Wie wichtig ist der bass beim Livegig für den Drummer?

mb38

Member
Bassix
ß665
Meinen Drummern ist es immer wichtig zu hören, wo ich rhythmisch bin. Das führt zu Preferenzen für manche Bässe ("Bring den orangen Peavey mit, den höre ich am prägnantesten.") oder live Korrekturen am Sound ("Kannst Du ein paar mehr Höhen draufgeben?").
Ob das was zu bedeuten hat, who knows?
 

Pizzicato

Rhythmussektion
Bassix
ß1.212
Hallo zusammen!

Da ich beide Instrumente verkörpere, möchte ich mich gerne zu Wort melden und denke, dass es auf jeden Fall auf die Musikrichtung ankommt.

In meiner musikalisch pubertären Sturm- und Drangphase war ich total von Metal beeinflusst, und viele Heavy-Schlagzeuger interessieren sich nicht großartig für den Bass und folgen lieber der Gitarre - sowie auch der Bass in den meisten Fällen leider einfach die Gitarrenlinien mitspielt und daher oft kaum wahrgenommen wird.

Gerade im Funk, wo man das Betonungsschema des Taktes mit dem Bass aufbricht, kommunizieren Bassist und Schlagwerker viel enger miteinander.

Inzwischen höre ich hauptsächlich auf den Bass - unabdingbar, wenn man der Musik mehr Tiefe verschaffen möchte-, habe aber trotzdem gerne einen Gesamt-Mix auf den Ohren.

Fazit: Wenn die Rhythmusfraktion aneinander vorbeispielt, ist es eine Katastrophe :-)

Auf Wiedersehen!
 

Slidemaster Dee

Well-Known Member
Bassix
ß8.918
Ich starte bei einem unserer Songs gemeinsam mit dem Drummer, und wir haben uns angewöhnt, den Song ohne Anzähler zu starten, nur über Blickkontakt aus den Augenwinkeln (ich reagiere auf sein erstes - nicht übermäßig ausgeführtes - Ausholen) und unsere Jedi-Kräfte. Klappt überraschend oft, macht saumäßig Spaß (besonders, wenn’s klappt) und trainiert ein wenig die Wahrnehmung füreinander.
 

Ulfrsa

New Member
Bassix
ß329
Es gibt bei Live-Auftritten nichts Schlimmeres als schlechtes Monitoring. Und am meisten fürchte ich so Abende, wo mehrere Bands über ein Set spielen. Hatten erst im April wieder so ein Ding, wo der Schlagzeuger der Band, die die Backline stellte, so ein elektronisches Schlagzeug hingestellt hat. Das Sch.... ding war nicht zu hören. Nicht einmal vom Schlagzeuger. Kam wohl über die PA , aber keinen mm über Monitore.
Bei meiner ( ab nächste Woche Ex-) Band hat der Chef erst nach mindestens 1 Stunde Soundcheck Ruhe gegeben. Und da muss ich sagen, auch wenn es manchmal genervt hat, aber Gigs, wo man seine Bandkollegen oder gar sich selbst nicht richtig hört, braucht kein Mensch.
Und tatsächlich höre ich die Bassdrum oft nicht so, wie es sein sollte. Das ist für mich aber wieder nicht so wichtig, wenn mir die Snare sagen kann, wo die 2 und 4 ist..............
Soweit kennt man dann das Set, das man spielt. Und bei uns wird eh meist, wie es in der Rockmusik üblich ist "geachtelt", was die Bassdrum nicht soo unbedingt wichtig macht. Da ich eh immer neben dem Schlagzeuger stehe, schaue ich ihm dann eben ab und zu auf die Füsse. Dann weiß ich auch, wenn er auf seine Maschine latscht
 

JULOR

Well-Known Member
Bassix
ß6.183
Damit das alles klappt mit dem treuen Pferd muss man natürlich auch Gitarre und Gesang hören. Also irgendwie muss doch alles auf den Mix, was man nicht direkt hört.
 

EADG

Tieftöner
Bassix
ß6.035
Ich kann mich nicht erinnern, mit PA auf der Bühne ein Instrument nicht gehört zu haben. Da muss der Bühnenmischer seine Arbeit machen. Es ist aber auch klar, dass es sich in den seltensten Fällen anhört wie im Proberaum. Schwieriger ist das bei Kneipengigs. Da kann es schon mal passieren, dass der Sound auf der Bühne ungewohnt ist, auch wenn es vor der Bühne gut klingt. Auf der Bühne stehe ich immer neben dem Schlagzeug.
Wir machen hier seit fast 40 Jahren jedes Jahr ein Festival, bei dem 20 Bands an zwei Tagen auftreten. Das geht, wenn die Leute an der PA und die Musiker ihren Job verstehen. Probleme gibt es höchstens, wenn die PA von einer Band ist und die sich nur um sich kümmern, beziehungsweise mit anderen Setups nicht umgehen können.
PS @Ulfrsa : Das mit dem E-Schlagzeug hätte ich nicht gemacht und ich hoffe, das macht ihr auch nicht mehr. Abgesehen davon, dass ich persönlich E-Schlagzeuge ekelhaft finde, ist es eine Zumutung, andern Drummern ein völlig anderes Instrument hinzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

fmm

Well-Known Member
Damit das alles klappt mit dem treuen Pferd muss man natürlich auch Gitarre und Gesang hören. Also irgendwie muss doch alles auf den Mix, was man nicht direkt hört.
Kommt immer auf die Monitore an. Meist haben wir 12er Monis, da habe ich nur die Vocs und etwas Kick drauf. Gitten und der Rest der Drums (Snare, Becken) sind laut genug.
Bei Monitoranlagen mit Sidefills hat man ja eh alle Signale und bei "Killer Monitoren" à la HK SM 212 kann man sich dann auch mehr auf die Wedges legen lassen.
 

JULOR

Well-Known Member
Bassix
ß6.183
Klar, wenn die Sachen laut genug sind, dann nicht. Schrob ich ja auch. Und das sind meist Drums und E-Gitarre.
Sidefills? Ich dachte, sowas braucht man heute nicht mehr. Mir haben die meistens von der Seite alles zugedröhnt.
 

fmm

Well-Known Member
Klar, wenn die Sachen laut genug sind, dann nicht. Schrob ich ja auch. Und das sind meist Drums und E-Gitarre.
Sidefills? Ich dachte, sowas braucht man heute nicht mehr. Mir haben die meistens von der Seite alles zugedröhnt.
Ist halt auch ´ne Frage der Bühnengröße. Auf 6x4 oder (Deogröße) 8x4 braucht man nicht unbedingt Sidefills.
 

Realdeal

Kurpfälzer Basser
Bassix
ß16.443
In Rock- und Blueskapellen habe ich immer mit dem Trommler auch mal allein geprobt. Ich hatte allerdings bis vor kurzem das Glück immer nur sehrgute Profis an der Schiessbude zu haben. Mir war nie klar wie sehr ich da profitiert habe, bis ich mal in eine Kapelle ohne Trommler ausgeholfen habe.
Nicht schlimmeres,wie wenn man als Bassist mit einem Drummer spielen muss der Timing Probleme hat.
Zum Glück spiel ich schon seit 30 Jahren mit meinem Drummer zusammen und der ist eine Maschine. Es wurde mir schon bestätigt, daß bei uns Bass und Drums wie aus einem Guss sind. Naja, nach 30 Jahren auch kein Wunder. 😜 😜
Hören sollte man sich gegenseitig schon.
 

Mümmelmann

Laut.... Leise.... Leise Scheise..... Laut !
Bassix
ß9.609
Cooler Thread, habe ich vorher nicht gesehen... Werde ich mal meiner Band empfehlen, aber die hassen Bassic eh' inzwischen.
:D
Ich finde die Beiträge von Pit Sieben genial, große Verbeugung !

Ich habe mich in der Band zum Buhmann gemacht, weil ich gesagt habe, dass ich vor Allem die Snare brauche (Probe, Gig, in-Ear, Monitor : egal).
Dazu darf man wissen, dass mein Drummer unglaublich "gerade" spielt, wofür ich sehr dankbar bin.
D.h., wenn ich die Snare höre, weiß ich auch, wann die 1 und die 3 auf der Bassdrum kommen.
Jedenfalls wurde ich wüst beschimpft, ich sei der einzige Idiot, der sich an der Snare orientiert usw.. Nur die Bassdrum sei die Wahrheit.
Vor ein paar Wochen (nach der Snare-Diskussion) hat mir mein Drummer dann unbeabsichtigt einen Gefallen getan : Er hat die Snare im nächsten Stück bewusst leise bis gar nicht gespielt, womit ich aber in dem Stück gut klar gekommen bin. Aber der Rest der Band hat geglotzt als wäre ein Gülleschlauch geplatzt.
Ob sie verstanden haben, was anders war... ob sie was draus gelernt haben... ich weiß nicht...
;-)
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß40.904
Ich achte beim Drummer sehr genau auf dessen Time.
Meine meine Lines und Licks dagegen verzahnen sich direkt mit den Harmonien und bilden das harmonische Fundament für der Band. Der Drummer hört genau drauf, was ich spiele und setzt seine Fills, Rolls und Übergänge genau abgestimmt auf meine Lines und Licks. So entsteht ein harmonisches Ganzes.
Das hat sich in Lauf der Zeit eher unbewusst so heraus gebildet und funktioniert sehr gut.
In meinen früheren Bands hat der Drummer eher sein Ding gemacht, aber da war auch die Musik weniger komplex als jetzt mit unserem progressive Zeug.
 

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß46.356
Nicht schlimmeres,wie wenn man als Bassist mit einem Drummer spielen muss der Timing Probleme hat.
Zum Glück spiel ich schon seit 30 Jahren mit meinem Drummer zusammen und der ist eine Maschine. Es wurde mir schon bestätigt, daß bei uns Bass und Drums wie aus einem Guss sind. Naja, nach 30 Jahren auch kein Wunder. 😜 😜
Hören sollte man sich gegenseitig schon.
Wenn der Drummer zu langsam spielt, habe ich das Gefühl zu schnell zu sein. Ein Albtraum :igitt:
 
Oben Unten