man mit anderen keine super erfahrungen machen kann." wo ist das problem? richtig... da ist keins. also, weine leise, du ü-ei verweigerer... ;-)
 

Tornadone

Mein Hochtöner heißt 15L
Bassix
ß43.936
bassbauer xyz hat sechs, neun, 12 monate länger als anfangs besprochen gebraucht, hat ein kommunikationsverhalten wie'n dornbusch und die verarbeitung war rustikal bis scheiße"
Naja, genau DAS wäre durchaus einer möglichst emotionsbefreiten und objektiven Wertung wert, wenn nicht sogar schon fast Pflicht.
Sorry, aber wenn sich's wirklich so zugetragen hat, dann hat sich der Verursacher diese negative Kritik redlich verdient. Und nicht zuletzt könnte ICH es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren jemanden ins "offene Messer" laufen zu lassen.
Wenn, dann gleich Klappe halten. Aber gackern und dann kein Ei legen hinterlässt Verunsicherung und an ganz faden Gschmack.
 
Oben