Betrugsversuch?

Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß67.167
Naja, Betrug würde ich jetzt nicht direkt unterstellen, eher unwissenheit.
Aber je, es besteht ein (gewaltiger) Unterschied zwischen MM Sterling und Sterling (by MM)
(Hab ja einen der ersteren...)
 
chrisbass_1999

chrisbass_1999

Active Member
Bassix
ß9.879
Lynx Krueger

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß19.608
wenn du kein Gewerbetreibender bist müsstest die Steuer ja ohnehin du tragen, oder blick ich grad nicht durch?
im prinzip heißt das das teil ist im Laden für dich brutto soundso teuer inkl Garantie und Gewährleistung und blabla wohingegen gebraucht netto billiger aber ohne alles diesesjenige

Wenn du den Bass also nicht für das Erstellen einer Leistung kaufst, is das doch (rein preislich) betrachtet nicht relevant wieviel Steuer drin ist, du kannst sie ja auf niemanden anderen abwälzen. bzw, wer beim Weiterverkaufen das Abwälzen der Steuer auf den Nächsten (dummen) nicht versucht ist selber schuld.

oder funktioniert das mit der MWSt. bei euch nord-westlichen Nachbarn so grundlegend anders als bei uns?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Bin auch Gewerbetreibender, aber kenne das in D genau so wie Lynn das beschreibt.
Für Privatpersonen und -käufe gibt es kein Netto!
 
chrisbass_1999

chrisbass_1999

Active Member
Bassix
ß9.879
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

Bin auch Gewerbetreibender, aber kenne das in D genau so wie Lynn das beschreibt.
Für Privatpersonen und -käufe gibt es kein Netto!
Ich sehe das etwas anders: Der Preis eines Produktes setzt sich zusammen aus Warenwert und Steuern, und da diese Steuern i.d.R. nur beim Erstkauf anfallen, muss beim Verkauf "privat an privat" das berücksichtigt werden. Beispiel: Gebrauchte Autos - schau Dir die Schwackeliste an. Warum sollte es also bei Bässen anders sein?!
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Mit Verlaub, aber das ist Nonsens!

Der Endverbraucher zahlt immer inkl. Steuern, von daher ist bei Privatpersonen die Betrachtung des Nettopreises völlig irrelevant.

 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Hatte den Anbieter angeschrieben, dass er eine irreführende Angabe bzgl. der Typbezeichnung gemacht hat.
Er behauptet nach wie vor, dass er einen Music Man Sterling Ray 5 hat... Hab ihn über das wichtige BY informiert, er sieht's aber nicht ein.
Wenigstens hat er jetzt auch die Kopfplatte in Nahaufnahme drin....
 
Zuletzt bearbeitet:
chrisbass_1999

chrisbass_1999

Active Member
Bassix
ß9.879
Zitat:Original erstellt von: Nymi

Mit Verlaub, aber das ist Nonsens!

Der Endverbraucher zahlt immer inkl. Steuern, von daher ist bei Privatpersonen die Betrachtung des Nettopreises völlig irrelevant.
Mag sein, dass ich mich nicht gut ausdrücke, mir geht es jedenfalls darum, dass 1. die MwSt. bereits beim Kauf im gewerblichen Musikinstrumentenladen bezahlt worden ist und 2. beim Verkauf von privat an privat vom Verkäufer keine Steuern erhoben werden dürfen. Natürlich hast Du recht, dass jeder versuchen kann, den höchstmöglichen Preis rauszuschlagen, aber bescheuert ist es doch schon, u.U. mehr als den ursprünglichen Warenwert zu bezahlen, oder?!
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: chrisbass_1999

Mag sein, dass ich mich nicht gut ausdrücke, mir geht es jedenfalls darum, dass 1. die MwSt. bereits beim Kauf im gewerblichen Musikinstrumentenladen bezahlt worden ist und 2. beim Verkauf von privat an privat vom Verkäufer keine Steuern erhoben werden dürfen.
Aber das interessiert in diesem Zusammenhang nicht. Der jetzige Verkäufer hat Summe "X" für den Bass zahlen müssen. Wie sich der Preis letztlich zusammensetzt, ist ihm wumpe, für ihn ist "X" der Wa(h)renwert.
Zitat:Natürlich hast Du recht, dass jeder versuchen kann, den höchstmöglichen Preis rauszuschlagen, aber bescheuert ist es doch schon, u.U. mehr als den ursprünglichen Warenwert zu bezahlen, oder?!
BLASH (Buy Low And Sale High) ist nicht verboten. [;-)]
Und keiner MUSS da mitbieten, oder?

 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
@ chris:

???

Da der Endverbraucher die MwSt nicht als Vorsteuer anrechnen darf, gibt er selbstverständlich immer das Brutto weiter. Er erhebt keine Steuer...
Der Warenwert für den Endverbraucher ist immer das steuerliche Brutto. Da kannste noch so viel schön- oder schlechtrechnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten