Empfehlung Gigbag zum Bass-Transport mit dem Fahrrad

Lyons
Lyons
Well-Known Member
Bassix
ß21.579
Das Mono Bag ist recht leicht. Du sagtest ja Fenderartige:
4AE19066-6661-49C3-B0B5-4EF1E16D1869.jpeg

solche sind im Mono kein Problem, passt genau! Man sieht hier auch die Dicke der Polsterung. Die Tasche vorn ist schon riesig, also etwas mit 5…6 cm Dicke ist kein Problem, solange es nicht über die volle Breite geht:
image.jpg

die Breite ist aber riesig. Zum Vergleich, da steckt gerade eine “Bike“ im A4 Format quer drin. Das gleiche geht noch mal nach unten in die Tiefe. Ich hab schon mehrere Pakete Saite, drinstecken. Son Elf und Kabel, ein Mikro und kleines Stativ gingen da noch rein! Ich find das Mega.
 
Zuletzt bearbeitet:
whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß56.718
Der vordere Tragegriff (4. Foto) hat sich, besonders im ÖV und engen Räumen, als sehr praktisch erwiesen.
Das kenne ich von einem anderen Gigbag, und fand immer, daß diese Griffe bei Bass-Gigbags zu tief sitzen.
Aber das ist wohl auch Geschmackssache. Ich komme da von dem entsprechenden Griff beim Cello, mit dem man jenes Instrument wirklich maximal geschützt, kleinem Platzbedarf und mit Steg zum Körper tragen kann. Genau richtig für die Öffis. Beim Bass sitzen die auf ähnlicher Höhe bezogen auf den Headstock, aber weil der Korpus kleiner ist, hat man das Instrument nicht so fest im Griff. Ist das bei diesem besser?
 
Lyons
Lyons
Well-Known Member
Bassix
ß21.579
Ja, weitgehend - ein Yamaha oder Ibanez passt da sicher auch rein. Die sind alle relativ ähnlich gemacht ...
Mein Ibanez ist kleiner, von der Gesamtlänge her und auch von der Kopfplatte, obwohl es ein 5er ist. Passt locker, der Hals wird aber von dem verbauten Polster-Halter unterhalb der Kopfplatte trotzdem sicher fixiert. Das passt!
 
goldbass
goldbass
Seid lieb!
Bassix
ß39.508
Mein Ibanez ist kleiner, von der Gesamtlänge her und auch von der Kopfplatte, obwohl es ein 5er ist. Passt locker, der Hals wird aber von dem verbauten Polster-Halter unterhalb der Kopfplatte trotzdem sicher fixiert. Das passt!
Gut zu wissen - meine sind glaub ich eher gleich lang. Muss ich gleich mal nachsehen. Alle haben aber in so nem Standard 30 € Fender-Bag Platz.
 
Lyons
Lyons
Well-Known Member
Bassix
ß21.579
Hm ist sicher auch gut. Gab es damals noch nicht oder ist mir nicht aufgefallen. 3cm weniger Innenlänge. sitzt beim Fender quasi saugend. Ob in der Höhe des Horns noch genug Breite da ist? Halsmanschette wie es aussieht mit Klett, das ist schon eine gute Fixierung, nur bei ständig „rein-raus“ vielleicht irgendwann nervig. Stehende Entnahme wie beim Mono wahrscheinlich eher nicht, sondern flach hinlegen? Im Zweifel ausprobieren.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Bassix
ß94.735
gibt es bei alle Gigbags, man muss sie nicht zwingend komplett aufzippen...
Aber nicht so wie beim Mono Vertigo. Den Gummifuss hat kein anderes Gigbag. Wenn der Bühnenboden mal nicht so sauber und trocken ist, weisst Du wozu man den braucht.

NB: Ausserdem bleibt das Mono Vertogo auch ohne Bass stehen und fällt nicht zur Seite um. Im Livebetrieb auch nützlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Bassix
ß94.735
Am Stimmflügel der E-Saite kann man gut sehen, was ich mit "strammen Sitz" meinte. Die Kopfplatte passt zwar, aber der Stimmflügel reibt sich ein wenig an der Seitenposterung. Bei meinem Sire V 5er noch etwas mehr. Bei meinem 5er Stingray ist dagegen noch etwas "freier Luftraum". Der ist allerdings sowieso ein paar cm kürzer als ein 5er Jazzbass. Ist alles nicht so dramatisch, aber wenn man das Teil jahrelang im "heavy use" hat, wird sich evtl. an dieser Stelle der Samtbezug aufscheuern. Wie gesagt, für mich als Stingray/Sterlingfan kein Problem, für einen 5er Jazzbass evtl. schon.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Bassix
ß94.735
Übrigens: wenn ein Gigbag aus den Bandbus fällt, dann landet es meist mit der dicken Seite zuerst - bzw. mit der Korpusunterseite auf Boden. Genau da sitzt beim Mono Vertigo der dicke Gummifuss und ein dickes Polster. Das hatte meinem Bass schon zweimal das Leben gerettet. Mach das mal mit einem anderen Gigbag ...
 
Mad Jazz Morales
Mad Jazz Morales
Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß60.800
Ich habe meinen Bibabogart im vertigo Gitarrenbag. Damit kannste schwimmen reiten radfahren. OHNE Binde. Ich würde damit auch Bergsteigen und Fallschirmspringen.
Ist nicht ganz leicht. Ich habe noch ein volles TICK dran hängen. Chaka Zum Glück habe ich ein EBike. Letzte Woche 25km damit gefahren
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Bassix
ß94.735
Ich habe noch ein volles TICK dran hängen.
Das Ding habe ich auch. Wenn es voll ist und am Vertigo hängt, ist das Vertigo natürlich nicht mehr ganz so komfortabel. Und schweineteuer ist es auch. Ich habe da meinen IEM Krempel + dicke Kopfhörer drin, den ich nur gelegentlich benötige. Der grösste Vorteil ist natürlich, dass es abnehmbar ist.

Wenn man das TICK ständig benötigt bzw. zusätzlich zum Bass ständig ein Menge Kram durch die Gegend schleppt, wäre evtl. ein Gigbag mit einer entsprechend größeren Fronttasche angezeigt.
 
Schlurch
Schlurch
Hutrocker
Bassix
ß87.347
Soweit ich weiß gibt aber kein Gigbag mit guter Polsterung, großer Zusatztasche und komfortablen tragesystem.
 
 

Oben Unten