Dreizehnbass baut Vimes einen Bass

9

.9r}t3*w-(4x

Guest
Das waren meine Vorgaben:

6-Saiter fretless mit viel Sustain, trotzdem gute Ansprache. Ein Magnetischen Tonabnehmer und Piezo im Steg. Elektronik das Sinnvolle und Nötige, nicht mehr.

Einen Entwurf gibt es auch schon.
[URL]http://250kb.de/UXuXhOt[/url]

Nähere Angaben folgen von Dreizehnbass.
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Singlecut - Yes Baby!
Ich bin schon - wie bei jedem 13er - gespannt was der Knabe diesmal zaubert!
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.050
klassisches 13er design, find ich eh ziemlich schön bei ihm, was er da so macht. nur die stegkonstruktion find ich nicht so prall. das sieht zwar schön schlank aus wie bei einer les paul, aber ich habe bei den verschiedenen saiten auf meinen bässen festgestellt, daß lange stellwege an der brücke ganz cool sind. bei den einen saiten muß ich eine schräge einstellen, bei anderen wiederum ist der reiter von der g-saite im vergleich zur d-saite zurückgesetzt.
 
seele

seele

Active Member
Bassix
ß320
Ist ja ein Fretless Alice, von daher kann man die Intonationsmöglichkeiten an der Bridge vernachlässigen.
Sehr chic, muss ich sagen [:-)].
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.050
stimmt, die dinger muß man ja auch nicht stimmen, wenn man wie ich ohne leersaiten spielt...
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.809
Ich steh total auf 13bass Singlecut design [:-P]
Mir fällt auf, dass die Saitenabstände recht eng sind. Ist ja aber auch ein Sechssaiter, hat eh mindestens eine Saite zu viel für mich [;-)]
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
Ich hatte ja einge Bassbauer gefragt und 13Bass war dann der, bei dem alles gepasst hat. Vom Design ist es der schönste und stimmigste Singelcut, den ich gesehen habe.
Das ist bisher der Einkaufszettel von 13Bass:

Glockenklang 2Band Elektronik
2 normale Potiknöpfe und ein stacked Potiknopf
Mc Loud Piezoelement
Delano Pickup mc Series Humbucker
3 teilige Halskantel Riegelahorn
2 Sumpfeschenkorpushälften
Rosenholzgriffbrett
Spannstab und Just a nut 3 Sattel von Warwick
Halsversteifungsmaterial
Schaller Mechaniken (entweder die normalen oder die ultralight)
Saitenreiterböckchen für die Brücke.
Saiten: D'Addario Chromes
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Nettes Teil.
Das wäre ein Singlecut, der auch mir gefallen würde.
Mechaniken würd ich die Ultralight nehmen, da das obere "Horn", ja doch recht früh zwischen 13 und 14 aufhört.

OLI
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.050
Zitat:Original erstellt von: punkschlumpf

LEUTE ,...mal ganz ehrlich,...was isn halbton unter freunden;-)????
machst du deinem gitarristen etwa ein angebot, daß er nicht ablehnen kann?

das mit dem saitenreiter ist mir nur aufgefallen, weil ich hier so zwei exemplare habe, bei denen der unterschied zwischen den g-saiten-reiter-klötzchen-positionen (kurz: dingern) so etwa einen zentimeter beträgt. ich geb ja zu, ich bin ein fürchterlicher pedant bei solchen sachen...

aber das mit dem schicken design stimmt. bei manchen sieht das so aus wie die karikatur eines lustigen wales...
 
dreizehnbass

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß57.128
Hallo, die Saitenabstände sind 17 mm am Steg.
Den Steg selber werde ich aus geriegelter Birne machen. Das Holz stammt von einem Bergbauern in Kärnten aus 1100m Seehöhe ;-)
Birne ist nicht so schwer wie Ebenholz und spricht daher schneller an.

Sie die Intonationsverstellmöglichkeit ist bei der Brücke nicht möglich, es können nur die Saitenreiter in der höhe verstellt werden.
Beim Fretless ist das aber völlig ausreichend.

lg
Daniel
 
dreizehnbass

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß57.128
Zitat:Original erstellt von: Lynn Necrlgy

hmm, hübsches Teil, bin gespannt wie das im Werden ausschaut und gar erst fertig ...
ist immer spannend, das Griffbrett ist schon recht ungewöhnlich. Denn echtes Rosenholz ist pink mit fast weißen Streifen :-)
und auch recht schwer zu bekommen....

Decke kommt keine drauf, d.h. den durchgehenden Hals sieht man. Ich werde den Hals ohne Streifen machen, also nur 3 Teile Ahorn. Eher schlicht.

Die Kopusvorderseite bekommt auch eine 1m Querwölbung.
 
Zuletzt bearbeitet:
dreizehnbass

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß57.128
Materialupdate:

Glockenklang 2Band Elektronik, stacked
2 normale Potiknöpfe und ein stacked Potiknopf, Metall, schwarz
Mc Loud Piezoelement mit Vorverstärker
Delano Pickup mc Series Humbucker Pickup wird ein Häussel MM mit verdeckten Polen. Holzpickup
3 teilige Halskantel Riegelahorn, kanadisch
2 Sumpfeschenkorpushälften
Rosenholzgriffbrett
Steg: Riegelbirne
Saitenhalter: Messingbolzen, Einzelhalter, geschraubt
Spannstab und Just a nut 3 Sattel von Warwick
Halsversteifungsmaterial
Schaller Mechaniken (entweder die normalen oder die ultralight)
Es kommen die Hipshot ultralight Mechaniken rein, halboffen, schwarz
Saitenreiterböckchen für die Brücke, höhenverstellbar
Schaller Security Locks Gurtbefestigungen
Saiten: D'Addario Chromes Thomastik jf 346
 
Zuletzt bearbeitet:
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Die Hipshots sind absolut geile Mechaniken.
Hast du da eine Bezugsquelle zu einem vernünftigem Preis?

OLI
 
dreizehnbass

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß57.128
Zitat:Original erstellt von: orgeloli

Die Hipshots sind absolut geile Mechaniken.
Hast du da eine Bezugsquelle zu einem vernünftigem Preis?

OLI
In den USA wären sie am billigsten [;-)]
[URL]http://store.hipshotproducts.com/cart.php?m=product_detail&p=102[/url]
Naja, kosten auch 33$


Habe sie bei Bass Parts bestellt. Sie sind in Europa wirklich sehr teuer.
Eine schwarze Mechanik kostet dort 36EUR. Bei Warwick habe ich sie für 48EUR gesehen :-)

Schaller Ultralight wären eine Alternative, aber die sind so rießig und haben eine 17mm Borhrung. Das geht auf einer kleinen Kopflatte nicht.



 
Zuletzt bearbeitet:
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Das stimmt. Für 6- Saiter habe ich die M5 2000 von Schaller geplant. Aber meine erste Wahl wären auch die Hipshot gewesen. Aber da mir das im Moment keiner bezahlt... 206,-€ für die Mechaniken...
Danke schon mal für den Link. Die Adresse ist interressant: Interlaken ist ja praktisch vor deiner Haustür.

OLI


 
Armint

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß10.157
Mädels, (ich meinen nun Herrn 13 und den Herrn Auftraggeber) ich finde den Bass ja wirklich hübsch, aber:
Warum baut ihr einem Fretless eine 2-Band Elektronik ein?
Wenn schon, denn schon. Gerade der Fretless schreit doch geradezu danach einen boostbaren Mittenbereich zu haben.
Ich habe einen California JJ-4 FL mit der Glockenklang 3-Band-Elektronik und der Mittenregler wird (neben dem Höhenregler, der im Minusbereich steht) am meisten benutzt.

Gruß
Armin
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: Armint

Mädels, (ich meinen nun Herrn 13 und den Herrn Auftraggeber) ich finde den Bass ja wirklich hübsch, aber:
Warum baut ihr einem Fretless eine 2-Band Elektronik ein?
Wenn schon, denn schon. Gerade der Fretless schreit doch geradezu danach einen boostbaren Mittenbereich zu haben.
Ich habe einen California JJ-4 FL mit der Glockenklang 3-Band-Elektronik und der Mittenregler wird (neben dem Höhenregler, der im Minusbereich steht) am meisten benutzt.

Gruß
Armin
+1, an meinem Ray FL 3Bd dreh ich im wesentlichen am Mittenregler.
Höhen eher raus Mitten mal mehr, mal weniger rein.
Geil fänd' ich sogar eine semiparametrische Mittenregelung wie an meinem Vigier: Mit Boost/Cut-Schalter und durchstimmbarer Frequenz.
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
Viele Regler mag ich nicht. Da ich mit viel mit unverstärkten Instrumenten zu tun habe, weiß ich um die Fähigkeiten der Instrumentenbauer. Ich mag den "Grundklang" der Instrumente. Würde ich bei einer Geige einen Bereich anhebe müssen, wäre sie verbaut. Mein Stoll, ausgestattet mit dem McLoud, hat keine Regler, mit den Thomastik hat er einen sehr schönen, mittigen Klang. Und wenn mal was anders sein muss, gibt es immer noch den EQ am Verstärker.
Das wird dann die nächste Aktion, für diesen Bass einen passenden Verstärker zu finden. Da werde ich bestimmt mindestens einen Montag beim Thomann verbringen müssen.
 
 

Oben Unten