Bin ich ein T-Rex? (Finde keine gute Zupf Position beim Ibanez EHB1005SMS)

Cvanhoven

Cvanhoven

Active Member
Beiträge
86
Bassix
ß9.485
Bei meinem neuen short scale Ibanez EHB1005SMS gelingt es mir scheinbar nicht, die richtige Zupfposition zu finden. Normalerweise befinde ich mich irgendwo in der Mitte zwischen Hals und Bridge und kann mich frei bewegen, aber bei meinem neuen Bass bin ich sehr nah am Hals. Alles andere fühlt sich sehr unangenehm an.

Ich spiele meistens im Sitzen!

So fühle ich mich:

1712305545396.png


So spiele ich jetzt (Bass auf dem rechten Knie). Es fühlt sich ganz ok an, aber nicht so komfortabel wie mit meinem ESP. Beim Spielen bewege ich mich tatsächlich näher an den Hals heran. Das ist sch@#ße!


1712305563924.png



Hier versuche,ich näher an den Steg zu zupfen. Der Bass befindet sich ebenfalls auf dem rechten Knie. Es fühlt sich sehr unangenehm an, da ich meinen Ellenbogen nach hinten ziehen muss und Nacken-/Schulterverspannungen bekomme. Außerdem habe ich zum ersten Mal Schmerzen im Handgelenk, nachdem ich einige Lieder gespielt habe.

1712305615854.png



Dies ist die klassische „Cotton Eye Joe“-Position, der Bass auf meinem linken Knie. Tatsächlich ist dies auch die Position, die ich für meinen kleinen Blackstar verwende.

Mit dem Blackstar fühlt es sich großartig an, aber bei der Ibanez ist das Fretting nicht optimal – ich spüre es unangenehm in meiner linken Schulter (die durch Kampfsport und Stürze vom MTB sowieso zerstört wurde). In dieser Position kann ich meine Zupfhand frei bewegen – in diesem Fall befinde ich mich ganz in der Nähe der Brücke, um dies zu demonstrieren.

1712305679872.png


Ups, das war das falsche Bild. Das ist es:


1712305702201.png

Was kann ich machen?
 
Im Stehen spielen und den Bass etwas tiefer tragen sollte hier helfen. Ich habe den gleichen Bass und bin aus den geschilderten Gründen dazu übergegangen, den Bass nur noch stehend oder hoch sitzend (aka Stehhilfe) zu spielen, was meinem Einsatzzweck als Live Bass ohnehin am nächsten kommt. Das Problem kommt bei mir daher, dass ich mit 1,91 m recht groß bin und auch lange Arme habe und die normale mittige Handhaltung zwischen den Pickups im Sitzen zu einem stark abgeknickten Handgelenk führte.

Im Ergebnis komme ich stehend mit dem Bass wunderbar klar, wobei ich auch dann zur Entspannung mit den anschlagenden Fingern schon mal zwischendurch am Griffbrettende anschlage, wenn der Sound etwas bassiger sein darf. Wenn der Sound klarer sein muss, dann spiele ich weiter hinten, wobei die etwas tiefere Position des Basses ein allzustarkes Abknicken des Handgelenks vermeidet... Aus meiner Sicht ist der Bass einfach aufgrund seiner Ausmaße für kleinere Menschen konzipiert, nichts desto weniger ein schlüssiges Design und ein Gamechanger für Rückengeplagte:bier:
 
Im Stehen spielen und den Bass etwas tiefer tragen sollte hier helfen. Ich habe den gleichen Bass und bin aus den geschilderten Gründen dazu übergegangen, den Bass nur noch stehend oder hoch sitzend (aka Stehhilfe) zu spielen, was meinem Einsatzzweck als Live Bass ohnehin am nächsten kommt. Das Problem kommt bei mir daher, dass ich mit 1,91 m recht groß bin und auch lange Arme habe und die normale mittige Handhaltung zwischen den Pickups im Sitzen zu einem stark abgeknickten Handgelenk führte.

Im Ergebnis komme ich stehend mit dem Bass wunderbar klar, wobei ich auch dann zur Entspannung mit den anschlagenden Fingern schon mal zwischendurch am Griffbrettende anschlage, wenn der Sound etwas bassiger sein darf. Wenn der Sound klarer sein muss, dann spiele ich weiter hinten, wobei die etwas tiefere Position des Basses ein allzustarkes Abknicken des Handgelenks vermeidet... Aus meiner Sicht ist der Bass einfach aufgrund seiner Ausmaße für kleinere Menschen konzipiert, nichts desto weniger ein schlüssiges Design und ein Gamechanger für Rückengeplagte:bier:
Ja, ich hatte schon befürchtet, dass der Bass für Zwerge ist.
Ich bin (und bleibe) ein Sofa Spieler. Für mich ist das Spielen ein wenig wie Meditation - lümmle gerne in ner Ecke und jamme ein wenig.
Also finde ich ne Lösung zum Sitzen ... oder der bass geht zurück :-(
 
Zeit doch mal wie du sonst gerne spielst, so ist das etwas abstrakt.
Würde ich gerne, aber ich habe den ESP bereits zum Verkauf verpackt - und würde ihn ungerne wieder auspacken müssen...
Ich spiele aber ansonsten zwischen den Pickups, oft sogar beim Bridge Pickup...
 
Hast du mal die beiliegende Ramp montiert und damit getestet?
Hmmm ... die hässliche Ramp :-)

Nein, habe ich noch nicht installiert, da ich mein WIderrufsrecht nicht gefährden möchte.

Ich versuche aber, standard EADG Tunings mit dem Daumen auf der B Saite zu spielen. Und da wird es in Richtung Bridge (also genau da wo die Ramp sein sollte) absolut unbequem :-(
 
Würde ich gerne, aber ich habe den ESP bereits zum Verkauf verpackt - und würde ihn ungerne wieder auspacken müssen...
Ich spiele aber ansonsten zwischen den Pickups, oft sogar beim Bridge Pickup...
Ok.
Wobei ich kann das Problem schon verstehen, ich hatte den Bass auch in der Hand, als Long und Shorty und habe einige Multiscales angespielt - ergonomisch bin ich mit keinem Einzigen warm geworden.
 
Ok.
Wobei ich kann das Problem schon verstehen, ich hatte den Bass auch in der Hand, als Long und Shorty und habe einige Multiscales angespielt - ergonomisch bin ich mit keinem Einzigen warm geworden.
Mist, ich fand den Bass auf Abbildungen MEGA hässlich! "Live" ist der Bass aber gar nicht mal so übel.Irgendie sogar schön...

Und rein technisch ist der EHB wirklich cool. Und im Prinzip ist die Ergonomie auch gut (ausser das Zupfen). Klingt auch sehr gut, naja, hier und da ein wenig "mulmig", aber das ist Meckern auf hohem Niveau!

Jetzt geht die verdammte Suche nach nem Shortscale wieder los - die letzen Monate waren die Hölle wegen des ganzen hin&hers (zu lesen auf BassBuzz).
 
Hmmm ... die hässliche Ramp :-)

Nein, habe ich noch nicht installiert, da ich mein WIderrufsrecht nicht gefährden möchte.

Ich versuche aber, standard EADG Tunings mit dem Daumen auf der B Saite zu spielen. Und da wird es in Richtung Bridge (also genau da wo die Ramp sein sollte) absolut unbequem :-(
Bei meinem EHB1005SMS - übrigens in froschigem metallicgrün - hatte ich anfangs auch Probleme mit der Position der rechten Hand. Auch der Gurt hing irgendwie falsch. Ich habe daraufhin einen dritten Gurtpin zentral genau zwischen den Mechankien, etwa unterhalb der Mechanik für die A-Saite montiert. Damit hängt der Bass nun besser in Position für mich und lässt sich auch besser bespielen.

P.S.: Falls Du mit der Fingerramp nichts anfangen kannst, kaufe ich sie Dir gerne ab. Ich hätte nämlich gerne eine ;-)
 
Bei meinem EHB1005SMS - übrigens in froschigem metallicgrün - hatte ich anfangs auch Probleme mit der Position der rechten Hand. Auch der Gurt hing irgendwie falsch. Ich habe daraufhin einen dritten Gurtpin zentral genau zwischen den Mechankien, etwa unterhalb der Mechanik für die A-Saite montiert. Damit hängt der Bass nun besser in Position für mich und lässt sich auch besser bespielen.

P.S.: Falls Du mit der Fingerramp nichts anfangen kannst, kaufe ich sie Dir gerne ab. Ich hätte nämlich gerne eine ;-)
Bin zwar ein Modding Freak, aber momentan änder ich nix, da ich immer mehr zweifle. Irgendwie liebe ich den Bass - aber er erwidert meine Liebe noch nicht...

Die Fingerramp bleibt, auch wenn ich den Bass nicht zurücksende, sorry.

Auf BassBuzz hat man aber coole Alternativen geposted:



EDIT Kannst du ein Pic von deiner Pin Konstruktion posten?
 

Geht im Moment leider nicht, weil der EHB im Proberaum steht. Ist aber nix Besonderes; einfach nur ein zusätzlicher Gurtpin an der Bodyseite, etwa in Höhe der Mechanik der A-Saite.
AH, Ok. Die "Mechanik" hatte mich verwirrt - aber die ist ja hinten beim EHB. Sorry, bin noch bei Tag 3 des EHB Erlebnisses, und muss mich daran gewöhnen, dass der Ibanez keine "öhrchen" hat :-)

Du hast den Pin also weiter unten gesetzt, wodurch die Balance nun weiter nach vorne ist, korrekt? Eigentlich dürfte das beim Sitzen aber keinen Unterschied machen, zumal ich ne sehr breiten/noppigen Gurt habe, welcher den Bass in exakt die Position bringt, wo ich ihn haben möchte.

ich habe eher das Gefühl, dass das Design des Body's meinem Körperbau nicht entgegen kommt, im Gegensatz zum ESP.

Eventuell muss ich mir doch nen Fender Shortscale (Clone) holen - was ich eigentlich vermeiden wollte..

PS hatte mich in den Reverend Dub King "verliebt". Ja, ich weiss - *ganz* anderer Bass, aber ich bin monatelang durch mehrere Auswahl Iterationen gegangen.
Davon wurde mir auf BassBuzz abgeraten. Und man kann ihn in Deutschland auch nirgendwo Probe spielen...

1712313557536.png
 
Du hast den Pin also weiter unten gesetzt, wodurch die Balance nun weiter nach vorne ist, korrekt? Eigentlich dürfte das beim Sitzen aber keinen Unterschied machen, zumal ich ne sehr breiten/noppigen Gurt habe, welcher den Bass in exakt die Position bringt, wo ich ihn haben möchte.
Genau. Meinem Wohlstandswampenkörperbau kommt das schon entgegen und bringt die Spielhand in eine bequemere Position. Dass die Greifhand dann etwas weiter ausholen muss spielt bei meinen Affenarmen und der kurzen Mensur keine Rolle.

Ich spiele auch sitzend mit Gurt, den ich relativ hoch hängen habe. Da macht das schon einen Unterschied.
 
Genau. Meinem Wohlstandswampenkörperbau kommt das schon entgegen und bringt die Spielhand in eine bequemere Position. Dass die Greifhand dann etwas weiter ausholen muss spielt bei meinen Affenarmen und der kurzen Mensur keine Rolle.

Ich spiele auch sitzend mit Gurt, den ich relativ hoch hängen habe. Da macht das schon einen Unterschied.
Wir scheinen den gleichen Körperbau zu haben :-)

So sehe ich aus, wenn ich mich drei Tage nicht rasiert habe:

1712314593800.png


Habe meinen Gurt auch extrem kürzen müssen - und fand das recht bemerkenswert! Ist ja auch nen Hinweis auf eine andere "Geometrie" des Basses...
 
...
Und rein technisch ist der EHB wirklich cool. Und im Prinzip ist die Ergonomie auch gut (ausser das Zupfen). Klingt auch sehr gut, naja, hier und da ein wenig "mulmig", aber das ist Meckern auf hohem Niveau!

Jetzt geht die verdammte Suche nach nem Shortscale wieder los - die letzen Monate waren die Hölle wegen des ganzen hin&hers (zu lesen auf BassBuzz).
Muß es ein 5 Saiter sein? Falls nicht könntest du den 1000S mal versuchen. Der spielt sich deutlich besser als der 1005SMS. Die sehen zwar ähnlich aus, die Pickup-Position ist aber anders.

Gruß
Jock
 
Muß es ein 5 Saiter sein? Falls nicht könntest du den 1000S mal versuchen. Der spielt sich deutlich besser als der 1005SMS. Die sehen zwar ähnlich aus, die Pickup-Position ist aber anders.

Gruß
Jock
Ich habe exakt den gleichen Gedanken.

Was mich beschäftigt:

* Ist die Pickup Position anders? Antwort: nein! Danke!
* Ist der Body ähnlich? Eventuell ist das auch das Problem?!?!
+ Brauche ich dann trotzdem nen zweiten Bass? Momentan habe ich nen Hipshot Extender für Drop D auf meinen "alten" Bass. In meiner Playlist befinden sich sowohl standard EADG Tunings als auch Drop D. Da war BEADG schon was Feines! Schnelles Retuning ist schwierig beim EHB. Nen Extender gibt es meines Wissens nicht. Also: noch ein Bass. Da gäbe es aber Schwierigkeiten mit meinem Diktator (= Freundin)...

EDIT So unterschiedlich sieht es nicht aus :-(

1712315507483.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Im Stehen spielen und den Bass etwas tiefer tragen sollte hier helfen. Ich habe den gleichen Bass und bin aus den geschilderten Gründen dazu übergegangen, den Bass nur noch stehend oder hoch sitzend (aka Stehhilfe) zu spielen, was meinem Einsatzzweck als Live Bass ohnehin am nächsten kommt. Das Problem kommt bei mir daher, dass ich mit 1,91 m recht groß bin und auch lange Arme habe und die normale mittige Handhaltung zwischen den Pickups im Sitzen zu einem stark abgeknickten Handgelenk führte.

Im Ergebnis komme ich stehend mit dem Bass wunderbar klar, wobei ich auch dann zur Entspannung mit den anschlagenden Fingern schon mal zwischendurch am Griffbrettende anschlage, wenn der Sound etwas bassiger sein darf. Wenn der Sound klarer sein muss, dann spiele ich weiter hinten, wobei die etwas tiefere Position des Basses ein allzustarkes Abknicken des Handgelenks vermeidet... Aus meiner Sicht ist der Bass einfach aufgrund seiner Ausmaße für kleinere Menschen konzipiert, nichts desto weniger ein schlüssiges Design und ein Gamechanger für Rückengeplagte:bier:
Noch ein Frage. Der EHB klingt überwiegend wunderbar, aber gerade die B Saite ist ziemlich grollig. (sowohl über meine JBL EON 710 PA als auch über meine exzellenten Austrian Audio Hi-X60 Monitoring Kopfhörer). Auch die E Saite könnte im tiefen Bereich besser klingen.
Mein ESP klang da im Drop D Tuning wesentlich präziser. Aber sogar der superkleine Blackstar Mini Bass klingt präziser in Drop D (hat dafür aber andere Einschränkungen im Klang).

Ist das bei dir auch so?
 

Zurück
Oben Unten