Empfehlung Inear Kopfhörer

Obacht

Obacht

Member
Bassix
ß5.340
Ich hab den "In Ear Stage Diver SD-3" bin sehr zufrieden...toller Sound...er passt perfekt (in meinen Gehörgang).
Ich hatte mich damals auf die Bewertungen/Empfehlungen hier im forum verlassen.
 
BuzzLightyear

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß40.068
In der neuen WorshipBand (bin umgezogen) wird alles über kabelgebundenes InEar gemacht. Ich hab da ja 0 (Zero) Erfahrung und Freitag ist erste Probe :fear:

Ihr seid da schon viel länger unterwegs, deshalb habe ich mal über verschiedene Freds quergelesen, um eure Erfahrungen für meinen Einsatzzweck zu kanalisieren. Ich dachte, bevor ich jetzt Hunderte von Euronen verbrenne, steige ich mal unten ein und habe mir die KZ ZS10 Pro geordert.
Als sie dann da waren, war ich doch bissi enttäuscht - Basswiedergabe eher lausig, dünn. Dann habe ich mit den mitgelieferten Silikoneinsätzen gespielt und holla!, bei der nächsten Größe war der Bass auf einmal da! Top! Ich denke, es liegt daran, wie stark der Gehörgang abgedichtet wird.
Ok, dachte ich, wenn das schon top ist, dann geht vielleicht noch mehr ...
Also flugs passende Foam-Einsätze bestellt und jetzt: Leider geil!
Ich bin hin und weg von dem Sound! Das legt einfach noch mal ne Schippe drauf!
Alles satt da, nix ballert, ich find's hoch präzise. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass da noch viel geht. Ok, für das 10-fache des Preises vielleicht, aber dann stimmt für mich einfach das Verhältnis nicht mehr ...
Letztendlich habe 50€ für die Hörer und 10€ für die Foamers bezahlt.

Und jetzt kann die erste IEM-Probe kommen! :D

Abschließend noch ne kleine Frage (auch wenn sie vielleicht nicht hierher gehört): Was lasst ihr euch in welchem Verhältnis auf die Ohren geben?
 
Unmögbar

Unmögbar

Well-Known Member
Bassix
ß17.217
Also pauschal kann man das glaube ich nicht sagen. Wir haben zum Beispiel alles komplett abgenommen. Unser Schlagzeuger spielt E-Drums mit Naturbecken. Ich habe daher generell alles auf dem Ohr. Schlagzeug und Bass allerdings etwas lauter. Besonders die Kick habe ich bei mir etwas dominanter eingestellt. Meinen Gesang, den Leadgesang, die Drums und auch meinen Bass habe ich vom Panning her in die Mitte gesetzt. Die beiden Gitarren habe ich im Stereobild jeweils auf eine Seite gelegt. Ebenso die beiden Overhead Mikrophone. Auch das Keyboard ist etwas seitlich. Das räumt den Monitorsound noch etwas auf. Vielleicht machen es andere ja anders. :-)
 
BuzzLightyear

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß40.068
Aber danke schonmal! Da sind doch bereits viele gute Anregungen drin für einen Neuling wie mich! :hail:
 
DeBone

DeBone

Well-Known Member
Bassix
ß23.956
In der neuen WorshipBand (bin umgezogen) wird alles über kabelgebundenes InEar gemacht. Ich hab da ja 0 (Zero) Erfahrung und Freitag ist erste Probe :fear:

Ihr seid da schon viel länger unterwegs, deshalb habe ich mal über verschiedene Freds quergelesen, um eure Erfahrungen für meinen Einsatzzweck zu kanalisieren. Ich dachte, bevor ich jetzt Hunderte von Euronen verbrenne, steige ich mal unten ein und habe mir die KZ ZS10 Pro geordert.
Als sie dann da waren, war ich doch bissi enttäuscht - Basswiedergabe eher lausig, dünn. Dann habe ich mit den mitgelieferten Silikoneinsätzen gespielt und holla!, bei der nächsten Größe war der Bass auf einmal da! Top! Ich denke, es liegt daran, wie stark der Gehörgang abgedichtet wird.
Ok, dachte ich, wenn das schon top ist, dann geht vielleicht noch mehr ...
Also flugs passende Foam-Einsätze bestellt und jetzt: Leider geil!
Ich bin hin und weg von dem Sound! Das legt einfach noch mal ne Schippe drauf!
Alles satt da, nix ballert, ich find's hoch präzise. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass da noch viel geht. Ok, für das 10-fache des Preises vielleicht, aber dann stimmt für mich einfach das Verhältnis nicht mehr ...
Letztendlich habe 50€ für die Hörer und 10€ für die Foamers bezahlt.

Und jetzt kann die erste IEM-Probe kommen! :D

Abschließend noch ne kleine Frage (auch wenn sie vielleicht nicht hierher gehört): Was lasst ihr euch in welchem Verhältnis auf die Ohren geben?
Genau :-)
Silikoneinsatz für die normalos und foamies für die Bassisten. Dann sind alle glücklich :D

Wir reden übrigens von den ZS10 Pro (die mit dem Stahldeckel, nicht die aus Vollplastik)
 
bandchef

bandchef

Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß24.456
Wir reden übrigens von den ZS10 Pro (die mit dem Stahldeckel, nicht die aus Vollplastik)
Was mich interessieren würde und man nicht auf den Amazon-Bildern/Beschreibung sehen bzw. lesen kann, ist, ob die 3,5mm-Klinke gewinkelt oder gerade ist...

Das ist jedes mal wieder Mist, weil überall (ich kenne keine InEars, wo das nicht so ist!) diese doofe gewinkelte Klinke dran ist, welche zumindestens ich also völlig unpassend finde, wenn man solche InEars an den Receiver des IEMs anstecken muss. Denkt ihr auch so, oder handhabe ich das einfach nur falsch?
 
II-V-I

II-V-I

30% Iron Member
Bassix
ß14.393
ich finde gewinkelte 3,5er super, denn der Hebel auf die Buchse und den Stecker ist wesentlich kleiner. Probleme mit dem Einstecken hatte ich auch noch nie
 
bandchef

bandchef

Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß24.456
Ja, Probleme beim Einstecken der Klinke habe ich natürlich auch nicht, das ist schon klar. Problematisch finde ich halt, dass durch Kabelzug sich ein quasi 90° Winkel am Kabelübergang zum Stecker/Zugentlastung bildet, was ich unschön finde. Hier wäre es viel besser, vor allem wenn man den Receiver in der hinteren Hosentasche trägt, wie ich es eben machen, dass das Kabel nach oben gerade rausstehen kann und dann mit einer Schlaufe nach hinten und dann wieder noch oben hängen kann...

Ihr versteht was ich meine, oder?
 
 

Oben Unten