Effekt?!? ja/nein

mosbeats

mosbeats

EADG
Bassix
ß2.322
Also mich würde mal interessieren, wer denn wirklich mit seinen Effekten arbeitet. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass aus GAS Anfällen gehäuftes Equipment meistens doch nur verstaubt und der Bass pur in den Amp geht. Sehr schön finde ich mein Multieffekt. Hätt ich das nicht, hätt ich mir bestimmt noch mehr Einzeleffekte zugelegt. Ich editiere mir ein paar neue Effektpatterns das lindert mein GAS dann meist schon und der Bass darf wieder kurz dannach nach sich selbst klingen.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Effekt: Je nach Bedarf.
Permanent mit Zerre oder anderen Klangformern zu spielen geht mir zumindest schnell auf die Nerven, dann könnte ich auch Synthie spielen... da geht's mir wohl so wie Dir.
Aber hin und wieder mal nen Effekt um z.B. Soli oder Bridges zu untermalen, muß man wie gezieltes Würzen ansehen: Auf die Wirkung kommt's an!
Permanentes Würzen stumpft ab und verschwurbelt den Genuss... [;-)]
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß30.140
da meine finanzielle situation keine spontanen gas-anfälle erlaubt (außer bei plektren... die ich nicht nutze), gibt es zwischen dem auftreten von gas und seiner linderung meist eine lange phase des überlegens, sparens und vergessens... wat ich mir nich alles mal zulegen wollte... chorus, delay, wah, schiet un schwurbes... alles, was ich je umgesetzt habe, war die anschaffung meines "band-aus-knopfes mit blauer bühnenbeleuchtung". aber auch da setzt altersmilde ein. ich schalte meine mitmusiker nur noch bei zwei songs aus. mehr machen meine augen nicht mehr mit...
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.836
ich habe immer fein mein gatorboard vor mir liegen...und da habe ich neben dem empfänger meiner funke noch einen ibanez tubescreamer (nicht die bassversion; für die ganzen 16 1/2 takte basssolo), einen boss odb-3 (für 12 takte 8tel, die brachial klingen müssen) und einen boss syb-3 (für genau 13 töne, die mit synth-unterstützung kommen müssen). und demnächst kommt dann noch ein electro harmonix killswitch als effektloop drauf, dass das ganze geraffel nicht immer im signalweg hängt. das wars dann auch schon. theoretisch kann man den ganzen kram auch weglassen...aber was wäre das leben ohne schrullen?

 
Basszupfer

Basszupfer

Schlagerbassist
Bassix
ß1.797
ich war früher ein verfechter meines guten alten boss gt-6b. alles was man braucht (bzw. auch doch nicht braucht...) war in diesem bord drinne.
aber irgendwann überkam mich das gefühl, das dieser mega-treter mir einen haufen dynamik und punch aus dem signalweg gestohlen hatte, auch im sog. bypass-betrieb.
und so dinger wie ein bass-synthie sound hab ich nie gebraucht, außer vielleicht mal zuhause beim rumdudeln so halt für mich zum spaß....
gesagt getan, ich hab das ding irgendwann verscheuert und mir dafür dann nen ehx bass-blogger gekauft, der mir genau den anteil schmutz und rotz liefert den ich für unseren bandsound brauche.
selbstverständlich auch mit wenig verzerrung eingestellt, es soll ja immer noch als BASS erkennbar sein. dazu noch nen moderat eingestellten boss chorus und fertig.

es ist auch immer eine frage, was der individuelle musiker so mit seinen tretern anstellen möchte. in einer experimental-freakcombo z.b. könnte es durchaus sinn machen, als bassist ne riesen armada an tretern
vor sich liegen zu haben, wenn man auch außerhalb der eigentlichen "bass-funktion" rumwerkelt.
 
coloradoklaus

coloradoklaus

Active Member
Bassix
ß2.312
Wenn Modeling auch zu den Effekten zählt, dann ja. Mein POD XT live ist mein treuester Begleiter, da ich live meistens ohne Amp spiele.
An "echten" Effekten benutze ich nur Kompressor, ab und zu etwas Zerre für die Bundbässe und etwas Chorus und Hall für die Fretlesse. Aber alles recht minimalistisch, da ich Bassist und kein Steptänzer bin..
 
Rockjaw

Rockjaw

New Member
Bassix
ß262
Im allgemeinen kommt ein Basseffekt doch nur zur Geltung, wenn sich der Rest der Band zurückhält. Für am sinnvollsten halte ich noch einen Kompressor. Wenn alle 3-4 Instrumentalisten in einer Band gleichzeitig ihre Bodentreter treten kommt meistens nur Soundbrei heraus. Die Effekte müssen, wenn's klingen soll peinlichst genau aufeinander abgestimmt werden. - Aber bei manchen Passagen kann ich's einfach nicht lassen meinen Phaser zu aktivieren ! [8D]
 
Zuletzt bearbeitet:
mosbeats

mosbeats

EADG
Bassix
ß2.322
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

Zum Thema 'gezielter Einsatz': Hier mal eine Octaver-Einsatzsituation ohne Palladino, aber mit Itt: [url="http://www.youtube.com/watch?v=V1vvVM-CV74"]Connected[/url]
Coole Band...

Ich denke mit Effekten ist der Bassist nicht gerade gesegnet, aber dafür gibt es wahrscheinlich kaum ein Instrument, welches so sensibel auf verschiedene Saiten, Lautsprecher und Verstärker reagiert.

Und gerade Live kommt doch der Bass erst richtig zur Geltung. Irgendwie klingen doch die meisten Amp-Boxen-Kombinationen erst ab einer gewissen Lautstärke.

Kaum jemand nimmt den Bass so richtig wahr, aber wenn er plötzlich weg ist, dann merkt man, dass der musikalische Boden fehlt. Dann merkt man doch welche Macht dahinter steckt...

so das war mein bassiges Wort zum Sonntag :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Heruskr

Heruskr

Member
Bassix
ß21
An Pedalen hatte ich fast alles und brauche nix. Das bisschen Zerre in meinem Sound macht mein Amp. Irgendwie bin ich aber ständig auf der Suche nach einem Pedal das ich wirklich benötige - irgendwie muss es da ja was geben wenn man hier so liest was andere in ihrem Board haben... - doch bisher war jedes Pedal nen Schuss in den Ofen....
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

Zum Thema 'gezielter Einsatz': Hier mal eine Octaver-Einsatzsituation ohne Palladino, aber mit Itt: [url="http://www.youtube.com/watch?v=V1vvVM-CV74"]Connected[/url]
Yeah, Itt ist großartig!


Heute setze ich für kleine Passagen mal den Octaver ein - klar, im Prinzip kann man sich das auch sparen, aber es ist halt wie ein gutes Gewürz was man ab und an mal gerne einsetzt, es aber auch nicht too much werden darf.
 
Matbas

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Ich hab keine Effekte und bin damit gluecklich, mag auch bei Gitarren wenig Effekte. Aber ist halt Geschmackssache.
 
Armint

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß10.187
Zur Zeit bin ich wieder in der "Ich brauche keine Effekte-Phase".
Mein letztes Pedal board hatte so ziemlich alles drauf was mir in die Finger kam, aber irgendwann merkte ich, dass ich mir da nur einen Haufen hochwertiger Klangvernichter zusammengestellt hatte.
Derzeitiger Stand:
RMI-Basswitch in dem bei der einen Band ein Line6 X3 (als Bohne) eine paar Flächensounds beisteuern darf. Wenn der X3 nicht gebraucht wird ist er komplett aus dem Signalweg, wenn er gebraucht wird ist er nur zu 50% beigemischt.
In der anderen Band nur der RMI.
 
UweBoll

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß14.290
Ich hab nen Big Muff (allerdings nutze ich den nur wegen des Feedbacks das er produziert, ist dann mit dem Vol Poti schön dosier- und einsetzbar)

Etwas Zerre macht mein Amp, Kompressor wenn benötigt ebenfalls.

Hab noch nen Octaver und nen Chorus, die ich aber eigentlich nicht benutze.

Wenn ich alleine mit dem Looper rumspiele sind Effekte allerdings ne coole Sache, in der BAnd (für mich) eher weniger.
 
Schwachmat85

Schwachmat85

Member
Bassix
ß242
hm, schwere frage...

klar bei meinem liedermaching projekt brauche ich nen natürlichen klaren basssound, ergo keine effekte.

bei meinem disco-stoner projekt muss es fett, fetter am fettesten sein... dementsprechend ist da eigentlich schon immer was an. grundsound schön angezerrt und zur unterstützung je nach bedarf bassballs, bass bigmuff und marshall jackhammer. bewi gelgenheit werde ich mir noch irgenwas synthiemäßiges zulegen... ma sehen.

Benjamin
 
Ramsay Bolton

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß33.938
In meiner letzten Band(Alternativ/Southern Rock(?)) nutzte ich diverse Effekte meines Zoom B2, nen Chorus für ne Strophe hier, ne leichte Zerre für den Song da kleiner Solopart. Für mein neustes Funk Projekt habe ich mir im Netz ne super Einstellung rausgesucht welche wohl den Mrcus Miller Sound ähnlen soll, super Slapsound! Ich machs nicht mehr ohne Effekt.
 
jogurt

jogurt

Active Member
Bassix
ß4.017
Ich habe es bis anhin auch nicht fertig gebracht, meine Effekte sinnvoll zu benutzen. Allerdings habe ich einen mechanischen Effekt gefunden, den ich nicht mehr missen will: Muting.
Bei den meisten Bässen mit der Hand und beim Mu-Man mit den Dämpfern. Alleine gespielt klingt der Sound recht tot, langweilig und sehr unspektakulär, aber in der Band ist das der Hammer: Ich höre mich sogar über die Laptoplautsprecherchen.
 
SplentaSploink

SplentaSploink

Active Member
Bassix
ß303
Ich spiel gerade in einer Band, die sich in freier Improvisation irgendwo zwischen Stoner Rock und Ambient bewegt. Ist auch nur ein Trio (Git, B, D), also gibt es viel Raum für mich.

Speziell die Combo Chorus + Overdrive hat sich als total lecker heraus gestellt. Ab und zu bau ich mit meiner Loopstation auch Klangteppiche für ruhige Moment.

Dass man sowas natürlich kaum in einer traditionellen Bluesband machen kann, versteht sich von selbst.

Ansonsten stelle ich aber immer weiter fest, wie wichtig Sound doch ist, um sich in neue Gefilde zu bewegen. Im Moment bin ich da sehr experimentierfreudig.

Auf meiner Liste stehen im Moment noch ein Fuzz, ein Delay und eventuell ein Harmonizer (muss ich noch rumprobieren, ob's Sinn macht).
 
 

Oben Unten