Boxengrösse für kleinen Proberaum??

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von Youth, 11. Februar 2019.

  1. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß8.021
    Hallo…

    ich spiele eine EV B215-M und bin einerseits extrem glücklich mit Ihr…
    Über H&K BassBass400 (und meist viel Effekten) hab ich einen sehr guten Sound..


    Andererseits aber:
    wir haben einen SEHR kleinen Proberaum (in dem aber lustigerweise die Akkustik aber gar nicht mal so schlecht ist..)
    mit dem Notch-Filter des BB400 eine Dröhnfrequenz im Bereich des „D“ herausgefiltert, fertig..
    sonst alles relativ auf 12:00Uhr

    Der Vorbesitzer meinte schon, dass die Box erst nach 2, 3 Metern wirklich Gas gibt (dann aber ganze Zelte ausspielt)


    ja und ich denke, genau das ist mein Problem jetzt im Proberaum…

    Anfangs stand ich neben der Box und hört mich schlecht.. bzw. keine Tiefen..
    der Drummer und Gitarrist wurden aber fast erschlagen damit…


    hab mir jetzt ein extra langes Boxenkabel gekauft und die Box soweit wie möglich weg von mir gestellt..
    Sound ist besser…. aber wiederum gibt es Orte, wo die Tiefen um einiges besser und wuchtiger sind..


    Ich weiss schon, dass die Findung der optimalen Platzierung des Basses ein Luder sein kann…
    aber nach meinem Gefühl (!! ohne fundierte Praxis) entsteht meine Misere derzeit wegen dieser mächtigen Box in dem sehr kleinen Raum…

    denkt ihr mit anderen, kleineren Boxen wie etwa 112, 210, 212 oder was auch immer käme es evtl. zu einer gleichmässigeren Beschallung ?


    Danke Stefan
     
  2. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß245.076
    Meine 112 ist da in der Tat etwas zahmer als meinen 115 (beide mit EV-Replacements). Aber ist es nicht gerade in kleinen Räumen schlauer, wenn alle gegenüber den Boxen und nicht daneben stehen? Dann hätte maximal der Drummer Streß, weil er plötzlich leiser spielen müsste :D
     
  3. Eliashaugk

    Eliashaugk Well-Known Member

    Bassix:
    ß18.175
    Stell die Box mal dahin wo du stehst, und geh dann durch den raum. da wo es am besten klingt stellst du dann die Box hin. So kannst du quasi viele Varianten testen ohne oft umzubauen. Funktioniert vielleicht nicht zu 100%, aber gibt einen guten Eindruck. Und vermeide es die Box in eine Ecke zu stellen.
     
  4. deeptone

    deeptone Well-Known Member

    Bassix:
    ß69.405
    Probiere es einmal mit 2 Boxen … bspw. 2 1x12 oder was auch immer. Idealerweise natürlich 2 identische Boxen.
    Mit grossen Boxen funktioniert das natürlich auch.

    Eine stellst du direkt in die Ecke und die andere an eine lange Wand, am besten ungefähr in die Mitte.
    Natürlich so eingewinkelt das ihr/du auch Mittel- bzw. Hochtonanteile hört. Versuch macht kluch ;-)

    Du solltest auf diese Art und Weise eine recht gute Tieftonverteilung in dem Raum erreichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2019
  5. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß8.021
    Das Problem ist, dass der Raum wirklich (!) klein ist... und schon voll mit mehreren Gitarrenamps, Drums, 3 grossen Pedalboards..

    und eine ausgewachsene 215 nicht so einfach mal herumgeschoben werden kann...

    wär auch eine Möglichkeit, aber auch die müsste man erst mal besorgen...


    Also danke für die Tips mit der Aufstellung... wir wollen ohnehin, mal alle Amps geordnet auf einer Wand aufbauen versuchen..

    Wie gesagt, dass gerade die Bass-Verteilung, noch dazu in so einem kleinen, Proberaum nix leichtes ist, ist eh klar..
    mich würde aber jetzt mal in erster Linie interessieren ob mich mein Gefühl täuscht, dass solch eine dicke 215er die Sache noch zusätzlich erschwert (weil sie ihre Wirkung erst nach ein paar Meter entwickelt)

    und ob es mit kleineren Boxen-Konzepten vom Prinzip her leichter gehen müsste...

    (weil die durch die kleinere Membran evtl. in weniger Entfernung bereits "Schall" machen??)
    GK 212Neo ??
    2x Eden EX112?
    2x Eden EX110?
    ??


    ich glaube mich erinnern zu können, dass ich mich anfangs mit dem Roland Cube 100 gleich neben mir relativ gut gehört habe... (leider verkauft.. :bang::bang::bang:)



    20181113_221752.jpg
    links neben dem Zeugl kommt gleich die nächste Wand.. und von der Säule rechts am Bildrand ist auch nur noch rund 1m in Richtung des Fotografen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2019
  6. E-A-D-G

    E-A-D-G Well-Known Member

    Bassix:
    ß10.872
    Die Box kann da nix dafür dass der Sound so übel ist. Wäre ja noch schöner wenn eine EV Box die Ursache allen Übels sein soll.

    Das Problem sind Raummoden und die hängen rein nur von der Raumgeometrie und dem Aufstellungsort der Box ab.
    Du kannst nur versuchen den Platz zu finden wo die Box am wenigsten Probleme macht. Meist sind das die Stellen wo sich bei "falscher" Aufstellung die Dröhnfrequenzen ausbilden.
    Ergo schauen wo es arg dröhnt und genau da stellst du dann die Box hin.
     
  7. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß8.021
    haha... nein nein.. die EV ist super!!

    und der Sound ist ja nicht übel.. aber eben ist der Sweetspot immer genau dort, wo ich ihn nicht oder nur schlecht brauchen kann..
    es dröhnt auch nirgends... es gab eine (gar nicht mal so wilde) Frequenz um D herum.. die filtert der Notch des BB400 weg...
    Der Sound ist überall gut.. abgesehen davon, dass an manchen Stellen die tiefen Frequenzen fehlen..
    rund um die Box fehlen sie aber immer...
    Deshalb die Frage, ob vielleicht eine Box mit kleineren Speakern eher auch im Nahbereich schon "bassig" abbilden kann..???
     
  8. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß59.547
    Bevor die EV weggeht, würde ich mir lieber nen guten EQ in den Effektweg schleifen. Wegen Sweetspot.. Ist es möglich die Box Dir gegenüber aufzustellen. Eventuell sogar auf ein paar Bierkisten, damit sie höher kommt? Oder halt höher stellen und hinter Dich. Dann hast Du das Drücken genau im Rücken und brauchst im PR nicht ganz so laut wie sonst fahren. In unserem 25m3 Proberaum hatte ich meine Mesa Diesel 15 angewinkelt hingestellt, so daß sie etwas auf mich gerichtet war. Trotzdem musste ich hier am Amp die Bässe schon deutlich reduzieren. Da war der Para-EQ am SVT-6 schon sehr hilfreich, um das Wummern wegzubekommen.
    Im Freifeld klang die Box erstklassig und ich konnte auch noch ne Schüppe Bass drauflegen, aber im PR hieß es dann 125Hz am EQ ganz runter, Bässe allgemein runter.
    Ob kleine Boxen die Lösung sind.. naja.. wenn Du da eine erwischt, die einen Buckel um die 120-150HZ hat, wummert es im Raum genau so, nur dass du keinen Tiefbass mehr hast... Zwei Boxen an getrennten Stellen kann auch Probleme mit sich bringen. Dadurch hast Du noch mehr Interferenzen, also Loud Spots und Punkte, wo der Schall sich auslöscht...
     
  9. xroads

    xroads Well-Known Member

    Bassix:
    ß27.094
    Genau das wuerde ich ausprobieren. Box hochstellen, oder sogar schraeg stellen. Du verlierst dann die Bodenkopplung, und damit ein wenig Bassfrequenzen, ist aber bei einer 215 und einem kleinen Raum egal...ich habe 2x212, die aufeinander stehen. Manchmal schalte ich die untere Box einfach ab, wenn ich direkt davor stehe. Klappt sehr gut, um den sound zu kontrollieren, und ich hoere mich immer noch sehr gut.
     
  10. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß42.665
    OMG! Die Bierkästen dürfen auf keinen Fall leer sein, so kriegst du nie einen guten Sound hin!


    Ohne Witz: Die Box muss aus der Ecke raus!
     
    Stampy gefällt das.
  11. tonedeaf

    tonedeaf Primzahlenliebhaber

    Bassix:
    ß8.332
    wie oben geschrieben...
    vlt rauf, das hilft aufjedenfall… -> somit mind 2 volle Bierkisten kaufen und leersaufen (das hilft ungemein!) :prost:


    Muss nicht zwingend aus der ecke, aber mal als erstes mit ein wenig drehen Probieren...
    bzw Bassfalle in die Ecke machen...aber das kostet wiederrum Geld und Platz.

    Kleinere Lautsprecher sind auch nicht unbedingt der weg aller dinge...
    da zb 150Hz nun aus einer 15" oder 10" rausschießen auch eher egal ist... :weep:
     
  12. E-A-D-G

    E-A-D-G Well-Known Member

    Bassix:
    ß10.872
    Ich hatte vor einigen Jahren vergleichbares Problem ganz massiv als ich im Proberaum direkt in die PA gespielt habe. Dort wo der Schlagzeuger seinen Platz hatte da hatte es regelrecht gedröhnt mit nen schönen Hall drauf weil die Raummoden in das Gesangsmikro mit reingetunnelt sind. Feedback nennt sich das auf gut Neudeutsch.

    Ich hab damals am Pult EQ bei ca. 60 bis 70Hz mit HPF unten herum alles weggeschnitten um das Problem einigermassen in den Griff zu bekommen.
    Besser wäre damals gewesen das Holz anders aufzustellen, aber da hatte keiner Lust dazu. Und leider hatten wir für solche Optimierungen auch nicht die nötige Zeit, so nach dem Motto eine Probe pro Quartal.
     
  13. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß245.076
    Es geht da schon um mehr, nämlich unterschiedliche Abstrahlung im Nahfeld. Weil die Box ja groß ist - für meine Anlage habe ich ein Podest von gut 20 cm Höhe gebaut (20cm breite Leimholzplatten als Gestell, darauf dann eine Leimholz-Platte). Das enkoppelt die Box schon einigermaßen vom Boden.

    Wenn Du genügend Platz außerhalb des Proberaums hast: gönn Dir daher ne kleine Kiste im Proberaum, die der großen möglichst ähnlich ist - also ne TL806 mit passendem Speaker - und stell die schräg nach oben strahlend auf ein Podest. Und nimm die dicke Box für die Gigs. Die TL806 passt auch liegend zwischen die 215 und Deinen Amp.
     
  14. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß59.547
    Naja.. die B215 hat eine sehr geringe Tiefe. Sie ist zwar frontseitig ein Monstrum von gut 70cm Breit und 90cm Höhe, aber dafür nur so umme 32cm tief, so wie ich das noch in Erinnerung habe. Da würe dich dei B215 lieber auf einen passenden Unterschrank oder Gestell packen. Das dich die Box so auf Brusthöhe anbrüllt. Du hörst Dich besser und brauchst insgesamt weniger Lautstärke, was dann allen anderen im PR zugutekommt. Bin am überlegen, sowas mit meiner FMC2128 auch zu machen.
    Da ist aber Selbstbau angesagt. Vielleicht sogar was mit Rollen drunter und nem ordentlichen Staufach , aber so gut wie es geht klapperfrei! Ich habe mal das Haubencase des Boogies unserers Gitters benutzt.. Bwaahh.. das Teil ist schlimmer als eine Snaredrum!
     
    Talisker gefällt das.
  15. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß59.547
    Noch ein Tip... die Bandmitglieder stets mit ausreichend Bier versorgen. Unter Alkoholeinfluss neigt man dazu, viel mehr Bass zu vertragen als sonst.. Bei LSD waren es mehr übertriebene Höhen... also weg von dem Teufelszeug und mehr Bier :bier::bier::bier:
     
    tonedeaf gefällt das.
  16. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß8.021
    recht weiter raus kann die nicht... denn dann kommt gleich die nächste Ecke..:o):o)

    na, etwas weiter nach links ist sie schon.. aber nach den Drums kommt wirklich gleich die nächste Ecke..



    Also danke für die Antworten bisher....
    dass die Aufstellung nicht ideal ist, die Box vom Boden weg und aus der Ecke raus muss, war mir eh klar.. aber wie gesagt, es dröhnt ja nicht... eher das Gegenteil, es gibt Stellen (meist wo ich mich platziere) wo die Tiefen weg sind...

    letzte Probe eine alte PA-Box mit EV12 (ohne Hochtöner und somit mit grosser "Undichtheit", bzw. undefinierten BR-Loch :D) geschnappt und AUF die 215er gestellt...

    Sound war gar nicht mal so schlecht... Definition und etwas Bass hat gefehlt.. ABER der Sound war überall annähernd gleich...
    ob das jetzt an der Position, oder an dem anderen "Nahfeld-Verhalten" der Box liegt kann ich nicht beurteilen...

    Der Raum soll ohnehin bald komplett umgestellt werden (Alle Amps in ein Regal an die Wand)...
    Da wird die 215er mal höher gestellt... und wie Stratitis sagt, so auf Brust bis Kopf-Höhe, dass die mich "anbläst"...
    aber die Erfahrung des Erstbesitzers, bzw. eigene Hörtest (auf den Knien vor der Box) zeigen eben, dass die im Nahfeld zwar viel Luft bewegt, man aber das noch nicht so hört...


    mal schauen..

    Beate, eine 806 würd mich eh schon lange reizen...
    wenn es nach der Umstellung nicht besser wird, komm ich evtl. darauf zurück....


    lg Stefan :o)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2019 um 23:54 Uhr
  17. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß44.038
    Mein Tipp in dem oben gezeigten Bild...

    1. Box hochstellen. Die zwei Fünfzehner machen auch ohne Bodenkontakt genug bumms. Eigentlich sagt man: großer Raum= große Speaker, kleiner Raum=kleine Speaker. Aber diecBox is nunmal da. Also weg vom Boden. .

    2. Die kann ruhig in der Ecke bleiben, wenn du die Ecke ordentlich dämpfst. Aber wirklich gut dämpfen... Jede Wand oder Boden verstärkt den Bassdruck, was aber irgendwann zum Matschsound führt. Weg vom Boden und die Ecke gut gedämpft bringt sehr viel Klarheit. Und damit hörst du dich dann auch besser...

    3. Dämpft euren Proberaum. Feste Stoffe als Vorhang mit etwas Abstand zur Wand dämpfen sehr gut. Etwas von dem Stoff an die Decke (mit Abstand, z.B. durchhängend oder gespannt über einen Holzlatten-Rahmen) bringt auch was.
    Ein Wandabstand von 15-25cm ist schon ganz gut. An der Decke ruhig etwas weniger. Wenn der Raum so so gedämmt ist, klingt alles sehr klar und ihr hört euch alle besser.

    4. Kontrolliert eure Frequenzen in der Band. Teilt euch auf, das nicht alle z.B. die Mitten bei 500Hz boosten. Die Gitarren sollen die Bässe absenken. Dafür zieht der Bass woanders etwas raus, usw... Lasst auch Platz für einen verständlichen Gesang, damit das Mikro nicht extrem aufgerissen werden muss. Das überträgt nämlich auch alle anderen Instrumente mit und sorgt für Soundmüll...

    5. Dämpfe deine Saiten viel. Achtel z.B. muss man nicht immer ..."bummmmbummmmbummmmbummmm...." spielen.
    "bumm bumm bumm bumm .... " ...geht auch und wird besser gehört. Das kann man sogar schon bildlich an den "bumms" erkennen... ;-)
    ...im Ernst: Lasst Platz in der Musik. D.h. nicht gleich, ihr dürft nicht viel spielen. Ihr könnt euch ruhig austoben, aber lasst Platz. Lasst Lücken zwischen Noten und nutzt nicht immer das volle Sustain der Instrumente.
    Sprecht euch ggf ab (wenn ihr nicht so eingespielt seid), wer wann ein Lick abfeuern will und lasst ihm den Platz. Nicht mit voller Lautstärke und vollem Sustain den Sound dicht machen. Dann ist der Solist gezwungen, viel lauter zu werden. Das geht auch anders und weniger nervig... ;-)



    ...sollte mich wundern, wenn du dich nach den 5 Punkten immer noch schlecht hören kannst...

    Früher, in grauer Vorzeit, hab ich in so einem Proberaum mit einem Amp der 1000W-Klasse plus 4x10"+1x15" gespielt und war echt gestresst nach den Proben (mit Gehörschutz!). Heute reichen 150W und eine kleine 1x12", die noch deutlich gedrosselt sind (hatte auch schon 1x10" dabei oder 2x6") und ich bin trotzdem gefühlt der Lauteste und doch hören sich alle prima.... (entspannt proben ohne Gehörschutz) In der Akustikband probe ich mit 2x5"... ;-)
    Es bringt schon was... ;-)
     
  18. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß245.076
    Mhmm, dann mach doch bei der alten PA-Box den Port zu - Ein Stück Sperrholz von hinten dagegengepappt sollte doch fürs erste reichen. Dann dürfte das in etwas eine 806 sein...

    Was den "Tisch" für die große Box anlagt: eine 27mm Leimholzplatte in den Maßen der 215. Als Füße je 2 Platten rechtwinklig aneinandergeleimt, so dass sich von oben betrachtet 2 zu den Seiten hin offene Vs ergeben (wie bei 80er-Jahre-Couchtischen).Wenn Du der Leimverbindung nicht traust, noch ein paar Holzdübel rein. Unten drunter noch einige Filzgleiter kleben. Aber auch ohne die wirst Du draufstellen können. Gesamthöhe wie Bierkästen, also so 25-30 cm.


    So in etwa wie hier (und jetzt erzählt mir bitte nicht, dass ich beim Spielen lächeln sollte...). Was man auch sieht: zwei der drei Teile des Ports habe ich geschlossen, weil es sonst zu sehr dröhnte. Im Proberaum ist meist der mittlere Teil zu.

    IMG_0982.Beate.jpg
     
  19. tonedeaf

    tonedeaf Primzahlenliebhaber

    Bassix:
    ß8.332
    ...ich meine du solltest eindeutig aufhören zu lächeln.... Basser haben ernst dreinzuschauen! :bier: