Class-D-Amp Recording - Endstufe samt Lüfter abschalten?

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß26.353
Wir kennen das alle: Man hat einen kleinen (Digi-)Amp, in meinem Fall nen Bassman 800. Der Sound ist super, Leistung hat er satt. Nun will er mit nach Hause ins Wohnzimmer oder Homestudio. Aber dort stellt sich dann der Lüfter als doch deutlich störend heraus, zumindest auf Dauer für die Holde. ;-)

Nun frage ich mich: Der Lüfter zwangskühlt ja i.d.R. nur die Endstufe. Für Recording oder Kopfhörersound brauche ich die aber gar nicht. Könnte man den Amp dann nicht modden? Z.B. einen Schalter einbauen, mit dem man die Spannungsversorgung der Endstufe unterbricht, so dass diese quasi nicht in Betrieb ist und somit auch nicht gekühlt werden muss? Oder einfach den entsprechenden Versorgungsstecker auf der Platine ziehen? Der Amp steht voraussichtlich erstmal ne Weile bei mir Zuhause, wird in der nächstren Zeit also nicht Live genutzt und ist in 30 Sekunden aufgeschraubt.

Oder reichts evtl. sogar nur den Lüfter auszusschalten (Stecker auf Platine ziehen), da die Endstufe ohne angeschlossene Box ja nicht belastet wird und somit auch nicht warm wird? Mir ist bewusst, dass hier die Gefahr besteht, dass man vergisst, den vor dem Livebetrieb wieder einzuschalten. Würde ich aber in Kauf nehmen.
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß26.353
Laut Datenblatt hat die Ice250 Schutzschaltungen gegen Kurzschluss, Überstrom und auch ne Thermoschutzschaltung. Also müsste der Amp eigentlich kurzzeitig aussteigen, wenn er zu warm wird, oder? Insofern kann man den Lüfter doch eigentlich gefahrlos abklemmen. Steigt der Amp aus, weiß man bescheid und man klemmt man ihn eben wieder an.

Hintergrund ist halt, dass der Amp neu ist und Garantie hat. Wenn ich da jetzt anfange Schalter einzubauen, ist die natürlich hinfällig. Dann lieber einen Stecker abziehen, das ist spurlos wieder zurückzubauen ;-)
 

garotti

well down member
Bassix
ß33.544
zieh doch einfach den Lüfterstecker ab und probiere es mit offenem Gehäuse aus. Musst natürlich aufpassen wo du hinlangst, wenn du die Temperatur am Kühlkörper prüfst, dass du keine gewischt kriegst. Ich denke, wenn keine Box angeschlossen ist bleibt die Endstufe kalt.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß84.366
Sehe ich auch so... Lüfter schaltbar machen. Der Endstufe den Saft abzuziehen ist auch nicht die Lösung, da das interne Schaltnetzteil ja auch die + /- 12V liefert, die die analogen Vorstufen benötigen. Zur Not gibt es ja auch noch die interne Übertemperaturabschaltung, wenn man mal vergisst, den Lüfter im Normalbetrieb wieder einzuschalten. Das andere Zauberwort heisst Noctua-Lüfter (vor allem , wenn es 12V-Lüfter sind. Dann geht das ohne Umbau in der Elektrik). Deren Geräuschemission liegt im Silentmode noch unterhalb der Hörschwelle.
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß71.079
Ciao zäme, ciao @dumbopop

ich habe in meinen SWR HeadLite vor einem Jahr einen leiseren Lüfter plus eine Tempregelung verbaut, wobei der Lüfter nie ganz ausgeschaltet wird, jedoch nur bei hoher Last hochdrehen muss. Wenn bei Wohnzimmerlautstärken gespielt wird ist der Lüfter kaum hörbar. Den Tempsensor habe ich in den (ab-)Luftstrom zwischen Endstufe und Lüfter gesetzt und deshalb schalte ich den Lüfter nie ganz aus, damit der Sensor zuverlässig messen kann.

Bevor Du aber solche Mods ins Auge fasst, musst Du Dir ein paar Sachen bewusst sein:
  • die Garantie auf dem Amp, falls noch vorhanden, verfällt
  • beim Hantieren im Amp immer Netzstecker ziehen und den Elkos zeit lassen, sich zu entladen, da ist viel gefährliche Hochspannung
  • nix anfassen, wenn das Teil unter Spannung steht, am Besten nie offen betreiben, auch wenn man weiss was man tut ist Respekt vor Strom lebenswichtig
  • nie ein zwangsbelüftetes Gerät offen betreiben, die Luftführung ist Teil des Thermal Designs und wichtig, je kleiner der Formfaktor, umso wichtiger
  • ebenso nie eine Class D Endstufe ohne Gehäuse betreiben, denn damit kann man zum Störsender werden

Allerdings verwende ich für Recording und zu Hause entweder meine kleine Vollröhre oder den SWR M2 Preamp mit der t.amp 2*100W Solid State Endstufe, alles ohne Lüfter. Wenn ich mehr Saft am M2 brauche, nehme ich die 2*200W Crown Endstufe, die hat aber einen (relativ leisen) Lüfter.

Gruss
claudio
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß26.353
Aus gegebenem Anlass. Habe jetzt unfreiwillig Erfahrungswerte sammeln dürfen, wie sich der Bassman 800 ohne Lüfter verhält. Letztens im Raum, leise rumgedudelt. Pause gemacht, nach ca, 2 Stunden im Leerlauf(!) ist plötzlich ein Knacken im Speaker zu hören, die rote Protect-LED leuchtet kurz auf, geht wieder aus, um dann ein paar Sekunden später erneut mit vernehmbaren Knacken im Speaker aufzuleuchten usw. Tatsächlich spricht die Schutzschaltung an, das Signal wird stummgeschaltet, sobald die Protect-LED anspricht. Ich also mit den Lauscherchen ans Gehäuse, kein sonst schon direkt beim Einschalten vernehmbares Lüftergeräusch und auch keine Ventilation an den Lüftungsgittern wahrnehmbar. Dafür ist das Gehäuse des Bassman sehr handwarm. Ergo: Thermoschutz funktioniert ;-)

Auf der nächsten Probe dann wieder alles gut, Amp eingeschaltet, Lüfter dreht los, Amp hält durch. Probe gestern: Amp eingeschaltet, Lüfter streikt, Amp steigt nach ca. 1,5 Stunden mit oben beschriebenem Fehlerbild aus. Unabhängig davon ob ich eine Box anschließe, also selbst mit unbelasteter Endstufe.

ich tippe drauf, dass entweder der Lüfter einen Schaden hat oder ein Defekt in der Lüftersteuerung vorliegt. Hat zum Glück noch Gewährleistung und geht zur Reparatur..

Jedenfalls ist jetzt klar, dass ein Abschalten des Lüfters für Recordingzwecke nicht funzt. Die Icepower 250 im Bassman wird auch ohne Last so warm, dass sie ohne Zwangskühlung nach ner Weile aussteigt.

So, und jetzt mal ab zum Service mit dem Gerät.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß84.366
Das stimmt in der Tat was nicht... Die IcePower-Endstufen brauchen eigentlich nur im PA-Betrieb oder halt bei großer Belastung Kühlung. In vielen Geräten (die Firma meines Kollegen setzt die E-Orgeln ein) oder in Hifi-Geräten sind gar keine Lüfter nötig.
Entweder hat der Fender ein miserables Thermal-Design, dass es ohne Lüfter zwangsläufig zu einem starken Wärmestau kommt, oder irgendwas anderes verbrät da Abwärme...
Ich habe Soundchecks mit ICE Power 700-Modulen gemacht (etwa die gleiche Technik, aber fester Monoblock). Die liefen mit abartiger Lautstärke ein paar Minuten ohne Lüfter und Zusatzkühlblech und wurden just einmal handwarm im offenen Gehäuse.
Wenn Lüfter kaputt, dann Noctua in der passenden Größe. Da gibt es einiges an Kabel und Adaptern im Zubehör, mit denen mal zusätzich noch die Leistung drosseln kann.
Ich habe den Anschluß zum Amp immer über das mitgelieferte Verlängerungskabel realisiert, das ich an einer Seite fest angelötet habe. Daurch kann man den Lüfter bei Bedarf schnell wieder tauschen (wer will das?) oder die Drosseladapter einfügen. Für den Studiobetrieb dürfte dann auch der nicht mehr hörbare Ultrasilent-Mode reichen.
ABER VORSICHT! Aauf Betriebsspannung des Lüfters achten! die Nocs laufen mit 12V !
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß1.752
Nur mal so nebenbei bemerkt.
Bei dem Bassman 500 ist der Lüfter temperaturgeregelt.
Leise gespielt ist er nie angesprungen, erst wenn es länger laut zuging.
 
Zuletzt bearbeitet:

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß26.353
Das stimmt in der Tat was nicht... Die IcePower-Endstufen brauchen eigentlich nur im PA-Betrieb oder halt bei großer Belastung Kühlung. In vielen Geräten (die Firma meines Kollegen setzt die E-Orgeln ein) oder in Hifi-Geräten sind gar keine Lüfter nötig.
Entweder hat der Fender ein miserables Thermal-Design, dass es ohne Lüfter zwangsläufig zu einem starken Wärmestau kommt, oder irgendwas anderes verbrät da Abwärme...
Ich habe Soundchecks mit ICE Power 700-Modulen gemacht (etwa die gleiche Technik, aber fester Monoblock). Die liefen mit abartiger Lautstärke ein paar Minuten ohne Lüfter und Zusatzkühlblech und wurden just einmal handwarm im offenen Gehäuse.
Wenn Lüfter kaputt, dann Noctua in der passenden Größe. Da gibt es einiges an Kabel und Adaptern im Zubehör, mit denen mal zusätzich noch die Leistung drosseln kann.
Ich habe den Anschluß zum Amp immer über das mitgelieferte Verlängerungskabel realisiert, das ich an einer Seite fest angelötet habe. Daurch kann man den Lüfter bei Bedarf schnell wieder tauschen (wer will das?) oder die Drosseladapter einfügen. Für den Studiobetrieb dürfte dann auch der nicht mehr hörbare Ultrasilent-Mode reichen.
ABER VORSICHT! Aauf Betriebsspannung des Lüfters achten! die Nocs laufen mit 12V !
Die IcePower beim Bassman sitzt in einem Metalltunnel, der als Schirmung und Luftleitung dient. Die Lüftungsgitter sitzen sowohl für Ein- wie Auslass auf der Unterseite des Gehäuses. Die kalte Luft wird also durch den Lüfter von unten angesaugt, durch den Tunnel über die ICE geleitet und die Warmluft geht dann nach unten aus dem Gehäuse raus. Die Wärme kann also nicht auf natürlichem Wege nach oben weg. Der Wärmestau ist also vorprogrammiert.

Da der Fehler auch ohne Last auftritt und der Lüfter erst gar nicht anspringt, scheint es mir eher ein Fehler der Lüftersteuerung/des Lüfters zu sein, als ein Überlast-Fehler im Amp, oder? Sollte ein anderer Fehler vorhanden sein, müsste ja zumindest der Lüfter anspringen, oder nicht?
 

yhawks

Member
Bassix
ß2.397
Aus gegebenem Anlass. Habe jetzt unfreiwillig Erfahrungswerte sammeln dürfen, wie sich der Bassman 800 ohne Lüfter verhält. Letztens im Raum, leise rumgedudelt. Pause gemacht, nach ca, 2 Stunden im Leerlauf(!) ist plötzlich ein Knacken im Speaker zu hören, die rote Protect-LED leuchtet kurz auf, geht wieder aus, um dann ein paar Sekunden später erneut mit vernehmbaren Knacken im Speaker aufzuleuchten usw. Tatsächlich spricht die Schutzschaltung an, das Signal wird stummgeschaltet, sobald die Protect-LED anspricht. Ich also mit den Lauscherchen ans Gehäuse, kein sonst schon direkt beim Einschalten vernehmbares Lüftergeräusch und auch keine Ventilation an den Lüftungsgittern wahrnehmbar. Dafür ist das Gehäuse des Bassman sehr handwarm. Ergo: Thermoschutz funktioniert ;-)

Auf der nächsten Probe dann wieder alles gut, Amp eingeschaltet, Lüfter dreht los, Amp hält durch. Probe gestern: Amp eingeschaltet, Lüfter streikt, Amp steigt nach ca. 1,5 Stunden mit oben beschriebenem Fehlerbild aus. Unabhängig davon ob ich eine Box anschließe, also selbst mit unbelasteter Endstufe.

ich tippe drauf, dass entweder der Lüfter einen Schaden hat oder ein Defekt in der Lüftersteuerung vorliegt. Hat zum Glück noch Gewährleistung und geht zur Reparatur..

Jedenfalls ist jetzt klar, dass ein Abschalten des Lüfters für Recordingzwecke nicht funzt. Die Icepower 250 im Bassman wird auch ohne Last so warm, dass sie ohne Zwangskühlung nach ner Weile aussteigt.

So, und jetzt mal ab zum Service mit dem Gerät.
Dann war wahrscheinlich die fehlerhafte Lüftersteuerung die Quelle der Überhitzung.
Ich hab einen Ashdown MiBass (steht z.Z. in den Kleinanzeigen)
Bei dem hab ich einen kleinen Kippschalter vor den Lüfter gebaut und ihn Zuhaus ohne Lüfter benutzt , würde nie warm bei Mietwohnung tauglicher Lautstärke.
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß26.353
Denke ich auch. Jetzt geht er erstmal zur Garantierep. Bin gespannt wie lang das dauert und was die sagen. Sporadische Fehler sind ja auch für den Tech undankbar und ich hoffe nicht, dass es so n „kein Fehler feststellbar“-Hin- und hergeschicke wird. Hab zum Glück ein Video schießen können.
 

siebass

Member
Bassix
ß1.179
ok, das ist jetzt sicher nicht hilfreich im sinne des thread titels:
das lüftergeräusch ist eine der hauptgründe gewesen von GallienKrueger den MB200 als kleines und den RB1001 als großes besteck zu kaufen. da läuft im leerlauf nix, wenn sie wärmer werden ganz langsam und immer an die lautstärke des spielens angepaßt. ich bin furchtbar penibel was lüftergeräusch angeht, aber die GK habe ich noch nie wahrgenommen.
drin rumbasteln, auch wenn ich gaaaanz frühes sowas mal beruflich gemacht habe: never!
 

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß5.900
ich würde ihn nicht komplett abschalten - eher einen Kippschalter mit Seriellwiderstand.... wenn der Lüfter langsamer dreht hört man ihn fast nimma...
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten