Der HB800B Modding Thread :-)

Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Update: Es gibt jetzt einen HB800B MK2. Das Layout der Leiterplatte ist anders. Klanglich alles das gleiche wie früher, nur die Anordnung der Bauteile ist anders. Ob der Schaltplan noch passt ist fraglich. Die Probleme, die der Amp vorher machte, scheinen aber immer noch da zu sein... Toll...
Habe am WE gerade so einen neuen bekommen. Auf dem Luftleitblech waren noch Schmierfettreste und die Verarbeitung ist auch nicht besser geworden. Netzleitungen von der Buchse scheuerten am Alukühlblech. War aber alles behebbar. Ich habe für meinen Bassicerkollegen mit dem defekten Endstufenmodul die bereits modifizierte Vorstufe dort hineingebaut. Läuft jetzt sahnig und wird seinem Besitzer hoffentlich Spass machen. Den neuen Preamp des MK2 muss ich erstmal erforschen. Scheint so, dass sie was im EQ Bereich zumindest vom Layout was verändert hat. Bitte erstmal keine MK2 zum Umbau einschicken. Muss erstmal herausfinden, wie der neue Preamp tickt. Klanglich hat sich nichts verbessert. Alles beim Alten.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Der Vielseitigkeit halber würde ich einen Tech21 VT-Bass_preamp nehmen und ihn über den FX-Return des HB800 einkoppeln und gut... Wozu zwei Gehäuse zersägen?
 
lila_vila
lila_vila
Well-Known Member
Bassix
ß77.898
Ist alles nur eine reine Platzfrage > siehe #207 in diesem Thread.
Habe meinen HB "ausgeweidet" und benütze ihn als reine Endstufe in meiner 500er Lunchbox.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Die Endstufe im tech21 ist definitiv keine IcePower.
Die IcePower liefert im Übrigen eine Spannung von +/- 15V und +5V für Peripheriegeräte und eine 50V-Hilfsspannung zum Betrieb einer Slave-Endstufe.
Denkt aber bitte immer dran: Diese Teile sind in ungeübten Händen genau so gefährlich wie Röhrenendstufen, da die Hälfte der Platine auf Netzspannungspotential liegt. Die IcePower700 arbeitet im Brückenbetrieb. Sollte da eine Speakerbuchse mit Masse in Berührung kommen, gibt es nen Kurzschluss. Bei Nichtbeachtung der Verdrahtungsvorschriften wird so ein Modul schnell zum Störsender. Ich würde die Original-Ausgangsplatine des HB800 auf jeden Fall weiterbenutzen. Da sitzt auch die Lüftersteuerung drauf und eine EMI-Filterung. Auf korrekte Schutzleiterverdrahtung und Gehäuseerdung muss auch geachtet werden!
DAS IST KEIN PROJEKT FÜR HOBBYBASTLER!
 
stephan
stephan
Well-Known Member
Bassix
ß38.608
Die erforderliche Preamp Versorgungsspannung des VT muss auch gecheckt werden !
Hilft die folgende Aussage von Tech 21?

"The internal preamp of the VT Bass 500 runs at 30 volts and has more headroom than our pedal versions which run at 9 volts."

@Stratitis : In dem Fall, dass die Endstufe des Harley Benton in das Gehäuse des VT Bass 500 passen würde, wärst du für diesen Umbau zu engagieren? Eine VT-Bass-Stratisi-Edition fänd ich extrem geil, das wäre mir die Investition auf jeden Fall wert!

Edit: Mein Vater restauriert Oldtimer und könnte im Zweifel sogar ein neues Gehäuse aus Metall biegen und schweißen. Ich bin dabei, wenn du Bock drauf hast! :ugly:
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Es ist jetzt eine Frage, wie die die 30V internal definieren. Meist verwendet man da ja +/-15V . Die werden ja von der IcePower zur Verfügung gestellt. Problem bei sowas ist halt die Zeit. Die HB800-Umrüstungen, die ich bis jetzt gemacht habe, waren ja zum Schluß fast Fließbandarbeit. Hier würde eine Menge Zeit bei draufgehen. Wie groß die Endstufe ist, kannst Du ja im Datenblatt der IcePower700 nachlesen. Das nackte Modul hat die Maximalabmessungen 210 x 95 x 47,5mm und man sollte oben und unten 12mm Abstand zum Gehäuse einhalten. 1HE Gehäuse sind also nicht realisierbar. Das Minimum an Innenhöhe im Gehäuse sollte also schon 70mm sein, wenn Zwangsbelüftung dabei ist und die Unterseite mit einer Kunststofffolie oder Platte gegen den Gehäuseboden isoliert wird. Sollte der Tech21 von den Abmessungen her kleiner als der HB800 sein, kannst Du einen Umbau vergessen. Der HB ist schon richtig knapp auf Kante gebaut.
 
B
bass bot
New Member
Bassix
ß430
Ich möchte ganz ganz ganz vorsichtig und entspannt nachfragen, ob das Thema mit dem modden auch mit der aktuellen Version Block-800b MKII noch weiter verfolgt wird? Wegen Überlegungen/Planung zu Anschaffungen etc. wäre es gut das zu wissen. Danke und beste Grüße.
 
Lyons
Lyons
Well-Known Member
Bassix
ß21.187
Was ist ein 800b mk2?
Es gibt nur einen aktuellen 800b. Ich habe mich auch gefragt, ob HB was geändert hat, der Faden ist schon was älter. Ich habe den aktuellen gekauft beim T am 01.04. Der wird immer noch unverändert angeboten, die Schaltung war an den von Stratitis geänderten Stellen unverändert. Der Umbau lohnt sich nach wie vor. Ob sich nun seit April was geändert hat, kann ich nicht sagen, ich würde aber nicht davon ausgehen, denn es wird nach wie vor das gleiche Modell angeboten. (Ich bekomme angezeigt, dass ich im April genau diese Verstärker gekauft. Habe. Man muss dazu sagen, dass der Verstärker auch ohne die Mod macht, für die aufgerufene Kohle ist der ein faires Angebot. Ein Hevos wird nicht aus ihm werden, so oder so. Aber er kann laut und auch der Eq funktioniert. Nach der Mod wird alles etwas besser, auch mehr Tiefbass ist drin.
 
B
bass bot
New Member
Bassix
ß430
Update: Es gibt jetzt einen HB800B MK2. Das Layout der Leiterplatte ist anders. Klanglich alles das gleiche wie früher, nur die Anordnung der Bauteile ist anders. Ob der Schaltplan noch passt ist fraglich. Die Probleme, die der Amp vorher machte, scheinen aber immer noch da zu sein... Toll...

Und so sieht der dann aus:
20210711_150436.jpg
 
Lyons
Lyons
Well-Known Member
Bassix
ß21.187
Komisch, hab ich vorhin gegoogelt und bekam keine Einträge… Wo hast Du das entdeckt?
Ist die gleiche Endstufe drin?
 
 

Oben Unten