Welcher Bodentuner/ Stimmgerät

thepowerofbass

New Member
Bassix
ß473
Moin Moin,

um ganz ehrlich zu sein: ich halte nicht viel von Stimmgeräten, außer um das A zu stimmen. Den Rest machen ich lieber mit dem Ohr, darauf kann ich mich wenigstens verlassen.

Leider habe ich beim Gig nicht die Möglichkeit jedesmal nach Gehör zu stimmen und brauche deswegen einenanständigen Tuner. Bisher habe ich einen einfachen Thomann clip Tuner verwendet, allerdings ist mir der zu ungenau und macht immer wieder Probleme - zum kontrollieren ok, aber nicht zum Stimmen.

Darum möchte ich mir einen Bodentuner kaufen. Bis jetzt neige ich zu dem Polytune 2 weil der, laut Beschreibung auf 0,1 cent genau stimmen soll, allerdings habe ich hier im Forum oft von den Korg Stimmgeräten gelesen, die ja anscheinend bei allen sehr beliebt sind......die Beiträge dazu sind jedoch meist 5Jahre alt.

Der Boss TU3 kommt auch in frage, sowie der günstigste Tuner von Warwick....

Bitte helft mir weiter! Was sollte ich mir holen, was könnt ihr empfehlen? Ich möchte genau stimmen, aber nicht das die Anzeige zu viel hin und her springt. Außerdem sollte man ihn auf dunklen und hellen Bühnen benutzen können.

Vielen Dank schonmal für hoffentlich zahlreiche, konstruktive Antworten.
 

Vint

Provinzrocker
Jo, den kannst Du für die Bühne ruhigen Gewissens nehmen, ist bei fast jedem Licht gut ablesbar, robust, relativ genau. Zum Einstellen der Intonation finde ich ihn allerdings nicht besonders geeignet, dafür ist er mir zu gutmütig.
 

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß23.956
Hmm habe noch den/das Polytune (1) und bin sehr zufrieden. Und selbst den Bass in " A Tuning " ging damit problemlos.
 

thepowerofbass

New Member
Bassix
ß473
Da muss ich dir aber widersprechen Alice 303 Immerhin gibt es den Polytune 2, eine neue Variante vom Boss TU, Warwick Rocktuner, Mooer Baby Tuner etc. deswegen bin ich ja unentschlossen.

Mit welcher Genauigkeit stimmt der pitch black eigentlich?
 
Wenn Du Dich viel im Sonnenlicht aufhälst, solltest Du Dir irgendwo so ein altes Korg mit Nadel besorgen.
Wenn Du Platz auf dem Pedalboard sparen muß, nimm ein TC Mini. Ansonsten:
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.223
Da muss ich dir aber widersprechen Alice 303 Immerhin gibt es den Polytune 2, eine neue Variante vom Boss TU, Warwick Rocktuner, Mooer Baby Tuner etc. deswegen bin ich ja unentschlossen.
ja und? bloß weil da tuner drauf steht, muß es sich nicht um equipment handeln, mit dem man guten gewissens ein instrument stimmen sollte. fazit: es gibt nur ein einziges stimmgerät. immerhin gibt es das jetzt auch in fancy farben. oder möchtest du aufgeschlüsselt haben, warum der ganze andere kram mist ist?
 

thepowerofbass

New Member
Bassix
ß473
@alice303: es geht mir darum einen vernünftigen Tuner zu finden. Wenn mir jemand sagen kann warum der eine oder andere nicht gut ist verkleinert sich meine Auswahl. Wie Vint bereits sagte, ist ihm der von allen gelobte Pitchblack zu ungenau(verglichen mit seinen Ohren) und genau das möchte ich ja nicht. ich brauche ja kein Stimmgerät wenn ich sowieso danach nach Gehör nachstimmen muss.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Polytune 2? Der scheint ja laut Beschreibung am genauesten zu sein, oder täusche ich mich?
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß56.856
Das kann ich so aber nciht stehen lassen. Mein Pitch ist genau. Was allerdings "schlecht" ist, ist die position der Taster zum Einstellen der Grundfrequenz. Auch mir ist es schon mal passiert, daß ich ohne das ich es bemerkt hätte, beim Umbauen im laufenden Betrieb, die Grundfrequenz verstellt habe. Shit happens...
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß16.223
also ich kenne kein genaueres als das pitchblack. was andere als gutmütigkeit empfinden ist die fehlende nervosität. also dieses rumeiern bei anderen stimmgeräten, die ab und an mal hin und her springen. wenn man die anzeige deuten kann (also auch mal auf blass glimmende rote streifen achtet), ist das ding super genau. damit erledige ich alle arbeiten, die mit stimmen zu tun haben, also auch die einstellung der oktavreinheit. und an die kleinen knöppe da hinten bin ich noch nie dran gekommen.
genauer kann eigentlich nur ein analoges stimmgerät mit nadelanzeige sein. das hat dann dafür andere probleme. diese polytune-geschichten halte ich für blödsinnig. keine zeitersparniss, dafür aber eine beschissene, verwirrende und ungenaue anzeige. auf boss bin ich nach diversen erlebnissen allergisch, warwick ist sogar noch schlimmer (außer bässen können die nichts und selbst die sind nicht mein ding), was ich von chinesischen billigmarken halten soll ist mir noch nicht klar.
 

Vint

Provinzrocker
also ich kenne kein genaueres als das pitchblack. was andere als gutmütigkeit empfinden ist die fehlende nervosität.
Wenn ich einen Ton anschlage, das Pitchblack sagt, er stimmt nicht hundert pro, schlage ihn dann noch mal an, ohne an der Stimmmechanik gedreht zu haben und das Gerät ist dann plötzlich damit einverstanden, ist das eine Toleranz, die ich beim Feintuning nicht gebrauchen kann.
 
 

Oben Unten