Ersatz / Nachfolger für GT 10B


uexlmuexl
uexlmuexl
New Member
Beiträge
21
Bassix
ß2.137
Hallo zusammen,

ich bin ein großer Freund digitaler Multieffekte, bei denen alles, was man als Basser so braucht, in einem einzigen Gerät zusammen ist. Ich hatte zuerst einen BassPod und nutze jetzt ein Boss GT 10B. Allerdings nach fast 10 Jahren intensiver Nutzung machen sich beim GT 10B jetzt die ersten Auflösungserscheinungen bemerkbar (Schalter WahWah defekt). Soll heißen, ich bin auf der Suche nach einem mindestens gleichwertigem Nachfolger.

Da es zum GT 10B leider keinen Nachfolger gibt, würden mich Eure Erfahrungen mit anderen aktuellen Multieffekten interessieren. Nutzt jemand von Euch z.B. einen Line 6 Helix oder Helix LT? Jemand Erfahrungen mit Kemper?

Um gleich vorzubeugen, das Zoom B3 oder B3n ist aus meiner Sicht nicht gleichwertig mit dem GT 10B auch wenn es sicher kein schlechtes Gerät ist (vor allem für den Preis).
 
schubi_neu_38615
schubi_neu_38615
tiefer ist geiler
Beiträge
7.307
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß75.751
Nimm doch das GT100 ... afaik müsste das auch für Bass taugen.

Alternativ kannst du natürlich alles mit dem Axe-Fx erschlagen (die Ultras sind "günstig" zu haben und sollen für Bass auch sehr gut sein). Das kostet zwar dann immernoch deutlich mehr als das GT100, aber davon haste auch länger was von, denke ich.

Edith sacht noch, gibt jetzt sogar alles in Pedalformat (Axe AX8 )
 
Zuletzt bearbeitet:
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Beiträge
3.234
Ort
Zwischen Ulm und Stuttgart
Bassix
ß91.706
Bin auch intensiver GT-10B-Nutzer und mache mir auch immer wieder diese Gedanken.
Boss scheint da erstmal keinen Nachfolger zu planen.
Ich hab mir als Backup sogar ein zweites GT-10B angeschafft...
 
schubi_neu_38615
schubi_neu_38615
tiefer ist geiler
Beiträge
7.307
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß75.751
Vielleicht das 50B?
Wird auch gerne und viel genutzt.
Nein, nicht wirklich und auch nicht mal im Ansatz. Da liegen Welten dazwischen, zumindest aus meiner Sicht.
Ich fand das 50B schon nicht schlecht, für das, was es gemacht hat. Aber wer vom GT-10B kommt, der ist da anderes gewohnt. Wie gesagt, Axe hat jetzt auch ein Board im Angebot, deutlich günstiger als das Rack Teil plus Midi-Controller, aber immer noch schweineteuer ...
 
JetSetRadio
JetSetRadio
Well-Known Member
Beiträge
843
Ort
DE
Bassix
ß19.721
Ich hatte lange den Line 6 POD HD 500X der war auch super für den Bass. Den GT 100 hat unsere Gitarristin... da kommt nichtmal für die Gitarre was cooles raus. Kann mir nicht vorstellen das der für den Bass taugt.
 
uexlmuexl
uexlmuexl
New Member
Beiträge
21
Bassix
ß2.137
Schade, dass es bei den ganzen Top-Multieffekten nur noch welche für Gitarre gibt, die jeweils auch ein paar Bass-Amps und -Effekte haben. So zahlt man leider viel Geld für Dinge (ca. 80%), die ich als reiner Basser gar nicht brauche.

Factial Audio hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Danke für den Tipp mit dem AX8. Scheint im Funktionsumfang und im Preis ähnlich zu sein, wie das Helix. Ich werde wohl nicht herum kommen, beide mal anzutesten.

Das 50B kenne ich nicht. Es scheint aber eine abgespeckte Version des GT10B zu sein. Vermutlich nicht schlecht, aber eigentlich suche ich nach 10 Jahren Nutzung etwas "Besseres". Also mehr Leistung und bessere Models als im GT10B.
 
Andman
Andman
Active Member
Beiträge
96
Ort
Hamburg
Bassix
ß3.599
alles, was man als Basser so braucht, in einem einzigen Gerät
Was genau darf denn nicht fehlen? Wenn es nicht wirklich ALLES können muss, würde das denk ich das Geben von Empfehlungen hier deutlich vereinfachen.
Muss DI mit drin sein? Brauchst du Presets? Brauchst du vielleicht nur Presets?

Wenn es ALLES können soll, dann wurde hier ja schon fast die gesamte Palette dargelegt: Line 6 POD HD 500X oder Helix, der Kemper, Fractal Audio Systems AX8, als etwas verrücktere Lösung vielleicht noch Rechner + gutes Interface + GuitarRig, dann hörts aber auch schon so ziemlich auf...
 
uexlmuexl
uexlmuexl
New Member
Beiträge
21
Bassix
ß2.137
OK, war vielleicht ein bisschen wenig Info. Da ich das GT10B als Referenz genannt hatte, war ich der Meinung, dass der Umfang damit hinreichend beschrieben wäre. Interessieren würden mich die Erfahrungen anderer Bassicer mit eben den auch von Dir genannten Multieffekten.

Also ich nutze das GT10B live direkt in die PA mit InEarMonitoring. Ein (symmetrischer) Line-Out inkl. schaltbarem Groundlift ist daher wichtig. Natürlich könnte ich meine Signalkette auch komplett analog herstellen, aber eben auf das Abspeichern verschiedener Presets möchte ich tatsächlich nicht mehr verzichten.

Vom GT10B nutze ich natürlich bei weitem nicht alles und nicht alles gleichzeitig. In der Regel nutze ich folgendes:
- Tuner
- Compressor
- Amp-Model
- Verzerrer
- Chorus
- Oktaver
- Hall
- WahWah
 
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Beiträge
2.176
Ort
DE
Bassix
ß55.598
Bei Nutzung von Amp-Model fällt das AX8 raus. Das hat keine. Das ist ein Hauptunterschied zum Axe FX.
Das ist dann eine andere Liga und qualitativ schon eine andere Welt... die auch entsprechend kostet.
 

uexlmuexl
uexlmuexl
New Member
Beiträge
21
Bassix
ß2.137
Andman
Andman
Active Member
Beiträge
96
Ort
Hamburg
Bassix
ß3.599
Seite die du gepostet hast schrieb:
All of the amp models from the Axe-Fx II


Bei Nutzung von Amp-Model fällt das AX8 raus. Das hat keine. Das ist ein Hauptunterschied zum Axe FX.
Das ist dann eine andere Liga und qualitativ schon eine andere Welt... die auch entsprechend kostet.
Test in der Gitarre und Bass schrieb:
Unterschiede zum Axe-Fx

Eine der wohl wichtigsten Fragen, die es zu klären gilt ist: Wo liegen die Unterschiede zum Axe-Fx? Wer sollte welches Gerät kaufen? Grob gesagt handelt es sich beim Axe-Fx II XL+ um das aktuelle Topmodell von Fractal Audio. Hier ist alles verbaut, was man sich wünschen kann. Für dieses Gerät wird die Firmware am schnellsten weiterentwickelt und hier hast du die Möglichkeit von Tone Matching, der Aufnahme von IRs, etc. Das AX8 ist auf Musiker ausgelegt, die den gleichen, genialen Sound suchen, sich aber nicht (ganz) so lange mit der Findung des selbigen auseinandersetzen wollen. Durch die Verschmelzung von Effektprozessor und Pedalboard ist es erdacht für den Musiker on the road. Natürlich muss bei dem Preis auch irgendwo gespart werden, und so sind nicht mehr die teuersten DSPs verbaut. Das führt zu gewissen Einschränkungen gegenüber dem Axe-Fx.

Namentlich kann im AX8 jeweils nur eine Instanz von Amp und Cab (ein Cab-Block kann aber zwei Boxensimulationen enthalten) aktiv sein. Gleiches gilt für einige Effekte, wie bspw. den Reverb. Sehr rechenintensive Effekte, wie der Vocoder oder das Megatap Delay, gibt es nur im Axe-Fx. Ebenso verzichten muss man leider auf das Channel Strip Modeling und die Möglichkeit der globalen Blocks (etwas, was ich persönlich sehr schätze). Man kann übrigens keine ganzen Presets vom Axe-Fx II auf das AX8 übertragen, einzelne Blocks jedoch schon.

Und die Unterschiede zum FX8? Ganz einfach: Das FX8 ist als reines Effektgerät konzipiert und dementsprechend auf Line Level, Unity Gain und den Betrieb im Vier-Kabel-Modus ausgelegt. Dementsprechend kommt auch darauf optimierte Hardware zum Einsatz. Das AX8 bietet zudem Amps und Boxen. Es kann natürlich ähnlich wie das FX8 betrieben werden, wird aber in Extremsettings mehr Nebengeräusche produzieren. Im Normalfall sind aber alle drei Geräte sehr nebengeräuscharm.
 
Andman
Andman
Active Member
Beiträge
96
Ort
Hamburg
Bassix
ß3.599
Achja, dazu noch:

Schade, dass es bei den ganzen Top-Multieffekten nur noch welche für Gitarre gibt, die jeweils auch ein paar Bass-Amps und -Effekte haben. So zahlt man leider viel Geld für Dinge (ca. 80%), die ich als reiner Basser gar nicht brauche.

Das AX8 scheint man ja nur hier https://www.g66.eu/de/products/fractal-audio/ax8 zu bekommen. 1599 Euro für ein bisschen EQ, Amp-Modelle, Octaver und Wah, selten Chorus und Reverb... (mehr würde ich persönlich nicht benutzen) Aua! B)

Das Bisschen was es da an eher cleanen Bass-Modellen gibt (laut YouTube-Videos) sagt mir persönlich im Übrigen nicht zu. Das wäre mein persönliches KO-Kriterium.


Gleiches gilt übrigens auch für GuitarRig: Viele schicke Effekte und so dabei, aber der cleane Basssound? xx(
Außerdem steht GuitarRig völlig still. Da macht NI seit Jahren nichts mehr dran.
 
Zuletzt bearbeitet:
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
13.001
Ort
AT
Bassix
ß162.252
Blöde Frage:
Wenn du 10 Jahre das Gt10b spielst und zufrieden bist, warum nicht reparieren lassen?
Schalter und Potis sind Verschleißteile.

Falls das nicht klappt, warum kein neues gt10b?
Gerade bei multis finde ich wichtig dass man mit der Steuerung gut zurecht kommt.
Bei einer neuen Gerät muss man sich da wieder drauf einstellen.
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Beiträge
1.605
Ort
Stuttgart
Bassix
ß40.630
Der Line6 Helix LT scheint mir in der Klasse noch das beste Preis-Leistungs Verhältnis zu bieten, danach gehen die Preise ja steil nach oben. Die Demos für Bass klingen für mich auch alle vollkommen OK. Jetzt wäre auch ein guter Zeitpunkt um über einen modularen Aufbau nachzudenken, du könntest die Modulations und Hall Effekte mit einem "normalen" Multi(sprich ohne Amp-Sim, die gibts zuhauf) ersetzten und dazu Zerre, Oktaver und Ampsim als getrennte Boxen. Kommt Geld-technisch ungefähr aufs gleiche raus und dürfte klanglich doch noch mal eine Schippe drauf legen.
 
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Beiträge
3.234
Ort
Zwischen Ulm und Stuttgart
Bassix
ß91.706
Der Line6 Helix LT scheint mir in der Klasse noch das beste Preis-Leistungs Verhältnis zu bieten, danach gehen die Preise ja steil nach oben. Die Demos für Bass klingen für mich auch alle vollkommen OK. Jetzt wäre auch ein guter Zeitpunkt um über einen modularen Aufbau nachzudenken, du könntest die Modulations und Hall Effekte mit einem "normalen" Multi(sprich ohne Amp-Sim, die gibts zuhauf) ersetzten und dazu Zerre, Oktaver und Ampsim als getrennte Boxen. Kommt Geld-technisch ungefähr aufs gleiche raus und dürfte klanglich doch noch mal eine Schippe drauf legen.

Je nachdem was man so vorhat.
Ich hab z.B. für den Achtsaiter so ein virtuelles Biamping-Rig im GT-10B mit cleanem Basskanal und parallel dazu einen angezerrten Gitarrenamp.
Das wird analog dann komplizierter als ich Lust drauf hätte.
 
Meypelnek
Meypelnek
FCK Putin
Beiträge
1.739
Ort
Weilheim i.OB, Deutschland
Bassix
ß62.114
Hallo zusammen,
ich bin ein großer Freund digitaler Multieffekte, bei denen alles, was man als Basser so braucht, in einem einzigen Gerät zusammen ist. ....

Mein erster Gedanke war: Auf dem Gebrauchtmarkt einen GT10B Ersatz für 250 bis max. 300 Euro suchen. Da gibt es doch immer wieder welche in gutem Zustand.

Du schreibst, dass Du gut mit anwählbaren Presets zurechtkommst. Ich nehme mal an, dass so ein Multi-Looper (wie heißen die Dinger richtig? ) bei dem Du verschiedene An/Aus Presets mit Einzeltretern erstellen kannst nicht in Frage kommt? Ich habe auch länger mit dem GT-10 B gearbeitet und bin dann wieder zurück zu einem Einzeltreter Board mit zwei DI Ausgängen, das einen super Job macht und die Effekte sind quasi durch "Handselektion" jedem einzelnen des GT-10B überlegen.
 
 

Oben Unten