Erfahrungen Epiphone Masterbilt Century De Luxe


ollo
ollo
Feudelbassist
Beiträge
10.565
Lösungen
1
Bassix
ß172.998
Hallo,
hat jemand Erfahrungen mit dem Epiphone Masterbilt Century De Luxe? Schön ist der ja, aber wie klingt der und wie spielt er sich?
Ja, ich weiß, es GASt und ich kann's wohl nicht lassen … :embarrassed:

Bildchen:
1597076759044.png
 
ollo
ollo
Feudelbassist
Beiträge
10.565
Lösungen
1
Bassix
ß172.998
Interessant. Mit den Hannabach fühlst du dich merklich am unwohlsten, die Thomastik gefallen mir auch besser als die LaBella. Vielen Dank. Ich glaube, ich kaufe mir heute den letzten Epi in Deutschland. :D
 
ollo
ollo
Feudelbassist
Beiträge
10.565
Lösungen
1
Bassix
ß172.998
Das ging jetzt fix. Mit den Saiten für Kontrabassgitarre geht es gar nicht. Die Umspinnung produziert viel zu viel Nebengeräusche, der Nanoflex bildet die auch zu deutlich ab. Rounds sämtlicher Couleur sind damit raus.

Alte White Nylons habe ich auch probiert. Auf alle Fälle besser als die Black Nylons / Werksbesaitung. Vielleicht hole ich mir doch die Thomastik, ich muss noch einen Gutschein einlösen.
 

ollo
ollo
Feudelbassist
Beiträge
10.565
Lösungen
1
Bassix
ß172.998
Aber ohne Bild kein Bass, weißt Du doch ...
Du hast vollkommen recht, ich brauchte nur ein bisschen. Da isser:

P1090939 klein.jpg


Die ursprüngliche Besaitung waren D'Addario Black Nylons, die gefielen mir aber gar nicht. Testweise habe ich alte White Nylons aufgezogen, die waren mir aber zu alt. ;-) Jetzt hat er neue Thomastik und was soll ich sagen: geil. Tief, resonant, singen ist möglich. In zwei, drei Jahre bekommt er dann White Nylons zum Vergleich.

Im Steg sitzt ein Schaller Nanoflex Pickup, der ziemlich empfindlich alle Nebengeräusche abnimmt, aber eben auch z.B. Klopfen auf die Decke. Das ist schon klasse. Eher per Zufall habe ich die Regler für Tone und Volume im rechten Schalloch gefunden. :whistle: Der Hals ist, wie @Crysard richtig bemerkte, ziemlich fett. Das Handling kenne ich von dicken Jazzgitarren, das geht schon, auch am Band. Die Brücke ist für einen Höfner-Spieler überhaupt kein Thema und ermöglicht eine Justierung der Intonation. Für's erste ist aber alles okay. Die Saitenlage ist jetzt bei 2,5 mm, die geht aber noch ein bisschen hoch, evtl. muss ich die Halskrümmung einstellen.

Der Klang: akustisch naturgemäß leise, zum üben reicht das aber völlig. Elektrisch: Natürlich klingt er nicht nach Kontrabass, aber er dengelt nicht wie ein "normaler" Akustikbass. Er klingt wie ein akustisches Instrument, viel mehr als man es mit E-Bässen oder Semis hinbekommt. Allein dafür hat sich die Sache schon gelohnt. Einen Koffer gibt es auch, der dicke Akustikbass-Koffer von Rockcase passt gerade eben so. Glück gehabt. Ein Gigbag würde ich nicht gerne nehmen, da die Decke massiv und nicht zu dick ist.

bass-player
 
C
Crysard
Active Member
Beiträge
163
Bassix
ß8.267
Im Steg sitzt ein Schaller Nanoflex Pickup, der ziemlich empfindlich alle Nebengeräusche abnimmt, aber eben auch z.B. Klopfen auf die Decke.
Das empfinde ich eher contra (aber 2 Bassisten, 2 meinungen).
Dachte mir schon dass er mit TI JF344 am besten klingt, hoffentlich hast du nicht so nen deutlichen deadspot wie meiner (G saite 12. bund)
Meiner hat ne 3mm saitenlage, fast zu niedrig bei mir.
Es freut mich sehr dass ich dir helfen konnte.
 
 

Oben Unten