Die Kopie einer Kopie - Ich baue mir einen Bravewood nach

rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Lange, lange hab ich den Bravewood von @jaco1972 bewundert, ihn dazu befragt und bin dann an 2 Dingen gescheitert:
Das eher hohe Gewicht und dem Kaufpreis...
Also, ich habe einfach mal das Verkaufbild aus meinem Poesiealbum genommen, ich denke, das geht doch klar, oder nicht @jaco1972?
$_59.jpeg
Der Bass ist optisch MEGA
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Aus einem anderen Projekt hatte ich noch graue Grundierung von Boston da. Das Zeug ist meiner Meinung das Beste, wo gibt (LOL). Es kommt in einer großen Dose, ist billiger als anderes und trocknet schnell.
 

Anhänge

  • DSC_3740.JPG
    DSC_3740.JPG
    112,1 KB · Aufrufe: 67
  • DSC_3741.JPG
    DSC_3741.JPG
    119,8 KB · Aufrufe: 67
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Nach einem Tag trocken und dann mit 800er Schleifpapier nass, dann kommt das Schwarz..
Ich will anmerken, dass ich hier von Anfang an die Resteverwertung im Sinn hatte und nicht die perfekte Lackierung.. Für einen guten Unterbau sollte man den Body schon gut glatt schleifen, ich glaub nicht, dass der oft zitierte 240er Schliff für ein extrem gutes Ergebnis als Startwert reicht. Ich würde da auch mindestens 600er Schliff empfehlen, sonst kann man die Längstrillen vom Hobeln erkennen. Das hab ich schon bei den TMG Bodies so gehabt, aber auch bei den Dr Parts Bodies. Hier wollte ich die Streifen haben.
Das Schwarz ist ebenfalls von Boston, es ist sehr dunkel mit vielen Pigmenten..
 

Anhänge

  • DSC_3743.JPG
    DSC_3743.JPG
    134,6 KB · Aufrufe: 55
  • DSC_3745.JPG
    DSC_3745.JPG
    110,3 KB · Aufrufe: 56
Zuletzt bearbeitet:
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Zum Thema Farben:
ICH bin ja Dartfords Fan, nachdem ich vieles ausprobiert habe. Das Fiesta Red ist da mit Abstand das schönste.. Die Dartford Farben laufen kaum. Das Boston schwarz darf man fast nur nebeln, da es sehr gern läuft. Das gilt für mich bei allen Farben von Boston, Klarlack und Grundierung sind da irgendwie besser.. Dafür ist es sehr schwarz und man muss nicht wählen zwischen 3 verschiedenen schwarzen Tönen wie bei Dartfords. Das schwarz von Boston ist das Fender schwarz. Punkt.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß47.954
Ciao @rawlikefishrob

erst einmal danke, dass Du uns erhört hast :great:

Zweites habe ich eine Frage zum Schliff: schleift Du per Hand mit (Nass-?)Papier und Schleifblock oder mit der Maschine?

Gruss
claudio
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Ö
Ciao @rawlikefishrob

erst einmal danke, dass Du uns erhört hast :great:

Zweites habe ich eine Frage zum Schliff: schleift Du per Hand mit (Nass-?)Papier und Schleifblock oder mit der Maschine?

Gruss
claudio
Ich schleife mit der Maschine ab und Lack immer per Hand. Es gibt da Pads, oder im Baumarkt (jetzt wieder, JuHu!) auch Papiere. Die kommen auf ´n Korkpad oder einen Schaumstoffblock..
 
Zuletzt bearbeitet:
tofi1

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
@rawlikefishrob

Wo hast du die Dartford Farbe gekauft?

Danke im voraus!
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
dartsfort Farbe gibt es bei Rothko and Frost, bei Tonematters und auch bei ebay.
Das Fiesta Red hab ich von Tonematters aus D.
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Relic...
DSC_3753.JPG
DSC_3755.JPG

Edit: Hat keiner die kleine Holz-Tasse entdeckt?
Mein Sohn hat mir beim Relic zugesehen und dann mit seiner SpielSenseo Papa nen Kaffee gebracht....
 
Zuletzt bearbeitet:
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Ich benutze ein kleines Set Ziehklingen, ein Skalpell und ein alte Trapez Klinge.
Ich mach das Relic gerne ein paar Tage nach dem lackieren, da ist der Lack noch nicht übelst hart. Es gibt aber auch genügend ager, die es erst nach 10 Tagen machen, wenn der Lack endfest ist..
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Probeaufbau...
Wie immer zeigen sich die Probleme.
Die Halstasche ist 63,5mm, der Hals gute 62mm. Die Pickupfräsung für den Neck Pickup war ungenau, Pickguard und Control Plate passen nicht gut. Hals Löcher müssen neu gemacht werden..
 

Anhänge

  • DSC_3775.JPG
    DSC_3775.JPG
    144,3 KB · Aufrufe: 36
  • DSC_3776.JPG
    DSC_3776.JPG
    175,5 KB · Aufrufe: 39
  • DSC_3766.JPG
    DSC_3766.JPG
    247,8 KB · Aufrufe: 39
  • DSC_3769.JPG
    DSC_3769.JPG
    203,9 KB · Aufrufe: 41
  • DSC_3771.JPG
    DSC_3771.JPG
    262,1 KB · Aufrufe: 38
  • DSC_3773.JPG
    DSC_3773.JPG
    226,6 KB · Aufrufe: 37
Zuletzt bearbeitet:
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Status Quo :
2 dünne Schichten Grundierung, 800er Schliff, 3 Lagen schwarz effektiv, ich gehe immer vom Rand im 45 Grad Winkel pro Seite und Lackschichr einmal nebelnd pulsierend rum... Ich mach das damit der Rand, wo man am meisten Farbe braucht(damit man nicht durchschleift) am meisten Farbe bekommt.
Dann nebele ich pro Schicht die Fläche, dann warte ich 2 Minuten dann kommt die Fläche mit durchgehender Bewegung.
Ich habe seitdem mein Sohn seinen Heizstrahler für den Wickeltisch nicht mehr braucht doppelt profitiert: ich muss nicht mehr so dolle in meiner Werkstatt frieren im Winter und die Lacke trocken in 80 cm Entfernung viel besser...
 
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Also mußte ich erst mal ein paar Tage warten, bis der Lack getrocknet ist, dabei zwischendurch noch das blanke Holz einfärben und immer wieder raus in den Garten und rein ins Haus. Ich habe gemerkt, dass der Lack am Body so am schnellsten trocknet. Danach ging es schon mit dem wheatherchecking Lack vom Gitarrenbastler los : eine dünne Schicht drauf, warten bis die Schicht staubtrocken ist, dann leicht schleifen mit einem 1200er Pad, dann wieder eine Schicht Lack. Nach 2 Schichten geht es dann vor den Augen los mit dem Rissen.. Man kann es auch zusätzlich mit Kältespray machen, oder was auch geht, mit nem Fön erhitzen und dann eine Kältekompresse drauf. Oder crushed Eis.. Im Sommer, bei 30 Grad geht es sehr gut mit dem Body inne Sonne stellen, dann das crushed Eis drauf... ..
 
Zuletzt bearbeitet:
rawlikefishrob

rawlikefishrob

Japan Vintage Enthusiast
Das sah dann so aus. Wer die Linien bei einem Farbigen Body betonten möchte, nimmt Asche mit Schwarzen Tee gemischt und reibt es auf den Body, oder gelbe ÖlFarbe oder notfalls nen Filzer.. Verreiben, abputzen, tada...
Hier könnte man bei schwarz gut auch graue Acryl Farbe nehmen.. Da ich aber ne Graue Grundierung habe, sieht man die jetzt. Fender nimmt bei relic keine Grundierung, so bei Flea und roadworn. Die machen Dreck in die Ritzen..
Franchin und Co machen ja gern nur die Cracks in den Klarlack, also machen die viele Schichten davon drauf und benutzen die Hitze Kälte Methode. Im Klarlack sind die Sprünge meist kleiner...
 

Anhänge

  • DSC_3812.JPG
    DSC_3812.JPG
    236,7 KB · Aufrufe: 42
  • DSC_3814.JPG
    DSC_3814.JPG
    173,3 KB · Aufrufe: 43
  • DSC_3817.JPG
    DSC_3817.JPG
    206,9 KB · Aufrufe: 39
  • DSC_3819.JPG
    DSC_3819.JPG
    223,3 KB · Aufrufe: 38
  • DSC_3818.JPG
    DSC_3818.JPG
    207,6 KB · Aufrufe: 44
 

Oben Unten