Bassbau

Nobs

Member
Bassix
ß200
Fichte wird imho nur als Sitika Fichte für Decken bei Akkustik Gitarren / Bässen verwendet. Aber bei Ebässen hab ich das noch nie gehört.
Zur Form kann ich nur sagen dass der Bass mit aller wahrscheinlichkeit Kopflastig sein wird (zumal Fichte nicht gerade ein Gegengewicht zum Hals bringt) Also leicht Mechaniken, Bridge möglichst weit nach hinten und ein bischen schweres Korpusholz verwenden (was aber dann vermutlich zu einem herben Gesamtgewicht führt).
Aber sonst ein Designklassiker (you could kill yourself with this Guitar (hat mal jmd. zu der Form gesagt bevor sie auf den Markt kam).
 

hank amarillo

Active Member
Bassix
ß5.230
wenn ich mich nicht irre, hat jackson vor einiger zeit einen bass aus kiefer (mit ahorn-decke) auf den markt gebracht, der wohl auch sehr gute kritiken bekommen hat, name ware (glaube ich) anti-gravity o.ä.?!
kommt vermutlich nur darauf an, wie man es macht...
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Also mal so als Faustregel heist es bei Bässen mit Kopf: Oberes Korpushorn auf die Höhe des 12. Bundes (normale Mensur vorausgesetzt) um Kopflastigkeit zu verhindern. Ausserdem gehört die Bridge wirklich so weit nach hinten wie möglich (ist auch eine Frage der Gesamtlänge soll ja transportabel bleiben). Den vorherigen Entwurf fand ich persönlich etwas stimmiger da konsequenter so hast Du jetzt ne Mischung aus zwei unterschiedlichen Bässen was ich nicht mehr so stimmig finde aber ok wenn es DIR gefällt ist es ja bestens[;-)]. Der Pickup ist imho für einen einzelnen PU etwas zu weit vorne bei www5.ocn.ne.jp/~dgb/index_e.htm findest Du ein paar ausgemessene Pickuppositionen Prozentual zur Saitenlänge.
Bassbauen macht Spass!!!!
 

clemensoft

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: caruso

Klasse, dein engagement, ist das holz auch schön abgelagert, du machst dir soviel mühe und bist so enthusiastisch, das mir mein kritisieren schon weh tut, aber ich finde du solltest entsprechenden erfolg haben. Wie soll das teil lackiert sein? Vielleicht mailst du mal an modulus graphite und fragst die, wie die die hälse der genesis-bässe behandeln, das ist auch ein nadelholz und muß einiges aushalten und sprich doch bitte mit nem erfahrenen Bassbauer über die Kiefergeschichte.
 

moJoe

Active Member
Bassix
ß14.910
Zitat:Original erstellt von: benichelis

hm, mein bett ist aus kiefer, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses holz gescheit klingen soll.
Na immerhin knarrts doch manchmal, oder?

Clemensoft: Kiefer kann ich mir wirklich höchstens bei nem durchgehenden Ahornhals vorstellen. Schreib doch Jens Ritter eine Mail oder besser, bitte ihn seine Meinung in das Forum zu packen. Dann haben wir auch was davon.
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Mein Bett ist soweit ich weiß aus Pressspan. Eines der edelsten Klanghölzer der Welt. Ebenholz, Bubinga und Teak können einpacken [:D].
 

clemensoft

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: moJoe

Zitat:Original erstellt von: benichelis

hm, mein bett ist aus kiefer, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses holz gescheit klingen soll.
Na immerhin knarrts doch manchmal, oder?

Clemensoft: Kiefer kann ich mir wirklich höchstens bei nem durchgehenden Ahornhals vorstellen. Schreib doch Jens Ritter eine Mail oder besser, bitte ihn seine Meinung in das Forum zu packen. Dann haben wir auch was davon.
Also: An Alle: Lest www.clemensoft.de/bassbau/index.htm
Da steht was zu dem Ahorn!
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
@sloMo lol dann hast Du wohl ein Luthite Bett

Die Kopflastigkeit beim Thunderbird kann man auch mit einem eleganten Metallarm lösen irgendwo im Netz habe ich mal so eine Lösung zum Ausklappen gesehen (war sogar hier in Bassic mal der Link dazu)
Die Bridge sitzt übrigens immer noch an der falschen Stelle (es sei den Du willst einen turbo langen Bass)
 
Oben