Welcher P-Bass hat einen kräftiges Halsprofil

Catfish

Catfish

Grundtontechniker
Nabend
Da es ja eine Menge unter euch gibt,die einen P-Bass ( egal welches Modell ) besitzen möchte ich gerne wissen welches Modell mit einem kräftigen Halsprofil aufwarten kann und welches ist ein dickes Profil ? Mein Sandberg Electra hat ein Sattelmaß von 38mm und auch sonst scheint mir der Hals eher schlank zu sein. Bei welchem Modell wäre das nicht so?
 
Logabass

Logabass

Passives Member
Bassix
ß38.588
Am Besten schaust du mal auf der Fenderseite, da stehen bei den vielen Modellen unter Register Specs auch u. a. die Halsprofile sowie die Sattelmaße. Standardprecis düften so zwischen 41,5 - 44 mm beim 4Saiter liegen. 38 mm ist schon sehr schmal und ist eher ein Jazzbassmaß.
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß56.652
Eines der dicksten Serien-Dinger von F ist der Steve Harris mit seinem U-Profil (41mm), fand ich saugut. Dumm bloß, daß die so ätzkacke aussehen. Das Teil könnten sie öfter verbauen. Gene an einem PJ mit Noiseless-J in klassischem Style, gibt's aber nicht, muß man sich bei Adrian M. schnitzen lassen.
 
Tieftonterrorist

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß6.479
Der classic 50s hat 44mm und gut Futter am Hals. Also das ist schon ein Prügel für nen 4-Saiter Preci
Aber im Verhältnis leider einen eher Flächen Hals. Den dicksten modernen, den ich bisher in der Hand hatte, war der cabronita. Der hat schon fast eine Mischung aus U und V.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
In der regel ist alles kräftiger, was älter ist...die Entwicklung startete ja beim Kontrabass. Also der Großteil der 50er Jahre Reissues und besonders die Hälse mit Tele-Kopfplatte. Ausnahmen mag es geben.
So ein Ding ( "Nymis Prengel" ) habe ich mal in einem Eigenbau verwurstet. Das war mit Abstand der fetteste Ast, den ich je angefasst habe.
Kaum zu bändigen, aber eben auch ein Monsterton. Mit frischen Saiten und modernen PU's klang das Ding wie ein Alembic...:O!...also fast...:D
 
der_knorker

der_knorker

Precifizierter
Bassix
ß16.085
Also der Road-Worn Preci hat ein sehr kräftiges Profil (44,45mm Sattelbreite) und ordentlich Fleisch und der Mike Dirnt hat immerhin auch noch 42mm Sattelbreite. Bei den anderen weiß ich's leider nicht so genau, da müsste man mal durch die Specs pflügen :-)
 
Medicus 69

Medicus 69

Preci-Fan durch und durch
Bassix
ß17.146
Meinst Du dick im Sinne von "viel Fleisch in der Handfläche zu spüren" oder eher die Halsbreite auf dem Griffbrett ?
Die Roadworns haben in der Tat einen eher flacheren Hals, aber sehr breit, während zum Beispiel meine 70er Precis eher viel Fleisch haben, aber der Hals nicht übermässig breit ist, was ich sehr angenehm finde.
 
d0cFunkenStein

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß10.876
Der classic 50s hat 44mm und gut Futter am Hals. Also das ist schon ein Prügel für nen 4-Saiter Preci
Kann man auch nicht verallgemeinern. Mein Classic-50s-P liebe ich, unter anderem auch wegen dem sehr geilen Hals. Dieser ist kräftig, aber gar nicht mal so fett (obwohl ich fette Hälse auch sehr mag). Andere Classics 50s, die ich im Laden in der Hand hatte hatten deutlich mehr Fleisch.
 
The_Passenger

The_Passenger

Dr. Downbeat
Bassix
ß6.893
Kann man auch nicht verallgemeinern. Mein Classic-50s-P liebe ich, unter anderem auch wegen dem sehr geilen Hals. Dieser ist kräftig, aber gar nicht mal so fett (obwohl ich fette Hälse auch sehr mag). Andere Classics 50s, die ich im Laden in der Hand hatte hatten deutlich mehr Fleisch.

Also mein 50s Roadworn P Bass hat auch einen Baseball Schläger Hals...mein Standard hat dafür einen sehr schmalen C Profil Hals welcher sich wirklich super spielt und super am Gurt Hängt. Der 50s hängt dafür eher waagerecht.
 
dereinevogelda

dereinevogelda

Fellfresse
Kann man auch nicht verallgemeinern. Mein Classic-50s-P liebe ich, unter anderem auch wegen dem sehr geilen Hals. Dieser ist kräftig, aber gar nicht mal so fett (obwohl ich fette Hälse auch sehr mag). Andere Classics 50s, die ich im Laden in der Hand hatte hatten deutlich mehr Fleisch.
Das war auch nicht abwertend gemeint. ich mag das ja, deswegen hab ich mir ja einen gekauft ;-)
Aber im Vergleich zu den "normalen" Precis ist das schon ein "kräftiges" Bürschchen.
 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Bei Fenders auf der Seite ist ein P Bass mit U Profil beschrieben. Gibt es das wirklich oder ist das ein Schreibfehler?
Ich kenne nur Jazzys mit U-Profil. Z.B. 74er oder 75er Reissiues. Das Profil ist zwar relativ schmal, hat aber ordentlich Fleisch im Vergleich zu meinem 62er RI Jazzy Halsprofil. Gefällt mir recht gut. Mein Jaguar Bass hat ein ähnliches Halsschaping.
 
Moulin

Moulin

Well-Known Member
Es gibt drei Werte. Sattelbreite erklärt sich selber, Radius bezeichnet die Wölbung des Griffbretts und Profil ist die Form der Hals Rückseite.
Bei letzterem gibt es nicht wirklich eine Maßangabe. C Profil kann manchmal flacher sein, manchmal runder. Genauso verhält es sich mit den anderen Buchstaben wie V, D oder U.

Ist die Rückseite und das Griffbrett rund kann sich auch ein Hals mit geringerer Sattelbreite dicker anfühlen.
man muß die Bässe wirklich in die Hand nehmen.

Ich mag am liebsten die breiten Classic 50s/Road Worn und American Vintage Hälse mit stärker gewölbtem Griffbrett. :-)
 
 

Oben Unten