witz des tages

Mister Mo

Well-Known Member
Für alle Impfgegner: Ihr solltet bei eurem Auto die Anschnallgurte entfernen.

- Es gibt eine sehr erfolgreiche Unfallchirurgie heutzutage, an einem Unfall muss ja eigentlich niemand mehr sterben.
- Kinder entwickeln sich viel besser nach einem durchgemachten Unfall!
- Gurte schützen gar nicht wirklich. Beweis: Es gibt immer noch Verkehrstote, auch Angeschnallte! Der ursächliche Zusammenhang zwischen Anschnallen und Überleben konnte nicht ausreichend belegt werden.
- Gurte sind gefährlich. Man kann sich darin verheddern, und bei einem Unfall macht er blaue Flecken!
- Es soll Leute geben, die erdrosselt wurden. Daran sind Gurte schuld.
- Es gibt Kinder, die Autismus entwickelt haben, nachdem sie angeschnallt wurden. Auch Krebserkrankte, HIV-Positive oder Menschen, die Demenz oder Altersdiabetes entwickeln, sie alle waren in ihrem Leben zuvor angeschnallt gewesen. Diese Spätfolgen können nicht geleugnet werden!
- Ich kenne einen, der einen Unfall auch ohne Gurt überlebt hat. Das ist viel natürlicher und stärkt das Immunsystem. Wir sollten für unsere Kinder daher ernsthaft über Unfall-Partys nachdenken.
- Mein Kind weint immer, wenn es angeschnallt wird. Das mag ich nicht ertragen.
- Es ist die Autoindustrie, die Gurte verkaufen will, und uns deshalb Schuldgefühle einreden will, wenn wir unsere Kinder nicht anschnallen.
- Wer einen Unfall unangeschnallt überlebt, fährt nachher viel sicherer als jemand, der sich anschnallt.
- Anschnallen ist eine vorbeugende Maßnahme bei Leuten, die überhaupt keine Unfälle haben. Und es ist damit eine Einschränkung gesunder Leute. Das ist Freiheitsberaubung und Körperverletzung.
- Ich habe ja an sich gar nichts gegen das Anschnallen, aber eine Anschnallpflicht ist Bevormundung. Ich bin für individuelle Anschnallentscheidung.
 
Oben Unten