Yamaha BB 425x Modifikation


M
markus-jan
Member
Bassix
ß4.864
Tach zusammen. Seit knapp einer Woche bin ich nun glücklicher Besitzer des o.g. Instruments. Es ist meiner erster 5 Saiter und abgesehen von den zu erwartenden Umstellungsproblemen wg. der 5. Saite bin ich auch nach der ersten Probe echt happy mit dem Teil. Toll verarbeitet, (mögliche) Saitenlage top, differenzierter, druckvoller Sound der sich super durchsetzt und das alles zum günstigen Preis... Was ich mir jedoch wünschen würde, wäre eine etwas flexiblere Elektronik. Hat vielleicht jemand von euch seinem BB einen Pickup-Blend spendiert? Wie sind die Erfahrungen damit? Das größte Manko ist aber das doch beträchtliche Gewicht von 4,6kg, das zudem mit einer ordentlichen Kopflastigkeit einhergeht. Daher meine Frage in die Runde: Kann mir jemand leichte, qualitativ hochwertige Mechaniken empfehlen, die optisch möglichst nah an den originalen sind? Besten Dank für eure Tipps und einen schönen Restsonntag!
 

Anhänge

  • 8D4E21CC-C8D3-4F73-8334-96E9FC63DCDE.jpeg
    8D4E21CC-C8D3-4F73-8334-96E9FC63DCDE.jpeg
    121,6 KB · Aufrufe: 217
Loki
Loki
Leidenschaftlicher Dilletant
Bassix
ß16.053
Elektronik ist bei meinem 424 original, nur das alte Yamaha-Problem mit dem Toggle wurde behoben
Mechaniken hab ich gegen Schaller ausgetauscht, beim 424 ist das so ne Sache wg der Bohrung, beim 5er kenne ich micht nicht aus
 
seppblind
seppblind
Well-Known Member
Das größte Manko ist aber das doch beträchtliche Gewicht von 4,6kg, das zudem mit einer ordentlichen Kopflastigkeit einhergeht.

Leichtmechaniken sind hier dringend angeraten !
Wenn der hals nicht mehr nach unten zieht fühlt
sich der ganze bass deutlich leichter an.

Optisch passende gibts von Hipshot -
die sind nicht ganz billig.

Von Kluson gibts sehr gute, viel billiger,
schauen halt so aus .

1569241409737.png
 
Jogi68
Jogi68
Well-Known Member
Bassix
ß46.043
Leichtmechaniken sind hier dringend angeraten !
Wenn der hals nicht mehr nach unten zieht fühlt
sich der ganze bass deutlich leichter an.

Optisch passende gibts von Hipshot -
die sind nicht ganz billig.

Von Kluson gibts sehr gute, viel billiger,
schauen halt so aus .

Anhang anzeigen 323182

Die nur nicht passen. ;-)

Genau passende von Hipshot und Co gibt´s nicht, ich hab auf zwei Bässen Sandberg Tuner drauf, das sieht einigermaßen aus.

Blendpoti hab ich nicht drin, aber VVT. Besser für die feinen Nuancen, aber gar nicht unbedingt notwendig für mich.
 
M
markus-jan
Member
Bassix
ß4.864
Danke erstmal für eure Antworten und Tipps. Dass der Austausch gegen leichtere Mechaniken Sinn macht, ist mir bewußt. Bei meinen bisherigen Bässen (G&L L2000 u. Japan-Jazzbass) habe ich das auch schon gemacht, der Effekt ist schon beeindruckend. Beim Yamaha 5er ist ein Austausch m.M.n. wirklich notwendig.
Die nur nicht passen. ;-)

Genau passende von Hipshot und Co gibt´s nicht, ich hab auf zwei Bässen Sandberg Tuner drauf, das sieht einigermaßen aus.

Blendpoti hab ich nicht drin, aber VVT. Besser für die feinen Nuancen, aber gar nicht unbedingt notwendig für mich.

@Jogi68 Wie bist du denn an die Sandberg-Teile gekommen und wie groß ist die Gewichtseinsparung? VVT klingt interessant, wie hast du das denn mit serienmäßig nur zwei Potis gelöst? Und gibt es da nicht, je nach Einstellung, unterschiedlich starke Outputpegel? Mir schwebte bislang eher ein Blendregler (Doppelstockpoti)vor. Das hab ich beim G&L gemacht. Funzt super, tolle Soundnuancen möglich (Mitten!!!), Pegelunterschiede für mich nicht hörbar.
 
Jogi68
Jogi68
Well-Known Member
Bassix
ß46.043
Pegelunter
Wie bist du denn an die Sandberg-Teile gekommen und wie groß ist die Gewichtseinsparung? VVT klingt interessant, wie hast du das denn mit serienmäßig nur zwei Potis gelöst? Und gibt es da nicht, je nach Einstellung, unterschiedlich starke Outputpegel? Mir schwebte bislang eher ein Blendregler (Doppelstockpoti)vor. Das hab ich beim G&L gemacht. Funzt super, tolle Soundnuancen möglich (Mitten!!!), Pegelunterschiede für mich nicht hörbar.

Die Sandberg-Mechaniken kann man ganz normal bestellen. Ersparnis dürften so 40g/Tuner sein, also mindestens 200g insgesamt. Mit zwei Potis geht weder VVT noch VBT, da muß schon ein drittes Poti her. Lässt sich ja statt 3Weg-Schalter einsetzen. PJ haben oft mit Pegelunterschieden zu tun. Wenn ich bei meinen Yamahas mit Deiner PU-Bestückung die Klinge am Steg nah an die Saiten bringe und den anderen normal justiere finde ich das ganze ziemlich ausgewogen. So ausgewogen, daß ich meistens den Schalter drinlasse, obwohl ich eigentlich auf Potis schwöre... 😁
 
bassero
bassero
Well-Known Member
Bassix
ß7.617
Wo gibts die Sandberg tuner ?


Was ist bitte VVT u VBT ?

VVT = Volume Volume Tone
VBT = Volume Balance Tone

Also das ganze bei 3 Potis.

Am besten mal die Lektüre von Cadfael runterladen und ausgiebig schmökern:


Oder direkt hier runterladen:

 

M
markus-jan
Member
Bassix
ß4.864



VVT = Volume Volume Tone
VBT = Volume Balance Tone

Also das ganze bei 3 Potis.

Am besten mal die Lektüre von Cadfael runterladen und ausgiebig schmökern:


Oder direkt hier runterladen:

Super, danke für den Tipp, damit werde ich mal in Ruhe beschäftigen. Am Wochenende baue ich mal eine Mechanik aus und vermesse sie mit dem Meßschieber. Dann weiß ich genau was ich brauche und ob mein aktueller Favorit, Gotoh GB 640, passt. Die kommen den Originalen am nächsten... Ansonsten werden es wohl die Sandbergs.
 
 

Oben Unten