Fender Bassman 4x12 Box

Macal

Macal

Member
Bassix
ß839
Moin,

als Neuling im Forum, kommt vor der Frage erst mal das Runterlassen der Hosen:
Ich spiele seit etwa einem Jahr Bass (Fender Cowpoke) und nun wird es ernst mit der Band. Der Basser geht und der neue soll ich sein. Stil der Band ist alter Rock´n Roll, von Chuck Berry, Eddy Cochran, Buddy Holly und Johnny Cash.

Als Amp steht mir ein Hartke LH-500 zur Verfügung. Jetzt kann ich evtl. günstig an eine Fender Bassman 412 Box aus den 70ern kommen. Der Harke hat an 4Ohm 500W. Im Netz habe ich gelesen, dass diese alten Speaker jeweils nicht mehr als 40W haben (würde ja auch zum Bassman 135 Amp passen, zu dem die Box eigentlich gehört).

Wenn das so ist, zerstöre ich mit dem Harkte nicht die Box?

Gruß
Macal
 
PatQ

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß12.156
Hi und willkommen,

kenne leider die Box nicht wirklich, aber wenn die insgesamt 160 Watt verträgt, darfste den Hartke nicht mal bis zur Hälfte aufdrehen (mal davon ausgegangen, dass die Box auch 4 Ohm hat). Da musste schon genauuuu hinhören, wenn die Box anfängt zu knarzen und zu verzerren. Das geht schon, man muss halt nur vorsichtig sein.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Nee lass das mal mit der Bassman-Box, das hat mit dem heutigen Verständnis von 'Bassbox' gar nichts mehr zu tun!
Auch die 160 Watten verträgt das Teil an keinem der heutigen Verstärker, weil es die Leistung im Bassbereich nicht verarbeiten kann. Gib das Geld lieber für eine 'richtige' Bassbox aus, z.B. von [url="http://fmc-audio.jimdo.com/typenliste-preise/"]FMC[/url], die sind sehr(!) preiswert und absolut praxistauglich, was man von der Bassman-Box nicht behaupten kann.

Wenn Du nur wegen der 'klassichen' Optik die Box haben willst, kannst Du die Box auch [url="http://fmc-audio.jimdo.com/customizing/"]'customizen'[/url] lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Macal

Macal

Member
Bassix
ß839
Danke lowfreq,

ich kenne den Bassman 135 Sound in Verbindung mit dieser Box und auch in Verbindung mit einer 215 Fender. Beides tolle vintage Sounds (vielleicht etwas mulmig mit der Doppelfuffzehner). Mir geht es also nicht unbedingt um eine Boxenempfehlung (natürlich bin ich Dir trotzdem dafür dankbar), sondern um die Frage, ob die Box tatsächlich 4 * 40W hat und dann gecrashed wird von dem Hartke. Wenn das so ist, brauche ich die gar nicht erst anspielen.

Hans von FMC habe ich auch schon angeschrieben, welche Box er mir empfiehlt (aber habe leider noch keine Antwort). Wer hier mitliest und bei „Boxenarmut“ nicht an FMC denkt muss j auch besoffen sein.

Gruß
Macal
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Wenn's jetzt unbedingt diese Fender-Box sein muß, könnte man (sofern es innendrin keine 16-Ohm-Speaker, sondern 4-Öhmer sind) alle Speaker in Reihe schalten.
Dann hast Du eine 16Ohm-Box und hier liefert der LH500 vermutlich nicht mehr wie 150-160W. Aber ich befürchte fast, daß da drin 4x 16 Ohm parallel drin sind.

Halb aufdrehen bringt auch nix. Bei lautem Input kann's sein, daß der Amp schon auf 11:00 oder früher die volle Leistung abliefert. Hier kann man dann eher mit dem Peaklimiter ansetzen. Der sitzt beim LH ja vor der Endstufe. Diesen so weit runterdrehen, daß man nicht mehr in den gefährlichen Bereich der Speaker kommt.
Der Rest ist halt Disziplin am Gain und vor allem am Bassregler. In den Bassman-Boxen sitzen kurzhubige Guitar-Speaker. Denen kann man auch mit Gewalt keine ganz tiefen Bässe entlocken.

Gruß
Stefan
 
Macal

Macal

Member
Bassix
ß839
OK, das war eindeutig. Ja es ist die Pyramid Box, aber das wird offensichtlich nur gemurkse.

Danke und Gruß
Macal
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Ich hab' in einem anderen Forum ziemlich interessante Infos zu den Speakern gefunden (im konkreten Fall hatte der Threadersteller die originalen Speaker mit einem Hartke 7000 "verblasen"):
Zitat:Die schwachbrüstigen Speaker müssten von Eminence oder CTS sein - schau mal auf den 7-stelligen EIA-Code auf einem der Speaker, der müssten mit "67" oder "137" beginnen. Möglich wäre auch noch "285" (Rola), "465" (Oxford) oder "320" (Utah) - alles Hersteller, die unter Fender-Label gefertigt haben.
Egal von welcher Firma: mehr als maximal 40 Watt kann keiner von denen ab - ein Hartke 7000 schreddert die somit nach Belieben, gerade an 4 Ohm!!

Wenn Dir der originale Sound gefällt (... äh ... okay, gefallen hat ;-)), dann würde ich versuchen, an einfache 12-Zöller Emminence zu kommen - die alten "Alpha" kommen den 70er Jahre Speakern am nächsten.
Jaja, ich höre die Speaker-Experten wieder schreien ... "Das sind Mitteltöner, keine Bass-Speaker!!!!" ... stimmt, aber in 70s hat Fender auch einfach nur 12-Zöller eingekauft, ob die ´ne Bass-Resonanzfrequenz hatten, hat da keine Sau interessiert!! Offiziell sollte über den "Bassman 100", für den diese Box war, ja auch Gitarre und Keyboard gespielt weren können!!

Also: 4 Stück Eminence "Alpha 12L" mit 8 Ohm Impedanz rein, dann läuft die Box mit 600 Watt Belastbarkeit an 8 Ohm, das sollte auch am Hartke 7000 für Punkrock reichen!
Vielleicht hilft Dir das ein wenig?

 
Macal

Macal

Member
Bassix
ß839
Wenn ich es bisher nicht begriffen hätte, dann wäre es wohl spätestens jetzt klar.
4 neue Speaker (mind. 240,-€?) + die Box und dann noch das basteln kann auch nicht die Lösung sein. Hans wird schon noch auf meine Mail antworten.
Pat, lowfreq und Stefan haben es ja gleich gesagt...

Gruß
Macal
P.S. Danke für das nette Aufnehmen hier im Forum!
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Moment mal... 4x4 Ohm kann man doch prima zu einer 16 Ohm-Box verdrahten (Alle Speaker in Reihe!). Wenn der Hartke 300W an 8 Ohm liefert, so sind es an 16 Ohm doch maximal ca. 160W. Da ist die gröbste Gefahr gebannt.

Den LH500 juckt es nicht, wenn er weniger Strom liefern muss.

Gruß
Stefan
 
PatQ

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß12.156
Klingen wirds vermutlich trotzdem nicht besonders toll. FMC ist da schon die bessere Wahl :-)
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Und wenn eine 16-Öhmer Bassmann 4x12 dann nicht genug Druck liefert, kann bis zu 4 Stück davon parallel fahren ;-)

Gruß
Stefan
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Gut, handelsüblich sind 4 oder 8, aber 16 ist nicht abwegig, wenn man eine 4 Ohm Box mit zwei oder vier Lautsprechern hat, kann man die alternativ (per Schalter möglich) auch als 16 Öhmer betreiben.
Gibts auch so zu kaufen. Bei den Eierschneiderboxen gibt es das wohl öfter, auch Einzelboxen mit 16 Ohm.
 
Ernte23

Ernte23

Member
Bassix
ß293
"Stil der Band ist alter Rock´n Roll, von Chuck Berry, Eddy Cochran, Buddy Holly und Johnny Cash"

Probier die Box aus. Wenn dir der Sound gefällt, ist doch alles gut. Dann drehste den Amp halt nicht allzuweit auf. Kann mir schon vorstellen, dass das zu der Musik gut passt.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Nicht vergessen: bei der legendären 810 von Ampeg waren auch ähnlich schwache Speaker verbaut - ich meine mich zu erinnern, dass die Box ursprünglich auch nur mit 300 Watt (ergo knapp 40W pro Speaker) belastbar war.

Und die Membranfläche einer 412 müsste ungefähr einer 610 entsprechen. Also auf 16 Ohm umverdrahtet und ein wenig Vorsicht mit dem Bassregler... Warum nicht? Das Monitoring auf der Bühne müsste wegen der "Pyramid"-Anordnung der Speaker doch eigentlich überragend sein, oder?

 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: Nymi

(...) Warum nicht? Das Monitoring auf der Bühne müsste wegen der "Pyramid"-Anordnung der Speaker doch eigentlich überragend sein, oder?
War da nicht vor einiger Zeit was im bp oder bq über diese Box zu lesen?
Ich meine, mich erinnern zu können, dass da was von sehr unkontrollierbarem Sound stand, da die Auslöschungen durch die Anordnung der Speaker sehr ausgeprägt sein sollen... Zudem haben die Lautsprecher wohl ein viel zu kleines Boxenvolumen, sodass man zwangsläufig die Bässe aufreisst und damit die Chassis leichter überlastet.

Ich würde die Finger davon lassen, ein schwer kontrollierbarer Bühnensound mit Ansage und permanentem Risiko, die Pappen durchzuheizen muss ja nicht sein.

Als imposantes Museumsstück zum Hinstellen mag das ja noch angehen, aber als Arbeitspferd...?[**/]
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: lowfreqMM5

Zitat:Original erstellt von: Nymi

(...) Warum nicht? Das Monitoring auf der Bühne müsste wegen der "Pyramid"-Anordnung der Speaker doch eigentlich überragend sein, oder?
War da nicht vor einiger Zeit was im bp oder bq über diese Box zu lesen?
Ich meine, mich erinnern zu können, dass da was von sehr unkontrollierbarem Sound stand, da die Auslöschungen durch die Anordnung der Speaker sehr ausgeprägt sein sollen...
Ah ja, das ist gut nachvollziehbar. Ansonsten hätte sich das System auch wohl mehr durchgesetzt... [ooo]

 
 

Oben Unten