Brauche Tips zum Bass-Combo-Bau

soundtim

Active Member
Bassix
ß3.519
Hallo,

ich habe vor mir einen 1x10er Combo zu bauen. Das soll so aussehen, das ich mir eine Box baue in dem ich oben eine Art Fach für meinen Gallien Krueger 800 RB habe und unten dann einen Eminence Legend BP 102. Also quasi sowas wie ein SWR Baby Blue mit einem Gallien Krueger als Top Teil. Habe sowas noch nie gemacht und wäre dankbar für ein paar Tips.

- Sollte man so ein Bassrohr verwenden um ein Bassreflexgehäuse zu schaffen ?
- Ist es eigentlich wichtig ob die Box würwelförmig ist (so wie fast alle combos, von der Tiefe so wie von der Breite) oder ist nur das Boxenvolumen ausschlaggebend ?
- Was nimmt man am besten als Speakerschutz / Abdeckung ?
- Welches Holz sollte ich nehmen und wie dick sollte es sein ?
- Welche Griffe ? Reicht einer oben ?
- Wo kann man am günstigsten die nötigen Teile bekommen ?
- Was nimmt man am besten als Bezugsstoff, ist bezahlbar und woher bekommt man das ?
- Was sollte ich noch beachten ?


Tausend Danke schon mal !!!!

Tim [:-)]
 

Bongoking

New Member
Bassix
ß246
Hallo, also erstmal grundsätzlich, Selbstbau lohnt sich nur, wenn man ahnung hat, da die "Versteckten Kosten" ausser Holz und Treiber nicht zu unterschätzen sind, gilt bei Bassequipment aber nicht ganz so, da man hier meist viel den Namen mitbezahlt.
Steht der Emmi-Speaker so fest ?Ich frage nur weil er nicht grad den prallsten Wirkungsgrad hat, fürn 10"er aber akzeptabel.
Also:

1) Ja, ein Bassreflexrohr macht bei den meisten Bassboxen Sinn, allerdings sind Reflexöffnungen eine Wissenschaft für sich, am besten du nimmst ein Programm wie zb WinISD von www.linearteam.org, um Gehäuse und Relfexöffnungen zu Berechnen

2)Solange es rechteckig ist, ist die Form egal, nur das Volumen zählt.

3)Günstig: Runde, auf die verschiedenen Speakergrößen Zugeschnittene Gitter
Nicht Günstig :Schutzgitter über die Gesamt Frontseite des Gehäuses

4)Holz am besten Mpx, Dicke von 15-21 mm, bei einem 10"er müsste 15mm reichen, aber 18 mm isn guter Standartwert

5)Je nach dem wie du tragen willst, standart wäre Marshallgriffe links/rechts

6)Speaker, Anschlussterminals: www.jh-akustik.de
Gitter, Ecken, Griffe, Bezugsstoffe, Kleinkram (oft nicht unwichtig):www.jh-akustik.de, www.adamhall.de, www.pollin.de
Holz: Baumarkt, örtlicher Tischlereibetrieb (der einem gegen geringes Entgeld oft auch passgenau anfertigt

7)Kenn ich mich nicht so aus, das beste is aber wohl Nadelvlies

8D Verstrebungen im Innern des Gehäuses anbringen !
 

soundtim

Active Member
Bassix
ß3.519
Danke für die schnelle Antwort !

Zum Preis: ich brauche nen Combo für Konzerte bei denen ich ansich nur ne DI Box brauche. Ich habe aber totzdem gerne meinen Sound selber in der Hand und trage gerne wenig. Ausserdem brauche ich mal ein Case für den Gallien Krueger. Daher die Idee mir gleich nen Combo daraus zu basteln. Damit habe ich dann nämlich auch die Möglichkeit bei Bedarf noch ne grössere Box anzuschliessen (Biamp).


Zitat:Original erstellt von: Bongoking


Steht der Emmi-Speaker so fest ?
Ich dachte an den Eminence weil ich schon nen 15er von Eminence habe und mit dem sehr zufrieden bin. Hatte vorher nen EVM 15 und ich würde mal sagen daß das Preis / Leistungsverhältnis bei Eminence um einiges besser ist. Sonst noch nen Tip ?

Zitat:Original erstellt von: Bongoking


3)Günstig: Runde, auf die verschiedenen Speakergrößen Zugeschnittene Gitter
Nicht Günstig :Schutzgitter über die Gesamt Frontseite des Gehäuses
Warum ?

Zitat:Original erstellt von: Bongoking


8D Verstrebungen im Innern des Gehäuses anbringen !
Wie genau sollen die aussehen ?

 

Bongoking

New Member
Bassix
ß246
Ja, allgemein ist Eminence auch in Ordnung, grade für den Preis (56? bei jh-akustik) hat halt nurn geringen nominellen Wirkungsgrad (91db).Ich schau mal ob ich in der Preisregion noch was anderes vom Eminence finde.

Schutzgitter, die auf die Gehäusefront zugesägt werden, sind nun mal teurer und schwieriger zu montieren als die runde, auf die Speakergröße Passende.

Verstrebungen sind für : Stabilität allgemein (zählt aber eher bei größeren Gehäusen) und vorallem Stabilität und Klapperfreiheit wenn der Speaker Luft bewegt, sprich "laut macht".
 

wirthual

New Member
Bassix
ß240
Moin allerseits,
beim Lautsprecher würde ich nicht sparen. Von Eminence würde ich die Deltalight-Serie empfehlen. Ich habe den 12" in einen Behringer 1200 eingebaut und das Teil ist nicht mehr wiederzuerkennen. Zudem ist der Lautsprecher durch den Neodymmagneten ein paar Kilo leichter. Das ist gerade bei einem Combo nicht zu verachten. Manchmal schleppt man sowas ja aus dem Keller raus ;-)

Gruß
wirthual
 

Bassomat

New Member
Bassix
ß240
Gudn,

ich kann mich wirthual nur anschließen, die Deltalites von Eminence sind geil (300W, 8 ohm), hab die selber bei 2 Boxen verbaut und bin sehr zufrieden damit. [:-P]

Zum Bauen der Box kann man außer Multiplex (recht teuer) auch noch MDF oder OSB benutzen. OSB hat den Vorteil, dass es sehr leicht ist, eine hohe Festigkeit besitzt und verdammt billig ist.
Die deutsche Firma SAD baut z.B. ihre Boxen mit OSB.


Gruß und so...
 

soundtim

Active Member
Bassix
ß3.519
Zitat:Original erstellt von: Bassomat

Zum Bauen der Box kann man außer Multiplex (recht teuer) auch noch MDF oder OSB benutzen. OSB hat den Vorteil, dass es sehr leicht ist, eine hohe Festigkeit besitzt und verdammt billig ist.

Was ist den OSB ? So ne Art Pressspanplatte ? [:O!]
 

soundtim

Active Member
Bassix
ß3.519
Zitat:Original erstellt von: Bongoking

JSchutzgitter, die auf die Gehäusefront zugesägt werden, sind nun mal teurer und schwieriger zu montieren als die runde, auf die Speakergröße Passende.
Alles klar, hatte Günstig und Ungünstig als besser bzw. nicht so gut geeignet verstanden und nicht als Preiswerter. Sollte auf jeden Fall ein Schutzgitter sein, weil ich die runden Dinger sowas von hässlich finde. Wo bekommt man den solche Gitter bzw. wer schneidet einem den sowas zu ?
 

Bassomat

New Member
Bassix
ß240
@soundtim: hier ein Link zu OSB:

http://sres.anu.edu.au/associated/fpt/osb/Product.html

@mick: also ganz soooo schlimm ist doch OSB nicht. Wenn man die Löcher vorbohrt, hebt sich da auch nix. Und im Baumarkt schneiden se dir auch das OSB zu...
Es ist halt auch so schön leicht.

Aber ich will hier auch keine Grundsatzdiskusion anfangen, wollte nur Alternativen zu multiplex nennen. Hab immerhin meine letzte Box auch aus multiplex gebastelt. [:D]
 

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.639
achtung, die eckige form ist nicht egal, man sollte sehr wohl auf die seitenverhältnisse achten, des weiteren den lautsprecher nicht unbedingt in die mitte, innen vertrebungen rein auch nicht alle mittg, so dass die box keine wilden resonanzen entwickelt...
es sei den es ist gewünscht..
mfg, roland
 

BigB

New Member
Bassix
ß8
Zitat:Original erstellt von: wirthual

Moin allerseits,
beim Lautsprecher würde ich nicht sparen. Von Eminence würde ich die Deltalight-Serie empfehlen. Ich habe den 12" in einen Behringer 1200 eingebaut und das Teil ist nicht mehr wiederzuerkennen. Zudem ist der Lautsprecher durch den Neodymmagneten ein paar Kilo leichter. Das ist gerade bei einem Combo nicht zu verachten. Manchmal schleppt man sowas ja aus dem Keller raus ;-)

Gruß
wirthual
Das interessiert mich!
Könntest Du mir vielleicht etwas detaillierter beschreiben, wie sich dein BX1200 mit dem anderen Speaker jetzt anhört?

Gruß,
BigB
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Bisher haben ich alle Boxen aus 10mm MDF oder HDF-Platten gebaut und bin sehr zufrieden damit. Entsprechende Verstrebungen sind allerdings erforderlich. Der Emminence-Speaker BP102 klingt gut, habe ihn selber in einer 2x10"-Box verbaut. Der BP102 erlaubt eine sehr kompakte und zusammen mit den 10mm MDF-Platten auch eine leichte Bauweise. Den Vorteil erkauft man sich leider mit einem schlechteren Wirkungsgrad. Aber irgendwas is' ja immer....
 

soundtim

Active Member
Bassix
ß3.519
Zitat:Original erstellt von: Tron

Den Vorteil erkauft man sich leider mit einem schlechteren Wirkungsgrad. Aber irgendwas is' ja immer....
moinsen, ich bin ja wie ihr schon gemerkt habt ein totaler Anfänger was das Thema Boxen basteln angeht: Was sagt mir den eigentlich dieser Wirkungsgrad ? Ist das in etwa so zu verstehen wie Richtcharakteristiken bei Mikrofonen, also wieviel Raum mit dem Schall aus dem Lautsprecher ausgefüllt wird, oder wie ? [:O!]
 

Bongoking

New Member
Bassix
ß246
Der Wirkungsgrad besagt,
wieviel der angelegten Leistung (Watt) tatsächlich in Schall gewandelt werden (Dezibel [dB]).
Gemessen auf einen Meter entfernung bei einem Watt.

Nähere Erklärungen auf http://www.bassbacke.de/hints/bass/basslautsprecher.htm,
wobei hier allerdings fehlt, dass der Wirkungsgrad auch immer von der Frequenz abhängig ist,
deshalb ist beim Messverfahren eigentlich richtig : Schalldruck 1 Watt/1 Meter/1 Khz
 

Oben Unten