Baubericht: Stingray 5string - Formentera 2.0 am Aletschgletscher, 3.Teil (der 2.Teil folgt spääde)


Fredy
Fredy
Member
Beiträge
35
Ort
CH
Bassix
ß8.743
Liebe Gemeinde, seit dem 1.Teil:
ist ganz schön Schnee die Piste runter und als Schmelzwasser in den Rotten (so wird die junge Rhône im Oberwallis genannt) geflossen. Was ich indes in den letzten vier Wochen erlebt habe, stellte meinen Horizont ganz neu ein, und zwar in Sachen Finish. Das ist auch der Grund, dass der 2.Teil des Bauberichts - mit spannenden Unterthemen vom Hals runden bis zur PU-Fräsung undundund... wie gesagt, ich komm direkt zum 3.Teil. Ausgangslage: Halsrundung gemacht (Griffbrett ist noch Baustelle), und das ganze Instrument nochmals geschliffen. Dafür wechselte ich in den Modus "ZEN-Schleif" - habe jede noch so kleine Macke gesucht, gefunden und mit 150er, 180, 240, 320, 400 und final 600 trocken geschliffen mit mehreren Wassernässungen dazwischen. Danke @MischaMischer , dass du mir diesen Floh ins Ohr gesetzt hast! Dann eben die Frage: Finish? Öl? Nitro? Beides sehr verlockend, also Recherche im Netz, diese zeigte: Nitro ist nur was für supersuper-Farb-lack-Maler-profis. Und schon gar nix für ne Hobbywerkstatt. Also Öl. Aber den Hochglanz wünschte ich mir leise, aber hartnäckig dann schon. Wieder Recherche im Netz, das ergab dann diese Story hier https://www.woodworker.de/forum/threads/instrument-selbstbau-welches-Öl.122224/ - und von dort per Link auf bspw das hier: https://www.musiker-board.de/threads/zubehoer-tru-oil-finishing-eine-lack-alternative.725129/. Mein Entschluss stand fest und wurde umgesetzt, siehe woodworker-Thread: Tru Oil.

Stand jetzt: Mal alles 1-3 Wochen ruhen bzw. härten lassen, dann wird poliert (ja, ich erzähl dann schon, womit, weil das ebenfalls ein Thema für sich ist). Meine Learnings mit Tru Oil, von dem ich nur begeistert bin:
1. Abgesehen vom allerersten Auftrag sparsam mit Ölauftrag umgehen.
2. Bei mir sind 2.-4.Schicht als Nassölschliff mit 1000er aufgetragen. Zwischen den Schichten mindestens 4h warten, darf ruhig eine ganze Nacht sein.
3.Nach jedem 2.Auftrag nach dem Trocknen mit 000-Stahlwolle (0000 hab ich nicht) mit wenig wenig Kraft polieren (nicht druckvoll schleifen), dann sauber mit Baumwolllappen alles Stahlwollenzeugs sorgfältig abwischen.
4. 5. - 14. Schicht (ich hab das irgendwann gar nicht mehr gezählt) nur noch hauchdünn mit Kosmetikpads (Watte-Rondellen) auftragen und gut einreiben. die letzten 2-3 Schichten habe ich verdünnt (Waschbenzin) aufgetragen: Dafür einen Lappen zum Ballen pressen, Ballen mit Waschbenzin tränken und dann mit etwas Öl anreichern, fertig. Zieht super ein, keine Schlieren, dauert einfach länger zum Trocknen (habe immer 1 Tag gewartet)
5. Falls irgendwo wieder eine Macke (ein Haarkratzer oder ähnlich) auftaucht: einfach mit 1000er Nassölschliff behandeln und sorgfältig alles vom Überstand abwischen/einreiben. GUUUT ABDECKEN, damit ja kein Stäubchen aus der Werkstattluft auf der Oberfläche landet. Bei mir ein Badetuch, auf grossen Schachteln wie ein Zelt über alles gestülpt.
6. Geduld. Geduld. Geduld. - Mindestens 4 Stunden warten zwischen den Aufträgen.
7. Unbedingt an einem Teststück alle Anwendung ausprobieren, bei mir wars der Elektrikfachdeckel
Die Bilder hier zeigen mein Projekt nach ca 3 Tagen trocknen/härten. Ich lasse es jetzt aber noch mindestens 1 Woche ruhen. See you soon in this Theater - bassigst -Fredy
P.S. ich habe so eine scheiss Freude, kann sagen, wie
 

Anhänge

  • 20220424_141658.jpg
    20220424_141658.jpg
    110,7 KB · Aufrufe: 123
  • 20220525_164519.jpg
    20220525_164519.jpg
    116,6 KB · Aufrufe: 126
  • 20220525_164456.jpg
    20220525_164456.jpg
    127,1 KB · Aufrufe: 125
  • 20220522_192922.jpg
    20220522_192922.jpg
    144,4 KB · Aufrufe: 123
  • 20220522_192711.jpg
    20220522_192711.jpg
    165,1 KB · Aufrufe: 120
  • 20220522_192859.jpg
    20220522_192859.jpg
    148,4 KB · Aufrufe: 132
  • 20220522_192642.jpg
    20220522_192642.jpg
    154,4 KB · Aufrufe: 130
  • 20220424_154556.jpg
    20220424_154556.jpg
    139,7 KB · Aufrufe: 125
  • 20220424_141732.jpg
    20220424_141732.jpg
    118,8 KB · Aufrufe: 115
  • 20220424_141828.jpg
    20220424_141828.jpg
    149,8 KB · Aufrufe: 118
Zuletzt bearbeitet:
Rossie Schroeder
Rossie Schroeder
Well-Known Member
Beiträge
528
Bassix
ß12.813
Sieht wirklich Mega aus. Ich muss mal nachsehen. Mein Formentera müßtw sich langsame der 30 Jahre Grenze nähern
 
Bassman1788
Bassman1788
Silent Island
Beiträge
279
Ort
DE
Bassix
ß11.537
Wow! Klasse!!
Mit welchen farbigen Beizen ist das TruOil kompatibel?
In mir keimen da so Ideen 8D
 
Fredy
Fredy
Member
Beiträge
35
Ort
CH
Bassix
ß8.743
Wow! Klasse!!
Mit welchen farbigen Beizen ist das TruOil kompatibel?
In mir keimen da so Ideen 8D
in diesem Thread hier https://www.musiker-board.de/threads/body-faerben-versiegeln-ml-bausatz.685426/ schreibt User GMC: Clou Pulverbeize, wasserbasiert. Birchwood (Hersteller Tru Oil) empfiehlt in ihrem FAQ:
"Frage: Wenn ich mein Holz vor der Behandlung mit Tru-Oil färben oder beizen möchte, soll ich dazu ein wasserbasiertes oder ein ölbasiertes Mittel verwenden?

Antwort: Wir empfehlen wasserbasierte Mittel wie z.B. das Walnut Wood-Stain von Birchwood-Casey. Wenn Sie ölbasierte Mittel verwenden, lassen Sie diese vor der Anwendung von Tru-Oil besonders gründlich trocknen."
 
Bassman1788
Bassman1788
Silent Island
Beiträge
279
Ort
DE
Bassix
ß11.537
in diesem Thread hier https://www.musiker-board.de/threads/body-faerben-versiegeln-ml-bausatz.685426/ schreibt User GMC: Clou Pulverbeize, wasserbasiert. Birchwood (Hersteller Tru Oil) empfiehlt in ihrem FAQ:
"Frage: Wenn ich mein Holz vor der Behandlung mit Tru-Oil färben oder beizen möchte, soll ich dazu ein wasserbasiertes oder ein ölbasiertes Mittel verwenden?

Antwort: Wir empfehlen wasserbasierte Mittel wie z.B. das Walnut Wood-Stain von Birchwood-Casey. Wenn Sie ölbasierte Mittel verwenden, lassen Sie diese vor der Anwendung von Tru-Oil besonders gründlich trocknen."
Vielen Dank!! 🤩
 
Fredy
Fredy
Member
Beiträge
35
Ort
CH
Bassix
ß8.743
So. Zwischenstand nach dem Polieren. Mal setzen lassen. Nix mehr machen. Vorläufig.
 

Anhänge

  • 20220601_180546.jpg
    20220601_180546.jpg
    182,2 KB · Aufrufe: 71
  • 20220601_180556.jpg
    20220601_180556.jpg
    177,3 KB · Aufrufe: 66
  • 20220601_180609.jpg
    20220601_180609.jpg
    120,5 KB · Aufrufe: 71
  • 20220601_180619.jpg
    20220601_180619.jpg
    174,3 KB · Aufrufe: 69
  • 20220601_180625.jpg
    20220601_180625.jpg
    111,5 KB · Aufrufe: 67
  • 20220601_180631.jpg
    20220601_180631.jpg
    145,2 KB · Aufrufe: 62
  • 20220601_181356.jpg
    20220601_181356.jpg
    176,8 KB · Aufrufe: 69

Oben Unten