Anfänger sucht Rat

Kaputnik120

New Member
Bassix
ß200
Ich bin wie gesagt Anfänger und hab ein paar grundlegende
Fragen:
Wie spielt man normalerweise Bass??
Wechselschlag, Plektrum oder etwa Daumen??
Frage zum Wechselschlag:
Wen ich die E-Saite spiel, wo soll dann mein Daumen hin??
Danke für alle Antworten!!
 

wodaso

Member
Bassix
ß517
Was 'normal' ist, das muss jeder für sich selbst entscheiden und das hängt letztlich in erster Linie von der Musikrichtung ab: Jede Spielweise hat eben ihren charakterischen Sound.

Die universellste (und wohl auch am weitesten verbreitete) Art ist mit den Fingern zu spielen - Wechselschlag mit Zeige- und Mittelfinger, bei Triolen auch der Ringfinger (aber das kommt dann später).
Spielst Du die E-Saite, liegt der Daumen am Pickup auf; manche Bässe haben auch eine extra Daumenstütze zwischen Pickup und Halsende.

Mit Plec bekommst Du einen etwas härteren Anschlagsound und findet man diese Spielweise oft im Rockbereich.

Slaptechniken (mit dem Daumen) haben ihren Ursprung wohl im Funk, sind aber inzwischen weit über die verschiedensten Stile verbreitet.

Für den Anfang ist sicher das Fingerspiel zu empfehlen, das ist einfach zu lernen und man bekommt schnell ein Gefühl für Basics und Variationen (Timing, Anschlagstärke, Saitendämpfung etc.).

Nur zu, einfach ausprobieren und üben, üben, üben :-)) Viel Spass am Bass ...
 

chainman

New Member
Bassix
ß240
hallo..

also ich würde dir raten, für den anfang nen guten bass lehrer zu suchen..
das wenigstens die grund sachen weist.. sonst lernst es falsch und bekommst es nie wieder aus deinem kopf raus ! !

oder ein buch wo es erklärt wird.. und bilder zeigen wie, wo, warum..

oder www.justchords.com da wird es auch gut erklärt mit bildern..

aber wie gesagt, ein bass lehrer hielft da am besten. bilder sprechen nicht so viel wie menschen [;-)]

man kommt auch schneller voran..
lernt auch was von der theorie, die auch mal wichtig ist beim zusammen spielen mit anderen.

also viel spass beim bass spielen und lernen..
wilkommen in der bass welt.. [:D]

ade..
chainai'
 

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Ja, ich kann hier nur zustimmen.....fang erstmal mit Wechselschlag an, trainiere das auch ne ganze Weile, damit du auch schnellere Tempi schaffst und dann kannste deine Stile ja erweitern, mit Slappen, Poppen, Plektrum, ect....aber dafür würde ich auch nen Lehrer empfehlen, weil du dir sonst echt fiese Fehler einprägen könntest! Und den Daumen legste bei der E-Saite wie schon gesagt auf den Pick-Up!
Falls du in deiner Nähe, keinen Lehrer hast (was ja öfters mal der Fall ist, war bei mir auch nicht anders), dann kauf dir auf jeden Fall ein gutes Buch, wo dir alles erklärt wird.....da kannste dich ja auch in nem Musikgeschäft erkundigen, kaufen würde ich´s dann aber bei Ebay oder so....ist meist billiger :-)
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
alles was einen Ton erzeugt auf deiner Pfanne... finger 1 2 3 4, daumen, ´plektrum, feuerzeug, türklinke, drumsticks, löffel, taschenrechner... also du siehst das es grundsätzlich erst mal egal ist wie du töne produzierst.. alles hilft dir auf dem weg zu deinem eigenen individuellen stil... aber das mit dem lehrer ist schon grundsätzlich richtig und gut..
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
@kaputnik:wo bist du denn her?

Ein Tip noch für das üben zuhause: du solltest zum einen mit Metronom üben um gleich tempofest zu werden. Zum anderen sollte man auch beim Üben sehr selbstkritisch sein. Das gilt insbesondere für das dämpfen mit beiden Händen. Nur so kommt man aif ein wirklich sauberes Spiel.
 

Basslo

New Member
Bassix
ß240
Du kannst dir natürlich auch Videos angucken um dir diverse Techniken anzusehn. Auf www.basslobster.com findest du ein paar Videos. Brauchst aber Quicktime player.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Viele lassen auch den Daumen mitwandern, was das Dämpfen der tieferen Saiten erleichtert, soll heißen, wenn du die G-Saite spielst, liegt der Daumen auf der D-Saite. Spielst du die D-Saite liegt der Daumen auf der A-Saite usw.
 

Gemüse-Novo

New Member
Bassix
ß200
Das hängt alles ganz von der Musikrichztung ab.

ich würd mir schnell einen Lehrer suchen, denn ich hab mir das meiste selbst beigebracht und hab dann bei der ersten Unterrichtsstunde bemerkt, dass ich mir einiges falsch* eingelernt hab.

*Eleganter waren die Sachen, die mir mein Lehrer beibrachte.
 

Basslo

New Member
Bassix
ß240
Da hat NOVO recht. War bei mir auch so. Ein Lehrer is grad am anfang für die Techniken sehr wichtig. Ich hab nach einem Jahr selbststudium mich in einer Musikschule angemeldet und musste dann komplett umlernen, speziel wenns ums Slapen geht.
 

Felix

New Member
Bassix
ß240
beim üben ist es wichtig dass du mit dem Metronom spielst, probier auch mal dass du nur halbe zählst und dass metronom auf 2 und 4 schlägt und du auf 1 und 3 spielst, dann spiel achtel und zähl 1,2,3,4 und nicht 1 und, 2 und, 3 und, 4 und. Dadurch wirst du unwarscheinlich ruhiger

mfg Felix
 

hobbychirurg

Active Member
Bassix
ß2.694
als ich mit diesem wundervollen instrument angefangen habe, hab ich nur mit plek gespielt, aber das gibt halt bei vielen sachen nicht den richtigen basssound.
deswegen habe ich dann nach einem halben jahr oder so angefangen, mit den fingern zu spielen (macht auch wesentlich mehr spass)
wenn man vielseitig sein will, sollte man sowohl mit den fingern, als auch mit plek umgehen können.
das eröffnet klnaglich einfach viel mehr möglichkeiten.
gerade am anfang, wenn man noch viele übungen macht, sollte man vll versuchen, das sowohl mit den fingern, als auch mit plek zu machen. der greifhand schadet die doppelübung bestimmt nicht.
und der nutzen ist wirklich nicht zu verachten.

gruß

maddes
 
Oben