Bestes Multi Effektgerät

wallace [DÄ]

New Member
Bassix
ß240
Ich wollte mir eigentlich ein Overdrive und Dynamic Wah von Boss holen. Dann hat mir jedoch der Besitzer vom Musikgeschäft meines Vertrauens gesagt *g* ich sollte mir doch ein behringer v amp oder ein kleines multi von zoom o.ä. kaufen.
Welches würdet ihr empfehlen? (es sollte möglichst unter 200? liegen...)

Und dann noch ne Frage: weiß einer was genau ein Electro Harmonix Bass Balls sein soll und was es kann? (nur so zwischendurch...=)
 

bloodyzoo

New Member
Bassix
ß246
komisch, denn diese beiden effekte haben die beiden genannten multis nun wirklich garnicht ordentlich drauf (V-amp hat kein wah, zoom hat zwar n wah pedal aber das ist total sch**** genauso wie die overdrive sounds. total schlecht!)
ich finde wenn multi dann richtig (z.B. der boss gt 6B) alles andere ist (besonders live) kaum zu gebrauchen.
den v-amp kannst du live ohne ordentliches floorboard kaum gebrauchen, und das zoom teil fällt schon auseinander, wenn man es böse ankuckt...[;-)]
hinzu kommt noch die recht lange umschaltverzögerung (das heißt umschalten im song kannst du gleich vergessen) und daß man die teile auch nicht wirklich ausschalten kann...
 

Tonne

Member
Bassix
ß200
VETO!! Ich hab auch den V Amp von Behringer. Ich spiele ihn auch live und es ist überhaupt kein Problem, da bereit ein Fußschalter zum Hoch und runterspringen der einzelnen Sound dabei ist. OK, die vorprogrammierten Sound sind so lala, aber wenn man sich ein bißchen Zeit nimmt, dann kann man Hammersounds produzieren. Und für momentan 150 Euro bekommt man nix besseres.
 

wallace [DÄ]

New Member
Bassix
ß240
Eigentlich wollt ich sowieso nur ein overdrive und ein wah haben. hätte mir gereicht.
Und was ist nun mit diesen Electro Harmonix Bass Balls? weiß da wer was drüber?
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.619
hey wallace,

geh einfach auf www.electro-harmonix.com da gibts soundbeispiele zu jedem effekt.

Kauf dir lieber kein Multieffektgerät. Die Geräte die richtig gut klingen sind auch RICHTIG teuer.

Bodentreter sind meiner Meinung nach eher das was du suchst. Der Sound ist idR sauberer, rauscharm und du hast besserer sounds.
Nebenbei ist ein Multieffekt in den seltensten Fällen bühnentauglich, da macht sich ein Bodentreter nur mit einem ein/aus schalter schnell beliebt. (bei den zooms muss man meist 2 schalter *gleichzeitig* betätigen um in den bypass zu kommen. Völlig irrsinnig, sich das auf der Bühne vorzustellen...).
In deinem Basserleben wirst du nur eine handvoll effekte brauchen... dann sollten sie auch richtig gut sein, oder?
Nimm die Bodentreter, nach nem halben Jahr wirst dich ärgern wennst nen Multi genommen hast (*geld-aus-dem-fenster-werf*).
 
Zuletzt bearbeitet:

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: wallace [DÄ]

Ich habe mir noch mal ein paar andere rausgesucht und möchte gern mal eure meinung dazu haben. Also:
-Toneworks/Korg AX-10B
-Zoom 607 Bass
Das AX-10B interessiert mich auch, ist aber anscheinend noch nicht lange in Deutschland zu haben (taucht jedenfalls noch nicht in den Katalogen von Thomann und Amptown auf).
Habe aber die Pandora PX4B und deren Sounds sind - wenn man die "Größe" berücksichtigt - ziemlich gut und ich wurde von meinen Mitmusikern gezwungen, den Filter-Effekt bei einem Song einzusetzen. Das AX-10B dürfte eine weitestgehend identische Effektsektion haben, ist im Gegensatz zur Pandora bühnentauglich und kostet nur etwa EUR 170. Aber Wunder sollte man nicht erwarten.
Ansonsten guck bei ebay. Wenn man da eine Sache zu einem vernünftigen Kurs bekommt, kann man die zumeist wieder zu einem vergleichbaren Kurs losschlagen, wenn sie einem nicht gefällt. Ich verkaufe da z. B. gerade meine V-Amp Pro - ist zwar ganz nett, aber ich habe festgestellt, daß ich doch lieber auf trockene Sounds stehe und ein guter Kompressor wichtiger ist.
Aber wenn Du tatsächlich mehr mit Effekten machen willst bzw. für verschiedene Songs unterschiedliche Abstimmungen benötigst, kann ich Dir nur zu einem programmierbaren Multieffekt raten - dann solltest Du aber ein gutes nehmen und da wird es dann mit EUR 200 schwierig (billigste Variante: V-Amp Pro + Midileiste ca. EUR 350-400, POD XT + Leiste vielleicht EUR 800, Studioeffektgeräte, etc. pp.)
 

wallace [DÄ]

New Member
Bassix
ß240
Ich hab mir jetzt doch überlegt dass ich das mit nem multi gerät lasse. Mein persönliches Ziel liegt jetzt bei dieser zusammenstellung:
-Boss Overdrive (hab ich schon)
-Dunlop Cry Baby (hab ich auch schon)
Was ich noch kaufen muss ist 'netten kompressor. nur leider weiß ich noch nicht welchen. Achja und die Elektro Harmonix Bass Balls müssen auch noch her...
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.619
'n guter Rackcompressor ist der dbx 160ad. Kostet leider ca 450?. Die günstigeren Brüder (266XL, 266XLV) konnte ich leider noch nicht testen.
Als Bodentreter-Kompressor gibts z.b. den EBS Multicomp für um die 170?, soll sehr gut sein (ist der gleiche wie in den EBS Verstärkern nur als Tretmine)!
Bin z.Z. auch am schaun nach nem Kompressor, vielleicht können wir uns da irgendwie zusammentun? Erfahrungen austauschen usw. Dann könnten wir uns gegenseitig helfen, also wenn du bock auf sowas hast [;-)].
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: Hootchy
Bin z.Z. auch am schaun nach nem Kompressor, vielleicht können wir uns da irgendwie zusammentun? Erfahrungen austauschen usw. Dann könnten wir uns gegenseitig helfen, also wenn du bock auf sowas hast [;-)].
Bin ebenfalls an allen Berichte interessiert, werde wohl in der nächsten Woche mal dbx266 und Behringer Ultra-Dyne ausprobieren.

Bestes Effektgerät: wie wäre es mit dem Eventide Orville? Soll ganz nett sein... ;-)
 

Unveilbass

New Member
Bassix
ß240
Hi! also ich würde dir auf gar keinen Fall ein Effektgerät von Zoom empfehlen. Hab mal das Multieffektgerät 506 II für Bass ausprobiert...Kein einziger Effekt hat mir so richtig gefallen.Dann hab ich den Verkäufer gefragt wie man auf clean-Sound umschaltet, er wusste gar nicht wie das geht. Man muss da glaub ich auch erst extra clean-Sound einspeichern oder so.Der Tuner lässt sich auch sehr bescheiden anmachen, nämlich indem man beide Pedale auf einmal drückt, so ein Unsinn![:(!] Ich werd mir morgen wohl den ODB 3 von Boss holen, ich glaub da weis man was man hat[:-)]Oder was haltet ihr von dieser Tretmine?
mfg
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.619
soweit ich weiss, gibts nen bypass. Denke man muss länger auf beide pedale treten (oder ganz kurz), auf jeden fall *ist* das schrottig... ausserdem rauscht der bypass dermaßen, dass es nicht mehr schön ist!
Für mich gibts nur effekte mit einem Knopf und wenigen reglern.
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: Hootchy
ausserdem rauscht der bypass dermaßen, dass es nicht mehr schön ist!
_Das_ Problem haben leider auch viele andere Geräte, z. B. auch meine heiß geliebte Korg Pandora. Weil der Filter-Effekt ganz nett klingt, wollte/sollte ich den in einem Song einsetzen - muß dann aber jedesmal umstecken, weil der Bypass heftigst rauscht. Bei der Pandora ist das noch verzeihlich, da sie für einen anderen Zweck gebaut wurde (frage mich bloß, wie die Gitarre und Bass "fast rauschfrei" urteilen konnte...), aber bei Geräten wie dem genannten Zoom ist das nur peinlich. Hätten mal ein kleines Relais spendieren sollen...
 

wallace [DÄ]

New Member
Bassix
ß240
Die zoom geräte sehn sowieso aus, als würden sie auseinaderfallen wenn man sie bloß anguckt. ist nicht so gut für live auftritte.
mein boss overdrive? ich kann mir kein besseres vorstellen. echt klasse.

Die Pandora geräte find ich auch ganz nett, aber ohne footswitch sind die für mich schon gestrichen.
Ich bleib doch lieber bei den "mit nur einem knopf"
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: wallace [DÄ]

Die zoom geräte sehn sowieso aus, als würden sie auseinaderfallen wenn man sie bloß anguckt. ist nicht so gut für live auftritte.
Mit einer Ausnahme (und die habe ich seit Jahren zu Hause herumliegen, will sie aber verkaufen, da nicht so gut für Bass geeignet): der Zoom Driver 5000! Wenn man die anderen Sachen von Zoom kennt, bezweifelt man, ob die Beschriftung korrekt ist. Das beste Verzerrer-Pedal (leider für Gitarristen), das ich je gehört oder gesehen habe. Absolut heavy duty, 2 Settings speicherbar, genialer Sound und sowas wie den Vorläufer des Amp-Modeling. Die Bewertungen bei harmony-central sprechen eine deutliche Sprache...

Zitat:
Die Pandora geräte find ich auch ganz nett, aber ohne footswitch sind die für mich schon gestrichen.
Ich bleib doch lieber bei den "mit nur einem knopf"
Die Pandora ist ja auch kein Bühneneffektgerät, sondern zum Üben gemacht. Als wir neulich im Studio waren, hat eine unserer Gitarren auf meiner sein Solo ausgearbeitet: erst einen Loop mit dem eingebauten Drumcomputer und zweiter Gitarre eingespielt und darüber dann verschiedene Varianten probiert und ausgearbeitet. Einfach genial.
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: letthegroovelive

Zitat:Original erstellt von: astro

Zitat:Original erstellt von: Hootchy
ausserdem rauscht der bypass dermaßen, dass es nicht mehr schön ist!
_Das_ Problem haben leider auch viele andere Geräte, z. B. auch meine heiß geliebte Korg Pandora. Weil der Filter-Effekt ganz nett klingt, wollte/sollte ich den in einem Song einsetzen - muß dann aber jedesmal umstecken, weil der Bypass heftigst rauscht. Bei der Pandora ist das noch verzeihlich, da sie für einen anderen Zweck gebaut wurde (frage mich bloß, wie die Gitarre und Bass "fast rauschfrei" urteilen konnte...), aber bei Geräten wie dem genannten Zoom ist das nur peinlich. Hätten mal ein kleines Relais spendieren sollen...
kennst du diese schalter?!?!?! damit kannst du das fehlende relais relativ problemlos kompensieren und den/die effekte ganz aus dem signalweg nehmen... mach ich mit meinem autowah auch.. obwohls wirklich nicht rauscht...
Ja, gerade heute bei Thomann gesehen, als ich nach A/B-Boxen (suche in einem anderen Thread nach Möglichkeiten, mehrere Bässe anzuschließen) gesucht habe. ;-)
Lohnt sich momentan zwar eher nicht, werde ich aber vielleicht in der Zukunft mal ausprobieren. Trotzdem finde ich es einfach sch..., daß fast nur noch digitaler Müll auf den Markt geschmissen wird.
Unsere Gitarristen spielen über Digitech GSP-Vorverstärker (Röhre + Multieffektgerät) - nahezu null Nebengeräusche/Rauschen, sahniger Klang, einfach genial - und werden nicht mehr hergestellt, stattdessen nur noch dieser ganze Modelerkram. Nur gut, daß der Bassbereich schon immer etwas Retro war...

Aber mal zurück zum Thema: kennt jemand ein _wirklich_ gutes Muliteffektgerät, das für Bass geeignet ist? Eventide soll "ganz nett" sein, ist aber natürlich extrem teuer. Gibt es Geräte in der Kategorie 300-1300 Euro, die die folgenden Qualitäten besitzen:
- extrem rauscharm
- "gut" klingende Effekte, also dem Bass nicht den Druck nehmen
- Modulations- und Halleffekte
- Overdrive, der nicht klingt, wie aus einer billig-Tretmine
- Frequenzweiche, um nicht alle Frequenzbereiche des Basses mit Effekten zu belegen oder zumindest eine Mischung des Anteils dry/wet
- halbwegs komfortable Bedienung, am besten mit Editierbarkeit über PC
- Midi-Steuerung
- 19" (kein "Muß")

 

Mitglieder jetzt online

Oben