Empfehlung Inear Kopfhörer

LOWEND

LOWEND

BoomBASStic
Bassix
ß7.031
Habe keine Erfahrung mit Inear, stehe am Anfang und bin jetzt mal auf der Suche nach einem Kopfhörer, welcher für Bassisten geeignet ist. Hat jemand Erfahrung mit Shure 425/535 oder Sennheiser, UE 5 pro werden oftmals hochgelobt, sind aber meines Wissens angepasste. Preis lasse ich mal offen...
 
el murdoque

el murdoque

Member
Bassix
ß2.036
Ich selbst nutze die Shure 535 und bin zurfrieden. In meinem Gehörgang haben die Gummipinöpel nicht richtig abgeschlossen, so dass ich diese Schaumteile benutzen musste - die haben aber genervt, weil man sie immer zusammendrücken muss, ins Ohr stopfen und dann warten, bis sie sich wieder ausdehnen. Also ab zum örtlichen Hörgeräteakustiker - dort habe ich mir Othoplastiken anfertigen lassen. Seitdem ist alles gut.
Ich finde, die Shure lösen gut auf und klingen relativ neutral - mit den Othoplastiken sind sie etwas basslastiger geworden, aber das wollte ich so.

Ich habe als Budget-Notfall-Zweitlösung ein paar KZ Audio (hab die Bezeichnung vergessen, aber irgendwas mit 5) im Koffer. Die haben einen Zwanni gekostet und sind dafür umwerfend gut.
Klar sind die Shures besser, aber bei 300 Euro für die Hörer plus 150 für die Othoplastiken ist das auch zu erwarten.
Von den neuen Sennheisern habe ich schon viel Gutes gehört. Die arbeiten mit nur einem Treiber und das soll verhindern, dass man den Crossover hört. Ich wollte sie schon länger mal ausprobiert haben, aber
Gigs spielen ist ja gerade nich ...
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Sennheiser IE400 PRO... aber irgendwas ist da beim großen T passiert. Letztes Jahr im Herbst habe ich 194€ dafür hingelegt.. und jetzt kostet er 349€ Habe ich gerade erst gesehen.
Der Sound ist hervorragend und spielt in der Ultimate Ears Liga oder Shure 535 und auch tiefe Bässe kommen sehr druckvoll, aber auch klar herüber. Ofensichtlich gibt es den teuren IE500 PRO nicht mehr und man hat dessen Preis auf den IE400 gepackt... komisch. Oder bei Thomann haben sie sich vertan. Letztes Jahr war der Hörer jedenfalls das Beste, was mir unter 200€ in die Finger gekommen ist.
Der günstigere IE40 PRO ist auch schon sehr ordentlich. Um Welten besser als der gleichteure Shure 215, dem es im Direktvergleich doch sehr an Bässen und Top-End mangelt.
IE40 und 400 sind sehr bequem zu tragen, etwas angenehmer noch als die Shure SE mit ihrem steifen Kabelprügel.
 
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß71.710
Ich spiel(t)e sehr viel mit dem Shure SE215 und dem SE 846.

Der 846 ist natürlich besser, vor allem zum Musikhören.

Für das Inear ist aber der Mittenbereich für das Diskriminieren der wichtigen Bereiche/Instrumente besonders wichtig, finde ich. Und da schlägt sich der 215 sehr gut.

Wenn man sich Otoplastiken für den 215 machen lässt, passen die auch für den 435 und 525.
 
EPBBass

EPBBass

Well-Known Member
Bassix
ß14.085
Ich nutze den Ultimate Ears 11 Pro.

Super Sound, gute Isolation. Würde ich mir jederzeit nochmal kaufen.

Der Bass (und bei Bedarf die Bass Drum) klingen schön knackig und gehen auch nicht so leicht unter. Ich selbst gebe mir nur Gesang, BD Trigger und Bass auf die Ohren, die Lautstärke ist angenehm, kein Klingeln oder Pfeifen im Ohr nach der Probe. Mit Hörern drin hört man die anderen Instrumente auch noch gut, sodass man sich nicht alles auf die Ohren geben muss. Ich selbst hebe nur etwas hervor was für mich besonders wichtig ist.

Auch zum Musikhören gut, wenn man kräftige Bässe mag. Ich werde mir dafür nochmal den Reference Remastered der gleichen Firma kaufen, da ich es etwas neutraler beim Musik Genuss mag.
 
  • Like
Reaktionen: Hen
Passilein

Passilein

Active Member
Bassix
ß3.577
Die Sennheiser IE40 nenne ich auch mein Eigen. Genau wie Ray habe ich zwei Exemplare am Start. Preis-Leistung ist hier richtig klasse.
 
 

Oben Unten