Wie wärmen sich Bassisten auf....?


soul 24-7
soul 24-7
Well-Known Member
Beiträge
3.031
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß121.433
Ich habe noch nie irgendwelche Warm-Up-Übungen genutzt und habe auch nicht vor, das zu tun.
Beim täglichen Üben spiele ich anfangs vielleicht etwas langsamer und bewusster— aber auf keinen Fall irgendwelche Bass-Fitness-Übungen, die musikalisch wertlos sind.
Vor Gigs spiele ich mich normalerweise auch nicht warm, sondern mache bestenfalls/wenn ich daran denke, einige Lockerungs- und Dehnübungen für Arme, Schultern und Nacken.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
26.312
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß39.332
Ich halt die Hände über die Abluftöffnung meines Röhrenamps. Wenn sich das warm genug anfühlt, ist der Amp aufgewärmt und ich kann loslegen.

Die Nummern, die Leistung aus den Fingern verlangen kommen an den Stellen, an denen ich warmgespielt bin.
 
allerbässt
allerbässt
Tut nichts zur Sache!
Beiträge
16.891
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß181.098
Ich gehe kurz an meinen Rucksack. Nach kurzem Suchen habe ich die Flasche Bier gefunden. Zum Glück Bügelverschluss. Also Flasche gehalten und mit dem Daumen, manchmal auch beiden Daumen, mit einem beherzten Ruck die Flache geöffnet. Nun durch eine schnelle Armbewegung die Flasche an den Mund geführt und den hochsteigenden Schaum mit leicht geöffneten Lippen abgesogen. Kurzes „Prösterchen“ in die Runde und die Probe kann beginnen!:bier:
 
cfortner
cfortner
Well-Known Member
Beiträge
3.273
Ort
Hamburg
Bassix
ß243.050
Da ich in allen meinen Bands der einzig Technik-Affine bin, wärme ich mich meist beim Aufbau des Monitorings und ggf. der PA auf. Beim Schleppen helfen die KollegInnen, das Verkabeln und testen bleibt meist mein Ressort. Oft bin ich danach so fertig, dass ich am liebsten ins Bett gehen würde.
 
Wes
Wes
Well-Known Member
Beiträge
295
Ort
Am Waginger See
Bassix
ß12.737
Ich war in einer früheren Phase meines Lebens Beamter....die Tendenz sich die Hände in wärmenden Hosentaschen zu verstecken hat sich nicht verflüchtigt...:D:D:D...womit ich eigentlich sagen will,daß ich mir darüber nicht wirklich Gedanken mache.......im Spass....
Im Ernst :im Winter neige ich zu kalten Händen ,was schon zum Zipperlein im Sehnenbereich geführt hat,sehr unangenehm.Meine Frau hat mir Stulpen gestrickt ,die ich ztw. ,wenns im Zimmer noch kühl ist (im Winter) anziehe,was mir bis jetzt sehr geholfen hat.Natürlich ziehe ich die über die Unterarme...:rolleyes:...
 
fmm
fmm
Well-Known Member
Beiträge
12.645
Lösungen
1
Ort
aus der Mitte von S-H
Bassix
ß305.874
Aufwärmen ist wie bei @cfortner der Aufbau. Unterschied bei uns, alle bauen mit auf, ziehen Kabel etc.
Wer fertig ist, hilft den anderen.
Da heutzutage kaum noch "richtige" PARs auf den Bühnen existieren und die LED-Lampen keine Wärme mehr produzieren,
verwende ich ähnlich wie @Wes Schweißbänder aus dem Sportbereich an den Handgelenken um ein Auskühlen zu verhindern.
Ich hatte vor Jahren eine schwere Reizung der Sehnen am rechten Handgelenk (Maussyndrom, und nicht was manche wieder denken ;-)) welche sich bei Kälte immer mal wieder bemerkbar macht.
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.856
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß71.903


Das ist doch schon der erste Fehler! 90% aller Bassistenverletzungen passieren bei Ausfallschritten mit nicht aufgewärmten Beinen! (Angabe ohne Gewähr)

Aber im Ernst: Ich wärme mich meist 30 Minuten vorm Gig auf. Bisschen warmspielen (Fingerübungen, Plektrumübungen, ein oder zwei Songs durchspielen), Arme, Beine, Nacken dehnen, umziehen, nochmal bisschen daddeln. Das reicht in der Regel total aus. Mir geht es dabei tatsächlich weniger ums warm werden an sich, sondern viel mehr um den Konzentrationsaspekt. Gleich geht es los, ich habe meine Routinen und bin dann bereit.
 

Jost Halenta
Jost Halenta
Well-Known Member
Beiträge
4.934
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß171.131
Ich spiele einfach gemütlich los. Dazu muß ich aber sagen, daß ich mich auch früher als ich noch intensiv Sport betrieben habe, nie bewußt aufgewärmt habe und ich hatte nie eine Sportverletzung und auch nach Jahrzehnten keinerlei Spätfolgen. Scheinbar bin ich einfach nicht anfällig für Belastungen dieser Art.
 
  • Like
Reaktionen: fmm
Nick McNoise
Nick McNoise
Apfelwummsender Soulman
Beiträge
2.132
Ort
Hamburg
Bassix
ß43.622
Früher gab es dafür spezielles Personal.

gtos-groupie-story-1969.jpg

Kann mensch auch heute noch so machen, aber bitte unbedingt:
1. Vorher Volljährigkeit prüfen
2. Nur einvernehmlich, also: "Jaaaaaaa!" heisst ja, alles Andere heisst nein.
3. Im Vollkontaktfall Kondome verwenden.
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Des Rutschmeisters Reise.
Beiträge
6.582
Bassix
ß182.701
Wir beginnen live unser Set mit so einem Intro-Track, der quasi zum warmspielen ist. Den haben wir extra zu diesem Zweck geschrieben: Nicht zu schnell, ein paar nette Riffs mit Finger-Bewegung drin, ein kurzer Textanzähler, ein bisschen Groove... anderthalb Minuten, fertig. Dann sind die Finger was angewärmt, ich hab meine Stimmbänder kurz nochmal durchgefegt, der Bühnensound ist nachjustiert, und der Mischer kann den Sound nochmal flott an die Wettbewerbsbedingungen (drei Zuschauer mehr als beim Soundcheck) anpassen, bevor es „richtig“ losgeht.
 
fmm
fmm
Well-Known Member
Beiträge
12.645
Lösungen
1
Ort
aus der Mitte von S-H
Bassix
ß305.874
Früher gab es dafür spezielles Personal.

Anhang anzeigen 499193
Kann mensch auch heute noch so machen, aber bitte unbedingt:
1. Vorher Volljährigkeit prüfen
2. Nur einvernehmlich, also: "Jaaaaaaa!" heisst ja, alles Andere heisst nein.
3. Im Vollkontaktfall Kondome verwenden.

Früher war ja auch alles besser. :opa:
Da gab es ja auch noch die Plaster Casters. ;-)
 

Oben Unten