an alle jazzbassser ;)

wollo

New Member
Bassix
ß240
Welchen PU benutzt ihr um euren Finger abzusetzen?

Hab die letzten Jahre immer den Daumen auf dem Neck-PU gesetzt und nie wirklich höhen drin gehabt, da das relativ schnell bei festen Anschlag ekelig scheppert. Hab mir vor paar Tagen n Jaco Video reingezogen und da fiel mir auf, dass er Kerl die meiste Zeit am Bridge-PU verbringt. Natürlich direkt ausprobiert, Höhen rein, Neck-PU ausgedreht und losgespielt. Keine Probleme mehr mit dem Scheppern, da die Saite viel weniger schwingt... und doch hat man irgendwie n geilen Sound. Nun gut, ich muss da noch sehr viel ausprobieren bis ich meinen Wunschsound finde (tja, da fehlt auch noch der AMPEGturm ;-).

Wie sieht es denn bei den anderen JazzBassbesitzern aus?
 

phalanx

Member
Bassix
ß240
ich benutze meistens den neckpu weil der ton runder ist. wenns zu sehr mulmt wechsle ich auf den bridge pu. der sound hat wesentlich mehr höhen und knarzt so vor sich hin. bei reggaepassagen bietet es sich oft den daumen auf dem hals abzustützen und in dieser position rumzumulmen.

wenns scheppert ist dein bass vielleicht nicht richtig eingestellt. (?)
 

Jokerle

New Member
Bassix
ß200
Brigde Pickup keine Frage!

sonst ist mir der Ton meistens nicht durchsetzungfähig genug.

Wenn ich nen dumpferen Ton brauche spiel ich mit dem Daumen, dämpfe vielleicht sogar mit dem Handballen ab.(also ich mein kein slappen...)

reggea bass ton brauch/will ich bisher nicht.
 

wollo

New Member
Bassix
ß240
der ist schon vernünftig eingestellt,... doch ab und zu zupft man doch zu hart oder krum im Proberaum was zum scheppern führt (ist halt nur ein mex. jb und kein usa costum).

Der sound knarzt wirklich ordentlich und es ist ein ganz anderer Sound zum neckpu, aber in meinem Fall tuts auch dem Arm gut (bin relativ groß->lange arme und trag den bass sehr hoch). Mal schauen was die anderen schreiben.

@kruser
ich bin aber der Meinung das sich der neckpu mehr durchsetzt als der bridgepu. ok, die stellung am bridgepu differenziert den sound von den anderen (glaub ich), aber am neckpu hat man doch viel mehr druck.
 
Zuletzt bearbeitet:

Don_P

New Member
Bassix
ß264
Ich benutze auch den neckpu, da ich finde, dass der sound voller rüberkommt. Ferner fällt es mir auch am neckpu leichter zu spielen, da man nicht so hart anschlagen muss wie am brigdepu. Und nochmal zu dem scheppern wenn man am neckpu spielt. Das kommt immer darauf an wie hart du dann anschlägst und wie du deine saitenhöhe hast. ich habe einen ganz guten mittelweg gefunden, sodass es jetzt nicht mehr scheppert. Greetz Don_p
 

Separate Reality

Not all those who wander are lost
Bassix
ß14.560
eindeutig. neck-pu. da kommt der klang viel besser rüber, hingegen wenn ich am bridge-pu zupfe schwingen die saiten nicht richtig, weil der pu ziemlich nah an der brücke ist, was sich fogledessen auch boch'n (=schlecht) anhört.
 

Napoleon_Solo

New Member
Bassix
ß240
also ich spiele auch denn neck-pu., so dass ich mich mit den fingern genau zwischen den beiden pu´s befinde. bei schnellen passagen wechsel ich dann auf den brigde-pu., weil ich dann angenehmer finde, wenn alles etwas härter ist. dann hat man nicht diesen "labberigen" widerstand... ausserdem spiele ich den bridge-pu. wenns knackig klingen soll. oder ich leg den figer einfach auf der e-saite ab und suche mir dann die "perfekte" position. am hals selbst bin ich nie.
 

HerrSchwarz5

Member
Bassix
ß252
Hi,

Als er noch frets hatte eigentlich immer Bridge PU. Das klingt besser und ich mag auch das Spielgefühl mehr. Auch bei meinem 5 Saiter (kein J) spiel ich mit dem Daumen auf dem Bridge PU.

Jetzt als Fretless entweder Bridge-PU (Daumen und Regler) für singende Sounds, oder das andere Extrem: Neck PU eingestellt und den Daumen auf dem Hals bei der 15. oder 16. Position. Höhe noch zu, dann hab einen Sort-of-Kontrabass Sound [:-)]

Gruß,
UW
 

Ludsch

New Member
Bassix
ß240
Ich versteh das nicht so ganz.. warum richtet sich die Frage an alle Jazz Basser ?
Bluesrocker oder Metaller brauchen das nicht oder was ? :-)

Seitdem ich einen Bass mit 2 PUs habe benutze ich beide zum Daumenparken, je nach gewünschtem Sound, oder ob ich grad zu faul bin an den Reglern zu fummeln :-)
 

Ludsch

New Member
Bassix
ß240
Pah.. Merz.. das glaub ich Dir nicht ! Zumindest nicht immer.. Du bist bestimmt keiner von den:
"isch habbe krasse funfsaita weil cool und nehm de digge wäschelaine um den flunken drauf zu stutzen" - Typen.

Nene.. so nich.. ;-))
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
*lol* eh voll krass korrekt alda.... ;-))
wenn ich vonne H-saite mal abrutsche park ich meine Flunke auffm Halspickup... sollt ich mal mehr *knurr* brauchen auf´n Stegpickup... so, und was mache ich wenn nur ein Pickup da ist.... *grübel* dann nehm ich nur den einen.
 
Ich bin da auch ganz flexibel,je nach gewünschtem Sound,aber überm BridgePU parke ich ganz gerne fürn trockenen Acidjazz sound mit dem HalsPu oder Jacoesquen Näselsound mit BridgePu,Tonregler zu und hartem Anschlag.
Direkt auf dem Hals für ein bisschen Kontrabassfeeling schlag ich auch ganz gern an.
 

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.537
warum legt ihr eigentlich alle euren daumen ab?
ich spiel, wie rumblebird, ohne feste position und ich muss meinen daumen auch nicht irgendwo parken.
gut, wenn ich was schnelles über mehrere saiten spiele, dann hab ich den daumen zwischendurch mal auf der e saite liegen, ansonsten versteh ich das problem nicht. mein akkustikbass hat garnix wo ich meinen daumen hinlegen könnte, was würdet ihr denn da machen?!?
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Zitat:Original erstellt von: El Rabino

warum legt ihr eigentlich alle euren daumen ab?
ich spiel, wie rumblebird, ohne feste position und ich muss meinen daumen auch nicht irgendwo parken.
gut, wenn ich was schnelles über mehrere saiten spiele, dann hab ich den daumen zwischendurch mal auf der e saite liegen, ansonsten versteh ich das problem nicht. mein akkustikbass hat garnix wo ich meinen daumen hinlegen könnte, was würdet ihr denn da machen?!?
Da kann ich dir nur zustimmen. Ich versuche auch meinen Daumen nicht irgendwo abzustützen, das macht m.E. schnell abhängig von gewissen Kriterien (E oder H Saite, Pick-Up Kappen, Daumenstütze[xx(]) Ich versuche meist meinen Daumen ähnlich wie bei einem Baree (<- schreibt man das so?) leicht über die Saiten zu "legen".
 

Uli Heinzler

Member
Bassix
ß250
Das mit den Pickups ist doch ne Soundfrage. Wenn ich rock spiele würde ich nie den Bridge Pickup verwenden, sonst haut mir der Gitarrist oder Produzent in die Fresse. Wenn meine finder auf dem hinteren Pickup liegen dann meistens nur für sechzehntelnoten Linien die sich klar abzeichnen müssen.
Gruss Uli
 

Subtone

New Member
Bassix
ß240
Ich nehm den Hasls PU, obwohl ich auch schon mal drüber nachgedacht habe so eine extra daumenstütze anzuschrauben, um die goldene Mitte zu treffen und nicht mehr wechseln zu müssen. Hat hier vielleicht jemand Erfahrung mit diesen Dingern? Lohnen sich die Dinger überhaupt?
 

Subtone

New Member
Bassix
ß240
Ich nehm den Hasls PU, obwohl ich auch schon mal drüber nachgedacht habe so eine extra daumenstütze anzuschrauben, um die goldene Mitte zu treffen und nicht mehr wechseln zu müssen. Hat hier vielleicht jemand Erfahrung mit diesen Dingern? Lohnen sich die Dinger überhaupt?
 

albinosheep

New Member
Bassix
ß6
Ich benutze eigentlich meistens den Bridge PU mit dem Hals PU halb aufgedreht, keine Höhen und den Bass auf so 40%.

Gibt einen herrlich nasalen ton der an Jaco erinnert...passt bei jazz finde ich super rein.
 
Oben