Der Resurrection Bass


claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
8.900
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß14.640
Ciao zusammen,

nachdem ja mein Preci durch mutwillige Fremdeinwirkung beschädigt wurde,
IMG_0739a.jpg


musste ich leider warten, bis nach der Strafanzeige das Gerichtsverfahren eingeleitet (und dann eingestellt) wurde, bevor ich mit der Reparatur beginnen konnte. Nun ist er wieder auferstanden, mein Resurrection Bass, ein Preci von 1979, Ankerschwer, modifiziert - Puristen würden sagen verbastelt, aber alle Veränderungen an diesem Bass haben musikalische Gründe - und geil.

Tino Tedesco in Birsfelden hat sich dem Bass angenommen, einen neuen Custom Warmoth Hals in Prügelmass eingebaut, den ganzen Bass inklusive Elektronik repariert und das Teil perfekt eingestellt. :claphands:
IMG_0852.jpg


Der Preci, welchen ich damals aus diesem Forum gekauft hatte, klang vorher schon richtig gut, jetzt ist er noch besser! Also für einen Preci :D

Am Samstag den Anker und das neue Stressbrett bei Hoschikeks - Kekshoschi gezockt und mit dem auch geilen Ryplsheim Squier verglichen, dann am Sonntag damit geprobt, machte Laune!

Jetzt fehlt noch ein Decal "7ender Resurrection Bass" und ein Bild davon dem Knallkopp senden, welcher den Hals auf dem Gewissen hat. Kommt dann wenn ich mal Bock habe ;-)

Gruss
claudio
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
8.900
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß14.640
Ciao @Bassascha

warum: das breite ich hier nicht aus.

Zum zweiten Punkt: Es gibt ein Rechtstaatliches Prinzip "Im Zweifel für den Angeklagten". Da seine Schuld nicht eindeutig beweisbar war, wurde die ganze Sache ohne Kostenfolge fallen gelassen. Das ist zwar ärgerlich, aber da ich auch der Meinung bin, dass man im Zweifel nicht verurteilt werden darf, akzeptiere ich das. Mir ist es lieber, dass zehn Verdächtige im Zweifel über die Klinge springen als dass nur einer fälschlicherweise verurteilt wird, darauf beruht das ganze Rechtsverständnis unserer Europäischen Kultur.

Gruss
claudio
 
tofi1
tofi1
Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Beiträge
14.035
Ort
Ruhrgebiet
Bassix
ß281.314
OK, steile These:

Du hast deinem ehemaligen Gitarristen dermassen eine drüber gezogen, dass an dessen Hohlkopf der Bass abgeprallt und dann kaputt gegangen ist. :D
 

claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
8.900
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß14.640
Ciao @beate

weiter oben, soum den 4.-5. Bund 'rum ist das ziemlich gesplittert. Ich habe den alten Hals noch, weiss aber noch nicht, was ich mit dem anstellen werde. Falls ich ihn weggeben würde, ist der aber bereits versprochen...

Gruss
claudio
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
25.942
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß28.405
Zum zweiten Punkt: Es gibt ein Rechtstaatliches Prinzip "Im Zweifel für den Angeklagten". Da seine Schuld nicht eindeutig beweisbar war, wurde die ganze Sache ohne Kostenfolge fallen gelassen. Das ist zwar ärgerlich, aber da ich auch der Meinung bin, dass man im Zweifel nicht verurteilt werden darf, akzeptiere ich das. Mir ist es lieber, dass zehn Verdächtige im Zweifel über die Klinge springen als dass nur einer fälschlicherweise verurteilt wird, darauf beruht das ganze Rechtsverständnis unserer Europäischen Kultur.

find ich klasse, daß du das in so einer situation ohne heißes blut so sehen kannst.
es gibt themen, da hätte das gegenüber bei mir steven hawkings sprachcomputer gebraucht um im gericht aussagen zu können. und meine bässe zählen zu diesen themen.
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
8.900
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß14.640
find ich klasse, daß du das in so einer situation ohne heißes blut so sehen kannst.
es gibt themen, da hätte das gegenüber bei mir steven hawkings sprachcomputer gebraucht um im gericht aussagen zu können. und meine bässe zählen zu diesen themen.
Ciao @alice d.

als es passierte, war ich alles andere als ruhig, glaub mir. Dann habe ich überlegt, die Person angerufen, an dem Gespräch hättest Du Deine Freude gehabt. Dann zur Polizei wegen Strafanzeige, Beweisaufnahme usw. und einen Brief mit der Bitte um Stellungnahme. Dann nahm alles seinen rechtlichen Lauf. Die Staatsanwaltschaft hat mir im Zuge der Ermittlungen eröffnet, dass die Beweise wahrscheinlich nicht ausreichen. Das ist halt so, aber da ich auch nicht nur aufgrund eines Verdachts, wie schlüssig auch immer, ohne genügenden Beweis verurteilt werden will, akzeptiere ich das. Das ist der (kleine) Preis für eine der grössten Errungenschaften Europäischer Demokratien und Rechtsstaaten, welchen ich für meine Rechte bereit bin zu zahlen.

Gruss
claudio
 
 

Oben Unten