Effektweg

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Wenn ich meinen Bassverzerrer in den Effektweg(vom BX3000)hänge wirkt er kaum...
schalte ich ihn gleich hinter den Bass ist alles wunderbar.
Warum ist das so?
Nun hab ich noch einen Compressorpedal,wo wirkt das denn dann am effektivsten,hinter dem bass oder im Effektweg.
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
komp und zerren vor den amp. alles andere , sprich diser ganze modulations pipapo, in die schleife. rackeffekte auf jedenfall in die schleife, wegen dem eingangspegel.
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
ja. aber: rackeffekte brauchen nen höheren eingangspegel. deswegen ab in die schleife! aber die position in der effektKETTE sollte natürlich gleich bleiben.
 

Schwepper

New Member
Bassix
ß240
warum muss eigentlich der kompressor immer an den anfang der kette?

ich hab meinen EBS ganz hinten, ich finde da hat er mehr wirkung.

effektweg bei mir:

bass->tuner->polychorus->tremolo->kompressor->amp
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Naja,der Kompressor macht ja den Sound des Basses gleichmäßiger und das du jeden Effekt sozusagen mit diesen Gleichmäßigen Töne´n nutzen kannst,kommt er sofort hinter den Bass.
 

infinite Phil

Active Member
Bassix
ß3.530
Hm,
wohin mit dem Kompressor, hat aber auch was mit dem Einsatzgebiet zu tuen. Kompressor zum komprimieren des Signals (gleichmäßigere Lautheit sozusagen), würde ich auch vorne in die Kette Packen.
Aber man kann den Compi auch als "Schutz" am Ende der Kette einsetzen. Dann fungiert er quasi als Pegelabhängiger softer Limiter zum Schutz der Endstufe. Habe so meinen Rack-Compi am ende der Kette zwischen Preamp und Endstufe und dann eben so justiert, dass die Endstufe nicht ins Clippen kommt. (relativ hohe Kompression/Gainreduktion bei unsensiblem Threshhold -kapiert man wat ich meine?[:!!])

Den Kompressor vom GT6B hänge ich latürnich direkt an den Bass [:D]
 

infinite Phil

Active Member
Bassix
ß3.530
Zitat:Original erstellt von: rumblebird

phil: Wie Du selbst sagst, ist das kein Kompressor, sondern ein Limiter - mit einer ganz anderen und von Dir aufs schönste erklärten Arbeitsweise :-)
Nein nicht wirklich. Ich setze dafür definitiv einen Kompressor (ein Composer -schlagt mich, is 'en dreckeliger Behringer [:D]) ein.

Das Signal wird komprimiert, jedoch ist das Output Gain genaus so geregelt, dass es den PA schont. Durch die Kompression nehme ich halt starke Pegelunterschiede raus und habe ein "gleichmäßigeres" Signal.
Dieses ist dann trotz vielleicht geringerer Lautheit, präsenter.

Ein Limiter würde die Pegelspitzen ja nur "kappen". Ich komprimiere also eigentlich das Signal um "Täler" anzuheben und adaptiere dann dieses Signal an den PA.

Aber bei den heutigen Geräten zumindest in 19" hat man ja auch meist keinen reinen Compi, sondern gleich auch 'nen Expander und Limiter.
 
Oben