Welches Bass Overdrive/Distortion Pedal ?


Meik1970
Meik1970
Active Member
Bassix
ß1.875
Hallo,
bin gerade erst neu hier und schon eine frage ....
Ich suche einen guten Bass Overdrive. Interessant ist der Boss ODB-3 oder der Soul Food von EHX.
Welchen könnt ihr empfehlen ?
Oder kann ich auch was aus meiner Gitarren Ecke gebrauchen ? Boss SD1 oder nen Tubescreamer ?
Gruß
Meik
 
Meik1970
Meik1970
Active Member
Bassix
ß1.875
SamK74
SamK74
Well-Known Member
Bassix
ß10.840
Oder kann ich auch was aus meiner Gitarren Ecke gebrauchen ? Boss SD1 oder nen Tubescreamer ?
Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Ich habe kürzlich ein halbes dutzend Behringer Plaste-Tretminen geschenkt bekommen, für den Einsatz mit der Gitarre. Natürlich hab ich die auch gleich mal mit dem Bass getestet. Einige gingen ganz gut am Bass (TU800 Vintage Tube Overdrive und UC200 Ultra Chorus), einige nicht wirklich (DR600 Digital Reverb). Das soll jetzt kein Plädoyer für Behringer Pedale sein, sondern dafür, dass nicht zwingend "Bass" draufstehen muss ;-) Letzten Endes hilft (wie so oft) wohl nur ausprobieren.
Das TU800 Pedal ist halt ein Tube Screamer Clone. Vom Klang her hat es mir am Bass besser gefallen als die meisten Distortion-Effekte in meinem Zoom MS-60B Multieffekt, aber das ist ja sehr subjektiv.
 
S
schatten
Well-Known Member
Bassix
ß25.747
D.D. Verni von Overkill
Jetzt mußte ich erstmal bei Overkill reinhören (und feststellen, daß ich die sträflich vernachlässigt habe ;-) ).
Ich würde sagen, mit einem Darkglass B3K bzw. dessen Klon GUMA-Drive dürfte man schon gut in die Richtung kommen. Entscheidend für den Sound ist natürlich auch der Einsatz des Plektrums.
Der Studio-Sound kommt natürlich nicht nur aus einem Pedal, da würde ich von einem Frequenz-Split ausgehen.

Zum wilden Ausprobieren von Bass-Zerren wäre das Souce Audio Aftershock eine Möglichkeit, da stecken über 40 verschiedene Zerren drin.
 
Badmorefinger
Badmorefinger
Well-Known Member
Bassix
ß34.050
Du willst Clank?

Nicht so ganz einfach und vermutlich nur begrenzt mit einem Pedal zu realisieren. Ich denke die Jungs machen das vor allem mit zwei getrennten Signalen, einmal clean-fettes Lowend und einmal ein verzerrtes hohes Signal. Es gibt den Orange Bass-Butler, der kann so was, es gibt aber auch nen Omnilooper (findest Du hier im Forum) , das ist aber lediglich nur eine Plattform mit der Du die Signale splitten kannst, da mußt Du Zerren dann in die entsprechenden Effektwege einspeisen.

Ansonsten wie @schatten schon beschrieben hat, Plektrum ist vermutlich Pflicht, frische Seiten, evt. aktive Pickups.
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß99.171
Ich mag ja ganz klassisch-langweilig den Big Muff-Sound. Deluxe Bass am besten, wenn du dein Low End behalten willst.
 

Meik1970
Meik1970
Active Member
Bassix
ß1.875
D.D.Verni spielt den Bass mit einem Geldstück.

Ohh, so viele Vorschläge :rolleyes: ich muß mal ein paar Youtube Videos dazu anschauen.
Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
 
 

Oben Unten