Bässe mit kurzer Mensur

admin

Sam
Bassix
ß977
Hallo Basserz

hat jemand von euch Erfahrungen und Empfehlungen zu Bàssen mit kürzerer Mensur? Ich kenne jemanden mit kleinen Händen (und kurzen Armen [;-)]) die vielleicht sehr viel mehr Spass an einem kleineren Bass hätte...

Sam
 

admin

Sam
Bassix
ß977
danke für die schnelle Antwort!

picco-bässe? habe auf der bassculture-website (www.bassculture.de) geschaut und nichts solches gesehen... allerdings müsste es schon eher von einer serien-produktion sein wegen dem preis, das spielt (leider [:-)]) eine rolle hier...

Sam
 

moodster

New Member
Bassix
ß260
So...
Ich hab in meinem Leben 2 Shortscaler gespielt und die waren bei´de eher in der "moderateren" Preisklasse!
Also den einen, das war ein Squier Bronco, hab ich grad vor ein paar Wochen getestet und fand ihn recht okay, natürlich ist die Artikulation niemals so schön wie bei einem Longscale, ging aber sonst soundmäßig eher in die Preci-Richtung (bassig halt...). Bespielbarkeit war-natürlich-genial, die Lines sind wir nur so runtergerutscht von der Hand.

Der andere den ich gespielt hab ist auch ein Squier, jedoch ein älteres Modell, nämlich der Musicmaster. Der hatte auch Preci-ähnliche Form, aber nur einen SIngle coil (vgl. Ur-P-BAss). Der hatte ein Replacement Pickup drinnen, und klang trotz fehlender Länge sehr erwachsen, und hatte auch schon n bissl Brillanz.

Aber als Fazit: Ihc glaub der Squier Bronco ist nicht besser oder schlechter als n anderer Einsteigerbass, hat halt nur die Eigenheiten von einem Shortscale.
 

moodster

New Member
Bassix
ß260
ach, is doch nich so schlimm... nich weinen!

Ich möchte auch keinen haben... lieber einen mit 35" Mensur!
Bei 192cm Körpergröße braucht man auch n Bass, der dazu passt!!!

Aber ich glaub zum ANfang, und für Leute mit kleinen Händen sind Shortscales gar nich schlecht, da können sie die Fingerchen erstmal trainieren und ham schneller Erfolgserlebnisse!
 

admin

Sam
Bassix
ß977
Danke für die Links etc...

Es ist noch nicht konkreter Kaufwunsch, mehr "mal so herumsehen, was in Frage käme". Es ist wirklich für Leute mit (sehr!) kleinen Frauen-Händen nicht ganz einfach auf einem Longscale. Da es aber eine junge Anfängerin ist, sollte es eher in der Billig-Anfänger-Ersetz-mich-nach-2-Jahren-Klasse sein... [;-)] ich empfehle am Anfang eher was billiges, bis mal ein wenig Spielgefühl hat und sich eine Meinung gebildet hat, in welche Richtung es denn gehen könnte...

Es scheint, da wäre noch eine Marktlücke offen: Einsteiger-Shortscales

Sam
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Der EB-0 ist ein Mumpf-Dröhn-Bass.
Für Mädels mit kleinen Händen würde ich 'nen Squier Bronco empfehlen,
den Moodster ja auch empfiehlt.
Der sieht dann auch noch schnucklig aus.
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Oder vielleicht 'nen Epiphone Flying V?!
Der hat zumindest noch 'nen Steg PU und dröhnt vielleicht nicht so wie der EB0.
Trotzdem...der Bronco isses...
 

moodster

New Member
Bassix
ß260
in Amiland sind die im "Einsteigerbereich" anzusiedeln...~300$ oder so.
Sam wenn du das mal checken würdest ob man sowas bei uns in Europa kriegen könnt... ich wär ernsthaft interessiert...
 
Oben Unten