Corona-Impfung - Partystimmung

Notorius

Notorius

Active Member
Bassix
ß3.911
Hallo zusammen,

unsere Tochter lebt schon einige jahre in den USA. Heute erhielt sie ihre 2. Impfung. Sie erzählte, dass im impfzentrum partystimmung war, laute Musik und die Pfleger riefen dazu auf, den geimpften Arm kreisen zu lassen, die Beschwerden würde dadurch geringer werden. Es war eine geradezu ausgelassene, nahezu Partystimmung mit Musik und Armtanz. Dem Anlass entsprechend.

Meine erste Impfung in einem Zentrum in Deutschland: professionell, freundlich, sehr ruhig. Uns war anschließend ein wenig nach feiern, aber wir hörten von einem alkoholverbot für 2-3 wochen.... sind zum Glück nun rum
 
aBaxxi

aBaxxi

viel Freude!
Bassix
ß32.190
Alkoholverbot, bestimmt dass man sich nicht enthemmt in die Arme fällt, es dauert einige Tage, bis sich ein Impfschutz einstellt - von wegen Impf-Parties :facepalm1:

:bier:
 
whitewater

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß48.338
Also das mit dem Alkoholverbot hat S.Ciesek im C-Update der letzten Woche kommentiert:
Wenn Dein Körper eine Immunreaktion aufbauen soll, sind Zellgifte in grösseren Mengen keine gute Idee. Aber von mässigem Genusstrinken würde keine Impfung wirkungslos.
Das Thema stammt wohl aus Russland, wo Wodka wohl eher zu den Grundnahrungsmitteln gehört. Und offensichtlich hat man da versucht, die Volksgesundheit signifikant zu verbessern, indem man die Leute vom Saufen abhält. Und wenns nur für 14 Tage ist.

(Wenn man aber ein Problem hat, die Zeit bis zum Abklingen der Impfnebenwirkung ohne Alkohol auszukommen, dann hängt das womöglich gar nicht mit der Impfung zusammen ;-))
Auf jeden Fall freu ich mich für Deine Tochter, die Familie meines Bruders ist auch schon durch. Die haben halt noch soviele stramme Trumpies, daß der Impfstoff für den Rest locker reicht. Ist aber auf lange Sicht auch suboptimal.
 
BoogieCaster

BoogieCaster

Well-Known Member
Ein Vollrausch ist gesundheitlich einfach immer daneben, ergo nach der Impfung auch. Das Immunsystem wird gestresst und da muss jeder selbst entscheiden wie er damit umgeht.
Ich war nach meiner ersten Impfung jedenfalls zwei Tage richtig im Eimer. Da wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen was zu trinken ...obwohl ich ansonsten regelmässig trinke.
Ich habe das jetzt auch für mich so eingepreist. Kein Tropfen mehr bis zur vollen Wirkung (sind bei Biontech realistisch so rd. 7-8 Wochen bei 6 Wochen Abstand) ...danach geht es allerdings richtig rund :-)
tumblr_o4zauz9Qyd1qd3lbbo2_500.gif
 
Zuletzt bearbeitet:
chrisbass_1999

chrisbass_1999

Active Member
Bassix
ß10.819
Mich hatte es nach meiner ersten Impfung (Astra) derart für 2 Tage aus den Schuhen gehauen, dass Alkoholgenuss ohnehin nicht zu meinen Bedürfnissen gezählt hat ... Anfang Juli bekomme ich die zweite Dosis, hoffentlich dann ohne diese (bekannten & normalen) Nebenwirkungen.
 
J

Jazzlover4

New Member
Bassix
ß171
Ich hatte nach meiner ersten Impfung mit Biontech einen ziemlichen Husten bekommen. Außerdem habe ich ständig geniest. Angeblich soll das ja auch zu den häufigen Nebenwirkungen zählen, nervig war es aber trotzdem. Falls noch jemand diese Beschwerden hatte kann ich euch einen Tipp geben: Ich wollte keine Medikamenten nehmen, weil ich ja wusste dass es durch die Impfung kommt, wollte meinen Husten aber dennoch loswerden. Meine Oma hat früher immer aus Zwiebeln Hustensaft gemacht und daran habe ich mich erinnert. Falls ihr das noch nicht kenn kann ich euch diesen Artikel empfehlen: https://www.sundt.de/blog/zwiebelsaft-bei-husten/
Ich habs nicht geglaubt aber es hat geholfen!
 
4low

4low

Über-Bayudankse
Bei mir vorletzte Woche Biontech... Nebenwirkungen? Fehlanzeige! Allerdings wusste ich auch nix vom Alkoholverbot...
Mal schauen ob es bei der zweiten Impfung im Mai auch so harmlos ist...
 

Similar threads

bassic_matthias
Antworten
25
Aufrufe
7K
DudelRiza
DudelRiza
 

Oben Unten