Der musikalische Gottesläster-thread

BassTart

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß50.229
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Und Adams ist wohl tatsächlich ein besserer Fotograf als Musiker
Ich kann diesen Schnulzenscheiß auch kaum ertragen, aber das halte ich angesichts seiner nackten Zahlen für eine steile These... :O!
Der Typ ist ein unfassbar guter Sänger...wenn man jetzt mal die Wertung der Musik als solches rauslässt. Für diese Stimme würde ich töten.
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

New Member
Bassix
ß49.353
RATM geht für mich immer noch wie am ersten Tag. Die gehören bei mir zu den wenigen Bands, die über die Jahr(zehnt)e nichts verloren haben.
 
TomW

TomW

Jesus Of Cool
Ich kann diesen Schnulzenscheiß auch kaum ertragen, aber das halte ich angesichts seiner nackten Zahlen für eine steile These... :O!
Du meinst wegen der Verkaufszahlen seiner Alben? ... naja, bekanntlich sind Millionenumsätze noch kein Qualitätsmerkmal ;-) - frag nach bei Herrn Bohlen xx(

Der Typ ist ein unfassbar guter Sänger...wenn man jetzt mal die Wertung der Musik als solches rauslässt. Für diese Stimme würde ich töten
Oha, das mit Bryan und Dir ist tatsächlich etwas Besonderes :love: ... hätte ich nicht gedacht, Pit ;-):bier:
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Du meinst wegen der Verkaufszahlen seiner Alben? ... naja, bekanntlich sind Millionenumsätze noch kein Qualitätsmerkmal ;-) - frag nach bei Herrn Bohlen xx(


Oha, das mit Bryan und Dir ist tatsächlich etwas Besonderes :love: ... hätte ich nicht gedacht, Pit ;-):bier:
Ich habe den gesehen, als er hier gerade eben die erste Top10 Single hatte. Müsste „run to you“ gewesen sein...weiß nicht mehr.

Mit fällt außer Danny Bowes kein weiterer Rocksänger ein, der zwei Stunden lang jeden einzelnen, verdammten Ton getroffen und kein Stück abgebaut hat. Nicht ein winziges bisschen. Das war schon beeindruckend und im Ganzen ein brillanter Hardrock Gig. Nix AOR...das ging ab.

Das spätere Geseier ging mir nur noch auf den Sack...aber Stimme ist Stimme.
 
basshole

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß86.808
Wenn ich eine große Band nennen müsste:

Beatles.

Oft probiert, nie verstanden. Ich mag psychedelische Musik, ich mag interessante Texte, ich mag Musikgeschichte. Aber jedes Mal, wenn ich versuche die Beatles zu hören, gibt mir das absolut gar nichts. Vielleicht kommt eines Tages der Moment, wo es klick macht. Ähnlich wie zB bei Bowie, den ich auch erst seit ein paar Jahren richtig gut finde.
Apropos - neuer Film von Peter Jackson:

 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
1. Meine Jeansjacken sind den Weg alles irdischen gegangen.

Ausrede

2. Ich mag Bier. Deshalb kaufe ich keine Dosen, schmeckt mir gezapft oder aus der Flasche besser.

Komm schon, darum ging es nicht. Aber gut: wenn keine Dosen dann nimm ein Fass

sicher nicht mit dem Schraubenzieher
Langsam frage ich mich, ob Metaltexte humorbefreit sind oder wer anderes hier:-P:-P:-P
Wie gesagt: Fass und Pflog, dann "läufts" .

4. Ich nehme an, du meinst einen Karton. Eine Palette wäre mir zu viel.

Fass!

Ich hab es noch nie geschafft, mir Texte bei Metal anzuhören. Geht das auch, wenn einer growlt? (richtig geschrieben?)

Also aktuelle Metalbands/Metalcorebands weinen oft recht clean. Da versteht man auch den Text.

Aber ob die über Klimaerwärmung, Drogenkonsum, über die Liebe oder über irgendetwas witziges singen, entzieht sich meiner Erkenntnis.

Selbstverständlich singen Metallica zum Thema Klimaerwärmung/Co2 Ausstoß



...schmelzende Polarkappen





Liebe...da gabs doch diese mega Sellout Ballade von denen..komme nicht auf den Namen.
Drogen? Sowas gabs damals nicht. Nur Bier und Vodka.
 
 

Oben Unten