Duesenberg D-Bass (fretless) mit Delano-Extender double twin coil in line humcanceller?

Jose

Member
Bassix
ß2.644
Hallo,

ich stelle erste Überlegungen an, die Pickups an meinem fretless Duesenberg D-Bass durch einen Delano-Extender double twin coil in line humcanceller zu erstezen.

Ich weiß gar nicht ob es aus irgendwelchen Gründen nicht funktionieren würde. Ich finde die Original-PUs nicht besonders spannend, den Sound, gerade auf fretless des Delano im Gegensatz sehr, sehr schön.

Ich würde gerne Eure Meinung dazu hören: würde es funktionieren? Worauf sollte ich besonders achten? Sollte ich lieber die Finger davon lassen und meinen D-Bass so genießen wie er ist?

Ich würde den Umbau durch einen Experten machen lassen. Kennt jemand jemanden, den er empfehlen würde? Falls in NRW, desto besser, denn ich würde alles gerne direkt, persönlich mit dem Experten besprechen.

Danke im Voraus für Eure Meinungen!
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Der Delano erfordert ein ordentliches Loch im Korpus bzw. Im Schlagbrett. Leider ist er aber nicht groß genug, die 4 Ecken des alten Pickups zu überdecken. Ich habe vor Jahren mal einen MM-Style-Bass damit nachgerüstet. Dafür hatte ich mir dann einen ellyptischen Abdeckrahmen fertigen lassen, damit man kein Reste von alten Ausfräsungen sehen konnte.
Delano bietet aber auch Quadcoil Soapbars an. Vielleicht passen die mit weniger Aufwand.
 

Jose

Member
Bassix
ß2.644
Moin @Stratitis,

vielen Dank für deine Ausführungen. Ja, die Form des Delano PUs bereitet einige Schwierigkeiten.

Kann ich davon ausgehen, dass die Quadcoil Soapbars den gleichen Sound wie der Extender bringen? Leider kann man in diesem Falle keinen Hörvergleichstest machen.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich habe es damals so gemacht. Der etwa 10mm breite Rahmen wurde auf den Korpus geklebt und verdeckt alle Reste der MM-Pickupausfräsungen.
Der Ei-Rahmen besteht aus Leiterplattenrohmaterial und wurde von einem Kollegen auf einer Leiterplattenfräsmaschine erstellt. Ist also ein Unikat... Die Gerberdaten für die Fertigung habe ich noch für den Xtender 5HE.

1592552092981.png
 

Jose

Member
Bassix
ß2.644
Dein Umbau sieht super aus, schöner Bass!
Ich müsste als erstes den Experten finden, der den Umbau macht. Ich alleine traue es mir nicht zu, mangels Kenntnis und Werkzeuge.

Evtl. melde ich mich erneut bei dir (per PN) sollte ich Fragen haben. Danke erstmals für deine Antworten.
 

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß1.795
Der Pickup im D-Bass war langweilig. Klanglich spricht das für einen anderen Tonabnehmer, jedoch würde ein Einbau eines Extender den Wert des Instruments nachhaltig negativ beinflussen.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Das ist beim Düsenberg auf jeden Fall so! Entweder ein Replacement, der genau reinpasst und den alten gut beiseite legen, oder alles so lassen.
Oder mal bassculture anschreiben. Sag welchen Sound du anstrebst und die bauen dir das Richtige. Das ist auch nicht teurer als ein Delano oder gar dem teuren XTender.
 

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß1.795
Ich hatte den Bundierten, sogar neu gekauft, aber ich habe ihn letztlich nicht umgebaut, sondern verkauft. Ich würde vielleicht Pickups wählen, die ohne Fräsarbeiten passen. Es gibt gute Pickups von Bartolini, die ich für Fretless richtig gut finde.

 

Jose

Member
Bassix
ß2.644
Ok, ich erkenne die Tendenz: Umbau derart, dass ein Rückumbau möglich ist, Fräsarbeiten vermeiden.
Evtl. Bei Bassculture anfragen.
Ich werde mich bei Bartolini umschauen.

Herzlichen Dank für die wirklich nützlichen und verwertbaren Aussagen. Wahrscheinlich war die Delano Ellipse ein bisschen zu exotisch gedacht.
Der D-Bass ist ein Schmuckstückchen, ich glaube im Nachhinein ihn eher deswegen und nicht wegen des Klangs gekauft zu haben. Der Klang ist auf keinem Fall schlecht, ist nur nicht so richtig mein Klang...

@6Saiterbass:
welche Bartolini PUs findest du gut für fretless?
 

Jose

Member
Bassix
ß2.644
... habe gerade deinem Link gefolgt. Der PU soll in drei Varianten geben: Classic Tone, Deep Tone und Vintage Voicing.
Weißt du, ob es irgendwo Tonproben davon gibt?
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Übrigens.. wenn einem der Ton eines Pickups "zu langweilig" ist, dann ist der Delano Xtender auch nicht gerade die Wahl. Er klingt sehr ausgewogen und neutral ohne irgendwelche markanten Ausprägungen. Manche würden DAS als langweilig bezeichnen. In meinem Aria war das Ei eine echte Bereicherung gegen über dem MM-Style-Werkspickup, weil nun endlich alle Strings gleichmäßig und ausgewogen klangen. Hatte früher immer das Problem, dass die G-Saite aus dem Rahmen viel und nasaler und dünner klang als alles andere. Habe damals sogar die Aktivelektronik rausgeschmissen, weil er passiv viel besser klang, sogar mit mehr Zing als mit der Aktivgeschichte. Die hat den Klang unschön verbogen, auch auf EQ in Mittelstellung.
 
 

Oben Unten