Erfahrungen mit TC electronic BQ250?


Bas-T
Bas-T
Bassnase
Beiträge
405
Ort
Berlin
Bassix
ß9.937
Schade, Hans, hätte mich echt interessiert.

Habe kurz noch ein Frage zu einem deiner baubaren Combo-Gehäuse (110H), wo der 250/500 dann reinpasst:

Ist das ein Einschub, wo der Amp reinpasst und prinzipiell (rackohren gibt es ja nicht) auch Rausrutschen kann oder ist das auf Wunsch auch passgenau mit irgendeine Art von Befestigung und ggfs sogar bei Bedarf entnehmbar (z.B. unter Nutzung der Fussgewinde etc.)

Geht das neben dem Einschub überhalb auch als hochkant Einschub hinter der Box (ähnlich den original TC Electronico Combos oder wie beim promethean 3110).

Bin halt auf der Suche nach einer universell , praktischen und leichten Lösung...aber da weiß ich mich ja bei dir in guten Händen.

EDIT: Oder lohnt sich bei so einer speziellen Fragestellung eher ein Telefonat?
 
Zuletzt bearbeitet:
K
KlaBa
Well-Known Member
Beiträge
440
Bassix
ß28.986
Nabend zusammen,
zurück aus dem MS kann ich sagen,
im Vergleich mit verschiedenen Bässen und AMPs (TC BG/BH, Fender, MB ) ist der BQ so nicht brilliant und in den höhen mau.
Dazu rauscht mein BQ mehr als adere BH/BG oder Rumble, wobei der Rumble am wenigsten von sich gibt. Bei einer Box fällt das nicht sofort bzw, immer auf. Dumm nur, das es auch im DI Signal ist... das ist einfach nicht sauber :-(

Vielleicht soll das auch das "Voicing" sein, welches der Hersteller dafür vorsieht?!

...auch mal was positives: Laut genug ist das Ding!
Mit ein bisschen Brillianz und Höhen wär er schon gut, aber leider kann man über den EQ dies nicht dazu regeln. Da passiert schon was, aber sehr mau. :-(

... oder das Ding ist ganz einfach kaputt. :-(

Infos wie es bei Euch ist oder sogar im Vergleich zu anderen AMPs wären super !
 
Zuletzt bearbeitet:
Bas-T
Bas-T
Bassnase
Beiträge
405
Ort
Berlin
Bassix
ß9.937
Danke für dein Feedback nach dem Testen. Ohne ihn zu kennen kann ich mir trotzdem nicht vorstellen, dass das so normal sein soll. Hätte der Hans sicher auch gepostet, der hat ja nun wirklich viel gehört mit seinen FMC-Ohren...

Im Zweifelsfall, falls hier keine anderen Rückmeldungen kommen, würde ich ihn zurück schicken. Vielleicht noch Mal aus einem anderen Shop beziehen, um auszuschließen, dass es wirklich ein defektes Teil war und in der Hoffnung, dass das neue vielleicht adäquat funktioniert...
 
Dorn
Dorn
BASSODERNIX
Beiträge
141
Bassix
ß3.290
Moin,
so, heute ist der BQ 500 angekommen (BQ250 hatte ich zurück geschickt) Seriennummer ist S1810000...,
also vom Oktober. Aktiv/passiv ist falsch beschriftet. Weder die Box (FMC 112) noch der Kopfhörer rauscht beim "Normalbetrieb"; wenn die Basswitch als Preamp davor ist rauscht es ein bisschen - muss mal schauen, woran das liegt. Was die Höhen betrifft, bin ich da nicht so wählerisch, da ich nur Kontrabass über den Amp spiele. Wie gesagt erziele ich das beste Ergebnis, wenn alle Regler auf 10 Uhr stehen (Kompressor ist aus). So, das sind die ersten Eindrücke!
Ich werde den BQ für die "groben" Gigs benutzen (da, wo die Bierflaschen durch die Luft fliegen ;-)) und dafür ist das Preis-Leistungsverh. super. Ansonsten bin ich mit meinem Eich T500 glücklich.
 
K
KlaBa
Well-Known Member
Beiträge
440
Bassix
ß28.986
@ Dron: Vielen Dank! Ist Deine SN noch in den 600ter Bereich?

Ich habe noch mal verglichen. Alle EQ auf 12 Uhr, dann mal nach Gefühl in etwa gleich Laut. Und auch einfach mal so ein bisschen hin und her. Das Ding rauscht :-( Es ist dabei egal ob man Gain zurück dreht und Master auf oder umgekehrt. Geräte an, kein Bass und kein Kabel = Ruhe, Kabel rein mit Bass (VOL 0) und es rauscht (sehr wenig beim rumble, BQ deutlich). Auch nur ein Stecker ohne Kabel dran lässt den BQ rauschen.
Die AUX Anschluss ist nicht davon betroffen! Also könnte es etwas mit der Pre-Amp im BQ sein.
Wenn es nicht kaputt ist, dann ist es wohl Bauart bedingt. (Müssten dann aber noch andere bemerken)

Ich denke das Ding hat ne Macke... @Bas-T wie Du schon sagst, einmal retoure und neuer Versuch....
 
Zuletzt bearbeitet:
FMC
FMC
Bassboxenmanufaktör
Beiträge
4.266
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß143.606
Ich habe das Teil nur mit meinem passiven Jazzbass gespielt da fällt das mit den Höhen nicht so auf wie bei einem aktiven Bass mit neuen Saiten, Für mich waren die Höhen ok. Insgesamt ist der Amp ein bisschen gevoiced und löst natürlich nicht so gut auf wie ein Glock. Ich würde jederzeit mit dem Teil spielen. In anbetracht des Preises auch ein super Backup Amp.
 
Dorn
Dorn
BASSODERNIX
Beiträge
141
Bassix
ß3.290
Moin,
ja, die SN ist deutlich im 600er Bereich.
Wie gesagt, dass Ding läuft problemlos in der Wohnstube.
Wie es sich beim Gig macht sehe ich demnächst.
 
K
KlaBa
Well-Known Member
Beiträge
440
Bassix
ß28.986
BQ ist zurück zu G4M unterwegs. (Nach jeder Mail dort noch mal anrufen, damit diese dann bearbeitet wird, sonst kann es dauern - aber dass ist nur mein Gefühl.)
Hat zwischenzeitlich noch jemand einen BQ gespielt? Welche Box habt Ihr daran angeschlossen?
 
bassero
bassero
Well-Known Member
Beiträge
455
Bassix
ß10.193
Moin, habt Ihr eine Meinung zu BQ250/500 zu Behringer BX2000H - für einen Einsteiger und (erstmal) zu Hause im Keller-Amp? Wollte nicht mehr als 200 EUR ausgeben. Danke.
 

Bas-T
Bas-T
Bassnase
Beiträge
405
Ort
Berlin
Bassix
ß9.937
Moin,

Zum bq250/500 steht das, was wir bislang wissen in diesem Fred. Behringer wird aufgrund der günstigen Kostenstruktur mit dann vielleicht nicht hochwertigsten Materialien eher kritisch beäugt, wenngleich man fairerweise sagen muss, dass die Firma insbesondere bei begrenztem Budget den Zugriff auf Geräte ermöglicht, die sonst einfach nicht drin wären.

Zur Frage eines geeigneten Apps für Anfänger bitte die Suchfunktion hier im Forum nutzen, die Frage kam häufig schon auf. Beim angesprochene Budget wirst du mit dem tc Electronic amps nichts falsch machen, solltest allerdings auch mal den gebraucht Markt (hier oder eb..-kleinanzeigen), da rückt beispielsweise ein gebrauchter markbass mit ausreichenden 250 Watt schon in die Nähe und von dem hast du dann nicht nur am Anfang sondern auch länger was.
 
bassero
bassero
Well-Known Member
Beiträge
455
Bassix
ß10.193
Ich hab die letzten Wochen nix anderes gemacht, als mich durch alle möglichen Threads durchzulesen, um überhaupt ein wenig Plan zu bekommen.

Ich war immer am hin- und herüberlegen, ob ich nicht mehr investieren möchte (bspw. 300-400 EUR für den Amp, auch gebraucht, dann GK, MB, Glockengklang usw.) und dann noch zzgl. Box.

Nach langem ringen dachte ich nun, ein kleiner Class-D inkl. kleiner Box (FMC 110 oder Eden EX112) sollte doch erstmal ausreichen, für im Keller und zum Jam mit befreundeten Gitarristen.

Und da auch Hans den in Verbindung mit ner kleinen 110 Basic empfohlen hatte, wollte ich hier nochmal nachhören, ob es Praxiserfahrungen gibt, die gegen eine solche kleine Lösungen sprechen.
 
Bas-T
Bas-T
Bassnase
Beiträge
405
Ort
Berlin
Bassix
ß9.937
Je mehr man in investiert desto mehr ist möglich... Ein Glockenklang wirst du - bei aller Liebe - dafür wohl kaum bekommen und einen Gallien Krueger auch nur schwerlich..

Prinzipiell reicht für das, was du beschreibst, eine kleines Besteck aus digiamp + 110 Box oder 112 Box (s. Berichte oben). Sollte dann doch, und das kommt dann häufig schneller als man erwartet, der Start einer Band folgen, mag eine einzige 110er bei den meistens Musikrichtungen an seine Grenzen stoßen. Du wärst nicht der erste, der im Verlaufe seiner Musikerzeit Equipment austauscht, was ja durchaus auch Spass machen kann.

Ausprobieren im Musikladen ist die beste option, da merkt man schnell, was einem zusagt oder auch nicht. Falls es diese Möglichkeit nicht gibt, dann wirst du, bei allen irgendwie subjektiv gefärbten Empfehlungen, um den Blindversuch nicht herumkommen.

Zukunftssicher, egal welche Marke, dürfte ein amp mit 250 bis 500 Watt sein. Der TC BQ 500 passt dafür und lässt künftig alle Optionen auf lauter und größer offen und kostet zudem nicht die Welt. Wenn du nicht zufrieden bist, kannst du immer noch verkaufen. Bei Gallien Krueger und markbass sollte dies in der Regel auch gut und vernutlich besser funktionieren, deshalb geht meine Empfehlung bei Blindkauf als alternative in diese Richtung, zumal es als gebrauchtes Equipment bei deine erweiterten Budgetvorstellungenpassen sollte.

FMC baut bekanntlich super Boxen mit tollem Preis-Leistungsverhältnis (habe selber 2 stück), welche allerdings bei deinem offensichtlich ja nicht uferlosen Budget zu Buche schlagen werden, auch wenn's nur eine "kleine" Box ist. Auch hier lohnt gebraucht gucken. Falls es neu sein soll, fährst du mit der beschriebenen 112 Eden (8 Ohm) am Anfang bestimmt nicht verkehrt, ist oft genug als vernünftig beschrieben worden und preislich akzeptabel. Bei Bedarf kann man hier auch eine zweite dazu kaufen (Achtung, dann muss bei einer der Boxeneingang auf zweiten Parallelen Anschluss erweitert werden, geht aber mit wenig Aufwand).

Ergo: Nicht zu viel Lesen, DIE Lösung oder das einzig richtige Equipment gibt es sowieso nicht und in diesem Preisbereich wirst du als Einsteiger ohnehin mit vermutlich allem erst Mal glücklich werden. Also: machen!

Jetzt entfernen wir uns allerdings vom eigentlichen TC Thema...
 
Zuletzt bearbeitet:
K
KlaBa
Well-Known Member
Beiträge
440
Bassix
ß28.986
mal so zwischendurch... G4M hat den RG Betrag erstattet. Also kein Problem - hatte unberechtigt Zweifel.
Ich warte auf den neuen BQ500, aber das wird wohl diese Woche nichts mehr :-(

Hat inzwischen noch jemand einen BQ gekauft und kann etwas berichte (Sound, Aktive/Passiv, Kompressor, Leistung)?
 
K
KlaBa
Well-Known Member
Beiträge
440
Bassix
ß28.986
Heute den neuen BQ 500 von T. erhalten. Aber neu??? SrNr ist jetzt 1805 000 xx CQS. Hmm, komisch.

Angeschlossen und ....
Lüfter läuft sofort (Gerät ist noch kalt, also noch keine Zimmertemperatur).

Und es rauscht! (alles auf 12 Uhr, Thrust aus) am Kopfhörer und an der Box. Auch mit einem gebrückten Stecker (ohne Kabel, "mute"). Rauscht immer wenn etwas im Imput Eingang eingesteckt wird. HT an der Box -6 db, jetzt geht's... Aber im DI Signal mehr als bei Rumble100.

Und natürlich Active/Passive anders als man denkt.

Thrust LED ist immer an, wird aber geringfügig dunkler wenn man thrust fast rechts am Anschlag hat und ordentlich an den Saiten reißt.(Hört sich aber dann auch nicht mehr schön an).

Sonst: Ton OK, machst Spaß.

Mein Rumble 100 kommt tiefer ist aber etwas leiser – würde ich sagen. Die neue Kombination: BQ500+Rumble 210 lässt mehr wummern, aber ist jetzt nicht so als wenn ich sofort sagen würde – extrem laut.

Wie war euer AMP eingepackt? Folie zugeschweißt oder mit Klebeband einfach oder mehrfach umwickelt?
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten