Welches USB Interfaces ist das richtige für mich?

Sandberg

Member
Bassix
ß434
Hallo, ich würde gerne meine Bass am Pc aufnehem, und vielleicht noch ne Drumspur dazumixen(wie auch immer???)

Es geht mir dabei nur zur kontrolle beim üben und Ideen speichern.
Kenne mich in der materie nicht aus, ich weiß bis jetzt nur das ich ein USB Audio Interfaces brauche mit
Hi-Z Eingang.

Meine frage ist nun welches? Es gibt ja hunderte Modelle auf dem Markt.
Ausgeben wollte ich so um die 100Euro, auch gerne weniger ;-)

Danke für euere Tipps schon mal im vorraus.
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.125
Hast du schon eine Software mit der du arbeitest?

Verschiedene Interfaces kommen ja schon mit Software, was evtl. ganz nützlich sein könnte.

Für nur mal so reicht auch das billigste Teil und Audacity (Freeware).
 

Palli112

Ich wars nicht!!!
Bassix
ß4.483
Hi,

also ich arbeite mit dem UX2 von Line 6 und der Audacity Software. Bin mit beidem sehr zufrieden.
Aber der UX1 würde auch vollkommen reichen.
Die Line6 Teile liegen halt über deinem Budget. Hab hier ein Angebot gefunden bei dem der grad noch in deiner Planung liegt. Schaus dir mal an.

http://www.musicworldbrilon.de/line...ID=google.de&gclid=CJnGyfr-xsACFYXJtAodz24Acw

Habe selbst ne Retoure von denen. Konnte nicht klagen.

Viel Erfolg bei deiner weiteren Suche.

Greetz Palli
 

Palli112

Ich wars nicht!!!
Bassix
ß4.483
In Audacity muss man sich halt ein bisschen reinfummeln. Ist aber im Großen und Ganzen gut beherrschbar.
Und im beim UX ist eine Software für Amp und Effekt SImulationen dabei. Da kann man dann schön seinen Sound zusammen basteln.
Ich bin auch kein PC Crack, beherrsche auch nur Basics, aber das ist echt verständlich.
 

Sandberg

Member
Bassix
ß434
Hi,

also ich arbeite mit dem UX2 von Line 6 und der Audacity Software. Bin mit beidem sehr zufrieden.
Aber der UX1 würde auch vollkommen reichen.
Die Line6 Teile liegen halt über deinem Budget. Hab hier ein Angebot gefunden bei dem der grad noch in deiner Planung liegt. Schaus dir mal an.

http://www.musicworldbrilon.de/line...ID=google.de&gclid=CJnGyfr-xsACFYXJtAodz24Acw

Habe selbst ne Retoure von denen. Konnte nicht klagen.

Viel Erfolg bei deiner weiteren Suche.

Greetz Palli
Danke für den link, die beschreibung liest sich schon toll auch wenn es scheinbar mehr auf Gitarristen zielt. Bin mir allerdings nicht sicher ob ich wirklich die ganze Software brauch für meinen zweck.
 

BasseurDuRoque

Ich kann Top 40, Dinnerjazz und Irish Folk!
Bassix
ß4.412
Ich hab auch das Line6 UX1, das funktioniert, nicht die Megaquali, aber reicht.
Ansonsten kommt demnächst das Focusrite Scarlett Solo, da kenne ich 2 der größeres Varianten, die sind auch gut.
Funktionieren tun die Dinger im Prinzip alle, auch sind bei fast allen Geräten abgespeckte Versionen von Aufnahmeprogrammen dabei, mit denen Du aber alles machen kannst, was Du willst. Drums und andere Instrumente, die Du mittels MIDI programmieren kannst sind da auch immer bei.
Line 6 hat allerdings immer die Nase etwas vorn, weil sie halt ihre Modeling-Amps dazupacken, die sowohl mit der DAW (Digital Audio Workstation = Aufnahmesoftware) als auch ohne genutzt werden können.

Wenn Du wirklich nur alleine irgendwelche Spuren zu Klick in der Rechner kloppen willst, kannste irgendeine Kiste nehmen, einfach die billigste. Ich finde allerdings welche mit Mikrofoneingang und Line-Outs für die Stereo-Anlage sehr praktisch.

Eine "Kiste" die auf dem Tisch steht sollte es allerdings sein, die kleinen Bugs oder Sticks, die praktisch nur aus ner dicken Klinkenbuchse mit USB-Kabel bestehen, halten nicht lange und sind im Gebrauch nervig.

"Brauchen" tust Du die Software in ihrem ganzen Umfang vielleicht nicht, aber es schadet nicht, sowas zu haben und sich damit zu beschäftigen.

Dazu kommt, das es ohne die Software nicht funktioniert.
Naja, ohne Software funktioniert nie was, was meinst Du?
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.125
Ich würde wenn das Geld da ist auch das Focusrite holen. Hatte vorher auch ein Line6... großer Unterschied. Arbeite auch mit Ableton, das ist für mich ein gutes Programm. Für Effekte und Amps lieber nachher Amplitube holen.
 

BasseurDuRoque

Ich kann Top 40, Dinnerjazz und Irish Folk!
Bassix
ß4.412
Naja, ohne Software funktioniert nie was, was meinst Du?
Das ist richtig. Blöd ausgedrückt. Mich nervt beim Line 6 das man diese Modelling Geschichte nicht umgehen kann, sondern immer in Pod Farm arbeiten muss. Da kann man alles einstellen aber ich fänds schön wenns da ne Software geben würde, die sich dieses ganze Modellingzeug spart und nur das direkte Signal in die DAW schickt.

Ich mag einfach Pod Farm nicht. weil es aus allem klanglich irgendwie ne Blechdose macht.
Da gibt es Freeware Modeling, was viel besser ist
 

Sandberg

Member
Bassix
ß434
Belchdose mag ich nicht :rolleyes:
Bin ein freund von einem rohen knackigen Sound, das man dabei abstriche machen muss ist mir klar.
Die aufnahme wird wohl nicht so klingen wie mein Bass vom Amp, das kenne ich schon von früheren Studioaufnahemen.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß33.938
Klanglich nehmen sich die normalen USB-Audiointerfaces im Preissegment um 100 Euro nicht viel - jetzt mal abgesehen von Geräten wie dem Line6 welche nur mit entsprechender Software funktionieren etc.
Was sich deutlich unterscheidet ist die Betriebsstabilität. Ich würde mir ein paar Geräte heraussuchen und dann ein wenig Googlen. Meist häufen sich die Problemmeldungen wenn es gravierend ist.

Sowas sieht mir eigentlich sehr sympathisch aus. Hab aber keine nähere Erfahrung damit: http://www.thomann.de/de/terrasoniq_phase_x64_usb.htm
Meist haben diese Teile tausend Funktionen. Wirklich benötigen tut man aber eh nur zwei Eingänge (mind. einer mit XLR). Zweikanalig sollte es schon sein. Man muss ja gewappnet sein für eventuelle Experimente :bier:
 

Sandberg

Member
Bassix
ß434
Nachdem ich jetzt noch einiges dazu gelesen habe bin ich jetzt bei den drei angelangt:

http://www.thomann.de/de/steinberg_ur22.htm
http://www.thomann.de/de/tascam_us_322.htm

Günstigste alternative:

http://www.thomann.de/de/roland_ua11_duocapture.htm

Die ersten beiden können eigentlich mehr als was ich brauche, aber man weiß ja nie was noch kommt.

Welche Software ist denn besser, Steinberg Cubase LE6 oder Steinberg Cubase AI?


Hab oft gelesen das man direkt in Interface spielt, aber es würde doch bestimmt auch sinn machen über Di-Out in Interface zu gehen so hätte man doch noch den Sound vom Amp, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß33.938
Das Steinberg hat wirklich alles was es braucht und keinen Deut mehr. Das empfinde ich als sympathisch.
Dazu richtige Neutrik Kombibuchsen und einen schaltbaren High Z Eingang.
Die Bewertungen bei Thomann sprechen eindeutig für das Teil!
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.125
Nachdem ich jetzt noch einiges dazu gelesen habe bin ich jetzt bei den drei angelangt:

http://www.thomann.de/de/steinberg_ur22.htm
http://www.thomann.de/de/tascam_us_322.htm

Günstigste alternative:

http://www.thomann.de/de/roland_ua11_duocapture.htm

Die ersten beiden können eigentlich mehr als was ich brauche, aber man weiß ja nie was noch kommt.

Welche Software ist denn besser, Steinberg Cubase LE6 oder Steinberg Cubase AI?


Hab oft gelesen das man direkt in Interface spielt, aber es würde doch bestimmt auch sinn machen über Di-Out in Interface zu gehen so hätte man doch noch den Sound vom Amp, oder?
Dann nimm ruhig das Steinberg. Ich finde Cubase generell nicht so gut- die Bedienung ist nicht so prall. Da braucht es schon einiges an Einarbeitung.
 
 

Oben Unten