Bass verschicken? Aber wie?

bülti

Member
Bassix
ß4.485
Hallo Tieftöner-Gemeinde,
ich muss einen Bass von Germany nach Österreich verschicken. Dafür habe ich einen Koffer mit den Maßen: Länge = 124 cm; Breite = 40 cm; Höhe 11 cm. DHL berechnet ab einer Länge von 120 cm einen Sperrgut-Aufschlag von 20 Euro.
Wie verschickt Ihr einen Bass und wie teuer ist das?

Viele Grüße vom bülti
 

Der_Schroeder

Well-Known Member
Bassix
ß16.002
Koffer ist super. Falls er auch als Koffer ankommen soll ( wenig Transportspuren), würde ich den aber noch in einen Karton packen, bzw. einwickeln. Beim Versand muss man die gängigen Versandunternehmen vergleichen. Aber an besten erst dann, wenn die genauen Maße und das Gewicht bekannt ist. GLS, DPD, Hermes etc.
 

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß25.703
Ich bezahle den DHL Aufschlag, weil ich mit denen bisher nur gute Erfahrungen habe. Also: Bass in Formkiste (die mit der schrägen kannte) oder Gigbag, diese Geschichte dann in einen weiteren Karton, mit kleineren Leerkartons auffüllen, abpolstern, fertig.
Dabei verwende ich meist die grossen Kartons von einem bekannten Versender (T), die bei mir ohnehin in größeren Stückzahlen herumstehen... (aber das ist ein anderes Thema)
 

Flobert

Sunn-Child
Ich hatte bisher als Empfänger von mit GLS versendeten Paketen immer Probleme.
Der Fahrer, der für unseren Bereich zuständig ist, hat´s doch tatsächlich 4mal geschafft, das Paket direkt im Paketshop abzugeben. Eine Karte lag nicht im Briefkasten - online hieß es, dass der Empfänger nicht daheim gewesen sei. Bravo. Jedes Mal.

Wenn jemand jetzt einem ein Geschenk zukommen lassen will, und der Empfänger weiß nichts davon, kann´s sein, dass das Paket zurück an den Versender geht und das wäre echt ärgerlich.

Mit GLS bin ich durch.
Hermes verhält sich hier bei uns ähnlich.

Als Packstationskunde bin ich ein großer Fan der Deutschen Post. Das funzt immer. DPD wäre auch noch eine Option. Wie´s da mit den Kosten aussieht weiß ich allerdings nicht.
 

seppblind

Well-Known Member
Ja, ich weiß, shit happens, und jedem kann mal was passieren.
Mir gleich 2x, mit GLS :

So ist eine basslieferung aus D zu mir nach Ö gelangt :

GLS shipment Bass verp. 1.JPG

Der bass war gottlob in einem case und nur leicht angefeuchtet.

Ein anderes mal hat GLS eine basslieferung einfach vor der - vom gehsteig aus gut sichtbaren - haustüre abgestellt !!
Als ich gegen mittag zum postfach gehen wollte hab ich ihn entdeckt.

Und, sind die von GLS nicht die mit dem niedrigstlohn, mit den modernen arbeitssklaven ?

title.jpg
G. Wallraff verdeckt.

http://www.welt.de/wirtschaft/article106399050/Im-Reich-der-Paket-Sklaven-geht-es-ruppig-zu.html
 

Flobert

Sunn-Child
Aber an diesem Paketwahn sind wir ja alle mitschuldig.
EDIT: Hauptsache billig..
OB die Jungs/Mädels bei DHL mehr bekommen weiß ich nicht....

EDIT2: Wallraff? Ernsthaft...selten hat ein Nachname besser gepasst...
EDIT3: Oh Mann....mein Fehler. ERST lesen, dann schreiben. Danke für den Link zum Artikel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chuck

MusicMan
Ich hab viele Bässe problemlos mit DPD verschickt. Da waren auch Lieferungen nach Spanien (ebay-feedback: the fastest delivery ever!) und Niederlande drunter. Nach Sardinien hab ich dann erfahren, was Inselzuschlag heißt. Und auf die Isle of Wight. Allerdings sind es fünf bis zehn Jahre, dass ich die meisten Sendungen verschickte. Und wir haben in Town nicht nur so einen Shop, sondern einen richtigen Stützpunkt, die schliessen auch eine Versicherung ab, wenn der Warenwert über den pauschalen fünfhundertnochwas Euronen liegt. Die arbeiten mit dem "Gurtmaß", das umfaßt auch einen Gibson Thunderbird im Koffer, kartonverpackt. Allerdings messen sie dann nach...
 

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß25.703
Sendungen einfach vor der Haustür abstellen, hatte ich bei Hermes und GLS schon, Hermes hat auch mal einen Bass im Regen an meiner Hauswand stehen lassen (bis aus den USA hatte die Sendung es wohl trocken geschafft), und: Ja, noch so ein Klassiker: Die Sendung beim Nachbarn abgeben, diesen auf der Benachrichtigungskarte nicht oder falsch angeben. So lernt man die Nachbarn kennen... Hermes macht das gerne mal.
Aber das mögen alles höchst individuelle Erfahrungen sein. Mit der Argumentation "schau mal, der / die ist so mies bezahlt", kann ich mich nicht so recht anfreunden. Mindestens sehe ich nicht, warum das zwingend zu den o.g. Negativbeispielen führen muss, und ja: DHL zahlt mehr als GLS und Hermes und UPS.
 

BoogieCaster

Well-Known Member
Bassix
ß81.495
ch hatte bisher als Empfänger von mit GLS versendeten Paketen immer Probleme.
Der Fahrer, der für unseren Bereich zuständig ist, hat´s doch tatsächlich 4mal geschafft, das Paket direkt im Paketshop abzugeben. Eine Karte lag nicht im Briefkasten - online hieß es, dass der Empfänger nicht daheim gewesen sei. Bravo. Jedes Mal.
same here ...Shop ist aber auch nur einen Block weiter.

bei einem Handyvertrag für meinen junior brauchte er dann mal ne Unterschrift und musste klingeln ...junior nicht da ...er versteht Tatsache kein Wort Deutsch und wird sehr unangenehm.
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
DHL Sperrgut mit Versicherung. Oder UPS, die sind aber richtig teuer. Ich habe noch nicht mit denen verschickt, weiß aber, wenns um wirklich wertvolles geht, schwören einige drauf.
 

bülti

Member
Bassix
ß4.485
Hey Leute, danke für Euere Antworten. Irgendwie finde ich bei DPD gar keine Preisangaben für deren Leistungen. Hermes verschickt anscheinend so große Pakete nicht nach Österreich. Hmm ich guck mal weiter.

Viele Dank schon mal...:-)
 

uncool sam

what we do is secret
Bei den von mir versendeten Bässen habe ich mir jeweils einen Karton vom Musikhandel besorgt, die sind so ziemlich genau 120cm lang und hatte damit nie Probleme bei der Post / bei DHL.
Nur einmal im Paketshop kam die Dame gleich mit dem Zollstock an und meinte: "Oh, da sind wir knapp drüber!" und wollte das nur als Sperrgut annehmen. Da bin ich die nächste Post angelaufen und alles war gut. Was zahle ich immer? 9€? 12€? Sorry, blackout...:zyklop:
Das funktioniert leider nur ohne Koffer. Mit ist das Ganze natürlich deutlich länger, da weiß ich aber auch nichts Näheres.
Im Übrigen finde ich die 120cm-Regelung doof. Da haben die Gitarren weniger Probleme mit. Immer werden wir benachteiligt, menno...B);-)


cheers
us
 
N

Nilya

Guest
Der Fahrer, der für unseren Bereich zuständig ist, hat´s doch tatsächlich 4mal geschafft, das Paket direkt im Paketshop abzugeben. Eine Karte lag nicht im Briefkasten - online hieß es, dass der Empfänger nicht daheim gewesen sei. Bravo. Jedes Mal.
wenn man ein Paket erwartet sollte man auch zuhause sein!
 

orgeloli

bastelbassicer
bei gls weiss man auch nie, wann die kommen....

Das GLS Problem hatte ich auch schon.
Das liegt daran, daß die keine eigenen Fahrer haben, sondern Subs benutzen.
Die wechseln dannn öfters mal.
Im Moment ist die Lage bei mir stabil, dann ist auch alles gut.
ich versende mit DPD
Bass ins Gigbag, Gigbag ins Flightcase
das Case hat max. Gurtmaß.
Es gab schon Leute, die Probleme hatten das Teil zurückzuschicken, weil die Filiale im Blumenladen kein Plan hat.
aber seit ich so verschicke gabs keinen Schaden mehr.
Desweiteren versuch ich immer so zu versenden, daß die Instrumente kein Wochenende beim Versender verbringen müssen.
Die Pakete bleiben oft in den Brücken liegen
da knallt die Sonne drauf, im Winter wirds sehr kalt und manchmal regnets da auch rein...
wenn ichs bis Donnerstag nicht schaff, geht der Bass erst Montag raus.

OLI
 

Aktuell beliebt

Oben Unten