Yamaha BB735A Dark Coffee Sunburst

Dieses Thema im Forum "Welches Instrument? Erfahrungen?" wurde erstellt von Sir Adrian Fish, 3. März 2019.

  1. Sir Adrian Fish

    Sir Adrian Fish Active Member

    Bassix:
    ß7.774
    Ich war gestern Abend mit ein paar Freundenzusammen in Hamburg in der Großen Freiheit 36 bei The Pineapple Thief…

    ...und es hat klick gemacht. Wir standen direkt vor der Technikinsel (Licht- und Soundpult), also ca.20 - 25 Meter von der Bühne entfernt, aber ich konnte ihn genau sehen und dann nicht mehr aus den Augen lassen. Sowohl optisch, wie auch klanglich ein Genuss. Klar, präsent, durchsetzungsstart. Ein Yamaha BB735A Dark Coffee Sunburst. Gespielt von Jon Skyes.

    Ich habe immer noch ein wenig Schmetterlinge im Bauch...

    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...MI-a6f-9Lk4AIVgrTtCh3oBgH_EAQYASABEgIe0fD_BwE

    Von Yamaha-Bässen habe ich bislang nur gutes gehört/gelesen. Hat einer von euch den Bass schon mal in Händen gehalten und gespielt? Kann hierzu jemand ein paar Erfahrungen beisteuern?
     
  2. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß92.116
    mhhhh. ..

    ich kann nur vom kleinen Bruder sprechen. Ich glaube es war ein 434 den ich im Laden getestet habe. Ich fand den z.B. gegen einen Fender extrem leblos.
    Ich hatte sogar ernsthaft mir so ein Ding als "günstige Alternative" zuzulegen, hatte mir extrem mehr drunter versprochen.

    Also blieb er stehen.
     
  3. basshenning

    basshenning Der blaue Bassist...

    Bassix:
    ß29.911
  4. Sir Adrian Fish

    Sir Adrian Fish Active Member

    Bassix:
    ß7.774
    Nein, so weit bin ich dann heute Nacht nicht mehr gekommen. Es was allerdings schon gar nicht so einfach überhaupt herauszubekommen, welchen Bass er spielt. Die Infos dazu waren im Netz schon arg sparsam gesät.

    Ich bin mir bewusst, dass ich den gestern gehörten Sound mit Vorsicht zu begegnen habe. Aber das Gesamtgefüge hat mich einfach geflashed. Das habe ich so eher selten;-).

    Ich wäre ja auch nicht böse, wenn mir alle Welt sagen würde, lass bloß die Finger davon...;-)
     
    basshenning gefällt das.
  5. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß218.897
    Ich habe einen 735A angespielt und fand den richtig richtig gut:D! Auch haptisch fühlt er sich imo locker doppelt so teuer an. War einer der ersten, aber eigentlich hat Yamaha eine sehr konstante Qualität.
    Würde ich mir mal gebraucht bei Gelegenheit gerne kaufen, ein dritter BB im Haus kann nicht schaden.
    Und ich bin verwöhnt von meinen beiden Musicman Big Al, ich finde noch lange nicht jeden Bass gut.
    Ob er dir gefällt ist auch wenn alle Jubeln oder Andere ihn doof finden eine Sache, die du für dich selbst herausfinden musst.
     
    basshenning gefällt das.
  6. Lars_Vegas

    Lars_Vegas Member

    Bassix:
    ß1.112
    Habe jahrelang einen bb424x gehabt und hab ihn immer gerne in die Hand genommen. Alleine zu Hause war der immer mein Liebling. In der Band sitzt der Fender aber besser, deshalb durfte er gehen.
     
  7. Sir Adrian Fish

    Sir Adrian Fish Active Member

    Bassix:
    ß7.774
    Gestern Abend bin ich mal zu Just Music in Hamburg spaziert, um den Yamaha BB735A DCS live an zu testen. Meine Sorge, den Laden einige hundert Euro ärmer, dafür um einen Bass reicher zu verlassen, war allerdings unbegründet.

    Optisch ist der Bass ein echter Hingucker. Die Verarbeitung ist/war, auf die schnelle beurteilt, tadellos. Die Saitenlage war gut bespielbar eingestellt und der Bass spielt sich sehr gefällig, allerdings schnarrten drei von fünf Saiten fröhlich vor sich hin. Dies galt allerdings auch für fünf anderen Bässe ebenfalls, die ich danach noch in die Hand genommen hatte. Bzgl. des Sounds fällt es mir schwer, ein Urteil abzugeben, da ich den Yamaha nur über Kopfhörer anspielen konnte. War in Ordnung, hat mich aber auch nicht umgeworfen.

    Der stolze Preis von € 850,00, ohne Gigbag, hat mich dann endgültig davon überzeugt, meine EC-Karte stecken zu lassen. Mal sehen, evtl. starte ich Online nochmal einen weiteren Versuch. Zuhause und in Ruhe anzutesten, hat sich für mich in der Vergangenheit bewährt.

    Kleines Schmankerl nebenbei...
    ...ich wäre fast über Nacht eingeschlossen worden, wenn nicht einer der Verkäufer noch mal im hintersten Eck, wo ich mich eingeigelt hatte, nachgeschaut hätte;-).
     
    bassdscho gefällt das.
  8. bassdscho

    bassdscho Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.603
    Über Nacht im Bunker eingeknastet.
    Auch nicht schlecht ;-)

    Ich hatte heute einen Vorspieltermin bei einer neuen Akustikcombo.
    Hatte lange überlegt welchen Bass ich dafür mitnehme.
    Der rüpelige Squier Japan Preci, der in der Rockband perfekt sitzt war der heißeste Kandidat. Den spiele ich zur Zeit einfach am liebsten.
    Hatte dann aber nochmal den BB 1024x in der Hand. Da dessen Sound vom reinen Splitcoil aber ne Ecke ausgewogener kam, ging der mit mir.
    Perfekte Wahl.
    Schöner, knurriger Prezi-Sound mit ner Prise nuancenreichen, silbrigen Höhen.
    Der klingt auch leise gespielt wunderbar.

    Musste ich jetzt mal loswerden, da er ja quasi der Vorgänger vom BB 734a ist.
    (ohne aktiv)
     
    Ray Mahogany gefällt das.
  9. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß92.116
    Hatte ich doch gesagt.

    Verarbeitung, Optik, alles sehr reizvoll aber vom Sound echt langweilig.
     
  10. bassdscho

    bassdscho Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.603
    Eben nicht.
    Zumindest bei den Yamaha BB's die mir bisher über den Weg gelaufen sind.

    Aber wie so oft, alles Geschmackssache.

    Vielleicht sollte man auch mal die etwas höherwertigen in die Hand nehmen?
     
  11. Sir Adrian Fish

    Sir Adrian Fish Active Member

    Bassix:
    ß7.774
    Na ja. Unter den anderen von mir angespielten Bässen war auch ein MM Stingray 4-Saiter, Preisklasse € 2.800,00. Die Schuhe hat auch der mir nicht ausgezogen.
     
  12. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß92.116
    Sir Adrian Fish gefällt das.