EBS Patchkabel

SVTX

SVTX

Mind the twat
Bassix
ß8.719
Es war eine kleine Fahrt mit der Geisterbahn aber ich habe sie bei Keymusic in NL gefunden, die neuen EBS Patch Kabel. Hat die schon jemand? Ich hab ein paar von den 10cm langen bestellt, mal sehen wann die ankommen. Die kosten 3,95€ das Stück, ein Preis der für ein EBS Produkt so noch nicht vorgekommen ist, das ist sicher.

Die Kabel gibt es in PCF-10, PCF18, PCF28 und PCF58, die Zahl zeigt uns die jeweilige Länge. Das Material ist wohl extrem gut abgeschirmt und die Dinger sind offensichtlich sehr flexibel. Was mich tatsächlich zum Kauf angeregt hat ist wie FLACH sie sind!

patchcables_example-jpg.9821
 
Zuletzt bearbeitet:
SVTX

SVTX

Mind the twat
Bassix
ß8.719
Ja, das war so der Sinn dieses Freds. Ich hab bislang die Fender Custom Shop Kabel, die langen sind für das Instrument auch echt geil aber die Patch Kabel sind steif wie sau, damit tut man sich auf dem Pedalboard keinen gefallen. Ich hab dann die Fender Performance geholt, die sind flexibler, haben aber die gleichen Ultrabombasto Klinken wie die Custom Shop Kabel. Stabil, ja. Sorgt aber für unfassbare VIER ZENTIMETER ABSTAND zwischen den Pedalen, das geht so natürlich nicht... Ich hatte die Hoffnung alles auf ein Pedaltrain Nano zu bekommen weil mich des Mini fast schon nervt von der Größe.
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.002
Aber einen hochwertigen Eindruck hinterlassen die nicht. Alles aus einem Guss wie die billigsten farbigen Pachkabel.
Dennoch ist es EBS, da erwartet man schon ein wenig mehr. Sind wir gespannt :-)
 
SVTX

SVTX

Mind the twat
Bassix
ß8.719
Aber einen hochwertigen Eindruck hinterlassen die nicht. Alles aus einem Guss wie die billigsten farbigen Pachkabel.
Dennoch ist es EBS, da erwartet man schon ein wenig mehr. Sind wir gespannt :-)
Wieso ist aus einem Guss schlecht? Ich meine die Kabel für Raketenantriebe werden auch so gemacht, die sollen ja sehr hochwertig sein^^
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Eine Rakete ist ein sehr gefährliches Gerät, dass Menschen unter Missachtung jeder ökonomischen und ökologischen Vernunft mit einer Höllengeschwindigkeit ins Weltall jagt und aus den jeweils günstigsten am Markt erhältlichen Komponenten zusammengebaut wird.

Original - Tenor NASA ;-)
 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
Hallo,
finde die Kabel auch interessant.
Habe mir aber schon einen Satz mit Hicon Flunderklinken und flexiblem Kabel selber gelötet.....

Buuuuummmm,
Paul
 
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß18.406
3,95 € :O!... je nach Güte des Patchkabels kann das extrem günstig oder extrem teuer sein :D
Von Ebs ist man ja zunächst mal gute Qualität gewöhnt.
Die Stecker sehen jedenfalls interessant aus. Aufgrund von dem Bild bin ich mir garnicht so sicher ob sie wirklich aus einem Stück gegossen sind.

Würd mich auch mal interessieren ob es wirklich Gründe dafür gibt das vergossene Kabel schlechter sind. Ein Grund ist klar das man nicht selber dran rumlöten kann... Aber Wenn die Qualität stimmt sollte das ja sowieso nicht vorkommen oder?
 
L

lowlynx

Active Member
Bassix
ß5.455
da bin ich auch gespannt! nutze bisher die (ebenfalls vergossenen) Patchkabel von Klotz, hätte aber gegen eingesparten Raum auf dem Brett - vor allem was 2-3 seitliche Überhänge an den Seiten und das Geknubbel um meinen LS-2 angeht - wenig einzuwenden.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Wow, krass ausgenutzt!
Ich habe heute mein Board so hergerichtet, dass ich bässer an die Pedale komme, die ich öfter schalte - und genau dabei haben mich die Kabel auch aufgeregt(auch Fender und die genauso sperrigen Planetwaves). Mit diesen Patches konnte ich gerade auf den Milimeter eine erste Reihe zaubern die Sinn macht - mit flachen Steckern wäre das entspannter gegangen und man könnte tatsächlich noch mehr platz schinden, fein!
Löten kann ich keinen Hacken,wobei ich mit den Hicon Flachsteckern schon geliebäugelt habe- aber wenn die EBS taugen wäre das ja fein.
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.002
3,95 € :O!... je nach Güte des Patchkabels kann das extrem günstig oder extrem teuer sein :D

Würd mich auch mal interessieren ob es wirklich Gründe dafür gibt das vergossene Kabel schlechter sind. Ein Grund ist klar das man nicht selber dran rumlöten kann... Aber Wenn die Qualität stimmt sollte das ja sowieso nicht vorkommen oder?
Das ist wohl genau der Punkt. Ist es mit dieser günstigen Methode hergestellt, aber qualitativ etwas über den farbigen Patchkabel? Dann wäre das Preis-Leistungs-Verhältnis wohl dementsprechend hoch. Ist es derselbe Mist, ist der Preis heftig überteuert.
Vergossene Kabel stehen zwar nicht per se für schlechte Qualität, doch sind meist jene Kabel schlecht welche vergossen sind. Im Sinne von: Bis dato ist mir noch kein wirklich qualitativ hochstehendes vergossenes Kabel untergekommen.
 
4low

4low

Über-Bayudankse
...
Vergossene Kabel stehen zwar nicht per se für schlechte Qualität, doch sind meist jene Kabel schlecht welche vergossen sind. Im Sinne von: Bis dato ist mir noch kein wirklich qualitativ hochstehendes vergossenes Kabel untergekommen.
... Einen nicht vergossenen Stecker kann am öffnen und sich die Qualität der Komponenten und der Lötung ansehen - ein vergossenes Kalbel ist da erstmal eine "Black Box". Wenn nach einer Zeit etwas seltsam wird, kann man einen nicht vergossenen Stecker öffnen und die Lötung überprüfen, ggf. auch nachlöten... Auch das geht bei einem vergossenen Kabel nicht - das muss ich im Zweifelsfall weghauen...
Grundsätzlich ist ein Verguss ja keine schlechte Idee, da er ja ohne großen Aufwand sehr effektiv vor Umwelteinflüssen, v.a. Bier, Wein, Whiskey, und was sonst nich auf deutschen Bühnen herumschwimmt, schützt. Und dazu noch günstiger, weil ich mir teure mechanische Schnittstellen und Abschirmungen sparen kann... Aber es hilft nichts: ein Patchkabel muss vor allem Eines: zuverlässig sein... Es gibt nichts schlimmeres, als 30 Minuten vor einem Gig ratlos vor einem Effektboard zu stehen, das kein Signal mehr durchlässt, oder dieses wesentlich verschlimmert.
Und wie Alex schon schreibt: wirklich hochwertige vergossene Kabel waren in der Vergangenheit wohl nicht zu bekommen...
Ich denke, wir geben hier der Marke EBS einen "Vorschusskredit" - und hoffen, dass sie diesem auch gerecht wird... das wird uns aber erst die Erfahrung lehren.
 
L

lowlynx

Active Member
Bassix
ß5.455
…man sollte bei all diesen Überlegungen nicht außer Acht lassen, dass jede Art von Kabel - ob nun vergossen oder verschraubt - erst dann zur Problemquelle werden, wenn sie dauerhaft/wiederholt übermäßig belastet werden (mal abgesehen von den bunten Billigteilen, die ein unabgeschirmter Witz sind). Ich denke, auf einem fest montierten Pedalboard ist die Frage vernachlässigbar - bei ständigem Auf- und Abbauen einzelner Pedale hätte ich auch Ersatz für jede Kabelverbindung im Gepäck.
Die bislang von mir genutzten Klotz kosten übrigens die Hälfte der EBS (bzw.: man erhält immer 2 Kabel im Set) und sind seit mehr als 5 Jahren über jeden Zweifel meinerseits erhaben - sie tragen nur eben etwas dicker auf, wie man oben sieht. In dieser Zeit habe ich mein Setup immer wieder um neue Pedale ergänzt, die Reihenfolge verändert, einmal das komplette Brett gewechselt und alles neu angeordnet: Brummen, Einstreuungen, Ausfälle habe ich nie erlebt -und an diesem Maßstab müssten sich die EBS wohl messen.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.802
aaaaah. da jammern sie rum, weil sie ihren pfennigartikel nicht repariert bekommen... das ist ein wegwefartikel. patchkabel haben in der regel keine qualität und brauchen sie auch nicht unbedingt, weil an position eins im board der buffer stehen sollte. was bleibt? die dinger sind flach. wahn-sinn. ich wichs hier gleich ins diskettenlaufwerk vor freude. er es noch dünner haben will, nimmt diese doppelstecker. da kommt man auf unter einem cm abstand und braucht spitze schuhe, um sich nicht zu verschalten.
 
 

Oben Unten