Wie komme ich zu meinem Wunschsound?

miehhf

miehhf

Member
Bassix
ß830
Hallo,

falls der Thread hier falsch sein sollte, bitte Verschieben!

Ich habe mir zuletzt mal das inzwischen nicht mehr ganz neue Album von Frei.Wild angehört und beim Song "Mehr als tausend Worte" gefällt mir der Sound so gut, dass ich mich Frage wie man den hinbekommen könnte.

Hier der Link zu einem Video mit dem Song:
http://www.myvideo.de/watch/7824294/..._Tausend_Worte

An Equipment steht mir zur Verfügung:

- LTD Vintage 204 (Preci PU am Neck und Jazz PU an der Bridge)
- Squier Precision Vintage Modified mit Quarter Pounds
- Warwick ProFet 5.1

Falls nötig probiere ich es gerne auch mit Verzerrern oder auch anderen Amps oder Effekten aus. Kenne mich mit Bass-Effekten noch nicht so gut aus, deswegen hab ich den Thread auch hier eingesetzt.

Da mir aus meinem letzten Amp Verkauf noch Geld zur Verfügung steht (ca. 370 Euro).

Eine Möglichkeit im Bodentreter Format wäre meine liebste Option. Da ich bei Gigs dann nicht zwingend den ganzen Bassamp mitnehmen muss, sondern nur nen Bodentreter vor nen Cleanen Amp schalten müsste. Momentan spiele ich übergangsweise über den Warwick ProFet 5.1 unseres alten Bassisten.

Ein neuer Bass kommt für nicht in Frage, da der momentane Bass mir vom Spielgefühl her sehr gut liegt. Allerdings wäre ich einem Pickup-Wechsel auch nicht abgeneigt, wenn es der Findung meines Wunschsounds beiträgt

Danke schonmal im Vorraus.
 
N-Jay

N-Jay

Member
Bassix
ß200
Sowas ist nicht meine große Stärke, aber ich tippe mal auf Preci oder Jazzbass, kräftig mit dem Plektrum in die Saiten gelangt und vielleicht etwas Röhre in der Vorstufe. Also kein Hexenwerk...auf die Experten warten, die können dir wahrscheinlich noch mehr erzählen [;-)]
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Standard. Prezi über Ampeg mit Plek.

Billigste Lösung für einen ähnlichen Sound: Sansamp bddi oder vt-bass kaufen und gut...
 
miehhf

miehhf

Member
Bassix
ß830
Danke für eure Antworten!

Sicher, dass das mit einem Sansamp so easy machbar ist?
Ich hatte mal einen RBI gehabt mit dem ich Sound leider nicht wirklich hinbekommen. Es kann natürlich auch an meinem eigenen Unvermögen liegen.
 
griznak

griznak

Active Member
Bassix
ß589
Ich glaube hier im Forum gab es mal nen Sammelthread zum Thema Sansamp mit den ganzen Einstellung der User und wie sie damit welchen Sound imitieren. Kram mal nach, findest du sicher wenn er nicht gelöscht wurde.
Ansonsten hätte ich gesagt probier ruhig mal mehrere Pedale aus und dann gucken was dir persönlich mehr zu sagt und für dich mehr in die Richtung aus dem Video geht. Immerhin schlägt ja jeder anders an und der Klang hat viel damit zu tun wie jemand anschlägt und wo.
 
bigfellow

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß26.377
Plek ist, denke ich, unstrittig oder mit den Fingern sehr stegnah gespielt und dann würde ich empfehlen: Hartke Bass Attack.

Das ist: Bass Preamp und DI-Box in einem Gerät und liefert halt die Hartke typischen Sounds....

Im Netz gibt's dazu einige Demos. Einfach mal googeln.

 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.836
das kriegste so ähnlich auch ohne gerätchen hin. booste mal die mitten ein bisschen am amp (evtl. die höhen leicht zurück). am bass die tonblende auf und nur über den vorderen pickup gespielt. und natürlich plektrum. damit biste schon sehr nah dran.
welche saiten benutzt du eigentlich? rotosounds müssten passen.

 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.836
drive bekomme ich mit dem boss odb-3 oder dem ibanez ts-9. die sind beide zusammen günstiger als ein sansamp. mit dem ts-9 kommt man da sicher schon nah ran...den sansamp fand ich persönlich nicht so dufte.

 
miehhf

miehhf

Member
Bassix
ß830
Also ich hab einige mal zumindest schon in Videos etc. angeschaut bzw. gehört und fand da den odb nicht so toll.
Kann natürlich sein, dass der in echt ganz anders klingt. Ist bei dem Videos immer schwer zu sagen.

Ich finde den Sansamp auch dahingehend interessant, wegen seines D.I. Out und dass es ein vollständiger Preamp ist. Was bei Auftritten heißt, einfach in die Endstufe von nen anderen Bassamp und gut ist. Spare ich mir das Amp schleppen.
 
bigfellow

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß26.377
Zitat:Original erstellt von: miehhf

Also ich hab einige mal zumindest schon in Videos etc. angeschaut bzw. gehört und fand da den odb nicht so toll.
Kann natürlich sein, dass der in echt ganz anders klingt. Ist bei dem Videos immer schwer zu sagen.

Ich finde den Sansamp auch dahingehend interessant, wegen seines D.I. Out und dass es ein vollständiger Preamp ist. Was bei Auftritten heißt, einfach in die Endstufe von nen anderen Bassamp und gut ist. Spare ich mir das Amp schleppen.
Ja eben… Will mich ja nicht aufdrängen, aber ich hatte ja oben schon den Hartke Bass Attack erwähnt. Preiswert, DI, Preamp und m.E. genau in der gesuchten Soundrichtung.

BIGFellow
 
miehhf

miehhf

Member
Bassix
ß830
Hallo zusammen,

es ist jetzt der Sansamp Bass Driver DI in Verbindung mit einem Boss GEB 7 geworden. Komme zwar nicht 100%ig ran an den gesuchten Sound, habe dafür aber einen eigenen für mich wunderbaren Sound gefunden, der mir super gefällt. :-)

@bigfellow: Den Hartke Bass Attack hatten sie leider momentan nicht dagehabt, wo ich testen war. Vielleicht teste ich den irgendwann nochmal, wenn mir der SansAmp doch nicht mehr zusagen sollte. Trotzdem vielen Dank für den Tipp.
 
 

Oben Unten