Bass muss dominanter, durchsetzungsstärker werden

Penelope

Penelope

New Member
Bassix
ß240
Nach einem Auftritt hat mir ein Musiker, der zu Gast war, gesagt, dass mein Bass dominater werden muss. Man muss ihn spüren und besser heraushören.

Liegt das an der Einstellung, Qualität, Kraft der Anlage? Oder kann ich selber an meinen Bass-Einstellungen, bzw. Gain-Regler auch dazu beitragen.

Manchmal kommt der Bass so laut und aufdringlich, dass alles in der Umgebung vibriert. Beim Konzert war es wieder zu wenig.

Wie macht man das richtig?
[ooo]
 
allerbest

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Mal ganz vorsichtig gefragt: Bist Du selbst mit Deinem Bassspiel zufrieden und fühlst Dich wohl? Manchmal (das kenni ich von mir) habe ich einige Songs noch nicht so "richtig" drauf. Ich spiele dann sehr verhalten, finde mich selbst mörderlaut. Ist aber in Wirklichkeit gar nicht so...[ooo]
 
Penelope

Penelope

New Member
Bassix
ß240
Ich seh schon, das ist wieder eine sehr subjektive Frage. Wie es eben jeder einzelne empfindet.
Die Einstellungen wurden von einem vorgenommen, der sich damit seine Brötchen verdient. Ihm vertraue ich.
Richtig, mal spiel ich sicher und laut, mal weniger. Das wird sich auch der Drumer denken und schon erlebt man einen hörbaren Unterschied.



 
Chuck

Chuck

MusicMan
Deine Beschreibung "Musiker, der zu Gast war" lässt viel Raum für Spekulationen.
Ich spekuliere eher drauf, dass sich da einer wichtig machen wollte. Solche Typen kenne ich. An deiner Stelle tät ich mich nicht drausbringen lassen.
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.367
Ich würd erstmal mit dem anfangen, was am problemlosesten geht, das wäre Deine Einstellungen. Also die an Bass und Amp.
Wenn Du sagst, daß der Bass manchmal zu laut ist und alles vibriert, muß das kein Widerspruch zu der Aussage des "Musikers" sein. Viel Laut und viel Bass bedeutet nicht unbedingt viel Durchsetzung. Am besten, Ihr macht mal 'ne Bandsoundprobe. Ihr stellt alle Amps direkt nebeneinander und checkt dann rum, wer welche Frequenzen hat. Macht erstmal alle EQ-Regler auf Mitte und fummelt dann 2 Stunden dran rum.
Wenn Dein Spiel gemeint war, hilft nur aufnehmen, analysieren und ü...
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Vielleicht ein kleiner Tipp zum Soundcheck vor dem Auftritt, gerade wenn man ohne PA den Raum beschallen muß:
Nimm ein langes Kabel, stell Dich vor die Bühne und hör einfach mal wie's von da aus klingt. Ich habe immer ein gutes 9m-Kabel an meinem Bass.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Penelope

Nach einem Auftritt hat mir ein Musiker, der zu Gast war, gesagt, dass mein Bass dominater werden muss. Man muss ihn spüren und besser heraushören.
Wie Chuck schon schrub: nicht rausbringen lassen.

Zunächst mal die Frage: lief Dein Bass direkt oder über die PA? Letzteres wäre nämlich keine Aufgabe für Dich, sondern ggfs. für den Mischmann/-frau. Und dann bleibt natürlich die Frage, ob der "Musiker, der zu Gast war" a) Bassist ist (also evtl. Ahnung hat) und b) im ähnlichen Musikgenre unterwegs ist.

Mir hat auch mal ein Multiinstrumentalist gesagt, ich hätte einen zu mittigen Sound. Leider hat derselbe Kollege auch unsere Demos abgemischt, und da war mir der Bass viel zu tief und undifferenziert. Wieder andere Kollegen loben meinen "fetten Sound" - ja, watt denn nu?

Wenn Du Dich und Deine Kollegen sich mit dem Baßsound wohlfühlen (vor allem auf der Bühne), dann ist alles in Butter. Es wird immer jemand da sein, der irgendetwas auszusetzen hat.

Etwas anderes hingegen ist es, wenn er meinte, dass Dein Spiel selbstsicherer, souveräner und somit dominanter werden müsste. Das ergibt sich aber mit der Zeit von selber, wenn Du erst mehrere Auftritte absolviert hast. Wenn Du sicherer wirst (in den Songs, aber auch mit der Situation vor Publikum), dann wird Dein Spiel automatisch auch hörbar anders werden. Du drängst dann mehr in den Vordergrund und übernimmst die harmonische Führung. Und dann BIST Du dominanter (...auch ohne Lederschlüpper [¦)]).

Ach ja: die Baßanlage möchte ich sehen, die - ohne PA-Unterstützung - noch in 15, 20m Entfernung spürbare Bässe erzeugt... [ooo]

 
Penelope

Penelope

New Member
Bassix
ß240
Mein Bass lief über meinen Amp (Effektgerät, DI Box) in die PA und war im im Saalmix zu hören.
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß35.973
Ich schreibe mal einfach so ein paar Punkte auf an welchen etwas falsch sein könnte:
- Bass (Mumpfbass mit Mumpfsaiten)
- Anschlagsposition (durchsetzungsfähiger Ton kann durchaus auch von der Anschlagsposition und deren -stärke abhängen. Tendenziell ist es nicht allzu sehr förderlich wenn du zu weit in Richtung Hals zupfst - weiter als die P Position würde ich nicht gehen)
- Amp (Mumpfamp?)
- Effekte (zu niedrige Eingangsempfindlichkeit? Komische Effekte? Unnötige Effekte?)

Ich persönlich finde die Anschlagsposition in Abhängigkeit mit dem Bass fast die wichtigste Komponente zur Durchsetzungsfähigkeit - angenommen der Amp ist nicht total daneben.
 
Soulfinger

Soulfinger

Radiohead
Bassix
ß6.616
Penelope! Dich gibts also eh noch - hab mich schon gewundert. [:-)]

Viele gute Tipps hier - nicht irritieren lassen, mit Autorität spielen, richtige Anschlagsposition.

Wenn Du aber über die PA gehst, dann liegt Dein Sound wesentlich in den Händen des Mischers - wenn der Mumpf macht, hilft alles nix. Und es liest sich fast so: "Laut und aufdringlich, dass alles vibriert", das wird wohl Dein Basskick 100 nicht alleine zusammenbringen. [;-)]
 
Penelope

Penelope

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: Soulfinger

Penelope! Dich gibts also eh noch - hab mich schon gewundert. [:-)]

Viele gute Tipps hier - nicht irritieren lassen, mit Autorität spielen, richtige Anschlagsposition.

Wenn Du aber über die PA gehst, dann liegt Dein Sound wesentlich in den Händen des Mischers - wenn der Mumpf macht, hilft alles nix. Und es liest sich fast so: "Laut und aufdringlich, dass alles vibriert", das wird wohl Dein Basskick 100 nicht alleine zusammenbringen. [;-)]
Ja ja mich gibts noch. Leider nicht mehr so häufig hier, weil soooo viel Arbeit und wenig Zeit für das Schöne.
Leider haben wir keinen Mischer, der in der Situation regaiert, weil halt nur angelernt und einen 40-Stunden-Nebenjob hat. [;-)]
Handhaltung: Fingerspiel, Daumen am Pick

Ich müsste so flexibel sein und situationsbedingt regeln können - eigenständig.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.151
Ist ja schon vieles gesagt worden. Wenn Du mit Deinem Sound in der Band zufrieden bist und die Band auch, würde ich die Ursache zunächst mal beim PA-Sound bzw. Mann am Mischer suchen. Auf keinen Fall würde ich die angeblich fehlende Dominanz über mehr Lautstärke suchen. Schon eher über anheben der Mitten und etwas absenken der Tiefen am EQ. Evtl. überdeckt auch Keyboard, Gitarre oder ein anderes Instrument Deinen Frequenzbereich. Da sollten sich dann Deine Mitmusiker ein wenig zurücknehmen.

Situationsbedingt schnell regeln können erfordert, daß Du es direkt am Bass oder über eine Tretmine einstellen kannst. Falls Dein Bass zwei PUs hat, könnte man den Sound so einstellen, daß Du im Normalfall mit maximal 50% Volumen am Bass auskommst. In Passagen wo mehr Dominanz gefordert ist, drehst Du dann den Steg PU weiter auf, was mehr Mitten und Höhen bringt, die Gesamtlautstärke aber nicht zu stark anhebt. Mit Spieltechnik und kontrollierter Anschlagsstärke läßt sich natürlich auch einiges rausholen.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Ich überlege gerade, ob dieser Musikergast nicht zwei widersprüchliche Sachen verlangt? Es sind doch völlig andere Frequenzen, welche einen den Bass spüren lassen als die, die ihn bässer hörbar machen...
 
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.516
Man kann mit solchen Bemerkungen zum Basssound sowohl positive als auch negative Erfahrungen machen.
Die Vorlieben sind recht unterschiedlich.
Wenn mein Gitarrist sagt: Dein Bass ist mir zu dumpf, dreh doch mal mehr Höhen rein, dann zwinkert mein Schlagzeuger mir zu und ich weiss, er meint damit:
Lass alles so wie es ist, ist ganz o.k.
 
Zuletzt bearbeitet:
FDragon

FDragon

Member
Bassix
ß436
Schau zu, dass du im Proberaum einen Sound ausknobelst, der dir vor allem erstmal selbst gefällt. Was andere meinen, auch wenn Sie noch so tolle Musiker sind, ist deren subjektive Meinung, die gegen deine subjektive Meinung steht. So lange du mit den Bassfrequenzen und der Lautstärke den anderen Instrumenten nicht in die Quere kommst, solltest du dir nicht allzu viel reinreden lassen.
Hör dir einfach ein paar CD's an und überlege dir in welche Richtung du klingen willst und dann finde raus was du machen musst um so zu klingen.
 
BassImOhr_neu_10439

BassImOhr_neu_10439

Member
Bassix
ß90
Schon erstaunlich wieviele Super-Tipps hier gemacht werden.

Grundsätzlich ist das doch Geschmacksache. Wenn dem Musiker das nicht gefallen hat - Ok.
Mir hat letztesmal einer gesagt ich wäre zu laut gewesen - na und?

Der Tonmann am Mischpult stellt den PA Sound ein. Der entscheidet wie der Bass im Mix liegt. Im Grunde kann man sehr zufrieden sein, wenn der Bass- und alle anderen Instrumente sowie Gesang- deutlich und differenziert zu hören sind.
 
Penelope

Penelope

New Member
Bassix
ß240
Ihr fragt mich oft, ob mir mein Sound gefällt.

Ich bin Bassistin, ich liebe meinen Bass, seinen Klang, mache Songs mehr, manche weniger.
Nur spiele ich nicht für mich, sondern für eine breitere Masse.
Noch mach ich Musik die bei anderen gut ankommen soll, um vielleicht später mal, Leute von meinem Sound zu überzeugen.
Hab ich das jetzt so geshrieben, dass man mich richtig versteht?!

Unser Soundcheck fand im Großen und Ganzen statt, bevor der Saal vollkommen gefüllt war. Mit meinem 6m Kabel bin ich nach vorne gegangen, um auch die Seite des Pubikums zu hören (Raum mit 100 m², 60 Gäste, alles in einer Ebene).
Der Gast, der meinte ich sei nicht durchsetzungsstark genug gewesen, war mal Schlagzeuger.
Sicher stand ich schon mal als Gastbassist auf einer Bühne mit professionellen Musikern. Der Sound war natürlich der Hammer. Von einer Anlage in diesem Ausmaß können wir als Hobbymusiker allerdings nur träumen.

 
Chuck

Chuck

MusicMan
Hast du mit deinen Musikern geredet? Wie sehen die das?
Ich glaube aber immer noch, dass du dir keinen allzugrossen Kopf machen solltest.
 
maggy

maggy

New Member
Bassix
ß240
du scheinst ja schon mehrere gigs gehabt zu haben..
ich würde mich dann nicht von einem auftritt und und einer person aus dem konzept bringen lassen.
frag doch mal freunde und fans. meistens haben die wenig ahnung von musik, aber die wissen wie ihr sonst klingt und ob etwas anders gewesen ist...
 
 

Oben Unten