Eure Meinung zur "Jazzpolizei"

Ahasver

Member
Bassix
ß250
Wir hatten am Wochenende einen kleinen Gig und unter die Zuhörer hatte sich auch wieder einmal die Jazzpolizei gemogelt. Jazzpolizisten sind diejenigen Leute, die einem während des Gigs haargenau auf die Finger schauen und durch Mimik und Gestik alles bewerten, was man dort auf der Bühne tut. Und weil Jazzpolizisten alles besser können, ist natürlich so ziemlich das Meiste, was man so tut, mehr oder weniger großer Mist.
Mich machte z.B. ein Typ durch sein Gehabe während des Spielens ziemlich nervös. Ich konnte überhaupt nicht locker sein und Spaß haben. Er starrte mir derart auf die Finger und nirgends anders hin, was mich wirklich übelst gestörrt hat. Nach der Hälfte des Gigs ist er dann scheinbar genervt gegangen. Meine Laune verbesserte sich schlagartig, aber trotzdem fand ich dieses Verhalten ganz schön blöd.
Versteht mich hier nicht falsch. Ich habe überhaupt nichts gegen Leute, die sich ansehen, wie und was ich da mache und ich bin total gespannt auf die Gespräche dann hinterher, weil nur so kann man mächtig viel lernen. Außerdem habe ich absolut kein Problem mit Jazzern, der Name hat sich eben so eingebürgert. Weiterhin weiß ich, dass ich nicht der große Könner bin, aber wer ist das schon.
Ich wollte eigentlich nur mal eure Meinung über mein Erlebnis hören.
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
Ich hat am samstag ein sehr ähnliches erlebnis:
Direkt an der bühne vor mir standedn zwei jungs, die mir durchgehen auf die finger geschaut haben, leider konnt ich aber nicht herausfinden wie sich mich finden. An und für sich war das kein problem für mich, aber wenn man dauerhaft beobachtet wird ist das schon irgendwie störend. Ich hab das ganze einfach dann durch übermäßiges bangen verdrängt.
 

schock

Member
Bassix
ß288
Tip: bringt die Leute vor der Bühne zum pogen, dann werden die Jazzbullen einfach weggekickt.
Ich muss gestehen ich schaue den Leuten auch immer sehr gerne auf die Finger und höre mir Konzerte von der Musikerseite aus an (wobei ich leider leider nichts besser kann) aber meist denke ich dabei, wie macht er dass nur, oder versuche daraus Erfahrungen für mich abzuleiten. So ein Verhalten meinerseits ist auch ein Zeichen dafür, dass mich die Musik an sich nicht mitreisst, sonst würde ich ja tanzen und nicht glotzen. Ausserdem finde ich den Sound auf ca 95% aller Konzerte einfach nur grottenschlecht und ich muss mir zusammenreimen was da eigentlich gespielt wird. Da hilft mir das zusehen dann schon mächtig auf die Sprünge (wie Lippenlesen).
Ich denke es gibt also nich weitere Gründe: Schlechter Sound, die Musik gefällt einfach nicht, man will was lernen.
Aber im Grunde ist das doch einfach egal. Es wird immer Leute geben, welche besser spielen und musikalischer sind. Wir sind alle keine Mozarts, aber wir wollen alle spass haben. und wenn cih manchmal sehe wie schlecht vermeintliche supermusikergrössen sind oder wie gut manche Bands schon bei ihrem ersten Auftritt mit 13 Jahren sind relativiert sich das alles. Wenn nach dem Auftritt jemand zu mir kommt: Du hast aber schlecht gespielt, denke ich: Endlich hat es mal jemand bemerkt! ;-).
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
@schock: du willst gar nicht wissen wie die leute am pogen waren nur die jazzpolizei stand zu weit außen, so dass sie nicht von der menge erwischt wurden.
Aber ehrlich gesagt, eigentlich darf ich mich ja auch nicht beschweren, da ich selbst oft genug danach gucke wie und was die bassisten auf der bühne spielen. Weil es ist immer interessant sich anzugucken was gespielt wird und vor allem von der technik kann man sich einiges abgucken. Was mir auch noch dazu einfällt ist, dass man eigentlich froh sein kann, wenn einem endlich mal die nötige beachtung geschenkt wird, schließlich kommen wir basissten eigentlich immer zu kurz.
 

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß947
Ich finde, die schlimmsten Zuhörer sind leider Musiker, die alles analysieren und auseinander nehmen. Ich muß mich auch immer wieder zusammennehmen und einfach ein Konzert genießen, auch wenn unser geschultes Ohr den einen oder anderen Fehler hört, den dies macht schließlich ein Live-Konzert aus.
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Wenn ich auf der Bühne stehe, juckt es mich nicht, ob mir einer auf die Finger schaut oder nicht - ich weiß, was ich kann und was nicht, und wem es nicht passt, der kann ja gehen.
Als Zuschauer/Zuhörer genieße ich die Mucke und moshe oder bange die meiste Zeit; dem Basser oder den anderen was abzugucken versuchen ist mir zu blöd. Nun ja, und wenn es richtig schlecht ist (kommt eher selten bei den Konzis vor, zu denen ich gehe), dann verdünnisiere ich mich halt.
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Ist wohl auch eine Frage, _wie_ man auf die Finger starrt. Wenn einen ständig jemand beobachtet, dabei noch grimmig guckt und den Kopf schüttelt etc. (ok, ich rede hier jetzt nicht von 'nem Metal-Konzert, da passt das ja alles hin), dann stelle ich mir das sehr nervig vor. Wenn der/die dabei aber einen freundlichen Gesichtsausdruck hat und etwas mit dem Song mitgeht, würde mich das wohl nicht so stören.
Ehrlich gesagt habe ich noch nie darauf geachtet. Allerdings will ich eh ausprobieren, wie gut ich ohne Brille spiele, weil die beim Konzert immer rutscht. Dann sehe ich sowieso nicht mehr vom Publikum als irgendwelche farbigen Flächen in der Landschaft, was vielleicht sogar noch für weitere Entspannung sorgen könnte. Oder ich probiere mal meine Sonnenbrille aus - das "schützt" anscheinend auch ganz gut gegen Nervosität durch Zuschauerblicke.
 

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß683
also ich nenne so etwas klauen (mit den augen klauen)! ich selbst stehe bestimmt oft for den bühnen herum und schaue den anderen bassern auf die finger (hoffentlich nicht mit einem scheissgesichtsausdruck-grins). ich schaue ihnen verschiedenes ab, um mein spiel zu verändern (ein paar dinge nehme ich auf, andere wiederrum nicht). dadurch verändert (entwickelt) sich mein bassspielen- finde sowas nicht schlimm...

denke nur an dream theater- wo andere mithörer bangen und rumspringen stehen auch da die hälfte der zuhörer vor der bühne( bestimmt alles musiker) und starren die leute von dream theater an um irgendwelche techniken zu bewundern (und weinen fast!!lach)

oder denkt einmal an eddie van halen der sich bei seinen neusten solos immer vor den leuten rumgedreht hat, damit keiner so schnell seine techniken klaut....

in diesem beispielen geht es um visuelles klauen....und dass finde ich legitim...

aber wenn so schwammtaucher vor der bühne stehen und meckern oder lachen- kriege ich auch voll den hals und könnte verrückt werden
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
mich stört es total nicht. ich weiss das ich besser spiele als diese "jazzpolizisten" und wenn nicht ist es mir scheiss egal.

richtige musiker machen so etwas nicht und respektieren andere musiker.
 

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Ich nehm die Jazzpolizei eigentlich gar nicht mehr wahr. Wenn diese jungens dich lieber 90 Minuten lang mit den Augen sezieren wollen anstatt zu tanzen und feiern ist das deren Problem.
Eigentlich wäre ich um konstruktive Kritik immer froh, nur ist njach den Konzerten nie ein Jazzpolizist zu sehen[8D]
 

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Na ja, es ist halt immer ne Frage, wie man beim Spielen drauf reagiert! Ich hatte mal den Härtefall, dass einer von ner Band da war, bei denen ich mal anfangen sollte....! Da hatte ich schon Stress, weil der natürlich geguckt hat, wie nen Dedektiv! Aber letztendlich muss man nur nen bisschen cool tun und posen und dann trauen die sich gar nicht mehr, so skeptisch zu gucken! Ich finds im Grunde auch nicht schlimm, wenn einer guckt, um was zu lernen, und am besten ist es, wenn man sich hinterher noch unterhalten kann, aber wenn die schon mit verschränkten Armen und runzeliger Stirn vor der Bühne stehen, ist das einfach uncool und eigentlich machen DIE sich dann lächerlich!
Außerdem finde ich´s schade, dass es überhaupt sone Leute gibt! Ich mein, ich geh auch nicht auf Konzerte, um 2 Stunden die Bassistenfinger zu studieren, sondern um Spaß zu haben....aber die können anscheinend berufliches und privates nicht trennen! [:D]
 

telebass

New Member
Bassix
ß252
Jooo, das hat ja wohl jeder schon mal irgendwie erlebt. Sowohl als Musiker, als auch als "Gaffer". Da ich nicht mehr der jüngste bin stört mich das nicht mehr, eigentlich nehme ich es gar nicht mehr bewusst wahr. Ich weiss selbst wie schlecht ich spiele.[:o)]

Vor ein paar Jahren hatte ich da mal ein besonders intensives Gaffer-Erlebnis. Bei uns im Ort findet jedes Jahr so um die Weihnachtszeit eine Art "Veteranentreffen" statt. Dort treffen sich ehemalige oder noch aktive Musiker "gesetzten" Alters um nochmal so richtig abzurocken. Der Spaß steht dabei absolut im Vordergrund, Leistungsdenken gibts es da nicht. Man freut sich einfach mal wieder was zusammen zu machen. Im besagten Jahr habe ich dort mal mitgemacht. Ein uns gut bekannter Sänger, der zu dem Zeitpunkt grade keine eigene Band hatte sprach unsere Combo an, ob wir ihn nicht dort begleiten wollten. Aufgrund von Terminproblemen mussten wir uns aber ´ne Band zusammsuchen. So waren von unserer Combo der Trommler, der Gitarrist, unser Ex-Keyboarder und ich dabei, der Sänger brachte noch nen zweiten Gitarristen mit. Wir probten vorher dreimal ein paar Klassiker ein und dann gings los. Wir als dritte Band. Direkt vor der Bühne stand eine mehrköpfige Gruppe Gäste so unter 20. Sie hatten Instrumente dabei, waren also auch Musiker die vielleicht gerade von der Probe kamen. Als wir loslegten gafften die uns, wie zuvor auch bei den anderen Bands, fast einen Knoten in die Saiten, schienen aber begeistert zu sein, jedenfalls gingen sie gut mit.

Als wir unser Set beendet hatten sprachen uns die Jungs an. "Boah ey, ihr habt´s ja voll drauf. Wie lange spielt ihr eigentlich schon zusammen?" fragte einer. Der Sänger antwortete "überhaupt nicht, wir haben nur mal kurz zusammen geprobt. Das reicht so alten Säcken". Den Jungs fiel die Kinnlade runter und einer meinte nur noch "du verarscht mich jetzt, oder?" woraufhin der Sänger entgegnete "Nööö, warum sollte ich das tun?"

Ich fand das ganze eigentlich eher lustig.

Gruß
Ulli.
 

thal

Member
Bassix
ß487
Zitat:Original erstellt von: astro

....Allerdings will ich eh ausprobieren, wie gut ich ohne Brille spiele, weil die beim Konzert immer rutscht. Dann sehe ich sowieso nicht mehr vom Publikum als irgendwelche farbigen Flächen in der Landschaft, was vielleicht sogar noch für weitere Entspannung sorgen könnte. Oder ich probiere mal meine Sonnenbrille aus - das "schützt" anscheinend auch ganz gut gegen Nervosität durch Zuschauerblicke.
geil!! [:D]
und wenn ich "sie" noch zu gut sehe, male ich mir bunte flecken auf die Sonnenbrille! flying high ohne drogen - und die gaffer sind weg!
muss ich mal probieren!!!
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
naja wenn sich schon einer die grütze die ich aufm bass verzapfe genauestens reintut, muss ja immerhin was interessantes dransein, oder nich?! so gesehen isses n kompliment: ich spiel dann grad irgendwas, was selbst diese typen (die vielleicht sogar alles besser können - oder es zumindest annehmen) tatsächlich irgendwie interessiert. [:D][8D]
also das publikum (joa, die gaffer und jazzpolizisten gehören auch dazu [;-)]) deswegen anzumaulen oder vorzuführen käm mir nie in den sinn! die kommen doch wegen guter musik und nich um sich zu streiten [:-)]

übrigens kann ich an dieser stelle auch direkt mal das "jazz police departement" mit der platte "backtalk" empfehlen [:D][:-P][:D]
...nette fusionmusik...
 

Schmidi

New Member
Bassix
ß242
Erwische mich "leider" auch immer wieder dabei, wie ich minutenlang den Bassern auf die Finger schau. Ich kläre die Sache aber in den Pausen immer und bin mittlerweile mit den meisten befreundet :-).
Was denkt ihr wies mir in der Kirche gegangen is, als mir meine ganze Abteilung (war Abteilungssprecher) auf die Finger geglotzt hat :-).
Hab einfach dauernd die Sängerin angegrinst und net ins Publikum geschaut. geholfne hats.
Ansonsten denk ich is die Methode von Dr. O net so verkehrt. Hab solche Fälle auch schon in voller Härte live miterlebt (war !nicht! selbst betroffen ;-)) und fürs publikum kommts echt lustig rüber :-).
MFG Schmidi
 

Mitglieder jetzt online

Oben