Entscheidungshilfe für Bass - Anfänger braucht bischen Hilfe...

DerBo

DerBo

Chat-Querulant
Bassix
ß8.185
Hallihallo

Ich brauche mal wieder eure Hilfe, nachdem ihr mir beim Amp schon sehr geholfen habt. Danke dafür und für alle die geholfen haben und wissen wollen was es wurde: ein tc bg250-208 steht im Wohnzimmer ;-)

Nun spiele ich mit dem Gedanken einen zweiten Bass anzuschaffen, kann mich aber nur schwer entscheiden und solang ich mit diversen Ideen komm, lehnt die Regierung sämtliche ab... ;(
Vorhanden ist bereits ein Squier Affinity Preci in rot. (einer der im Anfänger-Set mit dabei ist...)

Im Moment schwirren folgende Bässe im Kopf rum (Reihenfolge zufällig nach Eintreffen im Kleinhirn...)

- Ibanez SR370 in Sapphire Blue
- Harley Benton B-450 Progressive
- Yamaha TRBX 304 (oder 504? eher 304...)
- Harley Benton TB-70VS oder Epiphone Thunderbird IV VSB (der für 270€ bei T)
- Harley Benton HBZ-2004
oder ein Jazzy...

So liebe Bass-Gemeinde, was meint ihr? Alles Schrott für n Anfänger wie mich? Völlig falsche Richtung? gute Richtung aber falsche Bässe? Oder könnt ihr mir gar einen der Bässe besonders empfehlen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Euer Bo
 
Reddy

Reddy

Love changes everything
Kannst du nirgends hinfahren mal testen ?

Bestimmte Vorstellungen bzw was sollte der Bass nicht haben ?

Die Harley Benton Teile kenn ich nicht.
Der T-bird von Epiphone is ganz gut wenn man denn das handling mag und Kopflastigkeit kein Problem ist.
Yamaha und Ibanez haben meist recht gute Qualität wobei die Hälse der Ibanez
extrem schlank sind....das mag nicht jeder

https://www.google.de/shopping/product/7302526129669961675?q=epiphone rumblekat&biw=1680&bih=925&bav=on.2,or.r_qf.&bvm=bv.82001339,d.d2s&tch=1&ech=1&psi=NVCZVOm4Mparae-kgugG.1419333686133.5&prds=paur:ClkAsKraX3cUBr08zUUfR8nhSX8Vbf3lUY5SFPXdKMs_nbZKUTt3V6GToT9RmQlIeYdk4gnF_zFCdTRw0f3JSMO7fQNuMmsdJaQ8FXIPdh5tmqBIZra9IwPlBhIZAFPVH70U4P-0x62vo6UcaylhGJwcq33_YQ&sa=X&ei=QVCZVI7jAtTdatOsgJAD&ved=0CD4Q8gIwAA

vielleicht mal was anderes :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
4low

4low

Über-Bayudankse
Vielleicht kannst du nochmal kurz ein paar Sachen beschreiben, z.B.

- was für Musik machst Du, willst du machen?
- gibt es bekannte Bassisten, deren Sound Du magst bzw. nicht magst?
- was gefällt Dir am Affinity, was vermisst Du daran?

... dann bekommst Du mit etwas Glück differenziertere Antworten als "Ein Prezi!", "noch'n Prezi!", "Nein, ein Ray!", "Edelbässe sind doof", "Du bist auch doof", "Bier!"...

Ansonsten gilt wie immer: möglichst viele Bässe anspielen! Nimm Dir doch mal einen Tag Zeit und fahr in einen Laden mit guter Auswahl... wenn nicht gerade extrem viel Betrieb ist, wirst Du normalerweise auch gut beraten. Wenn möglich jemanden mit, der sich etwas auskennt. Und versuch mal das Budget zunächst zu vergessen: lieber noch ein Jahr auf etwas gespart, was man wirklich gerne haben will, als gleich etwas geholt, weil es halt gerade ins budget passt.
 
bubueye

bubueye

Well-Known Member
Bassix
ß24.751
Bisher hatte ich den HB-450, der fand ich echt Klasse, grade als Zweitbass. Den hat mir mein Bruder entrisssen. Ein, wie ich finde, solides Gerät. Den Yamaha hatte ich mal in den Fingern und war begeistert, hatte aber grad die 300 Öcken nicht parat, n halbes Jahr später wurde es der 374. Der ist wie auch der 304 n bisschen zahm, Macht aber dennoch Spaß. Bein HBZ, weiß gar nicht mehr warum ich den hatte, wahrscheinlich wergen der Optik. Mit dem kam ich nicht klar, irgenwie passten die PUs und meine Hände nicht zusammen... Da war ich froh, das ich den wider verkaufen konnte. Und ein Jazzy, Fender MIM steht bei mir noch rum. das Ding ist n Anker im Gegensatz zu meinen anderen Bässen. Aber schön zu spielen.
 
bubueye

bubueye

Well-Known Member
Bassix
ß24.751
Bisher hatte ich den HB-450, der fand ich echt Klasse, grade als Zweitbass. Den hat mir mein Bruder entrisssen. Ein, wie ich finde, solides Gerät. Den Yamaha hatte ich mal in den Fingern und war begeistert, hatte aber grad die 300 Öcken nicht parat, n halbes Jahr später wurde es der 374. Der ist wie auch der 304 n bisschen zahm, Macht aber dennoch Spaß. Bein HBZ, weiß gar nicht mehr warum ich den hatte, wahrscheinlich wergen der Optik. Mit dem kam ich nicht klar, irgenwie passten die PUs und meine Hände nicht zusammen... Da war ich froh, das ich den wider verkaufen konnte. Und ein Jazzy, Fender MIM steht bei mir noch rum. das Ding ist n Anker im Gegensatz zu meinen anderen Bässen. Aber schön zu spielen.
Edith:
Also wirds ein Preci! Oder halt was mit PJ?
 
R

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.475
Was gefällt dir am jetzigen Bass nicht?

Oder soll einfach eine klangliche Alternative ins Haus?

Ich denke auch du solltest mal verschiedene Sachen anspielen. So findest du raus, welches Halsprofil und welche Sounds dor liegen.
 
Holzwurm

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß17.200
Hallo.
Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen:
du musst klären, was dir an deinem Bass nicht gefällt bzw. warum du gerne welche Alternative hättest.

Zudem würde ich gerne fragen, wie lang du schon spielst?
Ich habe damals 2 Jahre fast täglich auf meinem Anfängerbass (Ibanez) gespielt.
Nur dadurch können sich überhaupt Vorlieben und Geschmäcker verfestigen. Nur wenn man halbwegs ordentlich spielen kann (was nicht heißen soll...du weißt schon-->ich weiß ja nicht wie du spielst;-)), weiß man, was das Instrument können muss.

Und dann weiß man auch relativ genau, was man sucht.
Nur um des "Kaufenswillen" rate ich klar davon ab, ein Instrument zu kaufen!
Ich habe eine relativ teure E-Gitarre mit FloydRose-Vibrato gekauft, nur um nach einiger Zeit festzustellen, dass ich lieber eine feste Brücke hätte. So muss ich jetzt mit diesem Kompromiss leben. Passiert mir nicht nochmal!

Vielleicht spielst du einfach noch ein Jahr auf dem Preci, sparst Geld und kaufst dann einen Bass aus einer teureren Liga. Dann weißt du auch, ob du zB. gerne einen besseren Preci, Jazzbass, etc. haben willst.
In dem Jahr hält dich übrigens nichts davon ab, Bässe anzuspielen, mit Saiten oder Plektren zu experimentieren oder dir vllt. mal ne Zerre o.ä. zu gönnen. Das hat mein Üben damals alles sehr bereichert. Nur die 300,- für einen weiteren Anfängerbass würde ich mir wahrscheinlich sparen.

gh;-):bier:
 
DerBo

DerBo

Chat-Querulant
Bassix
ß8.185
Das fing ja mal wieder schnell hier :-)
Mir gefällt mein preci, hätte nur gerne noch ne alternative. Sound so kategorie tiefes brummen oder so, halt was mit "Volumen"...
Musik ist aktuell viel Rock, möchte aber auch in Richtung Blues und in Richtung moderneres wie Hip-Hop/Electro mich versuchen... Mal ausprobieren würd ich im House of Sound machen (können) aber die haben halt die hbs nich und wenn die das richtige wären....
Budget beschränke ich mir selber mehr wie der Kontostand aktuell... Dennoch seh ichs nich ein 300€ auszugeben fürn yamaha wenn der b-450 das selbe kann... ;-) da ich aufm handy schreib soll das mal reichen für den post... ;-)
 
DerBo

DerBo

Chat-Querulant
Bassix
ß8.185
Was ich vielleicht noch anfügen muss: ich hatte viel Glück mitm Anfang bzw dass mir der Preci auch nur halbwegs gefällt... Ich will seit Jahren mitm Bass anfangen, hatte aber nie das Geld dazu, im April war es aber so weit und der naive bo ging in shop und hat sich ungesehen ungespielt einfach mal dass affinity anfänger-set gekauft... der bass gefällt mir aber, hat nur iwie bischen wenig volumen im klang für gewisse momente! "harte" rocksongs klingen hammer aber eher alternatives naja... und so dacht ich mir ne alternative wäre cool...
 
bubueye

bubueye

Well-Known Member
Bassix
ß24.751
Hab den RBX 374 für schlappe 150 Euro gekauft, gebraucht. Hat n Mädel gespielt und nun keine Zeit mehr, der Bass ist wie neu, kaum Spuren vom Spiel. Wenn du so was erwischt, dann nimm ihn. Den Yamaha, der kann schon ordentlich schieben, mehr als ein JB. Und wer mit aktiv (das einzige was mich n bisschen stört) zurechtkommt, umso bässer. Der HB - 450 ist da ähnlich, auch optisch. Der hatte aber keine höhenboost, eher so ne Art Mittenblende. Beide kann man aber nicht aktiv/passiv schalten.
 
DerBo

DerBo

Chat-Querulant
Bassix
ß8.185
Die Presets sind der Grund wieso ich so zwischen 304 und 504 schwank... andererseits sollen die ziemlich zu gebrauchen sein und wenn nich, gibts die flat-Position ;-)
und von denen bin ich auch zum b-450 gestossen der ja optisch sehr ähnlich ist und vom aufbau her auch nur halt n hb... ;-)

Den BZ-4000 hat ich auch mal aufm Radar aber aus Gründen die ich nicht mehr weiss verworfen :-O und beim HBZ stören mich die PU iwie schon... und wurde ja auch oben schon geschrieben, dass die gewöhnungsbedürftig sind...

Cort hab ich noch nich angeschaut muss ich zugeben... wird noch erledigt ;-)

Was stört denn an aktiv bzw wieso muss man damit zurecht kommen? da wurde ich bisher noch nich schlau :-O

RBX374 hör ich zum ersten Mal... auch mal anschaun ;-)
 
bubueye

bubueye

Well-Known Member
Bassix
ß24.751
Der 374 könnte so ne Art Vorgänger vom 304 sein. So genau weiß ich das jetzt nicht. Die sind aber vom Aufbau recht ähnlich. Bei einer aktiven Regelung hast du oft einen Höhen und Tiefenboost, kannst also diese Bereiche "anheben". Bei Passiv Schaltungen geht das nicht, da gibt es meist nur eine Höhenblende (reicht mir z.B. vollkommen aus). Aktiv bedarf einer Stromquelle, meist ein 9V Block. Ich hatte mit meinem Aria Pech gehabt, die Elektonik war echter Mist oder schon von Anfang an im Ar... Das Dingen rauschte und brummte, der Output war echt wenig, da hatte mein JB mehr Bumms. Hab den dann auf passiv umgebaut, seitdem ist es die wahre Freude. Vielleicht hat das geprägt. Der RBX hat auch aktiv, aber bei dem hört man kein Rauschen, die läuft sehr unauffällg. Ist mir auch beim HB so aufgefallen. Dur den ham die Chinesen falsch verdrahtet, da war die Batterie nach ein paar Tagen hinüber. Keine Angst, ist nicht so das du die Batterie alle 14 Tage wechseln musst, die hält schon ne ganze Weile. Man muss halt nur das Kabel immer aus dem Instrument ziehen.
 
KaleBASSe

KaleBASSe

Well-Known Member
Bassix
ß17.474
Also ich würde bei Deinem Budget zu einem gebrauchten Ibanez ATK 310/300 raten. Sehr solider Bass, ein richtiges Arbeitstier. Einen kräftigeren Hals bist Du von Deinem Preci ja schon gewohnt. Der ATK macht ordentlich Dampf. Könnte mir vorstellen, dass er gut passen könnte...
 
DerBo

DerBo

Chat-Querulant
Bassix
ß8.185
Also die Cort hab ich mir mal angeschaut, die passen mir irgendwie nicht... ähnlich bz-4000: wieso genau kann ich nicht sagen ;-)

Ich hab ehrlich gesagt mit den ganzen EQs noch nicht so rumgespielt, wohl eben auch weil ich dauernd an Amp müsste... Den Bass hab ich leicht erhöht aber mehr nicht... von dem her wäre eben der b-450 so ne möglichkeit für kleines geld den unterschied zu erfahren... falls es mir nicht passt hät ich so zusammen mit meinem überzähligen amp ein kleines anfänger-paket zu verkaufen :D andererseits mag ich nicht 130€ ausgeben nur um zu merken, dass dies "mein" sound ist und ich den noch bässer haben will... :-( wieso ist der T so weit weg von mir?! :D (Ich arbeite nur direkt beim House of Sound in Basel was auch n sehr ansprechendes Angebot hat... :D)
 
 

Oben Unten