wie lange spielt ihr live?

offline

New Member
Bassix
ß250
moin!

wie lange dauert eigentlich eure show, wenn ihr auftretet? wir haben bisher immer nur mit anderen bands zusammen gespielt und hatten dementsprechend "wenig" zeit.

unser repertoire reicht auch momentan leider nur für ne knappe halbe stunde....[:D] eigentlich etwas wenig, aber was solls [;-)]
 

doubleball

Unvollständig :-(
Wir spielen eher unsere eigenen Gigs, zusammen mit anderen Bands nur mal ganz ausnahmsweise, wenn wir mit befreundeten Bands was zusammen organisiert haben (dann aber auch höchsten wir und eine (1) andere Band).

Unsere normalen Gigs laufen so ca. 2 ein Halb bis 3 Stunden, reine Spielzeit dabei gut 2 Stunden. Wir wollen eigentlich nur 90 Minuten anbieten (bei den Kleckerbeträgen, die als Gage rüber kommen). Aber wie's immer so geht: wenn's gut läuft, und das tut's meistens, werden die Soli länger, oft überlegen sich unsere Solisten spontan, sich die Bälle zu zu spielen, und so dauert's dann eben länger.
 

fips2

Member
Bassix
ß206
Wir spielen am Abend 6 Stunden ohne Unterbrechung.Im Takt 20-30 min Musik ,5-10 min Pause. Essenspause ist Vorher oder nach dem Gig je nach Veranstaltung. Erfahrungsgemäß reißt bei einer Essenspause zwischendrin die Stimmung zu stark ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

wodaso

Member
Bassix
ß628
Derzeit werden unsere Auftritte mit drei bis vier Stunden veranschlagt, typischerweise 21:00 bis 1:00 Uhr, macht gut drei Stunden Netto-Spielzeit. Je nachdem, was der Veranstalter wünscht (bzw. zahlt) und wie's läuft, überspringen wir auch mal das eine oder andere Stück und machen nur 2,5 Stunden, oder ein paar alte Sachen werden rausgeholt und wir bekommen fast vier Stunden voll.

Mir der alten Band, ist auch schon etliche Jahre her, gab es gerade um den Karneval herum immer wieder das Mammutprogramm: Erst während der Veranstaltung das Programm musikalisch begleiten und auflockern, um anschließend über zivile Tanzmusik zum Rockprogramm weiterzumachen. Ich erinnere mich an einen Gig in Düsseldorf, da ging das Programm von 19:00 bis 0:30, dann gut zwei Stunden Partyrock am Stück; eigentlich konnten wir dann nicht mehr aber der Veranstalter hat uns mit dem Hinweis auf die Stimmung und ein paar Hundertern extra überzeugen können nochmal eine Stunde dranzuhängen, sodass wir dann gegen 4:00 morgens endlich abbauen konnten. DAS war dann irgendwann richtig harte Arbeit, wurde aber ziemlich gut bezahlt ...
 

offline

New Member
Bassix
ß250
[:0]hätte ich dieses thema mal bloß nich gepostet...is ja im vergleich richtig peinlich nur ne halbe stunde zu spielen [:D][:D][;-)]
 

fips2

Member
Bassix
ß206
offline[:D]
Ey mach ma n anderes Foto von dir in die Memberpics.Ich will dich mal lachen sehen.Du machst den Jungens ja alle Angst.[:D]
Sö ä schnuckelisch Mädsche und die Mundwinkel hänge lasse wie die Merkel. Komm des geht doch bässer.

Wodaso hat bestimmt auch schon wie Ich ein ganzes Wochenende von Freitag bis Dienstag Volksfest gespielt oder Fasching.
Klar ists Stress. Aber an so nem Wochenende mehr Kohle verdient wie auf der reellen Malloche den ganzen Monat.
 
Zuletzt bearbeitet:

caca

Member
Bassix
ß10
Alo wir spielen in der Regel Konzerte mit 3-4 bands oder im Vorprogramm einer Band und dann spielen wir auch nur eine 3/4 Stunde. ich finde das reicht, gerade wenn es um Punk 'n' roll geht - was wir so machen. Ich bin meistens auch als Gast bei der dritten Band am Abend musikmäsig dicht - wenn jede Band 1 /5 Stunden spielt. Mal abgesehen davon das es Bands gibt die sich so geil finden, dass sie es nicht checken das es reicht und einen netten Konzertabend mit mehrern Band kaputt spielen.
 

corvette$$

Member
Bassix
ß202
Wir spielen ca. 2,5 bis 3 Stunden.

Wir haben 4 Sets, die eigentlich als Standardprogramm dienen.
Einiges können wir aber immer noch nachlegen.
Alles in allem würden wir auch 4 bis 5 Stunden schaffen.
Wollen wir aber garnicht. [:D]
Diesn Part überlassen wir den "Tanzmuckern" die verdienen viel Geld damit also sollen sie auch dafür arbeiten (wenn sie nicht gerade alle mit Midi-Files rummachen [^])

 

fips2

Member
Bassix
ß206
@ Now or never
Hö Hö Hö Mal sachte Midi files was ist das????? Ich fühl mich jetzt aber tief in meiner Ehre als TM gekränkt. Du meinst wohl weil du irgend was eigenes spielst du wärst was besseres. Die meisten Tanzmucker. ab 5 Mann aufwärts, machen Musik live und Midiplayer sind bei uns auch verpönt. Duo is nicht gleich Tanzmucker nur mal um das festzuhalten.Bei uns gibt es 5 Mann Standartbesetzung mit Sängerin und komplettem Gebläse und alles live.
Repertoire sind 180 Titel von Oldies über Rock bis neuesten Datums. Zwar nicht alles aus der Mütze und zum Teil vom Blatt gespielt, Aber den Musiker will ich sehen der das Programm komplett ohne Blatt spielen kann.
 

doubleball

Unvollständig :-(
Zitat:Original erstellt von: offline

[:0]hätte ich dieses thema mal bloß nich gepostet...is ja im vergleich richtig peinlich nur ne halbe stunde zu spielen [:D][:D][;-)]
Nu lass mal den Kopf nicht hängen wg. der halben Stunde. Wie lange spielst Du schon Bass - nicht mal 'n Jahr -, wie lange mit der Band - wohl nur 'n paar Monate. Was erwartest Du von Dir/Euch? Wichtiger als die Spieldauer ist die Qualität dessen, was Du/Ihr anbietet. Alles andere Kommt mit der Zeit. Und Hauptsache ist doch, dass es Spass macht und Ihr überhaupt Bühnen-/Live-Erfahrung sammelt.

Am Anfang der eigenen "Karriere" bzw. der Bandkarriere dauert es erfahrungsgemäß länger, bis ein Stück richtig sitzt. Wenn Du selbst mehr Erfahrung gesammelt hast und auf dem Instrument sicherer bist, und wenn die Band nach einiger Zeit gut auf einander eingespielt ist, dann geht das Einüben von Stücken auch schneller.
 

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Mitm Quartett (b, g, perc, 4x Vox) so um die 3 Stunden meistens in 3-4 Sets.
Mit der Funkband (b, g, dr, Keys, trp, fl, alt- u. tensax, 3x Vox) so 90 min. am Stück... oder kürzer. Je nach dem [8D]
 

Subtone

New Member
Bassix
ß240
Ich finde man darf dabei 2 Dinge nicht vergessen:
1. Wie lange es die Band gibt. Es ist doch völlig klar, das eine neue Band noch nicht wirklich viel im Repertoire hat, wie denn auch. Dazu gehört auch, das viele die Band noch nicht kennen, man also zwangsläufig als Vorgruppe oder mit mehreren Bands spielen um auch genügend Fans zu bekommen. Und meiner Meinung nach sind 30 Minuten gute Songs besser und machen lust auf mehr als 60-90min durchschnitt oder schlechter.

2.Was für Musik man macht und wo. Ich denke es ist gerade für die härtere Musik nicht einfach Auftritte mit Gage zu bekommen, im Vergleich zu Cover-, Pop/Rock-, Blues- oder Jazzbands ( womit ich um Gotteswillen nichts gegen die Musik sagen will, aber als gesittete Popband bekommt man leichter mal nen Gig auf dem Stadtfest als als Combo ala Slipknot/korn/... ). Und klar muss man für die Gage den Veranstalter auch Spielzeit bieten...

Also auf jeden Fall nicht den Kopf hängen lassen, wichtig ist das ihr Auftritte sammelt für die Bandinfo und natürlich für euch, um an neue und auch grössere Gigs zu kommen, Und mit der Zeit kommen neue Songs, kommt längere Spielzeit....

 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
meistens ist ein gig 5 stunden bei uns. wir haben aber für 12 stunden nonstop musik.

es passiert schon oft das wir ein set von 2 stunden spielen. alles ohne midi-files/mp3/DAT/minidisk! und tanzmusik spielen wir auch nicht...

wir spielen allerdings nur covers. ich denke wenn man nur eigen musik spielt ist 90 minuten schon ganz viel!
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: fips2
Repertoire sind 180 Titel von Oldies über Rock bis neuesten Datums. Zwar nicht alles aus der Mütze und zum Teil vom Blatt gespielt, Aber den Musiker will ich sehen der das Programm komplett ohne Blatt spielen kann.
wir machen es ohne blatt [:D]. wir sind aber 140 mal pro jahr unterwegs und leben davon.

die leute möchten heute kein musiker sehen die von blatt spielen, sie wollen unterhalten werden.

wenn man beruflich in eine band spielt und davon leben kann soll man sich auch die mühe geben alles ohne blatt zu spielen. es erscheint aber schweriger als es ist, meiste pop- und rocksongs haben die gleiche akkordfolgen oder kadenzen [;-)]. wenn man die tonart kennt ist es meistens kein problem und wir spielen auch nur bekannte songs, die hat man schon 1000 mal gehört und gespielt.
 

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß987
wir spielen ca. 3-4,5 Stunden.... meistens ohne Pause aber mit vielen Gastmusikern /Freunde für viel Inprovitationsgeschrabbel...lach
 

fips2

Member
Bassix
ß206
@ Andre
Gut ich geh von mir aus der Musik als Hobby bzw. in seiner Freizeit als Mitglied einer Gdbr betreibt.
ich hätte Hobbymusiker schreiben mussen.Sorry. Richtig,von nem Profi wird mehr verlangt.Mit Recht.
Klar einer der das Berufsmäßig macht mit so vielen Gigs wie du schreibst spielt die Songs auch öfters.
Wir haben zwischen 10 und 20 Gigs im Jahr und da kommt es schon mal vor dass man Songs nur ein zwei mal im Jahr und dann 10 Monate im Abstand spontan spielt.Da kann mir keiner erzählen dass er nach einem Jahr noch genau weiß wie der Ablauf des Songs war bzw. welche Feinheiten wo und wie zu spielen waren.
Wir schauen beim Spielen vom Blatt auch nicht stur aufs Pult und bewegen tun wir uns auch bei unserer Show.
Nee, das Pult steht abseits oder wie bei mir als Laptop auf m Boden vor der Monitorbox,dass es keiner so sieht ,und ist nur Gedankenstütze wenn ich mal am zweifeln bin. Es gibt mir eigentlich eine zusätzliche Sicherheit beim Auftritt.
 
Hallo,

wir haben für uns festgestellt das 90min eine sehr gute Zeit ist,wenn man sein eigenes Programm spielt(bei uns Funk-Acidjazz-Groovepop-Jazzrock).Länger ist überhaupt kein Problem,aber einfach zu lang!
Bei heftigen Bands find ich kürzere Spielzeiten vollkommen ok; ich schau mir lieber ein knackiges 45minSet an,als ein gestrecktes zwei Stundenprogramm.Ich kenn das von früher noch:"Komm lass die drei Stücke noch mit rein nehmen,dann ist die Stunde voll!" "Man,die Songs sind aber Käse!" "Hey - eine Stunde!" "Ok."-Programm gesteckt mit Stücken die die Welt nicht braucht,das verwässert nur die guten Sachen.
Mit Top40/Coverbands und ihren zig Stunden auf der Bühne kann man das nicht vergleichen,das wär dann die Äpfel und Birnengeschichte
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
@fips2 : ich schreib schon von alle songs die akkorde (leadsheets), die hab ich zuhause um, wenn nötig, mal durch zu spielen. vorteil ist das wenn man leadsheets schreibt man danach eigentlich der song auswendig kennt ;-)

laptop vor der monitorbox finde ich eigentlich eine gute idee!
 
Oben Unten