Aguilar db 751 vs. TH 500

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß14.639
Klingen beide in Neutralstellung in Bezug auf die Vorstufe gleich? Sprich, kriege ich mit dem db den Sound und das Voicing vom tonehammer?
 
  • Like
Reaktionen: Rqt

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß28.721
Nein, das sind unterschiedliche Schaltungen.
Der TH hat parametrische Mitten, der db eine Röhre in der Vorstufe.
Völlig anderes Layout....
 
Zuletzt bearbeitet:

caligula

Active Member
Bassix
ß2.179
Ich würde unterscheiden zwischen Klangfarbe und Klangfülle (Wucht, Dicke).
Die Klangfarbe ist schon recht ähnlich, man hört, dass sie beide aus dem selben Lager kommen und beide sehr viel vom typischen Aguilar-Sound haben. Die Klangfülle oder Wucht ist schon spürbar anders, da die Endstufen natürlich am Sound beteiligt sind und die DB Amps ihre fast schon monströse Kraft aus der Endstufe holen. Die DBs klingen auch bei gleicher oder ähnlicher Lautstärke fetter, da kann der TH500 nicht mithalten. Allerdings finde ich persönlich den EQ beim TH aufgrund des Mittenreglers etwas besser und auch der Drive Regler bringt noch mal eine Spur mehr Flexibilität.
 

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß14.639
Hab noch das hier in einem anderen thread gefunden:
„Die TH klingen mehr nach den DB Amps, nur eben mit weniger von diesem Erdbebenpunch, der aus der DB Endstufe kommt. Der TH Sound ist in punkto Wärme sehr dicht an den DBs.“

Nu bin ich verwirrt...
Jetzt mal der Vergleich zum eden wt 550 der gerade neben meinem tonehammer auf der box steht: den th sound kriegt man damit nicht hin. Der eden klingt gut, Test mit der Band und an der dortigen Box steht noch an, hab aber jetzt schon den Eindruck, dass mir der th besser gefällt. Daher hier meine Frage nach dem „wie geht th sound in laut und mächtig?“. Ich bin bis dato Röhre (Hiwatt 200/svt2/v4b) gewohnt, da drückt der th 500 natürlich nicht so recht...
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß79.175
Ja, das Endstufenthema.
Im Eingangspost wird auch nach der Vorstufe gefragt.
Die Endstufe macht ja nur laut, je größer die Zahl desto lauter.
Stimmt aber so nicht. Ich hab mittlerweile alle am Markt befindlichen Heart Core Amps aufgekauft, nur um deren Endstufe zu nutzen . Die ist mit 400 W doch deutlich wichtiger, dynischer und präziser als das meiste andere Zeugs mit größeren Zahlen auf dem Markt.
Die Endstufe mach ganz viel Sound und nicht nur einfach laut.
 

caligula

Active Member
Bassix
ß2.179
Wenn es dir v.a. um den TH500-Sound geht, aber möglichst lauter, dann wäre doch der neue TH700 einen Test wert.
Ansonsten wärest du mit einem DB auch gut bedient (ist halt sehr teuer), da meiner Meinung nach DB und TH von der Klangfarbe nicht allzu weit auseinander liegen. Der größere Unterschied, und den nimmt man auch wirklich wahr, ist eben dieser DB Punch (oder nennen wir es mal Autorität), den der TH nicht hat. Klingen die DB wie die TH nur lauter und mächtiger? Vereinfacht gesagt, ein leicht zögerliches "ja", aber im Detail nicht wirklich 100%. Lauter und mächtiger auf jeden Fall, aber mit einer im direkten Vergleich wahrnehmbaren, leicht anderen Klangfarbe, TH500 etwas mittiger, etwas wärmer. Ein Riesenunterschied ist das für meine Ohren aber nicht. Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass jemand den einen von diesen beiden Amps liebt und den anderen hasst. Dafür sind sie dann doch zu ähnlich.
 
  • Like
Reaktionen: Rqt

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß61.969
Kann ich absolut unterschreiben.
Ich hatte mal den Hartke 3500 und dachte komm ich rüste mal auf und kauf mir den 5000 (350/500W @4Ohm). Das klang bei weitem nicht so gut wie die 3500er Endstufe, trotz identischer Vorstufe.

Der Heartcore hat eine tierisch gute Endstufe. Die ersten Heartrock ohne Lüfter auch. Wenn du den Unterschied wirklich wissen willst, fahr zu einem großen Musikladen und geh mal mit den Amps jeweils in die Endstufe des Anderen...
 

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß14.639
Ich versuche nochmal zu präzisieren: das sounding, der klangcharakter des tonehammers gefällt mir sehr gut. Ich hatte den mal als preamp mit einer svt endstufe gespielt, was mir gefallen hat. Jetzt im Moment zuhause als th 500 an ner db212. Der grundsätzliche Charakter, schätze sowas wie Tiefmittenauslegung in Verbindung mit irgendwelchen schönen hochmitten oder so ist das was ich jetzt gerne im Proberaum mit ordentlichem headroom hätte, am liebsten als Top.
Aber grau ist die Theorie, hätte ja sein können, dass wer zufällig den db751 und den th sein eigen nennt. Womöglich muss man es halt probieren, denn der preamp wird schon mit versch. Endstufen anders klingen. Schade ist, dass soviele Amps ohne power in konstruiert sind, sonst könnte man definitiv mehr rumprobieren. Das ist das schöne an den Ampegröhren, die haben das einfach.
 

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß18.164
Ich hatte vor einiger Zeit mal beide, allerdings nicht zur gleichen Zeit. Vielleicht hilft folgende Analogie:
Ein Golf mit genügend PS fährt auch 200. Das fühlt sich dann doch in einem 5er BMW anders an. Entspannter, souveräner, sicherer und mit Reservern nach oben.
Genauso sehe ich den DB. Du spürst den Luxus, die Ledersitze, die bessere Haptik - übertrage das mal im Geiste auf den Sound.

Ich hatte auch den Eindruck, dass der TH eher zum Wummern neigte und man mit den Bässen vorsichtig umgehen musste. Der DB bringt diese irgendwie differenzierter. Schon auch wuchtig aber in meinem Empfinden griffiger.

Wenn du von Vollröhre kommst und weiterhin dieses Flair geniessen willst, wirst du mit dem DB glücklicher.
 
  • Like
Reaktionen: Hen

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß14.639
Effekt Return? Hast du den Preamp noch?
Der Eden hat den return vor dem EQ. Der v4bh hat zwar nen power in aber zu wenig Saft, für den suche ich gerade eine Transistoralternative die dem th nahe kommen soll. Ich check nächste Probe aber erstmal den eden an der ampeg 610hlf und vergleiche mal mit dem th 500 was da so rauskommt. Für die Band habe ich auch noch nicht gamz klar obs der preci oder der stingray wird... Also, es gibt einiges zu probieren:great:
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß61.969
Wegen Power Amp Input:
Bei meinem Markbass hat mir der Ampguru meines Vertrauens einen nachgerüstet. Das ist soweit ich weiß nur eine Klinkenbuchse ans Masterpoti gelötet. Wenn dir der Eden gut gefällt, wäre das evtl. eine Möglichkeit einen Neukauf zu vermeiden.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß76.214
Dummerweise recht laut und sie laufen durch, sind also nicht temperaturgesteuert.

Schaut euch einmal einen Bassbase 600 an.
Der klingt zwar vergleichsweise clean, ist ansonsten aber hinsichtlich Preis/Leistung u. Vielseitigkeit deutlich überlegen.

Einfach ein Tonehammerpedal davor ab die Post.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben