Yamaha bb404 oder olp mm-2

astray

New Member
Bassix
ß240
Welchen von den beiden würdet ihr mir empfehlen - bräuche einen guten Allround-Bass, der sich aber vor allem auch für groovige Sachen eignet (allerdings kein Slappen nur Fingerpicking), soll schon auch einen gewissen Druck "unten" haben - welcher ist dafür eurer Meinung nach besser ?
 

doubleball

Unvollständig :-(
Hallo Astray, willkommen erstmal.

Deine Frage ist, wie alle gleichen oder ähnlichen hier, eigentlich nicht so richtig zu beantworten. Vor allem kommt es darauf an, was Dir soundmäßig und vom Spielgefühl her am nächsten kommt, und da hilft nur ausprobieren, am besten natürlich mit Deinem eigenen Equipment und, wenn möglich, zusammen mit Deiner Band.

Spontan würde ich zum OLP tendieren, ist vom Sound her eher zeitlos, und das Instrument fühlt sich auch nach Musicman an. Da ich die passiven bb's nicht kenne, kann ich nix dazu sagen. Ich selbst habe einen BB N5A (ist so'n abgespeckter Nathan-East-Signature), ist aber mit dem bb404 nicht zu vergleichen. Da käme dann wohl eher der aktive bb604 in Frage, der allerdings so um die 50 bis 100 EUR teurer als der bb404 sein dürfte, aber auch unter 400 EUR liegen wird.

Der BB604 ist mit Singlecoils bestückt (BB N5A hat Humbucker), dürfte ansonsten aber die gleiche Elektronik haben, wobei mir nicht so gut gefällt, dass der Mitten-EQ, wie beim BB N5A nur 3 Positionen kennt: cut/boost/off. Den Sound finde ich klasse, schön drückend und wenn man will, auch mit ordentlich growl. Wenn man mit der Klangregelung am Instument bzw. am Amp nicht dosiert umgeht, neigt der Sound allerdings zum wummern. An der Verarbeitung gibt's nichts auszusetzen.

Aber trotzdem gilt: probieren geht über studieren. In erster Linie muss Dein Gefühl, persönlicher Geschmack und nicht zuletzt Dein Bankkonto [:-(] entscheiden.
 

astray

New Member
Bassix
ß240
Erstmal danke für die Antwort. Den Yamaha hab ich schon mal angespielt, den OLP würde ich nur über ebay kriegen, deswegen fehlt mir da der Vergleich - insofern würde ich dann eher zum Yamaha tendieren, weil ich dann nicht die Katze im Sack kaufe - wollte einfach mal ne Meinung zum OLP im Vergleich hören.
 

Rumms

"wot se Fack?!"
Bassix
ß18.184
Ehrlich gesagt empfehle ich Dir meinen gebrauchten, aber sehr gepflegten PHANTOM MEPHISTO I 4 Saiter zu kaufen. Da erhälst Du zum FP von 450.- Eur. ein wirklich sehr hochwertiges Instrument mit einem Neupreis von 1111.- Eur. + Gigbag ist auch noch dabei.

Infos Unter: www.phantom-guitars.de

unt unter dem nächsten Link kommst Du zu Bildern von dem Teil.
[URL]http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3772995618&ssPageName=ADME:B:LC:DE:1[/url]

Testbericht schicke ich gerne zu... Wenns was für Dich ist und Dich interessiert, melde Dich.
 

astray

New Member
Bassix
ß240
Hi und vielen Dank,
habe mir mittlerweile den Yamaha zugelegt und bin auch sehr zufrieden - als solider "Zweitbass" genau das was ich gesucht habe.
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
@JuppSaar: Auch wenn wir Saarländer solidarisch sein sollten, muss ich dir widersprechen...

...mit den Modellen BB-40x, BB-60x und BB-200x hat Yamaha sich beim Design auf die Korpusform des Nathan East Signature Modell 2 gestützt. Der Korpus ist jetzt wesentlich schlanker geworden als bei der Vorgängerserie BB-*.
Und zu deiner Frage: auch die PU's in den breiteren Gehäusen der früheren Serie waren Single-Coils.
 
Oben