Anschaffung Canon Vollformatkamera


Sonic69
Sonic69
R.I.P. Nymi, Mikki + Manni
Beiträge
6.353
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß67.307
Ich habe bisher nur mit Canon Kameras mit APS-C-Sensor gearbeitet, möchte mir nun aber eine bezahlbare Vollformatkamera zulegen. Da alle meine Objektive für Vollformat geeignet sind soll es auf jeden Fall wieder eine Canon werden. Als Ziel der Begierde habe ich mir eine gebrauchte EOS 6D Mark II ausgeguckt, bin aber nicht sicher ob es nicht die Mark I für den halben Preis auch tun würde. Hat jemand Erfahrung mit den Kameras und kann berichten? Oder ist eine 5D Mark II oder III doch die bessere Wahl?
 
Tom Sofa
Tom Sofa
Masterpussy
Beiträge
1.497
Bassix
ß40.462
das ist echt schwierig, zu raten, wenn man so wenig weiß:

brauchst du die 26 mpix? oder "genügen" 20? was ist dein zielformat/dein ausgabemedium? was für objektive benutzt du? brauchst du unbedingt den messwahnsinn der mark II?

mal als beispiel: ich fotografiere mit der guten alten oma, eigentlich nur mit adaptierten om-linsen. oma hat dazu eine schnibi, der ganze restliche firlefanz interessiert mich nicht. die fast-13-mpix reichen mir.
 
Sonic69
Sonic69
R.I.P. Nymi, Mikki + Manni
Beiträge
6.353
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß67.307
Die 20mpix würden mir definitiv reichen, arbeite derzeit mit einer 70D.
Objektive sind Tamron 24-40/2.8, Canon 70-200/4.0 und Sigma 70-200/2.8 und 2 Festbrennweiten 24/2.8 und 50/1.8.
Den Messwahnsinn brauche ich nicht, aber ich finde das drehbare Display z.B. sehr komfortabel je nach Bildsituation.
Ich speichere im RAW/JPEG-Modus.
 
Loki
Loki
Leidenschaftlicher Dilletant
Beiträge
873
Ort
H&DD
Bassix
ß18.027
Ich hab seit Jahren ne 5Mk2, Upgrade lohnt sich für mich nicht, über A2 drucke ich nicht und wlan und ähnliches braucht ich auch nicht
 
Tom Sofa
Tom Sofa
Masterpussy
Beiträge
1.497
Bassix
ß40.462
das drehbare Display z.B. sehr komfortabel

wenn dir das wichtig ist, hast du ja deine entscheidung. und da du wahrscheinlich auch den af deiner linsen ordentlich nutzt, wirst du mit der höheren zahl der messfelder auch eher spaß haben. einen nachteil sehe ich im datenwahn, der mit der höheren auflösung einhergeht - damit könnte man aber in heutigen zeiten wohl leben 🤣
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Beiträge
5.310
Ort
DE
Bassix
ß2.654
Über Pixel mache ich (Pentax) mit schon lange keine Gedanken mehr. Im Gegenteil: Da war jedes Mal ein neuer Rechner oder Arbeitsspeicher fällig.😒
Aber solche Sachen wie ein drehbares Display (habe ich noch nicht), ein gutes Mikrofon für Video (evtl. Richtcharakteristik, Zoom etc.), Wlan-Anbindung werden immer attraktiver. Speziell ein schwenkbares Display wird bei mir mal den Ausschlag geben, wenn's dann soweit ist.
Sehr praktisch (nachgerüstet) für alternde Brillenträger: High-Eyepoint-Sucher mit Dioptien-Ausgleich!
 
bassmansemi
bassmansemi
Well-Known Member
Beiträge
6.301
Ort
DE
Bassix
ß95.081
Ich habe bisher nur mit Canon Kameras mit APS-C-Sensor gearbeitet, möchte mir nun aber eine bezahlbare Vollformatkamera zulegen. Da alle meine Objektive für Vollformat geeignet sind soll es auf jeden Fall wieder eine Canon werden. Als Ziel der Begierde habe ich mir eine gebrauchte EOS 6D Mark II ausgeguckt, bin aber nicht sicher ob es nicht die Mark I für den halben Preis auch tun würde. Hat jemand Erfahrung mit den Kameras und kann berichten? Oder ist eine 5D Mark II oder III doch die bessere Wahl?
Muss es ne Canon sein? Ich hör nur gutes über die Sony Alpha 7 :-)
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.370
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß400.027
Muss es ne Canon sein? Ich hör nur gutes über die Sony Alpha 7 :-)
Wenn man die ganzen Gläser hat, will man keinen teuren Systemwechsel


Ich bin zwar Nikon-Mann kenne aber Canon Jünger:
Im Prinzip sind die einstelligen Canon alles saugute und robuste Kameras, es kommt darauf an was du dir von einem Sprung auf Vollformat versprichst.
Die 6D MKII hat eine Freundin und die ist total begeistert von dem Ding, die aktuelle APS-C D90 ist dagegen aber auch ein top Gerät.

Bei den Kameras tut sich bei der Bildqualität gar nicht viel wenn man nicht gerade Hochglanzposter druckt, aber der wesentlich bessere Autofokus mit mehr Messfeldern macht bei den neueren Cams schon wesentlich mehr Spaß.
Die Wechsel bei uns zu Hause von Nikon D70 auf D90 auf D7200 waren jeweils riesige Sprünge was das angeht. wenn ich heute die alte 90er in die Hand nehme kotze ich ob des lahmen Autofokus, da habe ich echt kein
Bock mehr drauf.
 
Sonic69
Sonic69
R.I.P. Nymi, Mikki + Manni
Beiträge
6.353
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß67.307
Was photographierst Du denn? Warum soll es Kleinbild sein?
Ich mache viele Bilder bei problematischen Lichtverhältnissen (Konzerte, Indoor in recht dunklen Räumen und auch Landschaft zu allen möglichen Tageszeiten). Und mir wurde erklärt dass der größere Sensor da Vorteile bietet.

Muss es ne Canon sein?
Ja, wie weiter ober geschrieben habe ich alle Objektive, die ich brauche bereits und möchte die nicht komplett tauschen.
 
Talentfrei
Talentfrei
Irgendwas ist immer...
Beiträge
15.664
Ort
Bodensee
Bassix
ß355.577
auch Landschaft zu allen möglichen Tageszeiten)

Das bedarf jetzt nicht wirklich einer besonderen Kamera, das kann jede

Konzerte, Indoor in recht dunklen Räumen

das schon :-)

Die 6 M1 und die 5M3 sind bei High Iso in etwa vergleichbar, die 6er ist einen Hauch schlechter, Riesen Unterschiede wirst Du da nicht finden.

Generell gilt, je größer und neuer der Sensor, desto weniger Rauschen. Gleichzeitig ist hier bei gleicher Größe und Alter immer der Sensor mit weniger Pixel im Vorteil. Geschwindigkeit der Kamera ist bei Deiner Anwendung eher zweitrangig. Eine 1Dx muss es also eher nicht sein, wäre aber schon wesentlich besser - und auch wesentlich teuer und schwerer.
 

Sonic69
Sonic69
R.I.P. Nymi, Mikki + Manni
Beiträge
6.353
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß67.307
Generell gilt, je größer und neuer der Sensor, desto weniger Rauschen
Das sehe ich an meiner 10D. Die ist von 2003, hat 6,3 mpix und sobald das Licht problematisch wird sind die Bilder rauschig, selbst mit dem 50mm/1.8. Draußen bei gutem Licht macht sie immer noch gute Bilder.
 
Sonic69
Sonic69
R.I.P. Nymi, Mikki + Manni
Beiträge
6.353
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß67.307
Hat jemand Erfahrung mit den spiegellosen Vollformatkameras, also EOS R oder RP?
Können die was?
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.370
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß400.027
Das sehe ich an meiner 10D. Die ist von 2003, hat 6,3 mpix und sobald das Licht problematisch wird sind die Bilder rauschig, selbst mit dem 50mm/1.8. Draußen bei gutem Licht macht sie immer noch gute Bilder.
Wenn Du von einer 10D kommst und auf eine "schnöde" 80D oder 90D wechselst kommt dir das vor wie Fred Feuerstein Mobil zu Tesla S.
 
zwotakter
zwotakter
Well-Known Member
Beiträge
337
Ort
Westerwald
Bassix
ß60.940
Die 5er sind im Dunkeln schon kritisch. Damals waren die Nikons um Welten besser bei hoher ISO.
Ich denke das moderne Kameras aus dem günstigen Sektor besser als die alten Top Kameras sind. Da musst du halt schauen, ob die Objektive noch passen.
 
bassmansemi
bassmansemi
Well-Known Member
Beiträge
6.301
Ort
DE
Bassix
ß95.081
Ich mache viele Bilder bei problematischen Lichtverhältnissen (Konzerte, Indoor in recht dunklen Räumen und auch Landschaft zu allen möglichen Tageszeiten). Und mir wurde erklärt dass der größere Sensor da Vorteile bietet.


Ja, wie weiter ober geschrieben habe ich alle Objektive, die ich brauche bereits und möchte die nicht komplett tauschen.
Klar versteh ich, aber ist es nicht möglich mit Adapter diese zu benutzen, siehe
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.535
Bassix
ß123.982
Also ich hab mich da vor 10 Jahren etwas rausgehängt, aber die "schwierigen Lichtverhältnisse" waren in der Zwischenzeit immer so das, wo sich noch richtig was getan hat. Meine olle D80 wurde 5 Jahre später schon von einer mittelmässigen Kompakten abgehängt, heute ist das aktuelle I-Phone besser ;-)
Leider kann ich Dir jetzt nicht sagen, wie gross die Unterschiede zwischen der Mark I,II oder III ausfallen, aber letztlich musst Du dann eben auch entscheiden, was es Dir wert ist.
 
anbra
anbra
reitet Mustangs
Beiträge
4.679
Lösungen
1
Bassix
ß121.025
aber letztlich musst Du dann eben auch entscheiden, was es Dir wert ist.
Meine Tochter macht Konzert-/Theater-Fotografie mit einer Nikon D700.

Ich bin nach Komplett-Diebstahl (alles außer der D700 war weg) in Richtung Sony umgezogen (vor Nikon Digital hatte ich Minolta AF analog und hatte noch jede Menge gut adaptierbare Objektive) und in Wenig-Licht-Situation leistet eine 7s auch heute noch mehr als nur gute Dienste.
Bei Canon wird man mit 5D / 6D wenig falsch machen können, und - wie whitewater schon schrieb - die Modellversion nach Budget und minimaler gewünschter Auflösung auswählen.

Natürlich ist die Rauschunempfindlichkeit im Laufe der Zeit noch besser geworden; aber die Zeiten, in denen man der jeweils jüngsten Generation der Sensoren nachlaufen musste, sind wirklich vorbei. Im Filmbereich sieht es noch etwas anders aus; aber für Fotos wird man auch mit den älteren Modellen durchaus noch glücklich.

Auflösung. Hmmm. Bei 12 MP hat man - finde ich - manchmal etwas wenig Platz für Zuschnitte. Bei 20-24 MP spielt das keine Rolle mehr. Ab > 30 MP werden die Files schon recht groß und unhandlich. (Alles eine Frage von Rechnerkapazitäten in Sachen RAM, CPU und Plattenplatz, klar ...).
 
Zoidson
Zoidson
Well-Known Member
Beiträge
409
Ort
DE
Bassix
ß9.178
Ich habe vor 2 Jahren meine alte 40D durch eine 5D Mk2 abgelöst. Das ist echt ein Unterschied wie Tag und Nacht! Und nicht nur bei wenig Licht! Da ich die 6D nicht kenne, kann ich keine Empfehlung aussprechen, aber die Idee auf Vollformat zu gehen ist schon mal super! ;-)
 
 

Oben Unten