Betrüger möchte meinen Bass verkaufen

b_string_funk

Well-Known Member
Bassix
ß24.091
Liebe Basserkollegen,

nachdem in einem anderen Thread schon geklärt wurde, dass ich der Besitzer des Ken Lawrence Associate Basses bin der auf Quoka angeboten wird - und sämtliche Anschuldigungen in keinster Weise gerechtfertigt waren, möchte ich euch nochmals davor warnen ---->>> Das Quoka Inserat ist ein Fake. Momentan sind keine Fotos dabei, die wurden jetzt habe ich gesehen entfernt.


Zur Information: Ich habe den Herrn kontaktiert, nachdem er MEINEN Bass schon im Herbst mal auf Quoka angeboten hat, und habe mich als Interessent ausgegeben. Hier die Antwort:


Bitte senden Sie mir Ihre Versanddetails mit Ihrem vollen Namen, Versandadresse und Handynummer mit internationaler Vorwahl, sodass ich die Transaktion mit Tranrun CTS Limited anstoßen und Sie als Käufer bekannt geben kann.
Sie werden dann vom Kurier eine Nachricht erhalten, mit den entsprechenden Anleitungen, der Rechnung und auch der Sendungsnummer, damit Sie die Sendung online verfolgen können.
Ich würde mich freuen, bald von Ihnen zu hören.

Mit freundlichem Gruß,
Anthony Gray
Auf weitere Fragen meinerseits kam dann keine Antwort mehr. Aktuell habe ich gesehen, dass es nur eine Beschreibung gibt, jedoch keine Fotos...

Bitte diskutieren wir das Thema hier weiter. Danke.
 

Gast46294

Gesperrter User
Bassix
ß3.539
Schick ihm doch mal die Nummer der zuständigen Abteilung der Polizei (wäre hier in D vermutlich das LKA/Betrugsdezernat), vielleicht ruft er ja mal an...:D:o)
 

Altbasser

Active Member
Bassix
ß21.313
Also der Amp interessiert mich auch, habe folgende Mail gesendet, an beide INserenten:
Hallo,
der Amp interessiert mich, teste und hole in Köln ab, wann ist ein Termin möglich ?
MfG Völker
Schaun`wirmal ...
 
A

awerolawal

Guest
Man kann bei Quoka sehr leicht einen Betrugsversuch melden. Die nehmen dann schnell das Inserat raus. Wäre doch eine Möglichkeit, oder? Ich habe das schon mal gemacht, seitdem sind die Fotos offline.
 

chrisie

Well-Known Member
Bassix
ß15.731
Man kann bei Quoka sehr leicht einen Betrugsversuch melden. Die nehmen dann schnell das Inserat raus. Wäre doch eine Möglichkeit, oder? Ich habe das schon mal gemacht, seitdem sind die Fotos offline.
Ich denke, dass im Parallelthread erstmal ein paar entschuldigende und vor allem auch klärende Worte fällig wären, bevor du uns hier mit weiteren Weisheiten beglückst...
 
A

awerolawal

Guest
Nee, das ist wohl kaum so zu bewerten, ich sehe das nach wie vor als einen sehr seltsamen Vorgang an....die Sachverhalte wurden korrekt dargestellt und meine Bedenken entsprechend formuliert. Ist mir herzlich egal, ob jemand anderes das Risiko eingeht, jemandem viel Geld ins Ausland zu überweisen ohne eine Sicherheit zu haben. Ich habe schon von etlichen Betrugsversuchen gehört, die so anfingen und damit endeten, dass Geld irgendwo in der Welt verschwand.
 

chrisie

Well-Known Member
Bassix
ß15.731
Ich sehe es als Frechheit an ein anderes Mitglied hier zu denunzieren, indem man öffentlich vor ihm warnt "Vorsicht bei diesem Verkäufer" und dann weder die Einsicht noch den Anstand zu haben das richtig zu stellen und sich dafür zu entschuldigen. Bist wirklich ein armes Würstchen...
 

Sonic69

R.I.P. Nymi + Mikki
Bassix
ß51.894
Nee, das ist wohl kaum so zu bewerten, ich sehe das nach wie vor als einen sehr seltsamen Vorgang an....die Sachverhalte wurden korrekt dargestellt und meine Bedenken entsprechend formuliert.
Du stellst einen unschuldigen Kollegen mit seinem richtigen Namen und Emailadresse an der Pranger und findest es nicht gerechtfertigt Dich dafür zu entschuldigen?? :O!
Das nenne ich mal verzerrte Wahrnehmung!!
 

4low

Über-Bayudankse
Nee, das ist wohl kaum so zu bewerten, ich sehe das nach wie vor als einen sehr seltsamen Vorgang an....die Sachverhalte wurden korrekt dargestellt und meine Bedenken entsprechend formuliert. Ist mir herzlich egal, ob jemand anderes das Risiko eingeht, jemandem viel Geld ins Ausland zu überweisen ohne eine Sicherheit zu haben. Ich habe schon von etlichen Betrugsversuchen gehört, die so anfingen und damit endeten, dass Geld irgendwo in der Welt verschwand.
Sag mal: geht's noch?
Wenn Du für Dich die Entscheidung triffst, dass Dir das Risiko - und ich schreib ja bereits im Parallelthread, dass Du dieses zwar minimieren, aber nicht eliminieren kannst - der vorgeschlagenen Abwicklung zu groß ist, dann ist das Dein gutes Recht...
Einen Anderen aber so öffentlich an den Pranger zu stellen, nur weil Du ableitest, er würde versuchen Dich zu betrügen, er aber selbst Opfer eines zumindest versuchten Betruges (und ich nenne das jetzt einfach mal so, die Juristen mögen mir verzeihen) geworden ist - und das, mein Lieber, hättest Du ohne weiteres hier im Forum selbst herausfinden können - und Dich dann nicht mal dafür zu entschuldigen....? Da bleibt mir die Spucke weg! xx(
Ich würde mich an Deiner Stelle was schämen!
 

lowfreq

Member
Bassix
ß2.621
Awerolawal scheint leider beratungsresistent zu sein... Schade! Ich habe selber etliches Equipment über dieses Forum verkauft und gekauft und mache das auch weiterhin - Bässe, Boxen, Amp, Zubehör. Vorauskasse ist absolut üblich, denn nicht immer ist Selbstabholung möglich oder gewünscht. Ich handhabe das auch so und das führte noch nie zu Problemen. Hättest du dich in der Vergangenheit auf ein Inserat von mir gemeldet stände ich jetzt vielleicht am Pranger. Auf blosse Vermutung hier jemanden zu diffamieren und sich dann nicht mal entschuldigen können finde ich sehr arm, sorry!
 

markus_bass

Member
Bassix
ß3.528
----Urheberrecht ----Fotos----
sag ich nur dazu...
In Afrika werden Urhebergesetze für das Deutsche Folk gebrochen .
Die Betrügerfirmen stecken meistens im Ausland .
Die Fakeüberweisungen werden von bezahlten Agenten abgeholt.
Selten werden solche Fälle dann aufgedeckt meines Wissens.
Also wieder mal eine Gesetzeslücke der EU....

Markus
 

Gilgamesch

Active Member
Bassix
ß2.493
Nee, das ist wohl kaum so zu bewerten, ich sehe das nach wie vor als einen sehr seltsamen Vorgang an....die Sachverhalte wurden korrekt dargestellt und meine Bedenken entsprechend formuliert. Ist mir herzlich egal, ob jemand anderes das Risiko eingeht, jemandem viel Geld ins Ausland zu überweisen ohne eine Sicherheit zu haben. Ich habe schon von etlichen Betrugsversuchen gehört, die so anfingen und damit endeten, dass Geld irgendwo in der Welt verschwand.
Mit einer kurzen Stellungnahme und Entschuldigung (und Entfernung der Anschuldigungen und Daten im Originalpost) von deiner Seite aus wäre die Angelegenheit für mich ja komplett erledigt gewesen, es kann ja immer mal zu Missverständnissen und/oder Überreaktionen kommen....das ist jetzt aber einfach nur noch dreist und unverschämt.

Natürlich gibt es Betrüger, allerdings war der hier öffentlich diffamierte Verkäufer definitiv keiner; das hättest du selbst mit ein paar wenigen Klicks hier im Forum feststellen können.
Das war dir aber anscheinend zu viel Arbeit, also unterstellst du ihm lieber gleich öffentlich Betrugsabsichten. B)

Und nein, der Sachverhalt wurde NICHT korrekt von dir dargestellt, sondern musste erst durch andere User und den Beschuldigten richtiggestellt werden.

Jetzt noch weiter an deiner "Warnung" festzuhalten und den Originalpost kommentarlos so stehenzulassen - obwohl von mehrererlei Seiten inzwischen entkräftet - ist für mich absolut nicht nachvollziehbar und unter aller Sau.

Ach ja: Wenn es dir "herzlich egal" ist, ob andere Menschen auf solche Angebote eingehen, dann brauchst du doch erst gar nichts öffentlich machen, oder?

Leute gibt's.... xx(
 

Altbasser

Active Member
Bassix
ß21.313
Hallo, hier die Nachricht
Hallo,
Ich möchte Sie wissen lassen, die system ist wie neu und Kaufvertrag.
Um weitere Verwirrung zu vermeiden ich erwähnen, dass ich seit einiger Zeit im Ausland zu leben (Coventry, VereinigtesKönigreich).
Wenn Sie interessiert sind, bitte sagen Sie mir, wo befinden Sie sich (PLZ und Ort), die Kosten für den Transport berechnen.
Ich stimme zu, alle Kosten für den Versand bezahlen. Nachdem ich berechnet, wie viel es mich gekostet haben werde ich Sie informieren.

Ich werde für Ihre Antwort warten.

des Mesa-"Verkäufers" - ist eindeutig ein Betrüger, hatte Besuch mit Direktabholung angekündigt, es gibt das Schwein weder in Kirchheim noch in Köln, ist ein Abzocker, auf den Gutgläubige u.Umständen reinfallen und das überwiesene Geld ist weg !
 
 

Oben Unten